Spieleangebote, Schnäppchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Desotho

      Das sieht aus, als ob sich da jemand bedient hätte, auch schon mal vor 2-3 Jahren mit einem Amazon-Paket erlebt.
      Ich habe letzte Woche eine 200€ Bestellung bei netgames aufgegeben und bei mir kam alles am nächsten Tag fein säuberlich verpackt und korrekt an. Dasselbe bei der kleineren Bestellung vor 2 Wochen.
      Würde da eher in Richtung Postbote oder Nachbarschaft schielen, falls letzteres in Frage kommt. Bei mir war es damals der DHL-Bote selbst. Hab das der Polizei gemeldet, die setzten sich dann mit der Post in Verbindung. Ist wohl leider nicht ganz selten.
    • Ich war nachdem ich das festgestellt hatte schon auf der Paypal Seite um das Geld zurückgehen zu lassen. Hatte mich dann allerdings schnell besonnen und erstmal bei Netgames angerufen wo auch jemand rangegangen ist.
      War dann auch in der DHL Filliale (zum dritten mal heute) und habe mich mit deren Formularen bespaßt. Geht doch nichts über einen spaßigen Samstag Vormittag an dem man nur mit sowas beschäftigt ist.

      So wie das DIng aussah (sieht man auf dem Bild schlecht) hat der wohl die eine immere Lasche rausgezerrt, die war ziemlich verknautscht im Vergleich zu der anderen.
    • Ja, das soll aktuell öfters vorkommen.
      Gibt wohl auch einige Käufer die statt einer PS5 Katzenfutter oder anderes Zeug geliefert bekommen haben, sodass die Vermutung aufkommen könnte, das hier aus Versehen etwas falsches Versand worden ist.

      Denke auch das sich hier der ein oder andere Zusteller bereichert.
      Immerhin sind das mal eben 800-1000€ über Ebay für eine Konsole.
    • Kerona schrieb:

      Oh, wollte auch erst bei netgames bestellen, jetzt bin ich skeptisch...
      Ich hab jetzt wirklich 3 mal dort bestellt, Freund von mir auch mehrfach, nie Probleme. :/
      Hier siehts ja eher aus als hätte jemand danach das Spiel entnommen.

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: Trails of Cold Steel 4
      Dieses Jahr durchgespielt: 34
      GOTY: The Last of Us Part II



    • Also ich glaube auch nicht, dass es die Schuld von Netgames war. Das war zugegebenermaßen mein erster Impuls zumal das meine erste Bestellung war.
      Nur war die untere innere Lasche tatsächlich verknickt und warum sollte sich Netgames an einem 25 EUR Spiel bereichern, wenn sie ansonsten alles normal verschicken.
      Ich wollte da keine miesen Gerüchte verbreiten aber ich war aufgrund der Situation da heute vormittag ein wenig angefressen ^^
    • Netgames ist super, nur muss man manchmal vorher nachfragen welche Version sie überhaupt haben (Die Angaben auf der Seite sind leider nicht die besten). Mache das aus Gewohnheit nun immer, weil ich kb habe auf Versionen auf Skandinavien, Italien oder Frankreich.

      Hatte aber dann auch nie Probleme, würde ich immer wieder bestellen.
    • Desotho schrieb:

      DesMondesBlut schrieb:

      Grad Sakura Wars für 24,95€abgestaubt (und gleich noch Trails of Cold Steel I für denselben Preis mitgenommen da ich die PS4 Fassung noch nicht hab):

      netgames.de/Playstation-4/PS4-…51.html?search_id=1995520

      Da gibts auch 13 Sentinels für 30€ aber nicht auf Lager, Persona 5 Royal ebenso. Werd für die beiden aber den Black Friday abwarten und sehen ob es die dann woanders lagernd gibt für den Preis.
      Da würde mich interessieren ob Du die Ware bekommen hast von netgames, denn bei mir sah das so aus:


      Oh boy... Das ist ja mal was... Also ich hab meine zwei games bekommen. Keine Probleme. Der Postbote hat das Päckchen allerdings mit aller Gewalt in den Briefkasten gestopft. Das war ein Kampf es überhaupt rauszuziehen, ohne Witz.

      Wenn das Päckchen wie bei mir der Fall aus dem Briefkasten rausragte, Kann ich mir wirklich vorstellen dass sich ein Passant oder Nachbar bedient hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DesMondesBlut ()

    • Wird sowas jetzt langsam bei jedem Versandhandel zur Mode?

      Oft sitzen die Diebe leider beim Paketdienst. Pakete werden aufgeschnitten und wieder zugeklebt. Man denkt erstmal der Verkäufer ist ein Betrüger, dabei war es oftmals der Zusteller... Falls ihr was übers Internet verkauft, macht besser Fotos oder nehmt nen Zeugen dazu. Ich biete wenn es so weitergeht Zeug bald nur noch zur Abholung an.
    • Kerona schrieb:

      Oh, wollte auch erst bei netgames bestellen, jetzt bin ich skeptisch...
      Brauchste nicht. Habe auch nur positive Erfahrungen mit Netgames. Das Problem besteht hier ja sehr eindeutig eher durch irgendwelche dritte, die sich an dem Paket zu schaffen gemacht hat. Das ist echt mies und tut mir echt enorm Leid für @Desotho ... Das Problem besteht bei Sendungen halt immer, egal wo man bestellt... Ich hatte ja auch schon Zeiten, wo über 1-2 Monate ca. 50% meiner Bestellungen nicht ankamen... Glaube immernoch, dass da iwelche Mitarbeiter waren, Praktikanten oder sonst was für Aushilfen, die sich da selbst bereichert haben und weswegen es auch später wieder normal lief als die dann wahrscheinlich weg waren... Ich hoffe sehr, dass @Desotho kein böses Omen ist, dass sich da wieder son Parasit eingenistet hat bei der Post... @_@
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Ich kann echt nur empfehlen, solche Sachen direkt als Diebstahl bei der Polizei zu melden, auch wenn man da erst einmal eine Sperre gegen hat. Wir hatten damals im ganzen Haus Probleme mit Paketen, die verschwunden sind/nicht ankamen/bei Nachbarn lagen, die es nicht gab etc. Irgendwann stellten wir dann auch fest, dass nur die Pakete von DHL betroffen waren, aber nie die von Hermes. Ich bin dann als Betroffene mit so einem leergeräumten Paket dahin und habe Anzeige gegen unbekannt erstattet. Die Polizistin sagte mir dann, dass die sowieso regulär mit der Post in Verbindung stünden und ca. einen Monat später waren die Probleme plötzlich weg. Mitarbeiter wohl gefeuert, nehme ich an. Solche Leute klauen ja nicht nur den Inhalt des einen Pakets, sondern meist immer wieder.

      Das kurioseste, was mir mal passiert ist, war letztes Jahr, als ich mir A Plague Tale: Innocence von Amazon bestellt hatte. Das Paket kam regulär und unbeschädigt in einer Amazon-Verpackung an. Ich war etwas irritiert, dass die Plastikhülle der Spielhülle einmal entlang der Kante aufgerissen war, dachte mir aber nicht viel dabei, da der Spalt so schmal war, dass ich nicht den Eindruck hatte, dass man die Spielhülle hätte entnehmen können, ohne das Plastik weiter zu beschädigen. Aber: Die Disc fehlte. Ich frage mich bis heute, was da passiertist. Fehler bei der Produktion? Diebstahl von einem Mitarbeiter in der Produktion? Diebstahl im Amazon-Lager? Das Paket war jedenfalls ein Original von Amazon und völlig unbeschädigt. Das war ein etwas eigenartiges Telefonat, aber Amazon hat mir das Spiel anstandslos ersetzt, also gutes Ende, aber irgendwie kuriose Geschichte. Seitdem schaue ich zuerst in jede Hülle, wenn ich irgendwo ein Spiel kaufe - verschweist oder nicht.
    • Mirage schrieb:

      Ich kann echt nur empfehlen, solche Sachen direkt als Diebstahl bei der Polizei zu melden, auch wenn man da erst einmal eine Sperre gegen hat.
      Das geht soweit ich informiert bin nur als Versender!

      Die Haftung beim Versand trägt ja der Versender. Auch wenn das Paket verloren geht, muss der Versender die Nachforschung und Anzeige in die Wege leiten. Die Polizei würde dich wahrscheinlich wegschicken.

      Ich hatte das Problem schon oft (vor Corona) wegen Paketen die mir vor die Haustür geworfen wurden. Irgendwann war ich ziemlich sauer, da für Annahme ja eigentlich eine Unterschrift nötig wäre. Ergo muss der Zusteller immer selbst unterzeichnet haben. Jetzt in Corona Zeiten alles okay. Davor fand ich es ehrlich gesagt nicht ok, denn praktisch hätte jeder die Pakete mitnehmen können, was dann auch einmal vorgekommen ist. Aber glaubst Du man bekommt da Hilfe? Die Post Hotline winkt ab, da man ja Empfänger ist und das Paket nicht beauftragt hat. Heißt man müsste den ganzen Spaß an den Versender übergeben. Manche Händler werden sowas sicher tun. Amazon monitort sowas glaub sogar. Heißt wenn es öfter vorkommt verschicken sie Fake Pakete, um zu gucken wer es stibitzt.
    • Fur0 schrieb:

      Das geht soweit ich informiert bin nur als Versender!

      Die Haftung beim Versand trägt ja der Versender. Auch wenn das Paket verloren geht, muss der Versender die Nachforschung und Anzeige in die Wege leiten. Die Polizei würde dich wahrscheinlich wegschicken.

      Na ja, das war ja keine spontane Idee, sondern ein Erfahrungsbericht meinerseits. Ich bin vor 3 Jahren mit meinem aufgerissenen Paket zur zuständigen Polizeistation und habe das gemeldet. Dort wurde ich auch nicht weggeschickt. Natürlich habe ich es vorher Amazon gemeldet, die mir im Übrigen auch alle Kosten erstattet haben, aber da es immer wieder dasselbe Spiel war, hatte ich dann die Schnauze voll und bin zur Polizei gegangen.
    • Desotho schrieb:

      DesMondesBlut schrieb:

      Grad Sakura Wars für 24,95€abgestaubt (und gleich noch Trails of Cold Steel I für denselben Preis mitgenommen da ich die PS4 Fassung noch nicht hab):

      netgames.de/Playstation-4/PS4-…51.html?search_id=1995520

      Da gibts auch 13 Sentinels für 30€ aber nicht auf Lager, Persona 5 Royal ebenso. Werd für die beiden aber den Black Friday abwarten und sehen ob es die dann woanders lagernd gibt für den Preis.
      Da würde mich interessieren ob Du die Ware bekommen hast von netgames, denn bei mir sah das so aus:


      Oh je, so was ist echt ärgerlich, und ich glaube der Albtraum eines jeden hier.
      Ich kann mich allen anderen hier nur anschließen, bestelle seit etwas über nem Jahr fast alle meine Games bei denen und nie Probleme gehabt, erst heute 2 Pakete bekommen, gestern auch eins (insges über 200 Euro, wäre es also eher wert gewesen..) , alles reibungslos.
      Wäre echt toll wenn man ermitteln könnte, wer da so dreist war, und hoffe, du bekommst Ersatz / ggf dein Geld zurück.
    • Mirage schrieb:

      Na ja, das war ja keine spontane Idee, sondern ein Erfahrungsbericht meinerseits. Ich bin vor 3 Jahren mit meinem aufgerissenen Paket zur zuständigen Polizeistation und habe das gemeldet. Dort wurde ich auch nicht weggeschickt. Natürlich habe ich es vorher Amazon gemeldet, die mir im Übrigen auch alle Kosten erstattet haben, aber da es immer wieder dasselbe Spiel war, hatte ich dann die Schnauze voll und bin zur Polizei gegangen.
      Kam denn wenigstens was dabei raus?
    • Fur0 schrieb:

      Kam denn wenigstens was dabei raus?

      Wie oben beschrieben: Die Polizei hat den Fall aufgenommen und sich darum gekümmert, einen Monat später hatte ich keine Probleme mehr. Also hat meinem Empfinden nach schon sehr gut funktioniert. Das war ja auch nicht der erste Fall, den ich an Amazon gemeldet habe (oder andere Nachbarn), aber der erste Fall, der direkt an die Polizei ging und da trat dann tatsächlich schnell Besserung ein.
      Man hat alle genauen Details erfragt, z.B. wann war der Postbote ungefähr da, wann wurde das leere Paket gefunden, wer hat Zugang zu den Briefkästen etc. Die Polizei hat die leere Verpackung behalten und gefragt, ob die außer mir noch jemand angefasst hat usw. Mir wurde gesagt, dass sie sich mit der Post in Verbindung setzen würden, da die Polizei auch eher den Postboten in Verdacht hatte, und mich gebeten, mich nochmal zu melden, wenn nochmal etwas ist. Als ich einen Monat später das nächste Paket von DHL bekam, kam es ganz normal an und auch die 3 Jahre danach gab es keine Zwischenfälle mehr. Ich gehe mal davon aus, dass die Post irgendeinen Mitarbeiter entlassen hat, der unter Verdacht geraten ist.
    • Oder der Mitarbeiter hat die Einschläge näher kommen gesehen und sich dazu entschlossen es in Zukunft zu lassen. Na immerhin hattest Du dann Ruhe.
      Mich würde echt mal interessieren wie sowas bei DHL läuft. Ich könnte mir vorstellen, dass es als Täter gar nicht so ungefährlich ist Pakete mit Tracking auszuräumen. Theoretisch müsste man mit ein paar Vorfällen schnell Muster sehen als "Fahnder".
    • Desotho schrieb:

      Theoretisch müsste man mit ein paar Vorfällen schnell Muster sehen als "Fahnder".

      Ja, ich denke auch. Wenn man sich vorstellt, dass regelmäßig Beschwerden aus demselben Einzugsgebiet eingehen, dann muss man ja eigentlich nur schauen, wer an welchen Tagen dort fährt. Das ist schon ziemlich auffällig. Frage mich auch, ob Amazon sich wirklich die Zeit nimmt, so kleine Vorfälle (z.B. 30€ Pakete) an DHL zu melden oder ob sich das für die nicht lohnt wegen Arbeitsaufwand vs. Erfolgsaussichten. Ist halt immer nur eine Frage der Zeit, bis das nächste schwarze Schaf an der Quelle sitzt.


      Und um ein bisschen zum Topic zurückzukehren: Ich habe gerade im Vorbeiscrollen gesehen, dass im Nintendo eShop gerade Okami auf 10€ und die Ace Attorney Trilogie auf 15€ heruntergesetzt sind :) Da ich beide Spiele sehr geliebt habe an dieser Stelle mal eine besondere Empfehlung dafür haha