[Anime] Ergo Proxy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Anime] Ergo Proxy



      Erzählerische Qualitäten in Animes lassen sich spätestens seit "Ghost in the Shell Stand Alone Complex 2nd Gig" oder "Samurai Champloo" erkennen.
      Einen ebenfalls faszinierenden Anime haben jetzt GeneonEntertainment vorgelegt.

      Bei Ergo Proxy geht es um eine Stadt der Zukunft namens Romdeau, die sich nach einer globalen Katastrophe unter einer Kuppel eingeigelt hat und ein steriles, hypercomputerisie es Edelgefängnis ist, welches von einem Regenten und seinem Rat beherrscht wird. Die Kontrolle ist allgemein, der Geheimdienst ist überall.
      Roboter gibt es natürlich auch, die mit dem Überbegriff "Autoreivs" bezeichnet werden; Autoreivs, die einzelnen Personen als Diener zugeordnet sind, heißen "Entourages". Nachdem ein Virus namens "Cogito" den Autoreivs Bewusstsein verschafft tauchen die ersten probleme auf. Zusätzlich geht unter der Kuppel ein Wesen mit übernatürlichen Kräften um, dessen größte Lust das unterschiedslose Massakrieren von harmlosen Bürgern zu sein scheint.

      edit: Ganz vergessen was über die Hauptcharakterin zu schreiben^^: Die Enkelin des Stadtregenten und Geheimdienstagentin, Re-l Mayer, macht sich auf die Suche nach dem wesen um festzustellen dass ihre Vorgesetzten dem Phänomen schon lange einen Namen gegeben haben - "Proxy".

      Interessant ist zusätzlich das die Mitglieder des Rates bekannte Namen von Psychologen und Philosophen tragen, wie etwa Derrida, Husserl und Berkeley.

      Auf grafische Opulenz wird verzichtet, dafür gibt es ein sehenswertes Wechselspiel zwischen Abstraktion und Detailgenauigkeit.

      Auf deutsch ist die Serie bislang leider noch nicht erschienen, verdient hätte sie es aber allemal.

      Ergo Proxy Homepage + Trailer

      Was meint ihr dazu?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Kommt mir irgendwie bekannt vor der Name zumindest glaub ich hab irgendwo schon mal was drüber gelesen und fand die Idee und das ganze Konzept damls schon richtig genial.

      Und ich finde auch diese düstere Stimmung des Animes sehr ansprechend.Der verzicht auf grafische Opulenz trägt noch dazu bei diese entsprechend umzusetzen , selbst auf den unbewegten Bildern. Da ich jetzt nur von den Bildern ausgehen kann aber der Stil ist sehr ansprechend (ist was was ich ich schon an SE Lain mochte) das trotz minimalistisch gehaltenen Design eine sehr stimmungsvollesgefüge entstehen kann . was zudem auch noch glaubhaft wirkt.

      Man kann nur hoffen das das ganze auch in Deutschland errscheinen wird!! bzw. Vox es mal ausstahtl in einer seiner langen anime Nights.
      Believe what you want to, whatever it takes to make you happy...what's done is done.
      Balthier
    • Ja ich kenne auch Ergo Proxy von Bildern her und der Film Noir Stil sagt auch mir sehr zu.
      Find düstere Animes zurzeit eh voll toll.
      Find den Hauptchakter,,also die eine Tuss da halt....auch sehr schön designed.Story hört sich auch gut an.
      Apropos Vox Anime Nights,,,Wann laufen die denn immer..........btw. weiß jemand wann Vox mal wieder animes ausstrahlt,,,is ja schon voll lange her,oder?
    • Hab die Serie bereits ganz gesehen, und muss sagen, mir hat sie allgemein sehr gut gefallen.
      Der Stil ist allgemein ziemlich düster und die Bilder sehr dunkel (manchmal leider etwas zu dunkel, hab da dann nix mehr erkannt).
      Muss aber zugeben, das ich nicht wirklich alles verstanden habe, der Erzählstil ist manchmal etwas... konfus :laughing)

      Und wenn man sie etwas länger sieht, merkt man, dass Real / Re-l / Lil (oder wie auch immer man die nun schreibt) nicht wirklich die Hauptperson ist, sondern Vincent ^^ Aber will hier ja nicht spoilern ;)
      Mein Liebling ist immernoch Pino, die is voll knuffisch und passt irgendwie gar nicht in das Endzeitszenario rein :D

      Wenns hier auf DVD rauskommen sollte, werd ichs mir auf jeden Fall holen ^^
    • Hab jetzt sieben Folgen vom Anime gesehn und muss sagen, dass die Serie meinen Erwartungen nicht enspricht.
      Finde, dass die Story einfach nur dahinplätschert und dass es insgesamt ertwas fad rüberkommt.
      Hab kein großes Bedürfnis den Anime weiterzuschauen,werd dem Anime aber noch ne 2. chance geben und mich bis zum Ende durchkämpfen,,vllt ändert sich ja meine Meinung.
    • Also ich bin derzeit bei Episodie 15 und muss sagen das dieser Anime durchaus zu fesseln weiß, allzuviel Aktion wird man nicht erwarten können aber der Erzähl und Zeichenstil ist wirklich, wirklich erste Sahne.

      In erster Linie bin ich faziniert von der Art wie die Autorievs benutzt werden und wie sie sich verändern nachdem ihnen der Cogito Virus ein Empfinden für Emotionen eingehaucht hat.

      Auch die Outlands sind düster, stimmig und vermitteln mir irgendwie das Gefühl dabei sein zu wollen - obwohl diese triste Landschaft mehr als uneinladent wirkt.

      Ich kann diesen Anime nur empfehlen.
    • Der Anime is' wirklich cool, ich bin zwar erst bei Episode 5, aber ich finde ihn trotzdem cool.

      Wie schon Judge gesagt hat, der Anime weiß wie er einen Fesseln muss und es is' wirklich interessant, man möchte am liebsten dann immer weiter und weiter schauen.

      Die Charas sind auch einfach erste Sahne, einfach total genial.

      ~*REal EmOtiON...*~
      *~1000 wOrDS~*

      ~ FInAl fANtASy x 4 EVeR..~
    • Ich muss sagen die erste Episode von "Ergo Proxy" hat mich schon ziemlich auf den Geschmack gebracht! Design, Setting und Einstieg machen auf mich einen hervorragenden Eindruck und das Ende der ersten Episode weckt sofort den Wunsch in mir die nächste Folge zu sehen - ein sehr gutes Zeichen^^
      Vor allem Re-l gefällt mir sehr gut ;)

      Ich hoffe die Serie besitzt einen durchgehenden roten Faden, denn Animes mir Einzelepisoden haben es immer recht schwer bei mir^^
    • Judge schrieb:

      Letztendlich wirkt aber alles als hätte es einen Sinn in der Hauptstory. Ergo Proxy lebt irgendwo von diesem Gefühl des Unbekannten.

      Ich verstehe jetzt schon was du meinst, denn nach gut 3 Episoden bin ich zwar restlos begeistert von dem Anime, aber auch irgendwie ziemlich ahnungslos was genau da abläuft.

      Episode 2 & 3
      Ich frage mich bisher vor allem was Vincent mit der ganzen Sache zu tun hat und warum Proxy ihn verfolgt. Auch frage ich mich was es mit dem zweiten Proxy auf sich hat?! Und was genau beabsichtigt der Sicherheitsdienst? Warum wird Re-l als Tochter des Regenten nicht einmal eingeweiht? Fragen über Fragen^^

      Dennoch der Anime ist bisher echt klasse und ich muss in diesem Fall auch die deutsche Synchro loben, bei welcher mir vor allem die Stimme von Re-l zusagt - klingt richtig schön stur und angepisst XD
    • Episode 4
      Mit Episode 4 lernt man die "Außenwelt" der Stadt kennen und was soll man dazu eigentlich sagen? Was für ein trostloser grauer Ort...naja, zumindestens scheinen ja deren Bewohner guter Dinge zu sein. Wirklich jemanden leiden sieht man nämlich nicht! Dennoch gesellen sich auch mit dieser Episode neue Fragen hinzu: Wie konnte Vincent den Sturz überleben? Warum ist der erste Proxy tot? Welche Auswirkung hat die Zerstörung der Sonde? Das einzige helle Licht in dieser grauen Welt scheint lediglich die niedliche Pino zu sein - ich bin gespannt, ob man ihr noch eine größere Rolle zuteil werden lässt!?

      Für die nächste Episode erhoffe ich mir zumindestens ein paar erste Antworten oder wenigstens ein bisschen mehr Re-l :D
    • Episode 5-9
      Vincent ist also Ergo Proxy...obwohl es bereits einige Hinweise darauf gab, empfand ich es dennoch als überraschend! Ebenso überraschend ist für mich der Umstand, dass Vincent von Episode zu Episode sich immer mehr zum Hauptcharakter entwickelt - ich hätte zu Beginn ja gedacht, dass Re-l mehr im Mittelpunkt steht. Apropos Re-l... das sie wirklich Tod sein soll, kann ja beim besten Willen nicht glauben und dennoch ist ihre Handlung in den letzten 2 Episoden nicht einmal mehr aufgegriffen worden!

      Ich kann mittlerweile auch sehr gut nachvollziehen wieso der Anime als Zielgruppe ein "Reiferes Publikum" (laut anisearch.de) verzeichnet, denn der Anime ist doch recht speziell und erzählt seine Handlung sehr gemächlich, verzichtet zum größten Teil auf Actionsequenzen und lebt fast ausschließlich durch seine 3 Charaktere (Re-l, Vincent, Pino). Mir zumindestens gefällt der Anime richtig und das nicht zuletzt dank seiner philosophischen Note ("Menschen wollen angelogen werden"; "Der Mesch ist die Summe seiner Erinnerungen"; etc...)

      Recht amüsant war es aber festzustellen, dass der Herold gegen den Ergo Proxy alias Vincent in Episode 9 kämpft die deutsche Synchronstimme von Patrick aus Spongebob hat XD

      Achja und das Opening + Titelsong ist klasse <3
    • Episode 10 & 11
      Oh man, Episode 11 (in der Bibliotheck aka Vincents Verstand) war ja mal ein richtiger "Mindfuck" - der Anime wird aber auch immer verwirrender und undurchsichtiger =S

      Der größte Schock für mich war allerdings die Erkenntnis das Daedalus ein Mann ist...ich dachte die ganze Zeit das sei eine Frau, was wohl auch an der weiblichen Synchronstimme lag (ich schaue die deutsche Version). Ich meine er sieht ja auch aus wie eine Frau...okay, das ist bei Animes nicht unbedingt eine Seltenheit, aber trotzdem 8|

      Episode 10 hat eigentlich nur das gezeigt, womit ich bereits gerechnet habe und zwar das Re-l noch am Leben ist...alles andere wäre auch wirklich zu überraschend gewesen^^

      Ich frage mich allerdings, wieso Daedalus den ersten Proxy mit Re-l angeredet hat, da stimmt doch irgendwas nicht...
    • Ich habe mir vor kurzem Episode 12 angesehen und auch wenn es nach wie vor recht interessant ist, so muss ich doch nun mittlerweile zugeben, dass der Anime ein wenig stagniert. Die Charaktere, allen voran Vincent Law sind definitiv gelungen, aber irgendwie verläuft die Handlung wirklich sehr gemächlich...und das macht es schwierig immer wieder einzuschalten...beenden werde ich den Anime sicherlich, allerdings könnte das nun eine ganze Weile dauern XD
    • Hab die Serie komplett gesehen, ich muss dazu sagen das ich ein sehr großer Fan von Dystopien bin, wodurch Ergo Proxy bei mir ein großes Plus bekommt.

      Spoiler anzeigen
      Ich finde das Interessante an der Serie ist, das gezeigt wird was passiert wenn im Falle eines "Weltuntergangs" Pläne geschmiedet wurden die eigentlich als Backup dienen sollten, aber das Ganze läuft schief und alle Pläne starten gleichzeitig. Ursprünglich sollte ja die Erde von den Proxy gereinigt werden, jedoch gab es einen Systemfehler und die künstlichen Menschen wozu auch Re-I gehört wurden in die Welt geschickt um sie neu zu besiedeln. Dann kam es zu Kämpfen zwischen den Proxy und den Menschen. Und zu allem Überfluss aktivierte sich dann noch der Cogito-Virus der nur eintreten sollte falls der Proxy, sowie der künstliche Menschen Plan scheitert. Der Konflikt zwischen 3 Fraktionen die nie einander berühren sollte, ist doch sehr interessant und ich frage mich was die eigentlichen Menschen die sicher im Weltall leben tun werden, wenn sie diese Katastrophe zu bereinigen haben.