Beiträge von Yurikotoki

    Ich bin auch überrascht, dass ich schon über 20 Stunden dabei bin. Das Open-World-Survival-Craft-Genre ist eigentlich nicht so meins, aber hier hilft gerade der Monstersammel und -einsatzeffekt sehr gut, um mich bei der Stange zu halten. Ich sehe es auch weder als Pokemon-Klon noch Ersatz. Aber es ist eine schöne Richtung, die den Pokemon-Entwicklern aufgezeigt werden kann, welche Möglichkeiten es mit den Monsterchen noch so geben kann. Also für die als Inspiration oder so. Man "befruchtet" sich halt gegenseitig.

    Das mit den Goblins die einem den Weg versperren und greife die einen angreifen klingt für die ersten Male spannend, kann mir aber vorstellen, dass es auf Dauer extrem anstrengend wird und man nur noch die schnell Reise wählt weil man kein Bock darauf hat.

    Aber genau das ist es ja bei Dragons Dogma. Generell wird es wie im ersten Teil keine Schnellreise geben. Die ist nur über ein verbrauchbares Item möglich, was man erstmal besitzen muss und zumindest im ersten Teil nicht so einfach findbar und teuer war.

    In der News sind diese als die sogenannten Ferrystones genannt, im deutschen waren das die Reisesteine.

    Zusätzlich gibt es dann dieses Karrensystem. Aber die Schnellreise ist halt keine Alternative dafür, wenn man das Item für diese gar nicht hat/ sich gerade nicht leisten kann/ will ^^"

    Und da ist er, der Thread, zum derzeitigen "Hit", der die Gamingwelt in Atem hält, oder so (und fragt sich halt wie lange).

    Ich hatte zunächst gar nichts von dem Spiel erwartet, und dachte, es wird nur so ein halbgarer Pokemon-Klon, der schnell weggeklagt oder anderweitig untergeht. Ich wollte es mir eigentlich auch gar nicht ansehen.


    Dann stocherten am Freitag schon Freunde, ob ich es denn auch spiele, und ob wir nicht demnächst mal im Coop zocken wollen?

    Dann dachte ich mir Freitag Abend, na gut, du hast ja Game-Pass, schaust du halt mal rein.

    Und dann bin ich das ganze Wochenende dran kleben geblieben XD Ich wusste auch gar nicht, dass es eine Demo hat ^^"


    Und ja, es ist für mich auch eher ein Survial Game mit Botw/TotK Mechaniken und Welt und erinnert mich ebenfalls stark an Pokemon Arceus, das ich im Vergleich zum Threadersteller eigentlich auch sehr mochte, auch wenn es technisch natürlich fürchterlich hinter seinen Möglichkeiten blieb.

    Palworld ist jetzt auch nicht super hübsch, aber es es sieht ganz gut aus und läuft bisher technisch rund.

    Die Survival Mechaniken finde ich ebenfalls angenehm. Sie sind nicht so überbordend, dass der Charakter ständig am verhungern oder erfrieren ist. Wirklich sehr einsteigerfreundlich, sonst hätte ich wohl auch schon längts aufgehört (Ich spiele auch auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad, wo man nichts groß verliert, wenn man mal stirbt, es geht einfach weiter).


    Ich spiele am PC im Game Pass, allerdings im Handheld-Modus auf dem ROG Alley, also mit Controller-Steuerung, und man war das zu Beginn eine schwere Geburt.

    Bis zum Patch gestern wurden die Tastenbelegungen überhaupt nicht angezeigt, da war einfach nur ein Platzhalter...

    Die erste halbe Stunde bin ich fast erfroren/verhungert, weil ich das Baumenü nicht gefunden habe XD

    Und ganz intuitiv ist die Steuerung mit Controller leider auch nicht gleich, da im nächsten Untermenü dann ggfs. wieder andere Knöpfe zum bestätigen genutzt werden, als im vorhergehenden XD Aber habe mich nach über 20 Stunden jetzt eingewöhnt.

    Aber ab und zu nutze ich dann doch die Touch-Steuerung oder blende auch mal die Tastatur ein.. Von jedem etwas...


    Bin derzeit Level 25, habe vorgestern den ersten Turm gemacht und den Elektro Totoro geplättet. Die Monsterfangmechanik war zu Beginn easy, mittlerweile braucht man immer höherwertige Palsphären um sie gut fangen zu können. Aber ich freue mich trotzdem immer, wenn ich ein neues Monsterchen sehe. Einige wirken halt sehr generisch und die Namen bleiben auch absolut nicht hängen, ich könnte kein Einziges benennen.

    Die Diskussion um Plagiate und KI-Kopies gibt es ja an anderer Stelle schon zu hauf. Aber ich finde, nur kurz angemerkt, die Vorwürfe auch etwas übertrieben, denn auch Pokemon hat süße Schafe oder Katzen halt nicht für sich gepachtet.


    Habe gestern mein zweites Lager aufgebaut, einfach um eine Metall-Produktionsstätte zu haben. Denn das alles selber anzuschaffen, ist mittlerweile sehr nervig, wo jedes 2. Rezept Metall braucht...

    Im zweiten Lager läuft es besser als im ersten...Die Aussaat läuft besser und es kommt vor allem mehr Weizen bei rum.. und auch die Öfen zum Schmelzen des Metalls werden hier besser bedient. In meinem Ur-Lager ignorieren die Feuerpals nach kurzen Anfang die Öfen einfach, obwohl sie nicht hungrig, müder oder anderweitig beschäftig sind (sind nur mit Feuerfähigkeit ausgestattet und machen nichts anderes). Das habe ich gestern echt für einen Bug gehalten, deswegen musste dann auch das 2. Lager her.


    Da dann wieder neue, bessere Palsphären gebaut werden können, werde ich mich heute mal wieder mehr ans Erkunden der Welt machen, denn 1/3 des Südwestlichen Bereichs der Welt habe ich erst erkundet, wenn überhaupt...

    Die Spirale aus Abbauen, daraus Craften, das Lager verbessern um wieder neue Sachen bauen zu können, für die mehr und neue Ressourcen gebraucht werden hat mich halt schon erwischt XD Die Monster sind hier eher Gimmick für mich, mehr Arbeitssklaven und einige wenige auch Begleiter, für den Kampf. Geschlachtet habe ich noch keins der eigenen, obwohl ich das Messer schon frei geschaltet und auch im Inventar habe, aber ich traue mich noch nicht XD


    Ist halt eher "Pokemon" für "größere Kinder" mit den Waffen, dem "Versklaven" (man kann sie richtig schuften lassen bis sie umfallen, mit den richtigen Einstellungen) und dem schlachten der Tierchen XD Keine heile Welt, wie in Pokemon.

    Ich fand es eigentlich ganz charmant, das man eine Zeit lang im ersten Teil gezwungen war, alles zu erwandern. Die Welt war noch nicht so überbordend groß, das es wirklich zu einem Problem wurde. Und man hat automatisch ein wenig geplant, wann man was auf dem Weg zum eigentlichen nächsten Reiseziel macht, um nicht sinnlose Lauferei zu haben. Gerade im Dunkeln war es zu Beginn dann recht spektakulär, wenn plötzlich im Wald eine Chimäre auftauchte und es zu einem harten Kampf kam. Einige Wege in Gransys kann ich heute noch im Schlaf, weil man sie halt häufiger mal laufen musste. Aber ich mochte die Welt und hatte irgendwie nicht so das Problem damit.

    Dennoch war ich froh, als es dann doch die Reisesteine gab, wenn man mal wieder in den hintersten Zipfel musste...Ganz darauf verzichten möchte ich halt nicht. Da sie limitiert und teuer waren und man sich dennoch genau überlegt, wann man sie für die Schnellreise einsetzt.

    Das mit den Erschwernissen während des Reisens mit dem Karren klingt interessant. Bin gespannt, wie es letztendlich dann umgesetzt ist.

    Sieht ja ganz niedlich aus mit dem Papercraftcharme der Figuren, aber schon dem Titel, als auch den englischen Dialogen merkt man an, dass da kein englischer Muttersprachler dran sitzt. Man merkt als Deutscher irgendwie, das es Deutsche geschrieben haben. Schwer zu erklären, aber die deutsche Grammatik und Redewendungen kommen noch durch bzw. das eher "einfaches" English verwendet wird. ^^"

    Wir sind als Kinder (Grundschulalter) in eine alte abgebrannte Villa eingestiegen. Es hieß immer, da wäre die alte Dame, die zuletzt dort gelebt hat auch gestorben.

    Es waren auch noch alte Möbel zum Teil da, ua ein alter halb zerstörter Sessel , den wir dann quasi als Ort auserkoren hatten, an dem sie gestorben ist (keine Ahnung ob das stimmte).

    Das Kind, das sich lauthals am stärksten über die alte Dame in Erzählungen lustig machte, brach dann genau vor dem Sessel mit einem Bein ein. Hatten wir einen Schiss, haben ihn da wieder raus gezogen und sind stiften gegangen und dann auch nie wieder dort hin, weil wir der Meinung waren, der Geist der alten Dame hätte ihn verflucht/ das bewirkt 😅

    Ich erinnere mich noch heute 30 Jahre später daran.


    Kurze Zeit später brannte es in dem Haus auch noch mal (vermutlich Brandstiftung), das habe ich damals von meinen Fenster auch sehen können (hatte von meinem Fenster Blick auf das Haus) und kurze Zeit später haben sie es dann auch abgerissen.

    Zum Glück haben sie sich für Early Access entschieden, das sollte meiner Ansicht nach schon die Erwartungshaltung etwas erden.

    Und wie du bereits in einem anderen Thread geschrieben hast, hat ihr Vorgängerspiel Craftopia diesen auch nie verlassen...Bin gespannt, ob das nach dem Run auf Palworld jetzt anders laufen wird. Oder nach kurzem verflogenem Hype dann eher doch vor sich hindümpelt ^^"

    Sehr schön, ich hoffe, dass wir nun auch ein paar mehr Informationen zu einem genuin westlichen Release von Hakuouki für die Switch erfahren. Es gibt ja bereits eine Retail-Version, die vorbestellbar ist, aber halt nur über Playasia, was für die Otomate-Games doch sehr ungewöhnlich ist. Nach Möglichkeit würde ich gerne einfach eine normale USK/PEGI-Version über einen lokalen Online-Shop erwerben, hoffentlich wird in der Richtung was angekündigt :)

    Ich bin guter Dinge, das es auch bei uns lokalisiert wird und in den Handel kommt. Otomate bringt ja wirklich viel die letzten Jahre zu uns und die Hakuouki Spiele waren doch bei uns glaube ich recht erfolgreich (für eine Nische wie Otome) auf PSP, wenn ich mich recht erinnere.

    Bin gespannt, was da sonst noch so angekündigt wird.

    Hoffe auch auf eine Umsetzung/ Termin für Tengoku Struggle: Strayside ! Ist ja glaube ich von den Machern von Olympia Soirée, das mir sehr gefallen hat! ^^


    Und weil ich es gerade lese Spirit Hunter: Death Mark ..sicher das es I ist? Weil bei uns erscheint demnächst Spirit Hunter: Death Mark 2 ? Ist Teil 1 nicht Spirit Hunter Volume 2 NG? (ich müsste endlich mal das erste NG fertig lesen...) Mir wird erst jetzt bewusst, dass das auch von Aksys gepublisht wird ^^"


    Uh, oh: 4000er Beitrag, wuhu!! :D

    Was hat haben den die Plagiatsvorwürfe mit Abzocke zu tun? So wie ich die Reaktionen sehe, haben die meisten Leute sehr viel spaß mit dem Spiel, vor allem da es vergleichsweise günstig und sehr viel Inhalt für ein early acces hat (habe ich nur gehört, ich spiele das Spiel nicht da mir survival kein spaß macht). 99 % der Spieler sind die ganzen Kontroversen eh egal (siehe hogwarts, blizzard usw.), die Hauptsache ist das es spaß macht, weswegen es ja so erfolgreich ist. Wenn wir von Abzocke schon reden dann sollten wir auch mal auf die letzten Pokemon Teile schauen (vor allem technisch und die Editionsabzocke) aber naja das ist ein anderes Thema.

    Ich habe es ja das ganze WE gezockt und hatte überraschend Spaß, für jemand, der sonst auch um die 0815 Survival Games und generell um Survival Games einen Bogen macht. Aber es hat zumindest die ersten 20 Stunden ein gutes Pacing, der Survivalaspekt (gerade was Nahrung etc. angeht) ist nicht so erdrückend, dass ich ständig das Gefühl habe, nur wegen Essen, Hitze oder Kälte ständig umzukippen. Und die Monsterchen sehe ich eher als Arbeiter, und bekommen mich natürlich auch vom Sammel Aspekt (Gonna catch them all), aber das ist nur das Ziel, was ich mir selbst gesteckt habe, und nicht wirklich vom Spiel vorgegeben.

    Es hat einfach ein ganz anderes Feeling, als Pokemon. Bzw. wenn würde ich es noch am ehesten mit dem Pokemon Arceus Ableger vergleichen, den viele Hardcore Fans ja aber auch nicht mochten, mich aber sehr ansprach. Nur bei Palworld halt ganz ohne Story...

    Und ja, einige Designs sind sicher sehr ähnlich der Pokemon. Die auch einfach nur von anderen Sachen (Dragon Quest, echten Tieren, Mythologischen Wesen, Alltagsgegenständen) inspiriert sind. Keine Ahnung, ob sie per KI generiert haben und da auch wirklich geklaut haben. Bei einigen sicher schon. Aber sie wirken auch etwas 0815 zum Teil und werden mir nicht ganz so wie Pokemon in Erinnerung bleiben. Dieses Pal Monster, das angeblich von Kobalium geklaut sein soll.. nun Ja Kobalium sieht einfach aus wie ein mythologisches Kirin und ist ggfs. auch von Monster Hunter geklaut...wer weiß..(mir ist da gerade der Monster Name entfallen, aber es basierte auch auf einem mythologischen Kirin).


    Bin gespannt, ob die Pokemon Company , Game Freak oder anderer Anteilseigner der Pokemon Marke sie wirklich verklagen...

    Terra

    Oh ja, eigene Menüdesigns, vor allem noch mit Soundtrack waren auf der PS4 toll! Das vermisse ich...

    Das Journey Design hatte ich auch ^^

    Jetzt spielt meistens Soundtrack vom jeweiligen Spiel, auf dem der Cursor landet und ein Hintergrundbild dazu wird eingeblendet. Auch nicht schlecht, Musik gibts leider auch nicht bei jedem Spiel (gerade nicht bei kleineren, Indies etc.).


    Ich mag den PS5 Controller. War am Anfang skeptisch, habe mich aber schnell dran gewöhnt und finde ihn haptisch toll, liegt gut in der Hand.

    Ich finde ihn wertiger (auf jeden Fall im Vergleich zum PS3 Controller) aber auch im Vergleich zu PS4 Controller...

    Nicht überraschend!

    Ich fände es gut, wenn man diese Spiele, die auch abgeschlossen sind, wenn sie dann abgeschaltet wurden, als "fertiges" Spiel ohne den free to play Kram, zu einem okayen UVP noch mal für die Konsolen portet. So ist das Ganze nicht nach einem Jahr oder so verloren, Handyspielverweigerer (wie ich) können auch noch mal in den Genuss kommen. Und man könnte noch mal Geld mit machen für Publisher/ Entwickler. Winwin, oder so.

    Und nun kann man den Soundtrack auch streamen:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.