PS Vita

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sony gab bekannt, dass im nächsten Jahr keine weiteren physischen Vita Spiele mehr im Westen ausgeliefert werden. Entwickler haben nur noch bis zum 15. Februar Zeit noch physische Versionen zu bestellen und danach ist finito.
      Für Japan sollen aber noch weiterhin physische Versionen zur Verfügung gestellt werden. Amerikaner, sowie Europäer werden zukünftig nur noch digitale Versionen zu Gesicht bekommen.

      Sicherlich für viele interessant, vor Allem, weil die PS Vita, dank der überteuerten Speicherkarten, wohl das unkomfortabelste System, was zur Zeit auf dem Markt ist, für digitale Spiele ist.
      Schade ist es daher definitiv, auch wenn ich ohnehin nie ein Freund der PS Vita wurde^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Die Vita ist für Sony bereits seit Jahren tot (da keine First Party Spiele mehr kamen), war klar, dass das irgendwann passieren wird. Im Vergleich zur PSP kommt das ziemlich früh, da hat es ab Verkaufsstart 12 Jahre gedauert, bis keine UMDs mehr produziert wurden.
      Finde ich schade, nutze die PSV nach wie vor zur Beschäftigung auf Zugfahrten. Das wird noch einige Zeit so bleiben. Hoffentlich kommt von Sony irgendwann ein Nachfolger, der 3DS war für mich doch eher ein Staubfänger & sieht nicht so aus, als würde sich das demnächst ändern.

      Eine 16 GB Karte hat für mich bis jetzt gereicht. Da wurden Spiele halt nach dem Durchspielen gelöscht, um Platz für andere Spiele zu schaffen. Jetzt werde ich auch keine neue Speicherkarte mehr kaufen, die paar Spiele gehen auch so noch.
    • Da hat @Fayt recht mit der hohen Ausfallrate der 64GB-Speicherkarte. Von diesem Problem war ich selbst betroffen. Etwa einem Jahr nach dem Kauf zeigte die Karte fehlerhafte Dateien an und eine Sicherung über PC war nicht mehr möglich. Mittlerweile habe ich eine 32GB-Speicherkarte und bisher läuft diese ohne Probleme. Dazu bin ich inzwischen im Besitz einer zweiten PlayStation Vita, da ich mir den Wechsel der Accounts erleichtern wollte. Da befindet sich eine Karte mit 16 GB drin.
      I am Alpha and Omega...
      The beginning and the end...
      The first and the last...

      You shall be as gods.
    • LostFantasy schrieb:

      Hab nie verstanden was es mit dem Geheule um die Speicherkarten immer auf sich hatte...
      Da kauft man sich einmal eine und ist in den meisten Fällen damit abgedeckt.
      Hab mit meiner 64gb keinerlei Probleme mit DL Titeln und PSN+ Games.
      Das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt hier überhaut nicht. Aktuell zahle ich auf Amazon für eine 64 GB Karte 80 bis 100 €. Das ist in Zeiten, in denen Speicher nichts mehr kostet, viel zu teuer. Zum Vergleich: Eine reguläre SD Karte mit 64 GB kostet in etwa 12€ bis 25 € auf Amazon.

      Ich hatte mit 16 GB auch nie wirklich Probleme, ich konnte meine Retail Spiele und auch die digitalen Spiele immer spielen. Die Karte selbst war bei meiner Vita dabei, die habe ich nicht dazu kaufen müssen.
    • Naja, bis auf das Speicherkarten Problem war die Vita schon ein ziemlich cooler Handheld. Aber ich muss gestehen ich hab auch nie so viel darauf gezockt als ich ursprünglich mal vor hatte. Und selbst jetzt mit Homebrew kommt sie nicht so viel öfters zum Einsatz, vor allem weil sie jetzt halt Leistungstechnisch doch etwas veraltet ist.

      Das irgendwann Schluss mit Retailspielen ist, war eh zu erwarten, die Vita ist im Westen ja schon länger praktisch tot.
    • Die großen Speicherkarten für die Vita waren mir auch immer zu teuer, habe daher eine 16GB Karte und eine 4GB Karte. Bin inzwischen dazu übergegangen, die Daten regelmäßig auf meinem PC zu sichern. Zum einen, um Dateien auszulagern und neuen Platz zu schaffen, aber andererseits auch aus Paranoia wegen Speicherkarten-Sterblichkeit :') Finde es aber bis heute anstrengend, dass sich bei PSN Store Spielen die Speicherstände nicht einzeln übertragen lassen wie zum Beispiel bei der PS4, sondern nur das ganze Spiel.
    • Um auf den Beitrag von Mirai nochmal einzugehen da ich es momentan öfter gelesen habe, entweder ist es ein verbreiteter Irrglaube oder aber ich hab echt was verpasst aber auf der PlayStation 4 kann man die Speicherstände auch nur mit PlayStation Plus sichern. Was ich aber glaube ist, dass hier eher die manuelle Socherung auf ein externes Medium gemeint ist. Doch wie siehts da mittlerweile aus? Auf der PlayStation 3 hatte ich zig Speicherstände die aufgrund der Trophäen von den Publishern kopiergeschützt wurden.

      Zur allgemeinen Meldung, mich verwunderts nicht sehr. Der deutsche PlayStation Store für die Vita (intern) wurde seit dem Release von Resident Evil Revelations 2 auf der Startseite nicht mehr geändert (glaube Gal*Gun wird mir auch noch als Highlight angezeigt). Wie siehts da überhaupt aus? Will man auch die digitalen Plattformen dicht machen? Zutrauen würde ich Sony alles, so schnell, wie man den Support gedropped hat um vermutlich andere Totgeburten wie PS VR oder PlayStation Now zu fördern.

      Rechne aber auch nicht mehr auf dem japanischen Markt mit viel Support. Die meisten Entwickler sind unlängst zur Switch gewechsel aufgrund des Handheld-Aspekts. Dennoch wird die Vita ihre Fanbase behalten denke ich. Omega Labyrinth Z kommt ja auch noch. Wer eine Vita hat, für den wird sich gar nicht mal so viel ändern mit der Ausnahme, dass neue Software immer rarer wird.
    • Ich meinte die manuelle Sicherung auf ein externes Medium, ja. Im Endeffekt ist das auf der Vita ja nichts anderes, wenn ich meine Daten über Internetverbindung auf meinen PC schiebe. Ich kann bei der PS4 natürlich nicht für alle Spiele sprechen, aber gestern hat mein Freund noch Bloodborne Speicherstände auf einer Festplatte gesichert und ich weiß, dass Speicherstände von z.B. Tales of Berseria sich auch einfach einzeln sichern ließen. Habe das nicht für jedes Spiel überprüft, das ich besitze, aber geblockt ist es zumindest nicht. Bei der Vita ist es das ja auch nicht, leider muss man nur alles zum Spiel dazugehörige mit runterladen. Wenn das halt ein Spiel aus dem PSN ist, kommt halt das ganze Spiel mit, obwohl man nur die Spielstände sichern wollte :')

      Wegen der digitalen Downloads meine ich mich zu erinnern, dass gesagt wurde, dass digitale Releases weiterhin unterstützt werden, auch in Europa/Amerika. Aber ich glaube Speicherkarten für die Vita werden hier auch schon nicht mehr wirklich produziert und sind jetzt eher Importware aus Japan :')
    • Dass eine vernünftige Datensicherung wünschenswert ist, ist keine Frage.
      Nintendo macht es mit der Switch ja noch schlechter, da ist man ja schon dankbar wenn man dann irgendwann Cloud Saves bekommt (und nat. auch zahlen darf und sie nicht für alle Spiele kommen).

      Auf der anderen Seite .. wenn ich ehrlich bin .. wie oft habe ich am PC schon meine Spielstände verloren? Klar das liegt an mir.
    • Ja, wohl wahr, bei Nintendo ist es noch schwieriger. Da bin ich immer dankbar für die Spiele, die es mir erlauben auf der Catridge selbst UND auf der konsoleneigenen Speicherkarte zu speichern. Kommt aber glaube ich relativ selten vor, dass das möglich ist. Speicherstände habe ich bislang auf keiner Konsole und auf keinem PC verloren, aber dazu sei gesagt, dass ich in der Hinsicht auch fortgeschrittene Paranoia habe. Wenn ich sage, ich mache eine Datensicherung, dann mache ich 3 Stück auf unterschiedlichen Festplatten/Speichermedien haha.
    • Mirage schrieb:

      Finde es aber bis heute anstrengend, dass sich bei PSN Store Spielen die Speicherstände nicht einzeln übertragen lassen wie zum Beispiel bei der PS4, sondern nur das ganze Spiel.
      Ja, das ist auch einer der wenigen Sachen, die mich an der Vita stören. Wenn ich ein Spiel physisch habe, sind Spieldaten und Speicherdaten getrennt (Ersteres auf der Karte, Letzteres auf der Vita). Erwerbe ich ein und dasselbe Spiel digital, sind beide untrennbar. Dabei würde es mir viel leichter fallen, mal ein Spiel zu löschen, wenn ich die Speicherdaten behalten kann.

      Zu den Spielekarten. Na ja, ich liebe meine Vita, aber es trifft mich jetzt nicht so. Ich meine, was kommt denm da jetzt noch groß? Höchstens für 13 Sentinels könnt's eng werden, die beiden Persona-Dancing Spiele werden noch locker in den Zeitraum fallen. Vielleicht erscheinen noch 1-2 Otome Games oder VNs, aber ich habe nicht das Gefühl, dass da jetzt noch in Japan ein Swan Song nach dem anderen für die Vita kommt, sondern dass sich das Ganze langsam auf die Switch verlagert. Und das, was für den Westen bestätigt ist, erscheint bis dahin locker.