Beiträge von Nero_Arrington

    Also laut Spiel-Director Shigeo Komori soll die Spielzeit der neuen Route "Das Buch der Vergeltung" in etwa so lange sein wie die der ursprünglichen Route "Das Buch der Schöpfung" und gibt als Zahl 80 Stunden an.

    Sollte dem so sein, dann könnte es durchaus zu einer guten neuen Menge an Inhalten kommen, was die Handlung angeht. Natürlich gilt es abzuwarten, wie es in der Praxis tatsächlich umgesetzt sein wird.

    Es klingt zumindest laut dieser Ankündigung so, als wäre der Anfang der selbe, aber im späteren Verlauf würden sich auf der zweiten Route "signifikante Änderungen" ergeben. Wie groß diese werden bleibt abzuwarten. Im Moment sieht es für mich aber nicht nach 80 Stunden neuem Inhalt an, sondern eher nach einem zweiten Playtrough mit Änderungen. Wahrscheinlich so wie in Nier:Automata, wo die zweite Route mit 9S deutlich kürzer war als die erste mit 2B.

    Abschreiben will ich die Erweiterung keinesfalls, aber es muss schon bombastisch viel Content kommen, damit sich ein Kauf des Komplettspiels lohnt.

    Bei Persona 3 Reload haben sie ja soweit ich weiß schon DLC angekündigt (also dass DLC und/oder Erweiterungen in DLC form kommen werden), aber wenn es da auch irgendwann noch eine "richtige" Complete Edition geben sollte, die man anders nicht bekommt, springe ich im Dreieck! X( :cursing:


    Das positive an der Sache bei Vengeance ist, dass man wohl die zweite Route unabhängig wählen kann und die erste nicht nochmal spielen muss. Und die ganzen QoL Verbesserungen hat man ja in dem neuen Run auch drin (weiß gar nicht ob es schon mal irgendwo erwähnt wurde aber zB kann man nun überall frei speichern und Kämpfe auf verschiedenen Geschwindigkeiten/schneller laufen lassen oder zumindest die Skillanimationen). Somit hat man dann so halb zumindest ein neues Spiel ^^' Es ist also nicht "verschwendet" wenn du jetzt noch deinen Durchlauf von der "ersten Route" im Originalspiel beendest.

    Echt? Wusste nicht das für P3 Reload auch schon ein DLC im Kommen ist. Dann warte ich noch, bis die Complete Edition rauskommt.


    Bei Vengeance ist im Moment noch unklar, wie viel Content dazukommt und wie dieser gestaltet ist. Sicherlich positiv, wenn man den Extra-Inhalt separat spielen kann, aber habe mir damals schon die LE von SMT5 gekauft. Dasselbe bei P5. Selbst, wenn es keinen kompletten 2ten Durchlauf braucht, möchte ich nicht unbedingt nochmal Vollpreis für vielleicht 10-15% Extra-Spielzeit ausgeben.


    Dachte eigentlich auch, das freies Speichern zu bevorzugen ist. SMT5 hat sich aber beim Erkunden wie ein riesiger, offener Dungeon-Crawler angefühlt. Überalll Dämonen, an jeder Ecke lauert der drohende Tod. Die verteilten Speicherpunkte haben für mich tatsächlich dieses Gefühl von Beklommenheit und permanenter Anspannung sehr gut gestützt. Umso erleichterter war ich dann jedes mal, wenn ich mit meiner erschöpften Truppe nach einer langen Suche endlich eine neue Drachenlinie gefunden hab ^^.


    Ich denke bei Vengeance gilt das Schema: Für Neulinge ist diese Version gegenüber der alten zu bevorzugen, doch für Besitzer des Originals kann es nicht wirklich vom Kauf überzeugen - zumindest nicht als Komplett-Paket. Als DLC vielleicht.

    Wenn das stimmt, wäre es schon ganz nett, wenn Nintendo das Spielejahr 2024 doch noch ein wenig aufregender gestalten als sie es aktuell tun.

    Allzuviel spektakuläres ist aktuell nämlich nicht dabei.

    Zumindest gab es bislang noch keine Nintendo Direct. Das heißt, da könnte noch was feines in den Startlöchern stehen. :) Ansonsten sehe ich es gelassen wie Fur0 , denn ich hab auch mehr als genügend Spiele auf Halde um die nächsten 2 Jahre zu überbrücken.


    Bei den genannten Informationsquellen würde ich allerdings nicht gleich davon ausgehen, das eine potenzielle Switch 2 verschoben wird. Schließlich will eine neue Konsole auch nach Release fleißig mit neuen Titeln versorgt werden und das würde mit Veröffentlichungszeiträumen für Anfang 2025 sehr gut passen.

    Unter anderen Vorzeichnen wäre die Situation eine absolute Win-Win Situation für Videospieler. Das schon angedeutete Ende der Generation bereitet mir hingegen Sorgen, denn gefühlt hat diese Generation noch gar nicht angefangen. Aktuell sehen wir immer noch überwiegend Cross-Gen-Titel, weshalb ich diese Andeutungen von der "Endphase der Generation" beinahe erschreckend finde. Wer noch keine neue Konsole hat, kann diese Generation eigentlich vollends auf einer PS4 aussitzen.

    Genau das war der Plan. PS4 is King! 8)

    Finde aber auch, das es gefühlt viel zu früh für einen Wechsel zur PS6 ist (auch wenn ich sie irgendwann in der Slim Variante holen würde), da man immer noch mitten im Konsolenzyklus der PS5 ist. Zumindest haben PS5-Besitzer bei Cross-Gen-Titeln die Nase vorn, da sie häufig nicht nur bessere Grafik, sondern auch mehr FPS erhalten. Für mich waren die Unterschiede aber meist zu gering und da ich mir nur 6-7 Exklusivtitel auf der PS5 holen würde, lohnt sich diese Generation (gerade bei dem hohen Anschaffungspreis) in meinen Augen nicht wirklich.


    Ich hätte an Stelle von Sony aber nicht unbedingt an die große Glock gehängt, das keine "Franchise"-Titel mehr in den nächsten 12 Monaten erscheinen. Dann doch lieber einfach in den Sony Directs andere Spiele ins Rampenlicht gestellt, die bei Release großer Titel vielleicht weniger Aufmerksamkeit bekommen hätten als sie verdienen.

    Zudem scheinen allein hier im Forum genug Leute einen so großen Backlog zu haben, dass das Ausbleiben einiger Blockbuster-Titel nicht weiter ins Gewicht fällt.

    Mit Blick auf Wind Waker, kann ich mir schon gut vorstellen, dass so ein Stil zur Reihe passen könnte und man da was spannendes draus machen könnte.

    Auf jeden Fall würde dieser Teil sich vom Stil her am besten für einen Paper-Ableger eigenen. Ich glaube zwar nicht daran, aber das Potenzial wäre sicherlich da - das hat der Fan-Trailer ja eindrucksvoll bewiesen. Die Möglichkeiten für chaotische Teamkombinationen wären gewaltig und mit cleveren Schreibern könnte der typische Humor auch im Zelda-Universum glänzen.


    Bin aber schon erstaunt, das der Trailer schon wieder 4 Jahre alt ist. =O

    Dachte beim Lesen des Titels schon, das Prev einen ziemlich anspruchsvollen Nebenjob hat. :whistling:


    Interessant klingt es schon, durch KI mehr Varianz und Realismus im Charakterverhalten von NPCs einzupflegen, während man gleichzeitig (hoffentlich) die Mitarbeiter dadurch entlasten kann. Aber wirkt im Moment immer noch eher wie Zukunftsmusik als etwas, das in einem Titel der nächsten paar Jahre präsent sein wird.


    Ansonsten kenn sich Tabata durch seine Erfahrung bei Square Enix eigentlich gut aus. Mal sehen, ob er mit den beiden Firmen ein schönes Spiel kreieren kann.

    ... hab der Retail-Version eigentlich freudig entgegen gefiebert, aber das Vorgestellte ist doch recht ernüchternd. 58€ + 6,99€ Versand für das Spiel + kleine Gimmicks ist echt happig und das aktuelle Cover (auch wenn da steht, das es noch nicht final ist) schaut relativ bescheiden aus.


    Dachte, das man den selben Weg fährt wie mit "Eastward", das auch von am8bit gepublished wurde. Da gabs das Spiel als normale Version bei verschiedenen Händlern für 30-35€. Das fände ich deutlich ansprechender als diese "Exclusive Edition".

    Immortals Fenys Rising war bestimmt das erste Ubisoft Spiel, welches in in den letzten rund 12 Jahren gespielt hab. Und die Spielzeit betrug knapp 5 Stunden.

    Wie? Ich bin grad mal bei ca. 55% vom Spiel und bin bei 45 Stunden. Mach ich was falsch ^^"?


    Aber mal im Ernst: Das der Director of Subscriptions - also der Abo-Papst - bei Ubisoft die Zukunft der Spiele im Abo-Service sieht, dürfte doch niemanden verwundern. Das sagt er doch aus reinem Selbsterhaltungstrieb.


    Fayt : Ich wünschte, ich hätte es immer in meiner Hand, ob ich Spiele digital oder physisch kaufe. Habe vor einigen Jahren die Homeworld Remastered Collection für den PC gekauft. Dachte mir "geil, es gibt noch physische Spiele ohne Internetzwang und so einen Mist auf dem PC ^^". Ich pack das Spiel aus, freu mich über die DVDs, will es installieren - und dann muss ich ein Steam-Konto eröffnen, um das Spiel installieren zu dürfen. =O Ernüchterung wäre noch milde ausgedrückt.


    Wenn ich wirklich ein PC-Spiel ohne Konto-Anbindung möchte, muss ich bei Epic-Games (etliche Spiele sind nach dem Kauf ohne jedweden Online-Zwang spielbar) oder bei GOG vorbeischauen - dann ist aber auch alles gleich digital. Also am PC muss man aktuell einen Tod sterben - physisch und ohne Konto-/Onlinezwang dürfte die absolute Ausnahme geworden sein.


    Bei Konsolen sieht die Sache deutlich besser aus. Mal abgesehen von der spielinternen Werbe-Kampagne, die in Immortals Fenyx Rising aufgefahren wird, gibt es keinen Online-Zwang oder zwingende Konto-Verknüpfungen (zumindest bei keinem meiner Spiele). Ich lege eine Disc ein und spiele es. Fertig. Klar, so mancher Patch hilft bei lästigen Bugs, aber die Spiele selbst laufen auch ohne.

    So wünsch ich mir das eigentlich auch. Wenn ich keine Discs will, kaufe ich es digital, aber ohne Online-Zwang. Kaufe ich es physisch, habe ich etwas zum Bewundern im Regal und keinen Online-Zwang. Das ist dann eine richtige Wahl, ohne sich dabei irgendwelche anderen Nachteile oder Zwänge mit in den Warenkorb zu legen.

    Bei der Nachricht hab ich zuerst auch gehofft, dass die Spiele im E-Shop verfügbar gemacht werden - sie nur im Abo von Online+ verfügbar zu machen ist natürlich eher mau. Da ich die Spiele noch im Original und einen Gameboy-Player an meinem Gamecube habe, kann ich sie auch heutzutage noch gut genießen. ^^


    Für neue Spieler natürlich kaum attraktiv, besonders nicht, wenn überall nur die englische Version angeboten wird. Da war BigN schon sehr bequem.

    Ich habe mir damals voller Vorfreude Golden Sun 3 für den DS gekauft und ich fand das Spiel einfach furchtbar. Nicht einmal von der Optik oder vom Gameplay, sondern wegen dieser komplett belanglosen Story, den schier unendlichen, nichtssagenden Cutscenes und Dialogboxen die einfach nicht enden wollten und wie ich las, würde sich das im späteren Spielverlauf auch nicht so extrem ändern. Und The Dark Dawn war ja dann mehr oder weniger auch der Franchise-Killer.

    Golden Sun 1 hatte für den Advance eine bombige Grafik, schön geschriebene Charaktere und eine tolle Welt voller Rätsel und Geheimnisse. Einziger großer Wermutstropfen: Der Cliffhanger am Ende. Glücklicherweise lies der zweite Teil nicht lange auf sich warten und hat Welt, die Charaktere und das Gameplay (mehr Dschinns, Beschwörungen, etc.) in allen Belangen nochmal deutlich verbessert und erweitert. Zudem war die Geschichte eigentlich sehr zufriedenstellend beendet.


    Mit Teil 3 hat man im Endeffekt - mit einer geschichtlichen Pause von mehreren Jahren - da weitergemacht, wo Teil 2 geendet hat. Wenn man die Vorgänger nicht kennt, hat man natürlich keinen Bezug zu den Charakteren und entsprechend zieht sich natürlich die Geschichte wie Kaugummi. Würde mir nicht anders gehen bei einem eher textlastigen Spiel.

    Zudem hat Teil 3, was die Präsentation der Gespräche angeht, nicht viel anders gemacht als die Vorgänger. Hier wäre beim DS sicherlich mehr drin gewesen und neue Spieler dürften das weniger als "vertraut", sonder eher als "altbacken" wahrnehmen.


    Der einzige große Kritikpunkt für mich an Teil 3 war der furchtbare Cliffhangar am Ende, obwohl man gefühlt noch mitten in der Geschichte war. ;(

    Ich kenne zwar die Boktai-Reihe selbst kaum, habe aber den letzten Semi-Nachfolger gespielt. Lunar Knights auf dem DS hat glücklicherweise auf solche Spielereien wie beim Advance verzichtet und lediglich auf eine Ingame-Mechanik für Sonne und Dunkelheit gesetzt. Zwar war die Idee bei den Vorgängern cool, aber wie so oft nicht praktikabel.


    Das Spiel selbst war super und ich habs mehrere Male durchgespielt. Sollte Kojima die Reihe nach Ewigkeiten endlich fortsetzen wollen: Immer her damit ^^.

    Hab das Spiel damals Day-One ausprobiert und war von Grafik und Musik begeistert, aber von den Charakteren (abseits von Lightning) und dem Kampfsystem ziemlich abgestoßen.

    Ein paar Jahre später hab ich es dann tatsächlich noch durchgespielt, allerdings blieben danach keine guten Erinnerungen zurück. Es war mehr ein durchquälen. Die anderen Teile hab ich mir nicht angetan und den Reviews nach zu urteilen aus gutem Grund.


    Wenn das Spiel jemals wieder erscheinen sollte, dann um Himmels willen mit einem besseren Kampfsystem! Kaufen würde ich es mir sowieso nicht, aber ich kann verstehen, das manch andere durchaus Freude und Spaß am Spiel hatten und gern nochmal in die verquere Geschichte und die unzähligen Textlogs eintauchen wollen - die braucht es nämlich, um den Rest der Geschichte zu verstehen. :D