Stellar Blade: Nach Zensur-Vorwürfen fordern Fans via Petition alte Kostüme zurück

    • Offizieller Beitrag

    Die Diskussionen um Stellar Blade reißen nicht ab. Nun ist eine Petition an den Start gegangen, mit der Shift Up aufgefordert wird, mutmaßliche Änderungen rückgängig zu machen, die mit dem Day-One-Patch ihren Weg ins Spiel gefunden haben sollen.

    Konkret geht es dabei um Protagonistin Eves Kleiderschrank. Shift Up präsentierte sich hier wenig schüchtern und stellte eine ganze Bandbreite an Kostümen bereit, die sich auch gut und gerne recht freizügig geben. Trotzdem wird dem Entwickler nun vorgeworfen, einen Teil von Eves Garderobe nachträglich, aber noch vor dem Launch, angepasst zu haben.

    Vergleichsbilder und -videos, die in sozialen Medien geteilt werden, sollen zeigen, wie bestimmte Outfits – wie der Holiday Rabbit Suit – angeblich durch den Day-One-Patch verändert wurden. Nun lautet der Vorwurf also Zensur. Und der kommt von dem besonders engagierten Fan Mark Kern, der ganz offensichtlich eine Menge Freizeit hat.

    Immerhin machte er es sich zur zweifelhaften Aufgabe, eine Petition via Change.org an den Start zu bringen, die dazu auffordert, die Änderungen rückgängig zu machen. Die aktuelle Bilanz: Rund 44.000 UnterstützerInnen können sich für Kerns Petition begeistern. In den sozialen Medien bezichtigen nicht wenige Fans Sony als Urheber für die vermeintliche Zensur. 

    Dataminer Lance McDonald bestätigt, dass es zu Änderungen mit dem Day-One-Patch am Holiday Rabbit Suit kam. Andere Vorwürfe hingegen bezeichnet er als Fake. Sollte es tatsächlich zu Änderungen an Kostümen via Day-One-Patch gekommen sein, wirkt es unwahrscheinlich, dass diese aus „Zensur“-Gründen vorgenommen wurden. Immerhin bietet der Titel zahlreiche Outfits die sich weiterhin äußerst freizügig präsentieren. Mehr noch als das beispielhafte „Holiday Rabbit Suit“.

    via GameRant, Bildmaterial: Stellar Blade, Sony, Shift Up

  • Glückliche Menschen, wenn das deren größtes Problem ist :>


    Das Argument "Der erboste Mob" ist mir hier etwas zu einfach^^

    Ich will es aber erklären


    Die Geschichte kocht sich natürlich nun hoch, da gerüchteweise ja noch andere Punkte im Raum standen neben Kostüm-Anpassungen wie zum Beispiel reduzierte Blutspritzer an der Kleidung sowie einige entschärfte Gore-Effekte. Diesem Lance McDonald kann man da, würde ich sagen, trauen da er die Spiele ja wirklich komplett auseinandernimmt (hat ja auch damals P.T. geknackt und konnte sich frei in Silent Hill bewegen). Wenn er sagt, das besagte Kostüm sei das einzige, was nun betroffen ist, würde das die ganze Sache dann auch wieder etwas abschwächen. Sollte sich aber herausstellen, dass es eben noch mehr Änderungen gibt, dann ist es schon auch berechtigt, dass das nun öffentlich halt kommuniziert wird und die Käufer nach dem ganzen Brimborium von Shift Up und Sony, wo ständig gesagt wurde, dass das ein Spiel rein für Erwachsene ist und Sony da auch schön mitgemacht hat, in der PR auf die Kostüme aufmerksam zu machen und auf Eves Hintern mit zweideutigen Aussagen aufmerksam zu machen, öffentlich auch mal zur Sprache gebracht wird und die Käufer halt nicht wollen, dass da nachträglich via Patch irgendwas an optischen Darstellungen geändert wird. Dass man sich dem Graffiti angenommen hat war ja nochmal ne andere Geschichte.


    Das Problem ist natürlich, nun hat der Mob aber aufgrund von Sonys fragwürdiger Anti-Ecchi-Politik schon wieder Fackeln und Mistgabeln gezückt, was eben nicht verwunderlich ist. Wenn nachträglich irgendwas gepatcht wird, was einer Zensur nahekommt, dann war diese Reaktion ja zu erwarten. Der Sache wird sich auch der Entwickler aus Südkorea bewusst sein, was man in seinem Tweet ja schon andeutete, dass man verstehen könne, wenn man mit der bereitgestellten Erklärung nicht zufrieden sei.


    Aktuell nimmt Sony Rückerstattungen entgegen. Ob das auch für Europa gilt weiß ich gar nicht. Aber so konservativ, wie die Konsolenhersteller in dem Punkt Rückerstattungen sind, ist das, meiner Meinung, nach, ein vielsagender Move. Nur die wenigsten werden, genau wie schon bei Cyberpunk, davon gebrauch machen.


    Für Stellar Blade dürfte das aber sicherlich nochmal ein großer PR-Push sein. Und der Wert der ersten Auflage der Discs dürfte steigen, sofern herauskommt, dass auf der jetzigen Version ohne den Day 1 Patch alles noch intakt gehalten ist^^



    Edit: Bezüglich Rückerstattungen von Sony, die wohl auf diesen Tweet vom Entwickler zurückgehen werden, wo halt etwas zu voreilig mit dem Hashtag #Unzensiert geworben wurde. In der heutigen Zeit kann man da natürlich schnell aufgrund falscher Werbeversprechen sich in eine Sammelklage verstricken. Zumindest in den USA:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

    Einmal editiert, zuletzt von Somnium ()

  • Ich find die Zensur an dem Bunny Body auch merkwrüdig, gerade weil es outfits gibt wo man sehr viel nackten Arsch zb. sehen kann und sie da mehr dünnen Hautfetzen unterm Rock anhatt als was anderes, daher ist es schon SEHR merkwürdig warum der so zensiert wurde

    obwohl es auffällig ist, das die Stellen wo er Zensiert wurde, auch so auffallend sind und sich abheben vom rest.


    Was auch behauptet wird, das ne Blutzensur/Gorezensur vorgenommen wurde

    Keine Ahnung was da stimmt

    Mir gefällt das Spiel aber so oder so und es sind teilweise soviele Outfits, das ich nichtmal weis, welches ich aktuell anziehen will.

    Da macht die Zensur an dem Bunnyding eh kaum was aus bei mir.


    Und was den "Mob" angeht der da rumrandaliert, das ist der selbe Anti-Woke-Trupp der an allem rumjämmert das ihnen nicht gefällt, egal um was es geht, es sind immer die gleichen.
    Denen ist alles egal die wollen nur Hetzen, bullshit erzählen und canceln was ihnen nicht gefällt und ihnen nicht in den kram passt.


    Aber ja Sony hat schon öfters ne komische Zensurkeule geschwungen, das darf man nicht vergessen.

    Und ich seh halt hier jetzt auch wieder, Sony hätte das Spiel einfach nicht kaufen sollen und es auf der Ursprungsplatform belassen sollen (Stea, Xbox) und schon wären ein paar Probleme mit dem rechten Mob(ja das sind alles rechte idioten) etwas abgemildert gewesen

  • Ich könnt zu dem Thema so viel böse lustige Sachen sagen, das es auch von der Uhrzeit nicht passen würde xD.


    Aber ja, Zensur ist doof. Das Bunny Hop Kostüm hab ich auch vorhin bekommen und es mal genau unter die Lupe genommen. Natürlich nur aus Recherchezwecken (sorry xD). Es sieht schon komisch aus wie das Stück erweitert wurde,es ist schon auffällig. Sieht nicht aus wie gewollt. Egal, doof ist es, aber man kann schon alles übertreiben. Ich hab grad auch ganz andere, wirklich große Sorgen. Dennoch versuche ich es zu genießen und es macht echt bock.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Unpopular Optinion: Ich persönlich finde das Sony der Täter ist. Sie haben Schon sehr viele Entwickler Quasi dazu gezwungen ihre Spiele Wegen der Sexualisierung zu Zensieren weswegen es mich nicht wundern würde wenn Shift Up Quasi dazu gedrängt wurde es zu Zensieren da Sony ja sehr viel Wert auf den Amerikanischen Westen legt. (Ich verzeihe es denen immer noch nicht das die Sony Japan Studios den Erdboden Gleich gemacht haben).


    Das sollt ihr mal bedenken, wenn sogar ein Nintendo Mittlerweile offener für solche Spiele sind als Sony, dann muss man was absolut was Falsch gemacht haben.

  • Der eigentliche Täter ist Shin Jae Eun. :D Ich finde die ganzen Tests reflektieren die Nerd These der Gaming Szene wo eine Handvoll "Journalisten" nicht klar kommen das Frauen Genetik bedingt auch größere Brüste haben.


    Schaut euch mal Bayonetta, Xenoblade 2, Tekken oder Streetfighter an nie gab es solche Diskussionen bzw. in dieser Form weil es mehr dem Anime Waifu Bild entsprach aber sobald es Realistischer wird fühlen sich Journalisten offended.


    Derzeit:

    Syberia The World Before

    Persona 5 Royale


    Zuletzt:

    Still Wakes the Deep - 8/10
    Stasis Bone Totem - 7,5/10

    Fobia - St. Dinfna Hotel - 7/10

    Elden Ring Shadow of the Erdtree - 7/10

  • Dann hätte Sony aber auch alle anderen Kostüme zensiert also kann es das ja nicht sein. Und die anderen Kostüme sind sogar noch freizügiger, wegen sowas wieder mal ein Fass aufzumachen und zum boykott aufzurufen ist wieder echt lächerlich. Die first world problems der Gamerschaft mal wieder.

  • wie schön das man mittlerweile mit der PS5 bestimmen kann ,ob man Patches haben will und wenn nicht, wird der Patch halt wieder separat gelöscht und das Spiel hat wieder den Status, wie die vorherige Version.

    Vorbei sind endlich die dummen Zeiten, wo uns Patch-Versionen regelrecht aufgezwungen wurden und man im Nachgang keinerlei Möglichkeit besaß, zur Version zuvor zurückkehren zu können, wenn einem irgendwas an der aktuellsten Version nicht in den Kram passt

  • Halb-Halb, weil man das Newgame+ Update nur mit dem Update bekommt. Aber das normale Spiel kann man natürlich so durchspielen, gilt natürlich nur für Retail Käufer. Digitale Versionen laden automatisch alles.

  • gibts da keine Probleme mit dem savegame? Wenn ich den patch (wie auch immer das geht xD) löschen würde?



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Ich finde, die Kritik ist berechtigt, es ist die Zensur, die die Leute aufregt, nicht um mehr Haut zu sehen. Denn wenn das der Grund wäre, würde sich niemand aufregen, weil es genug Outfits gibt, die mehr als freizügig sind. Ich finde die Zensur der Outfits und Graffiti sowie die Reduzierung von Blutspritzern eine Frechheit.


    Eine Zensur, so klein und unbedeutend sie auch sein mag, ist immer noch eine Zensur und das ist für mich ein no go.

    • Offizieller Beitrag

    Ich habs mir angesehen und...ja es ist mir egal. Wenn ich Energie reinstecke um mich über sowas aufzuregen kann ich die Energie auch sinnvoller nutzen, für ein Spiel, ein Buch oder dergleichen. Es ist die Entscheidung des Entwicklers mit seiner Software zu machen wie es ihm beliebt. Wenns einem nicht passt kann man ja das Spiel zurückgeben oder nicht kaufen. Gibt genug Spiele.

  • Ist für mich wie das ganze microtransactionen zeug, kacke das es drinnen ist aber solange es nur so eine Kleinigkeit ist kann ich damit leben (Spielspaß geht halt vor).

    Gespielt 2024 Part 1

  • Ach ja Kurzes Update: Sony hat angekündigt ihre Richtlinien bei solchen Sachen sogar zu Verschärfen also wollen sie nicht einmal bei der Thematik zurückrudern.


    Absolute Heuchlerei was Sony betreibt und ich bin mir sicher das The Last of Us 3 Noch Brutaler wird als der Vorgänger.