Beiträge von krutoj

    @ Coregamer
    Habt ihr nie Zelda Skyward Sword, The Last Story oder One Piece Unlimited Cruise gespielt?
    Nur weil was mit Move oder Touchscreen gespielt wird heißt es nicht unbedingt das es Casual ist.
    Da muss ich AnGer recht geben....

    Erstmal finde ich diese Unterteilung in Core-/ und Casualgamer anhand der bevorzugten Steuerung albern. Entweder man zockt lieber gemütlich auf dem Sessel mit dem Controller in der Hand oder man will eher Mitten im Geschehen sein und bevorzugt daher Bewegungssteuerung. Das hat nichts damit zu tun wie viel oder intensiv man zockt.


    Ich für meinen Teil bin kein Fan von Bewegungssteuerung, und ja ich habe Skyward Sword und The Last Story gespielt. The Last Story hab ich irgendwann nurnoch mit dem Classic Controller gespielt. Und Skyward Sword habe ich irgendwann garnichtmehr weitergespielt. Bewegungssteuerung würde ich nur bevorzugen wenn ich mit Freunden Mario Party zocke. Ansonsten ist mir der Controller jederzeit lieber.


    Wobei ich muss sagen, der Unmut über die Wiimote kommt zum Großteil auch daher, dass der zweite Analogstick fehlt mit dem man die Kamera drehen kann. Bei der Lösung fon Sony gäbe es ja 2 Analogsticks.
    Ausprobieren würde ich es wohl, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es mir gefallen wird.

    1. Eine geile und epische Story in der man alle Gefühle von Freude über Wut bis hin zu Trauer erlebt. Die Story kann auch gelegentlich etwas Witz haben. Wie zB in Final Fantasy VII bei Don Corneo oder als Red sich auf dem Schiff wie ein Shinra Soldat verkleidet hat.
    2. Jede Menge Sidequests, Secrets, Minigames und Eastereggs
    3. Eine große Fantasy Spielwelt, am besten mit frei begehbarer Oberweltkarte. Es muss so wirken als sei man wirklich in eine andere Welt eingetaucht und nicht einfach in abgeschotteten Arealen unterwegs.
    4. Geniale Musik, die das Spiel wie ein Theaterstück wirken lässt. In XIII-2 war die Musik zwar ganz cool aber es wirkte eher wie Japanische Pop-Kultur als wie Theater.
    5. Viele, real wirkende, Charaktere, mit glaubwürdiger Hintergrundstory und Ecken und Kanten, aus denen man sich eine Gruppe zusammenstellen kann. Einige Charaktere dürfen auch gerne Versteckt sein.


    Bis einschließlich Final Fantasy X wirkte für mich jedes Final Fantasy wie ein Theaterstück. Seit der Fusion von Squaresoft und Enix haben sie es nichtmehr geschafft dieses Gefühl bei mir aufkommen zu lassen. SquareEnix scheint mir leider etwas zu sehr auf die Grafik fixiert zu sein. Es stimmt zwar, dass Final Fantasy immer State of the Art war, aber ich sehe das nicht als etwas an was Final Fantasy ausmacht. Viel mehr war es ein Mittel, um das was Final Fantasy wirklich ausmacht besser transportieren zu können, nämlich die Story.

    Also ich habe mal Suikoden 4 oder 5 angezockt. Es war auf jeden Fall für die PS2. Das Spiel an sich war eigentlich ganz geil. Ich fand nur, dass die Story nicht so richtig in Gang kam. Irgendwann hab ich dann leider meinen Spielstand verloren und hatte keine Lust von vorne anzufangen. Aber das ist wohl eine Serie die ich definitiv noch nachholen muss.


    P.S.
    Mein Whiskey-Cola nach der Spätschicht scheppert grad ganz schön. War wohl eine ziemlich gute Mischung. Nehmt mir schreibfehler bitte nicht so übel. XD

    Nun ich hoffe, dass SquareEnix bei der nächsten Konsolengeneration mehr Wert auf authentische Welten als auf Grafik legt. Etwas wie bei Skyrim wäre in einem Final Fantasy genial.

    Also der blödeste Satz war "Vlt ein japanischeres FF"........ Also bitte.... FF13 und FF13-2 waren ja mal viel zu hart abgedreht japanisch. Noch mehr is ja wohl ein tick hart -.- !

    ich musste auch etwas lachen als ich gelesen hab "mehr japanisch"
    ich persönlich hab keine Lust ein FF Otome Spiel zu "spielen" (ich will spielen, wenn ich lesen will, nehm ich nen Manga usw)


    FF ist japanisch genug
    allein schon weils schlanke, gutaussehende (abhängig vom Geschmack) Helden sind, deutet das auf "typisch japanisch" hin
    guckt euch nur mal Nier an wo Square sogar extra eine jap Version und West Version gebastelt hat
    da sieht man den unterschied zwischen japanisch und westlich ("Schönling" vs Muskelprotz)

    Ich finde auch, dass Final Fantasy XIII und XIII-2 schon zu klischeehaft
    japanisch sind. Und ich denke nicht, das damit nur die Architektur oder
    ähnliches gemeint ist. Denn wenn ich einen Satz sage wie: "Das Spiel
    ist zu japanisch." Meine ich damit das ganze Spiel an sich.


    Den Helden von Nier finde ich aber auch Besch*****. Ich finde es aufgesetzt wenn ein Japanischer entwickler versucht westliche Spiele zu entwickeln. Sie sollten lieber ein Zwischending zwischen westlich und japanisch machen. Bei Metal Gear klappt das meiner Meinung nach ganz gut.

    Aber SE hat seinen beiden großen Serien schon lange die Kugel gegeben. Wanns wohl mit Kingdom Hearts soweit ist?

    Für mich haben die das schon mit dem ersten Teil getan.

    Final Fantasy Fans werden auch entscheidend bei der Hilfe sein, es weiter zu sagen, wo Yoshida davon ausgeht, dass dies eine positivere Reaktion zur Folge haben wird. “Wir nehmen uns die Zeit und machen etwas, von dem wir denken, dass es dem Namen der Serie gerecht wird und lassen es dann andere Leute spielen. Und wenn sie realisieren ‘wow, das ist ein wirklich großartiges Spiel’ wird man dies vernehmen und man wird es weitersagen.” schlussfolgerte er.
    Quelle: Eurogamer

    Naja da würde aber auch eine kostenlose Testspielzeit, ohne das Spiel zu kaufen, helfen. Die Leute würden in dem Spiel bleiben wenn sie es komplett kostenlos anzocken könnten und sehen würden, dass es gut ist. Wenn man sich vorher das Spiel kaufen muss werden einige von denen dem Spiel vielleicht erst garkeine Chance geben. Auch wenn es nur 10 Euro kostet.


    Bei WOW funktioniert es ja auch. Man kann zwar nur bis Level 20 aufsteigen und auch nicht mit anderen Spielern handeln aber man bekommt einen Eindruch vom Spiel bevor man es kauft. Und ich persönlich denke, dass das auch enorm zum Erfolg von WOW beigetragen hat.


    Zu Loxagon muss ich sagen, dass ich nicht finde, dass 13 Euro wucher sind. Bei WOW habe ich es gerne gezahlt. Schließlich müssen die Server auch gewartet werden und hin und wieder mal Ausgetauscht werden. Aber ich finde es Schade, dass man bei Final Fantasy 14 für jeden Char extra zahlen muss. Klar man kann mit einem Char alle Klassen zocken, aber evtl hat man den einen Tag bock einen Lalafel zu zocken und den nächsten Tag will man einen Hyur zocken.


    Und das mit dem Umbenennen bringt ja wohl garnichts mehr. Ob die neuen Teile die jetzt erscheinen nun 15 und 16 sind oder 11 und 14 oder ob in China ein Sack Reis umfällt, kommt das gleiche bei raus. Die Hauptreihe von Final Fantasy ist eh nichtmehr das was sie mal war. Und Final Fantasy 14 ist immernoch deutlich besser als es Final Fantasy 12 damals war. Auch wenn man da Äpfel mit Birnen vergleicht. Aber dieses, an ein MMORPG anmutende, Kampfsystem in einem Offline RPG war einfach nur Schund. Aber egal darum geht es ja hier nicht.


    White11Shadouw
    Im Moment sind die Preise so, dass du monatlich 6,99 für das Spiel zahlst und zusätzlich 3 Euro pro Charakteroption. Also wenn du nur einen Charakter hättest würdest du Monatlich 9,99 Euro zahlen. Bei zwei 12,99, bei drei 15,99 usw. Aber ob die Preise so bleiben kann ich dir nicht sagen. Und auch nicht wie das bei der PS3 funktioniert. Aber ich denke dass auch die PS3 Version monatliche Gebühren haben wird.

    Ok das mit den Raids hab ich noch nicht mitbekommen, wahrscheinlich liegt es aber daran, dass ich noch ein ziemlich niedriges Level habe. Der Faustkämpfer ist bei mir am weitesten entwickelt und ist gerade mal auf Level 12.


    Und einpaar der Sidequests hab ich schon gefunden, aber man braucht schon Glück um darüber zu stolpern. Ich habe auch im Internet noch keine Vollständige Liste mit allen Quests oder Sidequests und deren Startpunkten gefunden. Naja vielleicht bin ich auch durch WOW etwas verwöhnt, wenn man in einen Außenposten kommt und gleich erschlagen wird mit 10 Quests von denen viele gleich Questreihen sind und dann auch irgendwann zum nächsten Außenposten führen bei dem man Quests annehmen kann.


    Aber ich weiß auch dass ein MMORPG nicht gleich perfekt auf den Markt kommt. Bei WOW hab ich die entwicklung mitgemacht. Ich spielte seit Classic mal mehr und mal weniger aktiv und es hat sich auch sehr vieles geändert seit dem Start von WOW. Ich erinner mich noch dran wie ich damals in ein Gebiet kam und 10 Quests angenommen hab von denen ich aber nur 2 machen konnte weil die anderen schon 10 Level über meiner Stufe waren. dann bin ich wieder in ein anderes Gebiet nur um da wieder 3-4 Quests zu machen. Man war mehr unterwegs um Quests die für das Level passten zu suchen als man dann tatsächlich gequestet hat. Und das waren noch die Zeiten wo man das erste Mount mit Level 40 bekam ... wenn man es sich denn schon leisten konnte. Inzwischen ist das Questen in WOW viel komfortabler.
    Außerdem gab es in WOW am Anfang auch keine BGs und Raids gab es ganz am Anfang wohl auch nicht, zumindest wurde mir das so mal gesagt. Ich habe aber erst Angefangen kurz bevor BC kam. Da gab es definitiv schon Raids und BGs auch.


    Naja ich schweife ab. Jedenfalls wird A Realm Reborn auch nicht perfekt sein, aber das gute an MMORPGs ist, dass sie stätig verbessert werden, und das auf die Wünsche der Fans eingegangen werden kann. Ich werde es definitiv im Auge behalten weil ich Potential in dem Spiel sehe, aber im Moment begeistert es mich noch nicht so, weshalb ich den Account wohl nach der Gratis spielzeit einfriehren werde.

    Nun da ich auch mal Final Fantasy XIV angezockt habe muss ich sagen, dass es, so wie es jetzt ist, doch ziemlich unfertig wirkt. Daher freue ich mich umso mehr, dass SquareEnix sich dazu entschieden hat es komplett zu überarbeiten.


    Ich finde zB die Umgebung sehr schön aber ziemlich leer und eintönig. Es können ruhig mal einpaar Ruinen in der Gegend rumstehen oder einpaar Eastereggs versteckt werden. Aber das soll ja wohl überarbeitet werden.
    Das Questsystem ist suboptimal. Man will Questen kann es aber nicht weil man keine Quest mehr hat. Klar SquareEnix will nicht dass die Leute zu viel Zeit in das Spiel investieren. Aber ich für meinen Teil Entscheide gerne selber wie viel Zeit ich investiere. Aber wenn ich die News hier richtig verstanden habe wird das wohl auch überarbeitet.
    Die Maus und Tastatur Steuerung ist etwas umständlich. Ich würde mir einpaar zusätzliche Leisten wünschen in die man zB Heiltränke packen kann um sie direkt benutzen. Es wäre auch gut wenn man das Inventar oder Charakterfenster auch direkt öffnen könnte ohne erst das Menü zu öffnen.
    Bisher hab ich auch noch keine Instanzen oder ähnliches gesehen. Es gibt zwar Dungeons diese sind aber nciht Instanziert. Ob es da auch Bosse drin gibt weiß ich nicht, da mein Level nicht hoch genug war um es mit den Gegnern dort aufzunehmen. Ich weiß nicht ob und in wie weit das geändert wird.
    Schade ist auch, dass alle Charaktere Stumm zu sein scheinen. Bei WOW zB sagen die NPC irgendwelche kurzen Sätze wenn man sie anklickt. Das würde ich mir auch für A Realm Reborn wünschen.
    Und was ich besonders Schade finde ist, dass es keinen Allegemeinen oder Handelschat wie zB in WOW gibt den man verfolgen kann wenn einem langweilig ist. Generell scheint in dem Spiel außerhalb der Linkshells nicht viel kommuniziert zu werden. Man liest nur, dass einpaar Leute irgendjemanden für irgendwas suchen oder einpaar Japaner die irgendwas in Kanji schreiben. Aber ich habe Gerüchte gehört, dass es mit A Realm Reborn auch Nationale Server geben soll. Evtl ändert sich das ja wenn man auf einem deutschen Server spielt.