No Man’s Sky: Gameplay-Video zeigt, wie die Switch-Umsetzung läuft und aussieht

  • Nintendo Life durfte sich No Man’s Sky für Nintendo Switch* in den Büros von Hello Games ansehen. Das Ergebnis ist eine kleine Video-Vorschau und vor allem zwei Minuten Gameplay aus dem Spiel.

    Das ist interessant, weil kaum jemand gedacht hätte, dass No Man’s Sky auf Nintendo Switch nativ läuft. Nicht einmal die Entwickler selbst. Das Spiel basiert auf prozeduraler Generierung, die Konsole generiert also alles, was ihr seht. „Das macht es so viel schwieriger, unser Spiel auf so etwas wie die Switch zu bringen“, so Sean Murray vor einiger Zeit.

    Natürlich müssen Fans Abstriche machen. Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich. Allen voran ist der Mehrspielermodus nicht mit von der Partie. Ist aber nicht so schlimm, glaubt Hello Games.

    „Multiplayer in No Man’s Sky ist wichtig, ich liebe es als Feature, es ist großartig… [aber] es ist nicht unser wichtigstes Feature im Vergleich zu anderen Spielen, die Multiplayer haben“, sagt Murray dazu in einem neuen Interview mit Eurogamer.

    „Viele Leute spielen No Man’s Sky tatsächlich alleine, im Einzelspielermodus, und [Switch] ist auch weniger auf den Mehrspielermodus fokussiert, weil es in der Natur der Sache liegt, dass man es im Zug spielt, auf der Toilette, unterwegs oder nachts im Bett oder was auch immer. Eine Menge Leute spielen Multiplayer-Spiele auf der Switch… aber es ist ein kleinerer Prozentsatz“, so Murray weiter.

    No Man’s Sky wurde ursprünglich 2016 veröffentlicht und konnte zu Beginn nicht halten, was es versprach. In den letzten Jahren hat Hello Games das Spiel jedoch kontinuierlich verbessert und extrem erweitert. 20 große Inhalts-Updates gab es, die in der neuen Switch-Version (größtenteils) gleich enthalten sind.

    Das neue Gameplay:

    Einblicke von Nintendo Life:

    Bildmaterial: No Man’s Sky, Bandai Namco, Hello Games