Final Fantasy VII Remake: PlayStation Japan feiert Tanabata mit diesem süßen Wunsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy VII Remake: PlayStation Japan feiert Tanabata mit diesem süßen Wunsch

      Heute ist der 7. Juli und in Japan ist das ein traditioneller Feiertag. Gefeiert wird Tanabata, wörtlich der „siebte Abend“. Was das mit Final Fantasy VII Remake zu tun hat? Keine Angst, es ist keine absurde Herleitung wegen des „siebten Teils der Serie“.

      Der 7. Juli ist der ursprünglich siebte Tag des siebten Monats des Mondkalenders. An diesem Tag treffen sich am Himmel die zwei Sterne Wega und Altair und nach alter chinesischer Überlieferung stellen sie ein Liebespaar dar, welches ansonsten das ganze Jahr über durch die Milchstraße getrennt ist. Nur heute findet es also zusammen.

      Die Geschichte von Tanabata

      Tanabata Final Fantasy VII Remake
      Asagaya Tanabata Festival 2009.

      Natürlich gibt es dazu auch eine Geschichte. Wie bei jeder Legende und Geschichte gibt es regional unterschiedliche Ausschmückungen, aber eine gängige Kurzform lautet wie folgt.

      Die Weberin Orihime wurde von ihrem Vater, einem Rinderhirten, mit Hikoboshi verheiratet. Das Liebespaar war so vernarrt ineinander, dass es über seiner Liebe ganz die Arbeit vergaß. Die Rinder bekamen kein Futter mehr und erkrankten. Und der Himmelsgott bekam keine neuen Kleider mehr.

      Der war so erbost, dass er Hikoboshi auf die andere Seite des großen Flusses verbannte. Doch der Liebeskummer zehrte an beiden und arbeiten konnten sie trotzdem nicht. Deshalb erlaubte er es, dass sie sich wenigstens einmal im Jahr sehen. Am 7. Juli, zu Tanabata.

      PlayStation Japan feiert mit Final Fantasy VII Remake

      Es gibt in Japan einige bunte Feste zu Tanabata und weit verbreitet ist auch ein Brauch. Demnach hängen Menschen am Abend vor dem 7. Juli Bambusstämme auf und bekleiden sie mit ihren Wünschen. Die Hoffnung ist, dass sich diese Wünsche so erfüllen. Bei Twitter wird dieser Brauch ebenfalls digital gelebt und so findet ihr unter dem Hashtag #七夕 viele virtuelle Bambusstämme und Wünsche. Auch bei PlayStation Japan.

      Final Fantasy VII Remake
      Cloud und Tifa, Seite an Seite im Final Fantasy VII Remake.

      Der Twitter-Account teilte einen virtuellen Bambusstamm gemeinsam mit einer Videoszene aus Final Fantasy VII Remake. Sie zeigt Cloud und Tifa auf dem Wasserturm in Nibelheim, wo Cloud Tifa als Kind sein bekanntes Versprechen gibt. PlayStation Japan wünscht sich, dass Cloud sein Versprechen halten kann. Ist das nicht süß? Abgesehen davon gestaltet sich der Himmel, der sich über den beiden Kindern ausbreitet, ziemlich auffällig. Ob die Entwickler dabei tatsächlich auch Tanabata im Kopf hatten?

      Ob sich der Wunsch erfüllt?

      Alle, die das Originalspiel noch nie gespielt haben, werden sich mit der Auflösung von Clouds Versprechen noch eine ganze Weile gedulden müssen. Gerade erst ist Final Fantasy VII Remake erschienen und wann der nächste Teil folgt, ist noch völlig offen. Square Enix bestätigte zwar schon bei mehreren Gelegenheiten, dass die Arbeiten am zweiten Teil des Remakes bereits laufen. Doch es gibt nicht einmal einen Anhaltspunkt, wann genau Fans die Remake-Welt auch außerhalb Midgars erleben.

      Dafür darf man jedoch auf DLCs hoffen, zumindest wenn man das möchte. Zuletzt sorgte Square Enix CEO Yosuke Matsuda für Spekulationen, als er gegenüber Investoren davon sprach, man wolle „das ganze Jahr über neue Spieler“ für das Spiel gewinnen. Das klang in den Ohren vieler Fans nach möglichen DLCs. Doch angekündigt wurde dazu offiziell bislang nichts.

      Falls ihr das Remake bereits beendet habt, könnt ihr die Wartezeit auf das nächste Spiel zum Beispiel mit dem Artbook „World Preview“ verkürzen*. Dazu gab es in dieser Woche erste Einblicke in die lokalisierte Fassung.

      via Aitaikimochi, Wikipedia, Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, © 1997, 2020 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. CHARACTER DESIGN: TETSUYA NOMURA / ROBERTO FERRARI. LOGO ILLUSTRATION: ©1997 YOSHITAKA AMANO — Foto: Asagaya Tanabata Festival 2009, gemeinfrei.