Jetzt wirds süß: Otomate kündigt bei Digital-Event vier neue Titel an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt wirds süß: Otomate kündigt bei Digital-Event vier neue Titel an

      Die Entwickler von Otomate, einem Teil der Dachorganisation Idea Factory, kündigten beim Dessert-de-Otomate-Event vier Spiele für Nintendo Switch an. Bei den angekündigten Spielen handelt es sich dabei um Otome, darunter zwei Ports und zwei neue Einträge.

      Die Entwickler könnten euch dabei für Titel wie Code: Realize oder Collar X Malice bekannt vorkommen, von denen heute jedoch nicht die Rede sein wird. Unten könnt ihr euch eine Auflistung und kurze Vorstellung der einzelnen Spiele ansehen.

      Erste Portierung: Amnesia World

      Die erste Portierung stammt von einem Spiel, welches bereits 2014 in Japan für PS Vita erschien. Dabei handelt es sich um eine Fandisk von Amnesia Memories, welches im Gegensatz zu World auch bei uns veröffentlicht wurde.

      Die Veröffentlichung des Ports findet in Japan bereits am 19. August 2021 statt, während es noch unklar ist, ob auch wir uns hier darauf freuen können. Zumindest gibt es keine englische Vorlage, die man hier portieren könnte.

      Was die Handlung des Titels betrifft, so beschreibt der Name zumindest die Komponente des Gedächtnisverlusts, von welchem die Protagonistin befallen ist. Die Hauptfigur arbeitet dabei für ein Event am Meido no Hitsuji (Schafe der anderen Welt), welches sie vor ihrem Gedächtnisverlust selbst geplant haben soll. Auch das „World“ im Titel steht beschreibend für die verschiedenen Parallelwelten wie beispielsweise die Schul-, Kriminal-, oder Musikwelt, in welche die Protagonistin im Spielverlauf reist.

      Zweite Portierung: Hakuoki Shinkai: Reimeiroku

      Die nächste Portierung betrifft einen Titel, der eine längere (Wieder-)Veröffentlichungsgeschichte seit 2010 hat, begonnen auf PlayStation 2. Dieser soll am 26. August 2021 erscheinen und stellt das Prequel zu den beiden Teilen Hakuoki: Kyoto Winds und Hakuoki: Edo Blossoms dar.

      Diese beiden Titel erzählen die Hauptgeschichte und sind auch bei uns verfügbar. Das Prequel erzählt dabei nicht nur die Vorgeschichte, sondern lässt euch diese aus der Sicht des wandernden jungen Mannes Ibuki Ryuunosuke erleben. Dabei lernt dieser nicht nur die Gruppe der Hauptspiele kennen, sondern erlebt auch die anbrechende Shinsengumi-Ära.

      Radiant Tale

      Die erste Neuankündigung spielt in einer fantastischen Zirkuswelt. Dort begleitet ihr eine Protagonistin, die normal sein will, und Männer, die eben alles andere als normal sind. Der Slogan des Titels lautet dabei „Ich bin mir sicher, dass ich eine Zukunft erreichen werde, bei der ich irgendwann mit dir zusammen bin“ und wirbt damit auch mit einer dramatischen Handlung.

      Ein Veröffentlichungsdatum wurde dabei noch nicht angekündigt und auch die Frage nach einer Lokalisation bleibt offen. Das Charakterdesign übernimmt jedoch Kageroo Usuba unter der Leitung von Mizuki Mugino und der Produktion von Shinobu Iwata.

      Soukaitenki

      Der letzte Titel ist die zweite Neuankündigung, welche im Meer spielen soll. Dies lassen zumindest der Trailer und folgender Slogan vermuten: „Mit dem Meer als Verbündeten und dem Himmel als Kraft wird sich unser Band in Licht verwandeln“.

      Soukaitenki soll dabei nicht nur auf der Videospiel-Ebene bleiben, sondern auch ein Bühnenspiel spendiert bekommen, welches vom 8. bis 12. Dezember 2021 im Theater 1010 in Tokyo stattfinden soll. Auf die Veröffentlichung des Spiels müssen wir jedoch bis 2022 warten, wobei im selben Jahr bereits der Titel Variable Barricade bei uns erscheinen soll. Während letzteres Spiel zumindest eine englische Lokalisierung bekommt (da es in Japan schon vor einigen Jahren erschienen ist), so ist das hier abermals unklar.

      Soukaitenki ist außerdem ein Projekt zwischen Otomate, Toho Animation und Plus 81. Das Character Design wird dabei von Teita übernommen, während Yuumi Yamada für das Szenario zuständig ist. Als Synchronsprecher sind unter anderem Daiki Yamashita, Yūichirō Umehara und Kaito Ishikawa bestätigt worden.

      Bildmaterial: Amnesia World, Idea Factory, Design Factory, Otomate