Angepinnt FF XIII Community Test - Was nervt/was ist gut? [SPOILER]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi alle

      Hier meine kurze persönliche Meinung.

      Was finde ich gut:
      - Soundtrack (Wirklich sehr gut, toller Stil, höre ich oft)
      - Grafik/Visueller Stil (Bombastisch, tolle Inszenierung, sehr schöne Landschaften)
      - Story (Die Geschichte an sich ist simpel und gut)

      Was finde ich schlecht:
      - Kampfsystem (nervig, eintönig, limitiert den Handlungsfreiraum des Spielers gewaltig)
      - Esper-Kämpfe (unnötig, stressig, unausgeglichen)
      - Todescountdowns (Die dümmste Erfindung in einem RPG seit langem)
      - Kamera im Kampf (Enorm hektisch, hüpft oft hin und her, clipping, tote Winkel)
      - Kamera im Spielverlauf (Die oft genialen Szenen oder Landschaften lassen sich oft nicht in vollem Maße genießen da man diese nicht richtig betrachten kann)
      - Storytelling (Die an sich gute Story wird durch die schlechte Art und Weise wie diese erzählt wird fast kaputt gemacht)
      -

      Ich habe dem Spiel drei Punkte gegeben. Es ist meiner Meinung nach das schlechteste FF bisher überhaupt.

      :vivi/
    • PRO:
      Musik,einfach awesome.
      Die Grafik ist natürlich auch genial.
      Vanille,Vannile ist so D'awww.
      Contra:
      Man kann nicht aus kämpfen flüchten.
      Ich mag die Esperkämpfe nicht.Lasse sie einfach aus.
      "We are humans, not fish . We don't know what kind of people we are
      truly until the moment before our deaths. As death comes to embrace
      you, you will realize what you are."

      - Itachi Uchiha
    • Keine neue Thematik, aber als einer der (offenbar wenigen) denen FF XIII viele wunderbare Stunden und so einiges Staunen bereitet hat, will ich hier doch meinen Senf dazu geben (* = siehe Erläuterungen):

      Contra:

      - Spiel geizt etwas zu sehr mit echten Hintergrundinfos zur Spielwelt, insbesondere den Gottheiten *
      - Wenngleich es zum Spielgeschehen passt, gingen auch mir die Interaktion mit NPCs etc. ab.
      - Das Charakterentwicklungssystem hätte einige Feinheiten mehr vertragen können.
      - Der Gechichte fehlte ein tatsächlich gewichtiger Hauptcharakter *


      Pro:

      + Soundtrack, kann sich eindeutig mit Uematsu-San messen
      + Grafik, sowohl CGI als auch Umgebung, Animationen etc.
      + Spieldauer (bei mir ca. 56 Stunden mit ewta 80 % der Cie'th Missionen) *
      + Kampfsystem (wer den Auto-Battle Button benutzt ist selber schuld)
      + Kein Ressourcen-terror (Potions, MP etc.)*
      + Schwierigkeitsgrad*
      + Gesamte Story, insbesondere der Antagonist Barthandelus
      + Story-Fokus mit verschiedenen Handlungssträngen
      + Esper und zugehörige Kämpfe


      Erläuterungen:

      *Hintergrundinfos: Die Analacts fand ich zwar eine stimmungsvolle Variante die Hintergründe rüberzubringen, jedoch war das ganze teils so kryptisch dass ich mir kein rechtes Bild formen konnte. Und was zur Hölle soll man von diesem Ende halten, wenn man nicht weiß wer dort tatsächlich die Finger im Spiel hatte?!

      *Hauptcharakter: Nicht missverstehen, ich stehe absolut auf Lightning! Auch die anderen Charaktere und deren Entwicklung fand ich zumeist sehr schön in Szene gesetzt. Leider fehlt mir hier jedoch dieses gewisse Moment, das den frühen FF-Helden anhaftete: Diese eine Information, die dem zunächst unschuldigen Charakter eine gaz neue Tiefe verleiht. Tidus' tatsächliche Natur, Clouds Vergangenheit, Squalls Abstammung und Ende, Zidanes Bestimmung und Herkunft, Terras Abstammung, etc. etc... So etwas fehlte mir schlichtweg hier.

      *Spieldauer: Ständig lese ich hier, das Spiel soll zu kurz gewesen sein. Kann ich schlichtweg nicht nachvollziehen. Ich habe für dieses Spiel ohne alle Sidequests zB 10 Stunden länger als für FF VII mi allem außer den Weapons und genau so lange wie für FFVIII mit sämtlichen Sidequests gebraucht. Wie spielt ihr, Leute?!

      *Ressourcen-Terror: Das mag eine persönliche Vorliebe sein, aber ich hasse es einfach mich mit schwindenenden MP oder Heilitems für selbige rumzuärgern! Ich fand es wunderbar erholsam, jeden Kampf mit voller stärke antreten zu können und mich so ganz auf den Kampf und meine Strategie zu konzentrieren ohne mich ständig um Geld und Items sorgen zu müssen. Für die Wiederholungsfunktion nach den Kämpfen gilt das selbe. Was macht den Unterschied, ob ich halt nochmal den Weg vom letzten Save latsche und mich ärgere oder gleich kurz vor dem Gegner nochmal beginnen kann?!

      *Schwierigkeitsgrad: Noch eine Kritik die ich einfach nicht verstehe. Ich möchte bitte dejenigen von euch sehen, dem nicht bei einer Viertel Stunde nervenaufreibendem Streiten mit Barthandelus, Cid oder der ProudClad die Hände geschwitzt haben! Und auch jeder Mob und jedes Cie'th Ziel hatte seine eigene Strategie, Stärken, Schwächen wie in jedem anderen FF auch! Ganz zu schweigen von den knallharten Esper-Kämpfen! Ich hatte hier sog wesentlich mehr Schwierigkeiten als bspw. in VII, VIII oder IX. Stattdessen habe ich mich auf jeden Kampf gefreut und erst nach 30 Stunden bemerkt, dass es gar keine Flicht-Funktion gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tarnastur ()