Das Feuer ist wieder entfacht: Prince of Persia: The Sands of Time meldet sich zurück

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Bei der Ubisoft Forward kramte Ubisoft tatsächlich Prince of Persia: The Sands of Time hervor. Das 2020 erstmals angekündigte Remake soll 2026 erscheinen. Ubisoft beschreibt das Remake als „poetische Vision einer wieder entfachten Flamme“.

    Das Spiel ist von Grund auf neu entwickelt, und zwar mutmaßlich nicht das erste Mal. Ubisoft bestätigt, dass das Remake „seine Vorproduktionsphase erfolgreich abgeschlossen“ hat – nach fast fünf Jahren – und bestätigt damit natürlich alle Gerüchte und Meldungen rund um Entwicklungsprobleme.

    Jetzt gehe es in die „volle Produktion“, wobei Ubisoft Toronto, Ubisoft Bukarest, Ubisoft Pune und E-Studio sich mit Ubisoft Montréal zusammenschließen. Ein großes Team also, das es jetzt richten soll.

    Für Fans des Prinzen gibt es inzwischen zum Glück genug Möglichkeiten, sich abzulenken. Prince of Persia: The Lost Crown erhält mit einem kostenlosen Update zahlreiche neue Herausforderungen. Dazu winkt im September 2024 der Story-DLC „Mask of Darkness“.

    Außerdem stellte man mit einem neuen Trailer das erste große Update zu The Rogue Prince of Persia vor. Der 2D-RPG-Platformer befindet sich im Early-Access. „Der ‚Tempel des Feuers‘ bringt eine lebendige und zugleich tückische neue Umgebung, in dem die Spielerinnen und Spieler all ihre Fähigkeiten mobilisieren müssen, um neue Gegner, Fallen und Herausforderungen zu überwinden.“

    Sands of Time im neuen Trailer:

    The Rogue Prince of Persia:

    The Lost Crown:

    Bildmaterial: Prince of Persia: The Sands of Time Remake, Ubisoft