Angepinnt Allgemeine Kampftipps + Tipps zum Aufleveln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemeine Kampftipps + Tipps zum Aufleveln

      Hey Leute, noch ein Sammelthread. Ich würde hier gerne allgemeine Kampftipps sammeln. Zu Paradigmen, Rollen, Subsidien, ... was es eben alles gibt und was nützlich ist. Wenn dabei was schickes rumkommt, soll dieser Thread als Sektion auf die Seite kommen. Gerne mit Hinweis auf den jeweiligen Tippgeber, versteht sich.

      Grundlagen des Paradigma Systems von Prevailer

      Das erste halbe Dutzend an Kapiteln in Final Fantasy XIII spielt ihr zumeist mit nur zwei Charakteren. Da ist die richtige Auswahl der Paradigmen essentiell. Voraussetzung dafür ist natürlich eine Grundkenntnis des Systems und das Wissen um die Wirkungen der verschiedenen Rollen. Die folgenden Paradigma dürften die wichtigsten sein, gerade in der ersten Hälfte des Spiels:

      Brecher/Verheerer - Halboffensiv - man könnte es das Standard-Paradigma nennen. Die Angriffe des Verheerers sorgen dafür, dass sich die Schockleiste des Gegners rasant füllt. Doch ohne die Angriffe des Brechers leert sie sich auch genauso schnell wieder. Die Attacken des Brechers bewirken aber, dass der Rücklauf der Schockleiste komfortabel langsam verläuft. Hat man den Gegner erstmal bei etwa 70% der Schockleiste, ist der Wechsel auf das Paradigma Verheerer/Verheerer zu empfehlen. So gebt ihr dem Gegner den letzten "Schockrest" und der Kampf dürfte sich dem baldigen Ende nähern.

      Brecher/Heiler - Halbdefensiv - das Standard-Paradigma für in die Defensive geratene Spieler. Solltet ihr wider Erwarten TP benötigen, ist der Heiler natürlich die richtige Alternative. Ist sein Einsatz nur kurzzeitig von Nöten, hält der Brecher die Schockleiste des Gegners etwa auf einem konstanten Level. Sind die Charaktere geheilt, kann sofort zurück zum Brecher/Verheerer gewechselt werden. Und weiter gehts!

      Verteidiger/Heiler - Volldefensive - ein sehr defensives Paradigma, das wohl nur gegen sehr starke Gegner oder Bosse gebraucht wird. Beispielsweise, wenn beide Charaktere kurz vor dem Sterben sind und der alleinige Einsatz des Heilers keinen Erfolg bringen würde. Der Verteidiger zieht die Angriffe des Gegners auf sich, die zudem nicht viel Schaden bei ihm anrichten. Außerdem kann man das Zurücklaufen der Schockleiste beispielsweise durch "Provozieren" verlangsamen, während sich der Heiler in aller Ruhe um seine Aufgaben kümmern kann.

      Das soll für den Anfang, sprich die ersten Kapitel, genügen. Der Augmentor und der Manipulator erweitern die Liste der Paradigma nochmal enorm.

      Unterschätzte Subsidien von Prevailer

      Mit der LR (L1) Taste könnt ihr bereits vor einem Kampf maßgeblichen taktischen Einfluss nehmen. Diese Taste öffnet nämlich das Subsidien-Menü. Darin gibt es nützliche Gegenstände wie den Protektor, den Vitalisator, den Blender und das Äthernikum. Die Gegenstände könnt ihr mit Ausnahme des Äthernikums kaufen (Pharmazentrum Eden), allerdings sind sie ziemlich teuer. Man erhält sie aber auch nach dem Kampf, ein angelegter Glücksbringer erhöht die Wahrscheinlichkeit. Übrigens ist die Chance auf Subsidien bei null erlangten Sternen nach dem Kampf weitaus höher als bei fünf erhaltenen Sternen!

      Protektor erzeugt bereits vor dem Kampf Zustände wie Protes und Vallum auf die Charaktere. Vitalisator wirkt ähnlich, lässt die Charaktere aber mit Zuständen wie Courage und Hast beginnen. Das Äthernikum stellt die MTP vollständig wieder her. Am nützlichsten ist wohl vor allem zu Beginn des Spiels der Blender. Der Einsatz dieses Items bewirkt, dass Gegner unsere Charaktere nicht mehr sehen. So kann man einen 100% Präventivschlag landen, der wiederum bewirkt, dass der Gegner mit nahezu voll aufgeladener Schockleiste in den Kampf geht. Gerade in den ersten Kapiteln des Spiels beschleunigt dies doch erheblich langatmige Kämpfe gegen Xenoroiden-Horden, Schuppenbestien oder gefährliche Behemots.

      Der wertvolle Einsatz von Analyse von Prevailer

      Per Metafähigkeit "Analyse" kann man sich wie in jedem Final Fantasy üblich informative Daten über die Gegner auf den Bildschirm holen. Alternativ funktioniert hier auch der Einsatz des Gegenstandes Analysator, aber der ist teuer. Analyse kommt in Final Fantasy XIII durchaus eine große Bedeutung zu, besonders was mittelstarke Gegner anbelangt. Man erhält Informationen über die TP des Gegners, seine Angriffe und vor allem über seine Schwächen und Stärken gegenüber den Elementen. Ganz besonders letzteres ist wichtig. Auf die Auswahl der Schwarzzauber unserer KI-gesteuerten Mitstreiter hat man nämlich keinen direkten Einfluss. Denkbar, dass sie einen eis-resistenten Gegner mit Eiszaubern attackieren. Vielleicht sogar heilen! Ist die Stärke des Gegners dank Analyse bekannt, verzichtet der Mitstreiter auf den Eiszauber. Das sollte man wissen!

      Möglichkeiten zum Aufleveln

      Kapitel 5 von Spieleradar

      Wenn ihr es bis zum "Präparationssektor" geschafft hat, habt ihr eine gute Möglichkeit, ein wenig zu leveln. Speichert am Speicherpunkt ab und eine Gruppe von sechs "Eglitz" kommt euch entgegen. Der Kampf dauert nicht lange, bringt aber 156 KP. Geht man nun wieder zurück zum Aufzug, fährt einmal runter und wieder hoch, sind die "Eglitz" wieder vor Ort. Zudem ist die Chance für einen Präventivschlag recht groß, denn die Gegner kehren uns den Rücken zu, wenn man sie nicht direkt angreift.

      Kapitel 7 von Prevailer

      Abseits von den Möglichkeiten, die im Lösungsbuch vorgestellt werden, hab ich noch einen weiteren Ort gefunden, der sich meiner Meinung nach ganz gut zum leveln eignet. Bei mir war es das erste Mal, dass ich gelevelt hab, weil Schwebepanzer Greif mir doch ganz schön zugesetzt hat. Es handelt sich um eine Karte vor Schwebepanzer Greif. Nämlich um das Haus der Estheims nach dem Angriff von PSIKOM (Kapitel 7). Das Haus ist düster und vor dem Kampf gegen Schwebepanzer Greif sieht man sich zwei Gruppen von je drei PSIKOM Soldaten gegenüber. Man erhält nur 160 KP pro Kampf, dafür dauert jeder Kampf nur etwa 40 Sekunden. Außerdem respawnen die Soldaten wahnsinnig schnell. Man muss nur einmal im Kreis laufen im Haus. Zudem hat man eine ganz gute Chance auf einen Präventivschlag, wenn man sich clever anstellt. Fand es ganz angenehm. Netter Nebeneffekt: die Soldaten lassen fast immer eine Phoenixfeder liegen, die immerhin 1000 Gil im Shop kostet. Außerdem droppen sie ebenfalls oft das Dynaggregat, eine Komponente, die im Shop 2500 Gil bringt und somit wohl eher in den Gil-Beschaffungs-Thread passt.

      Kapitel 9 von lightning_!

      Wenn man mit Light, Hope, Snow und Fang auf der Palmekia ist kämpft man sich mal durch bis zur videosequenz in der "CODE GRÜN" angesagt wird. Nach dieser Sequenz geht man zum Speicherterminal und speichert ab.

      Nun läuft man wieder ZURÜCK, zur letzten Mobgruppe, die man vor der Sequenz bekämpft hat. Der Kampf dauert bei mir im Durchschnitt 1 Minute, gibt aber ca. 750 CP (glaub 756, bin aber grad nicht sicher). Weiters droppen die Mobs sehr häufig "Silikonöl", "Dynaggregat" und "Booster" welche sich hervorragend zum Verkauf bzw. zum Skillen der Waffen eignen. Ich kämpfe mit Lightning, Fang und Hope im Paradigma BRECHER - VERTEIDIGER - HEILER und mache mit Light einfach immer Doppelschlag auf die mobs, nach ca. 45 - 60 Sekunden sind alle down.

      Wenn die Mobgruppe besiegt ist, läuft man einfach wieder zum Speicherterminal und dann ist die Gruppe respawned, man muss nicht abspeichern, sondern nur zum Terminal laufen. Das Gute daran ist, dass man sowohl CP als auch Gil und Materialien fürs Skillen der Waffen erhält. Da man in Kapitel 9 einige Waffen erhält, ist es meiner Meinung recht gut sich gleich ein paar Materialien und Gil zu sammeln um die gewünschte Waffe dann zu skillen.

      Kapitel 11 von des

      Eine gute Möglichkeit zum leveln, die uns des per Video vorstellt.

      Weitere Grinding Tipps

      Gibt es in diesem Thread von Neoxit!

      Tipps & Tricks zu den Modifikationen von Neopaloa

      Modifikation ist eigentlich total simpel, wenn man das System einmal verstanden hat! Es gibt drei Arten von Komponenten:

      Organische Komponenten (Klauensymbol) - dienen primär dazu, den Erfahrungsmultiplikator zu steigern. Höchter Multiplikator ist x3.
      Technische Komponenten (Blitzsymbol) - dienen primär dazu, dem Gegenstand EP zu geben.
      Fluxkatalysatoren - werden benötigt, um eine maximal aufgestufte Waffe/Accessoire in ein höherwertiges Modell zu verwandeln.

      1. Den gewünschten Gegenstand solange mit organischen Komponenten vollstopfen, bis ein EP-Bonus von x3 erreicht wird.
      2. Den Gegenstand nun mit vielen technischen Komponenten auf einmal vollstopfen, bis sofort der Maximallevel erreicht ist (dank x3-Bonus geht das schneller).
      3. Den Gegenstand per Fluxkatalysator verbessern und wieder bei Schritt 1 beginnen.

      Und nein, man kann natürlich nicht alle Komponenten kaufen. Manche gibt es nur von Gegnern, manche sogar nur über das Zerlegen von Waffen oder Accessoires.
    • soweit ich gelesen habe in der lösung sollt man seinen bonus bei weiterbilden der waffen erst auf x3 machen, danach sollte man z:b irgendwas mit hohen ep 99x verwenden damit der bonus nicht flöten geht. naja weiß nicht sorecht wie ich es erkl#ren soll ausser die zwei seiten abzuschreiben xD, vllt hilft es ja einen.

      Desweiteren kann man wenn man mindestens einen atb balekn aufgefüllt hat, diese attacke direkt ausführen indem man y bei der xbox version drückt, so muss man nicht auf aktion 2 oder 3 warten, wenn der gegner nur noch ein kleines stück tp hat^^

      hoffe ihr könnt damit was anfangen^^
    • Hey skyver, ja, genau sowas. Nur ein wenig ausformulierter ;) Ich mache mal den Anfang. Mit den Subsidien. Ich denke die werden unterschätzt. Ich jedenfalls wende sie eigentlich gar nicht an, dabei sind sie wirklich nützlich und vor schwierigen Kämpfen bestimmt sehr sinnvoll.

      Unterschätzte Subsidien

      Mit der LR (L1) Taste könnt ihr bereits vor einem Kampf maßgeblichen taktischen Einfluss nehmen. Diese Taste öffnet nämlich das Subsidien-Menü. Darin gibt es nützliche Gegenstände wie den Protektor, den Vitalisator, den Blender und das Äthernikum. Die Gegenstände könnt ihr mit Ausnahme des Äthernikums kaufen (Pharmazentrum Eden), allerdings sind sie ziemlich teuer. Man erhält sie aber auch nach dem Kampf, ein angelegter Glücksbringer erhöht die Wahrscheinlichkeit.

      Protektor erzeugt bereits vor dem Kampf Zustände wie Protes und Vallum auf die Charaktere. Vitalisator wirkt ähnlich, lässt die Charaktere aber mit Zuständen wie Courage und Hast beginnen. Das Äthernikum stellt die MTP vollständig wieder her. Am nützlichsten ist wohl vor allem zu Beginn des Spiels der Blender. Der Einsatz dieses Items bewirkt, dass Gegner unsere Charaktere nicht mehr sehen. So kann man einen 100% Präventivschlag landen, der wiederum bewirkt, dass der Gegner mit nahezu voll aufgeladener Schockleiste in den Kampf geht. Gerade in den ersten Kapiteln des Spiels beschleunigt dies doch erheblich langatmige Kämpfe gegen Xenoroiden-Horden, Schuppenbestien oder gefährliche Behemots.
    • Bossgegner/Starke Feinde

      Augmentor/Augmentor/Manipulator: Besonders bei Bossgegner lohnt es sicht, zuerst die eigene Defensive zu stärken und den Gegner parallel dazu zu schwächen. Vor allem beim Boss auf dem Schrottplatz lohnt sich das, da sein Laserstrahl VERDAMMT weh tun kann. SObald alle versogt sind lohnt sich ein Wechsel in eine agressiverer Kombi wie zB:
      3x Verheerer Kombi :zum füllen der Leiste oder 2x Verherer + 1 Heiler, falls der Gegner zuviel Schaden verursacht. Sobald die Leiste gefüllt ist:

      Je nach Spielfortschritt: 2x Brecher/1 Verheerer oder 1 Brecher/2 Verheerer oder 1/1/1 wenn nebenbei viel Schaden reinkommt.

      Aber das wichtigste ist->eine gute Offensive ist eine perfekte Defensive^^ Gut, dass nun Protes und Co. keine MP mehr kosten und sich lohnen^^
    • Das hoffe ich mal denn für Odin musste ich nen paar mal zurücklaufen.Und ohne die unterschätzen Subsiden oder wie die heisssen hätte ich gestern wahnsinnig werden können.- :zidane/ :rofl)
      <a href="http://eu.playstation.com/psn/profile/balthier1983/"><img src="http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/balthier1983.png" border="0" /></a>
    • was ich beim kampfsystem blöd finde ist das wenn man das erste mal das paradigma wechselt das so eine lange wechselsequenz eingespielt wird und in der zeit ein char doch noch verrecken kann wenn man ganz knapp umschaltet
      nach dem ersten mal wechseln gehts viel schneller, fast instant!
    • Möglichkeiten zum Aufleveln

      Relativ früh: Kapitel 7

      Abseits von den Möglichkeiten, die im Lösungsbuch vorgestellt werden, hab ich noch einen weiteren Ort gefunden, der sich meiner Meinung nach ganz gut zum leveln eignet. Bei mir war es das erste Mal, dass ich gelevelt hab, weil Schwebepanzer Greif mir doch ganz schön zugesetzt hat. Es handelt sich um eine Karte vor Schwebepanzer Greif. Nämlich um das Haus der Estheims nach dem Angriff von PSIKOM (Kapitel 7). Das Haus ist düster und vor dem Kampf gegen Schwebepanzer Greif sieht man sich zwei Gruppen von je drei PSIKOM Soldaten gegenüber. Man erhält nur 160 KP pro Kampf, dafür dauert jeder Kampf nur etwa 40 Sekunden. Außerdem respawnen die Soldaten wahnsinnig schnell. Man muss nur einmal im Kreis laufen im Haus. Zudem hat man eine ganz gute Chance auf einen Präventivschlag, wenn man sich clever anstellt. Fand es ganz angenehm.
    • also wo ich echt empfehlen kann zu lvl ist gleich am anfang wenn man auf die große ebene kommt dann die ganze zeit links halten,
      wo die mob gruppe für die 2 Mission ist (4 orangene wölfe und 1 grauer),
      bisschen davor da stehen solche 4 Pinguine um eine Kiste rum auf so einen vorsprung...

      Und dort kreigt man jedes mal ein Prvi angriff hin und die fallen in weniger als 40 sek. und bringen 2960 CP.
      dort habe ich ein wenig zeit verbacht und vorallen man muss auch nicht wechseln oder so weil die kreigt man rucki zucki platt!!!!
    • Für spätere Kapitel sind die meisten LVL Taktiken ja bekannt. Daher fokusiere ich eher auf die früheren Kapitel. Neben meinem Kapitel 7 Auflevel-Tipp hab ich noch einen guten zum fünften Kapitel gefunden!

      Kapitel 5. Wenn ihr es bis zum "Präparationssektor" geschafft hat, habt ihr eine gute Möglichkeit, ein wenig zu leveln. Speichert am Speicherpunkt ab und eine Gruppe von sechs "Eglitz" kommt euch entgegen. Der Kampf dauert nicht lange, bringt aber 156 KP. Geht man nun wieder zurück zum Aufzug, fährt einmal runter und wieder hoch, sind die "Eglitz" wieder vor Ort. Zudem ist die Chance für einen Präventivschlag recht groß, denn die Gegner kehren uns den Rücken zu, wenn man sie nicht direkt angreift.

      Den Tipp hab ich von Spieleradar
    • hey des, wei hast du denn da die waffen so konfiguriert? machst ja schon bartig vil schaden, ich bin jetzt grade erst auf die ebene gekommen, meinste das is dann schon sone gute idee dahinzuzlaufen? ich geh schon immer am aufspeße vom ersten behemth kapott, muss wohl nochmal zurck n paarma durch ie schlucht laufen, mach erst immr so 1000 schaden, das is wohl etwas wenig insgesamt für ie ebene

      gibts da nich irgendne eckewo die gegner am anfang nich ganz so strk sind, oder jedenfalls tierisch viel teuer verkaufbare komponenten droppen, damit ich mir die waffen n bißchen aufmotzen kann?
    • mal ne frage gibts irgne wie ne möglichkeit diese subsidien dinger im 11 kapitel irgne wie zu farmen ? hab irgne wie gar keiner mehr und bei so manchen gegnern denk ich würden die mir schon sehr helfen hab sie leider immer sofort verballert ?