Final Fantasy XIII Top oder Flop?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy XIII Top oder Flop?

      Naja hab jezt die ganze Geschichte und alle Bosse + Missionen gesehen und muss sagen FF 13 war es eigentlich nicht wert gemacht zu werden.
      Was ich damit meine ist Das reform System ist nicht annährend so gross wie das Sphärobrett in X. Die Grafik ist mittelmässig obwohl man mal von der besten der Welt gesprochen hat. Der Endgegner ist sehr schwach und es gibt nur 64 Missionen und die Gegner dort sehen fast immer gleich aus nicht so wie bei 12 wo es wirklich abwechslungsreich war. der Übergegner des Spiels ist eine dumme Schildkröte. Die Story ist nicht so spannend wie erwartet die Welt ist sogar kleiner als bei XII was ja eigentlich nicht so sein sollte weils ein next gen Game ist . Bin bis jetzt einfach vor allem von dem enttäuscht. Aber das Kampfsystem ist genial.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zweistein ()

    • Hab schon darauf gewartet das ein solcher Thread das Licht der Welt erblickt ;)

      Ich bin echt mal gespannt wie dieser Thread zugebombt wird, wenn das Game in Europa erhältlich ist...
      Fest dürfte aber stehen das es die FF - Fangemeinde noch stärker spalten wird als zu seiner Zeit Final Fantasy XII :confused/
    • ich sag da mal nichts dazu....

      hätte aber gerne noch gewusst was du als grafik referenz nimmst, da du die bei ffxiii ja als mittelmäßig siehst @seph...

      desweiteren wären ein paar links zu den fullhd videos die du gesehen hast um eine bewertung der grafik zu geben, sehr nett...

      seltsam finde ich noch, dass du alles nur aus videos kennst, aber das kampfsystem genial findest, obwohl man das nur sagen kann wenn man es gespielt hat....

      jetzt hab ich ja doch was geschrieben...
      ich bereue es jetzt schon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saebaxyz ()

    • meine güte so in etwa haben se alle FF XII mies gemacht und ich idiot hab mich da beinflussen
      lassen .im enddefekt ist 12 neben 9 meiner meinung nach die besten .
      Das heisst jeder hat seine eigene meinung und denen den es nicht gefällt versuchen ihre entäuschung zu verbreiten
      aber jeder sollte doch für sich entscheiden wie gut oder wie schlecht ein teil ist.
      <a href="http://eu.playstation.com/psn/profile/balthier1983/"><img src="http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/balthier1983.png" border="0" /></a>
    • Ich halte von FF13 war auch weißgott nicht unbedingt viel und halte es für den bisher schwächsten Teil seit FF2 (!), aber deshalb kann man trotzdem objektiv bleiben und nicht einfach "das Game ist scheiße" herumbrüllen, denn das ist Kindergarten. FF13 hat seine Macken und wird die Fangemeinde ungemein spalten, mehr noch als FF12, da bin ich mir sicher. Aber wenn man es für sich allein betrachtet und man sich jetzt einfach denkt, es wäre ein Spinoff oder gar kein FF, ist es ein solides Spiel.
    • Hmr, ich kann ja schon nicht mal so recht nachvollziehen, warum sich einige Leute Spiele komplett auf Youtube oder sonstwo ansehen müssen. : / Imho ist es zum einen schwer, sich so eine richtige Meinung zum Game zu bilden (schließlich handelts sich hier immernoch um ein Spiel und nicht etwa einen Film) und zum anderen nimmt sowas doch den Spielspaß. W.a.i., aber jedem halt das seine.
      Generell fand ich diese ewige Nörgelei aber auch schon bei FFXII ziemlich nervig. FFXII und FFXIII mögen zwar im Vergleich zu anderen FF Titeln weniger gut sein (was auch immer ein 'gutes FF' sein mag; ich frage mich, was manche da erwarten), sind dadurch aber noch lange keine schlechten Spiele.
    • Der thread an sich ist ne gute sache! wir haben ja analog dazu einen FFXII enttäuschungsthread. vielleicht wurde der thread einfach etwas zu früh eröffnet. ich starte jetzt hier aber den zweiten versuch!
      habe alles nicht erwünschte und die kommentare dazu gelöscht. da blieb nicht mehr viel übrig. ich will jetzt keine beleidigungen mehr lesen sonst gibts verwarnungen und ich schliess den thread bis FFXIII ein paar wochen alt ist.
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Was meiner Meinung nach das beste wäre. Das Schließen des Threads, natürlich.

      Ich finde, dass die Erwartungen, die man an Final Fantasy XIII hatte, einfach zu gigantisch waren. Man erwartete ja, einen Teil zu bekommen, der den "allmächtigen" siebten Part der Saga vom Thron stürtzt und neue Maßstäbe in sämtlichen Bereichen setzt. Demnach musste ja viel Enttäuschung kommen, als FF13 nun doch nicht der erwartete Meilenstein wurde. Bis zu diesem Punkt kann ich die FF13-Basher verstehen.

      ABER!! Sämtliche Punkte, die an FF13 kritisiert werden, kamen in ähnlicher Schwere auch schon in allen anderen Spielen der Serie vor... lediglich der Wegfall von Städten und die damit verbundene Absenz von NPCs ist "neu".
      Besonders möchte ich meine Meinung zur oftkritisierten Linearität kundtun: Teil 1 bis 10 waren höllisch linear, und damals hat sich auch niemand beschwert. Vorallem die beiden erfolgreichsten Teile (7 und 10) gehören nicht wirklich zu der Sorte von Spielen, die man als "frei" bezeichnen würde. Ich vermute, dass die Unzufriedenheit vorallem mit FF12 zusammenhängt, dass es besser als andere FFs verstand, dem Spieler Freiheit vorzugaukeln. In FF13 mag dieser Aspekt zwar extrem ausgeprägt sein, allerdings war er schon immer da. Sich also jetzt darüber zu beschweren hat ähnlich wenig Sinn wie ein Vergleich vom ursprünglichen Final Fantasy mit beispielsweise Mass Effect 2.

      N~Spacian
      1.Mitglied des Tachikoma Fan-Clubs. Ein Leben für Batou!
      Z
      itat des Tages: Tachikomazum Thema Mönche
      "Vielleicht können wir uns mit ihnen synchronisieren und ihre Erleuchtung
      runterladen!"
    • N-Spacian schrieb:


      Besonders möchte ich meine Meinung zur oftkritisierten Linearität kundtun: Teil 1 bis 10 waren höllisch linear, und damals hat sich auch niemand beschwert. Vorallem die beiden erfolgreichsten Teile (7 und 10) gehören nicht wirklich zu der Sorte von Spielen, die man als "frei" bezeichnen würde. Ich vermute, dass die Unzufriedenheit vorallem mit FF12 zusammenhängt, dass es besser als andere FFs verstand, dem Spieler Freiheit vorzugaukeln. In FF13 mag dieser Aspekt zwar extrem ausgeprägt sein, allerdings war er schon immer da.

      FF12 ist genauso linear wie FF13. Lediglich wenn man dem X auf der Minimap nicht folgen wollte und sich lieber sinnlos verläuft und sich die doch recht ähnelnden Gebiete anschaut (man hätte West, Ost und Süd Rabanstra wüste auch gut mit je einer Karte darstellen können). Die Linearität die bereits bei FF12 sichtbar war, man ist dort schließlich auch nur dem X auf der Karte nachgelaufen, wurde in FF13 perfektioniert.

      FF7-10 waren alles andere als linear. Man konnte die Story zwar am Stück durchspielen, dennoch heisst das noch lange nicht, dass das Spiel linear ist.
      FF7 bot, sobald man auf der Weltkarte war, einem genug Freiheiten. Man konnte Chocobos züchte, die Sidequest in Wutai machen. Später die Weapons jagen.
      In FF10 gab es an jeder Ecke Minigames. Man hatte Blitzbal, die nervige Donnersteppe, Makalania, die Stille Ebene.... Das alles ist viel mehr Freiheit als FF12 und FF13 je bieten würden.

      Also hängt die Unzufriedenheit mit FF12 zusammen, weil sie dort begonnen hat. Die anderen Teilen hatten einfach mehrere alternativen zur linearen Story.
      FF12 bot die immer gleichen ablaufenden Monsterhunts, die aber wenigstens eine winzige Story hatten. Dennoch sind die Mobhunts nichts anderes als ein alternativer, linearer Pfad zum Storypfad.

      FF7: FF12 FF13:
      START-Story Start Story/Mobhunt Start Story
      | | | |
      Weltkarte X |
      | | | | | Ende Story/Start Mobhunt
      Story Chocobo Wutai | | |
      | | | X |
      Chocobo Story Gold Saucer | | Ende Mobhunt


      Und wieso wurden also aus so vielen Wegen nur ein einzelner Pfad?
      Weil man einen Großteil der Zeit bei der Entwicklung einfach in ein neues Kampfsystem gesteckt hat. Und was sind die besten, am leichtesten implementierbaren Nebenmission, die dann auch noch gut zum neuen Kampfsysten passen? Richtig! Mobhunts.
    • Genau ob es ein TOP oder FLOP ist, kann man nicht ohne weiteres sagen höchstens wer die PS3 version hat und auch nur perfekt der japanischen sprache mächig ist ^^
      Habe mich anfangs über einige angebliche schwachpunkte irriteren lassen wie viele andere auch, deswegen hatte ich mir schon die ersten stunden des spiels auf youtube ( mit englischen kommentator der alles schön übersetzt ) angesehn und das spiel ist echt gut gemacht wenn man sich damit ausennandersetzt ;)

      Also bis zum Release immer schön neutral bleiben ;) Ist ja nicht mehr Lang :P
    • N-Spacian schrieb:

      ABER!! Sämtliche Punkte, die an FF13 kritisiert werden, kamen in ähnlicher Schwere auch schon in allen anderen Spielen der Serie vor... lediglich der Wegfall von Städten und die damit verbundene Absenz von NPCs ist "neu".


      Dem muss ich an dieser Stelle einfach mal widersprechen. Ich kann mich an keinen Teil der Reihe erinnern, in dem es z.B. nur die Statuswerte HP, Angriff und Magie gab. Selbst der Serienerstling hatte da schon mehr zu bieten.

      N-Spacian schrieb:

      ]Besonders möchte ich meine Meinung zur oftkritisierten Linearität kundtun: Teil 1 bis 10 waren höllisch linear, und damals hat sich auch niemand beschwert. Vorallem die beiden erfolgreichsten Teile (7 und 10) gehören nicht wirklich zu der Sorte von Spielen, die man als "frei" bezeichnen würde.


      Es geht nicht nur um Linearität an sich. Klar waren FFs bisher immer allgemein recht linear, weil man einem vorgegebenen Handlungsstrang folgt - sonst wäre es kein RPG. Der große Unterschied von FF13 zu früheren Teilen ist aber der, dass es wirklich bis fast zum Spielende ABSOLUT GAR KEINE Sidequests gibt, die man früher durchaus auch mal zwischendurch enschieben konnte. Das lockerte zumindest das Gesamtbild der Linearität zuweilen auf. FF13 schnürt den Spieler praktisch bis zum Spielende in ein dermaßen enges Korsett, dass es einfach irgendwann keinen Spaß mehr macht. Und selbst am Spielende bleiben in FF13 lediglich die Monsterjagd-Aufträge und das war es auch schon. Die Abwechslung lässt sich hier einfach definitiv vermissen, egal wie sehr man es auch schönreden möchte.
    • Okay, das Statuswerte-Problem habe ich wirklich nicht bedacht. Allerdings stört es mich aber auch nur wenig, dass es nur HP, Magie und Angriff als Werte gibt, da ich den meisten anderen Werten ohnehin nur selten Beachtung schenke. Als Hardcore-RPGler möchte man vielleicht etwas anderes, aber wenn man wie ich sowieso nur selten Zeit zum Spielen hat, reichen mir die drei Werte eigentlich.

      Ich werde mich jetzt erstmal aus dem Thread raushalten, bis ich selbst FF13 wirklich ausgiebig gespielt habe. Vielleicht gefällt es mir wirklich weniger, als ich vermute, aber ich warte lieber nochmal ab, bevor ich mein endgültiges Urteil über das Spiel fälle.

      N~Spacian
      1.Mitglied des Tachikoma Fan-Clubs. Ein Leben für Batou!
      Z
      itat des Tages: Tachikomazum Thema Mönche
      "Vielleicht können wir uns mit ihnen synchronisieren und ihre Erleuchtung
      runterladen!"
    • Seid ihr enttäuscht von FF13 ?

      Hallöle bin grade neu hier hoffe bin im richtigen Forum ;) wenn nicht weist mich zurecht .

      Also meine frage seid ihr enttäuscht von ff13 oder eher nicht ?

      Also bei mir war ich am anfang schon etwas enttäuscht weil ich mich richtig gefreut hatte endlich wieder geiles rollespiel open world und und und .

      Das kampfsystem fand ich auch erst nich so toll

      Aber jetzt bin ich echt positiv überrascht :) das game hat sich toll entwickelt find ich ab kapitel 11 gibts dann sogar missionen und openworld :P und das kampfsystem macht mittlerweile auch richtig spaß !

      Wie seht ihr das :jumping)
    • Ich denke mal das man diesen Thread hier mit diesem verbinden kann: klick mich (Geht ja auch da zentral um Enttäuschung)

      Ich für meinen Teil bin keinesfalls enttäuscht, mir hat Final Fantasy XIII sehr gut gefallen! Ich mag die Grafik, die Charaktere, das Kampfsystem und die Handlung. Es gibt zwar auch einige nervige Faktoren, aber die machen den leicht ertragbaren Teil aus ;)
    • Ich war nicht enttäuscht von Final Fantasy 13 immerhin wusste ich ja durch die ganzen Kriterien, derjenigen die es bereits gespielt hatten, was auf mich zukommt :3

      Ich finde das Spiel einfach toll, das Kampfsystem macht Spaß, die Charaktere sind symphatisch, der Soundtrack ist super, die Story auch schön - Ich meine was erwarte ich mehr von einem Rollenspiel?

      Solange es mich fesselt und in seinen Bann zieht bin ich mit einem Spiel zufrieden.
      Das hat Final Fantasy 13 meines Erachtens geschafft.

      Also : tolles Spiel =D
    • Ich bin auch keineswegs enttäuscht von Final Fantasy XIII! Bin da aufgrund der ganzen Negativkritiken ziemlich vorsichtig rangegangen, aber das Spiel haut mich trotzdem um! Die Story find ich super, die Charaktere sind klasse (wobei ich mich mit Sazh irgendwie nich anfreunden kann...), Grafik is dr Hammer und vom neuen Kampfsystem bin ich total überzeugt, finde das noch viel erfrischender als in FFXII! Klar hätte ich mir etwas mehr Handlungsfreiraum gewünscht oder zumindest ne Karte, die einem nicht gleich das Gefühl gibt, wirklich nur durch nen Schlauch zu laufen! Aber ich seh das jetzt nicht als den Kritikpunkt! Für mich gehört FFXIII jedenfalls mit zu den besten Teilen der Reihe und der Kauf war zu 100% gerechtfertigt!