Square Enix macht Tokyo RPG Factory dicht, wo zuletzt Oninaki entwickelt wurde

    • Offizieller Beitrag

    Tokyo RPG Factory wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, Spielern das Gefühl von RPGs aus den 90er-Jahren zu vermitteln. Schon 2020 passten die Zahlen dazu aber nicht mehr. Jetzt wickelt Square Enix das Studio ab.

    Wie Square Enix bekannt gibt, wird Tokyo RPG Factory mit der Mutterfirma fusionieren. Square Enix übernimmt formell das Unternehmen mit allen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten – vor allem aber natürlich auch die Marken.

    Das erste Spiel des Studios wurde unter dem Namen Project Setsuna geführt, das 2016 den Titel I Am Setsuna bekam. Lost Sphear wurde im Oktober 2017 als spiritueller Nachfolger von I Am Setsuna veröffentlicht.

    Der dritte und neueste Titel des Studios ist das Action-Rollenspiel Oninaki, das im August 2019 für PS4, Switch und PCs veröffentlicht wurde. Woran Tokyo RPG Factory seit 2019 arbeitete und ob mit der Schließung des Studios vielleicht auch ein unangekündigtes Spiel zu Grabe getragen wird, bleibt offen.

    via Gematsu, Bildmaterial: Square Enix, Tokyo RPG Factory

  • Das mit der Fusionierung ist so undurchsichtig formuliert (auf anderen Seiten). Klingt fast mehr nach Übernahme als Schließung, obwohl es scheinbar ja wirklich einfach eine Auflösung des Studios ist.

    Die Schließungswelle des letzten Jahres geht also weiter.

  • Oh nee...

    Gerade hatte ich heute morgen geschrieben, dass SE auch nicht so sicher dasteht und Schwupps machen sie das erste Studio zu.

    Wird noch ein echt tolles Jahr für die Schaffenden in der Videospielbranche...


    Die Fusionierung ist eh Augenwischerei, da das Ding eh eine 100% Tochter von SE war.

  • Das war leider abzusehen. Drei Chancen hatten sie. Alle drei sind kommerziell nicht so gut gelaufen, wobei die Spiele ja wirklich interessant wirkten. Gerade Lost Sphear und Oninaki will ich ja auch noch spielen. Hät gern gesehen, was man da weiterhin entwickeln würde. Naja mal gucken, ob das, woran sie zuletzt arbeiteten vielleicht fertig ist und noch rauskommen wird oder obs wirklich eingestellt wurde. 4-5 Jahre ist ja schon unüblich für das Studio, was Entwicklungszeit anbelangt. Vielleicht fehlten auch die Ideen und es wurde einfach nicht mehr rentabel.

  • Das mit der Fusionierung ist so undurchsichtig formuliert (auf anderen Seiten). Klingt fast mehr nach Übernahme als Schließung, obwohl es scheinbar ja wirklich einfach eine Auflösung des Studios ist.


    Das Studio wurde gegründet und vollständig finanziert von Square Enix, genau wie Studio Istola von Hideo Baba (was sofort wieder dicht gemacht wurde bevor das angekündigte Spiel überhaupt erschienen ist), Balan Company wo Balan Wonderworld entstanden ist und Luminous Productions, letzteres wurde dann auch absorbiert und in die Mutterfirma, Square Enix also, integriert.


    Tokyo RPG Factory war, wie ich mal gelesen habe, eng mit Matsuda verknüpft, den seit kurzem ehemaligen CEO von Square Enix. Insofern wundert mich die Meldung gar nicht mal so extrem. Tokyo RPG Factory wird konstant Geld gekostet haben (auch wenn da nur wenige Leute gearbeitet haben), aber nen wirklich kommerziellen Hit hatte man auch nie. Da war "I am Setsuna" noch mit der erfolgreichste Titel. Man hat in den nachfolgenden Spielen glaube ich zu lange nach ner Erfolgsformel gesucht und am Ende war der Ertrag nicht wirklich vielversprechend.


    Wichtig ist hier natürlich, dass die Mitarbeiter dann auch übernommen wurden. Interessant ist natürlich wirklich, ob da irgendwas in Arbeit war was nun vielleicht nicht mehr fortgeführt wird (finde die Idee mit dem Final Fantasy IX Remake gar nicht mal so extrem abwegig, vom Stil her wäre es etwas gewesen, was durchaus zum Studio gepasst hätte).

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Oh, schade! Ich weiß, dass ihre Spiele nicht wirklich finanziell erfolgreich waren, aber traurig finde ich es trotzdem...

    Besonders "I am Setsuna" und "Oninaki " hab ich sehr gemocht!

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Hmmm, echt schade... Ich erinnere mich, dass kommuniziert wurde, dass es ein experimentelles Studio sein solle - ohne den Anspruch AAA-Titel zu produzieren. Ich fand echt gut, dass S-E den Schritt ging. Die Spiele fand ich allesamt unterhaltsam, aber auch in vielen Teilen nicht unbedingt super innovativ. Wäre aber neugierig gewesen, zu sehen, was noch so gekommen wäre...