Final Fantasy VII Rebirth: Erklärung zum Key-Artwork wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet

    • Offizieller Beitrag

    Inzwischen naht die Veröffentlichung von Final Fantasy VII Rebirth in großen Schritten. Die Vorstellung des zweiten Teils der Trilogie bei der Tokyo Game Show 2023 sorgte bei Fans für allerhand Aufregung. Auch das im Rahmen der Messe veröffentlichte Key-Artwork fand viel Gefallen. Es zeigt Sephiroth hinter Cloud und Zack vor einem düsteren Himmel, der hinter Sephiroth ins blutrote verläuft. Cloud und Zack blicken dabei voneinander weg.

    Square Enix erklärte jetzt die Bedeutung dieses neuen Key-Artworks, das von Tetsuya Nomura erschaffen wurde. Dem Creative Director von Final Fantasy VII Rebirth darf und muss man bekanntlich immer irgendwelche Absichten oder Hintergründe unterstellen. Und natürlich hat er sich auch beim vorliegenden Key-Artwork etwas gedacht.

    „Dieses Kunstwerk stellt die drei Welten dar, die die Achse der Geschichte in Final Fantasy VII Rebirth bilden. Sephiroth steht in der Mitte, da er der Anstifter der Ereignisse der Vergangenheit ist, Cloud und Zack sind an der Seite, da sie ihre Schicksale darstellen, die von Sephiroth zerrissen werden“, erläutert man.

    Interessant genug. Übrigens findet ihr diesen Stil auch im Logo des Spiels wieder, schon gesehen? „Das Bild von Blut, Feuer und Rot, das Sephiroth heraufbeschwört, befleckt den Himmel und breitet sich über die Welt aus; der subtile rötliche Ton des Logos ist ebenfalls von dieser Symbolik inspiriert“, heißt es weiter.

    Selbst wenn man nichts zwischen den Zeilen lesen mag, wirft das Fragen auf. Sind die „drei Welten“ eine Metapher oder gibt es sie wirklich? Die Theorie von verschiedenen Zeitlinien in Final Fantasy VII Rebirth ist eine bekannte unter FF7-Fans. Aber noch mehr: Wie lässt sich diese Erklärung auf das alternative Artwork übertragen? Es ist identisch mit dem Cloud-Zack-Artwork, zeigt aber an deren Stelle Tifa und Aerith.

    Final Fantasy VII Rebirth erscheint am 29. Februar 2024.

    Bildmaterial: Final Fantasy VII Rebirth, Square Enix

  • Aber noch mehr: Wie lässt sich diese Erklärung auf das alternative Artwork übertragen? Es ist identisch mit dem Cloud-Zack-Artwork, zeigt aber an deren Stelle Tifa und Aerith.

    Na ist doch easy. Hier wird ganz subtil aber offiziell bestätigt wer mit wem durch das Schicksal verbunden ist. Cloud und Tifa sowie Aerith und Zack.

    Wer danach immer noch Aerith und Cloud "shipped" ist im Irrglauben :P


    Die Theorie von verschiedenen Zeitlinien in Final Fantasy VII Rebirth ist eine bekannte unter FF7-Fans

    Ist das denn wirklich nur noch eine Theorie?

    Denke das Ende von Remake und jetzt der Trailer von Rebirth ist da schon sehr eindeutig.



    Selbst wenn man nichts zwischen den Zeilen lesen mag, wirft das Fragen auf. Sind die „drei Welten“ eine Metapher oder gibt es sie wirklich?

    Eigentlich will ich da gar nichts reininterpretieren und mich so neutral wie nur möglich auf das Spiel einlassen. Remake macht es mir da schon schwer genug aber ich will dem ganzen noch eine Chance geben.


    Wenn man doch zwischen den Zeilen lesen will könnte man meinen es gibt sogar 3 Zeitlinien oder was mehr Sinn ergibt, es gibt nur 2 die parallel in Rebirth ablaufen und später zusammengeführt werden und Sephiroth in der Mitte ist der rote Faden der beide Geschichten antreibt.

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

  • Das Artwork impliziert für mich, das sich Rebirth praktisch storytechnisch um diese 4 Charaktere dreht.


    Wir werden in Rebirth erfahren, was es mit Zack und seiner Zeitlinie auf sich hat und wie unter aller Voraussicht, diese durch Sephiroth als Treiber der Story der Remake-Handlung diese Zeitlinien miteinander verschmilzt, um so eine neue Zeitlinie zu schaffen, in welcher er wiedergeboren werden kann, da er am Ende der OG-Zeitlinie besiegt wird, wir aber nicht genau miterleben, was mit ihm genau geschieht, wir wissen nur, das er seinen Kopf offenbar aus der Schlinge hat nochmal retten können irgendwie, weil sonst würde alles was im Remake passiert, nicht geschehen können, wenn sich der Sephiroth der OG-Zeitlinie hat nicht irgendwie nochmal retten können, um seine Machenschaften in anderen Zeitlinien fortzuführen und darauf hinzuarbeiten, das die Reunion stattfindet.


    Nur das die Reunion nicht das ist, für was wir sie immer gehalten haben, die Zusammenkunft der Sephiroth-Kultisten, um Sephiroth wiederzuerwecken aus seiner Stase im Nordkrater, wofür es die Schwarze Materie brauchte, um ihn daraus zu holen, nachdem der jugendliche Cloud ihn im Nibelreaktor in den Lebensstrom unter dem Reaktor warf.


    Sondern das die Reunion die Verschmelzung der diversen Zeitlinien sind mit Zeitlinien, in welcher Sephiroth noch lebt, um so wiedergeboren werden zu können. Wie bekommt er das also hin, wenn da immer stets die Moiren sind, die alles dafür tun, damit das Schicksal seinen vorbestimmten lauf nimmt? Richtig, Sephiroth musste erst dafür sorgen, das wir - die einzigen dazu fähigen mächtigen Kämpfer auf ganz Gaia, die dazu in der Lage wäre - für ihn das Schicksal, und somit die Moiren beseitigen, damit eine Zeitlinie geschaffen werden konnte, die anders verläuft, als die OG-Zeitlinie, denn wenn eine Zeitlinie durch veränderte Schicksale anders verläuft - Schmetterlingseffekt - sind die Möglichkeiten was sich in dieser Zeitlinie alles verändern kann, grenzenlos, solange die Pfade, die zu gewissen Ereignissen führen nur ausreichend genug manipuliert werden, um Entscheidungen herbeizuführen, welche gewisse Bestimmungen beeinflussen können, wie z.B. ob Person Y an Zeitpunkt Y stirbt, oder nicht.

    Dinge wie das z.B. eine gewisse Person noch plötzlich lebt und in die Geschehnisse der Vergangenheit nun Einfluss nimmt, die in der originalen Zeitlinie gar nicht passieren konnten, als die Person eigentlich längst verstorben war. Zack wird hier denke ich stark Einfluss nehmen auf das was später in der Vergessenen Stadt passieren wird, was wiederum eine große Schicksalswendung darstellen wird in der gesamten Story der originalen Zeitlinie.


    Aber auch Sephiroths Bemühungen Cloud's Verstand zu verwirren, die im Original wesentlich mehr dargestellt wurden, als Nebenwirkungen der Mako-Vergiftung und seine Persönlichkeits-Störung, von der im Remake bisher noch kaum was zu sehen war, diese Dinge könnten nun in Rebirth dazu führen mit seinem weiteren Verwirrspiel, dass sich die Gruppe mehr entzweit und nicht mehr so sehr vertraut, wie am Anfang, weil Cloud beginnt Tifas Identität zu hinterfragen, wie man ja in Trailern sieht, das Sephiroth drauf anspielt Tief in der Vergangenheit getötet zu haben, wer dann die Tifa sein möge, die ihn die ganze Zeit am Begleiten ist, wenn nicht die Tifa, die er tötete in Nibelheim.


    Ich glaube, dass dies implizieren solle, dass der Spieler diesmal in Rebirth die Möglichkeit hat mit seinen Entscheidungen die im Spiel getroffen werden, mit wen man im Team spielt und Quests macht - Stichwort - Beziehungsssystem - nicht nur darüber entschieden wird mit diesem System, wer später im Gold Sauce mit Cloud datet, sondern dass das System auch entscheiden wird später darüber



    Das ist denke ich, wofür dieses Artwort steht, ein Scheideweg wieder, der durch die Taten von Sephiroth beeinflusst wird wieder. Und er bedeutet letztendlich, dass sich der Spieler in Rebirth entscheiden werden muss, welche Weg man einschlagen wird, der darüber entscheidet, was passiert am Ende mit entweder Aerith, Tifa oder Zack.

  • Na ist doch easy. Hier wird ganz subtil aber offiziell bestätigt wer mit wem durch das Schicksal verbunden ist. Cloud und Tifa sowie Aerith und Zack.

    Wer danach immer noch Aerith und Cloud "shipped" ist im Irrglauben :P

    "Irrglaube" ist vielleicht ein etwas schweres Wort, das Spiel gab einem ja die Freiheit sich zu entscheiden (wenn denn auch für Aerith Fans aufgrund einer gewissen Sache halt etwas zu kurz gekommen); ABER ich muss auch zugeben. Auch wenn ich finde das Cloud und Aerith ebenfalls eine sehr gute Chemie gehabt haben, (weshalb ich den Ship auch ein stück weit nachvollziehen kann) vieles innerhalb des Ablegers aber dann auch noch gebündelt mit solchen Sachen wie Advent Children schreien halt wirklich danach, das das eigentliche (offizielle) Pairing halt Zack + Aerith und Cloud + Tifa ist.


    ---

    Thema: Tolles Artwork, freue mich halt echt schon auf Rebirth. Muss mir demnächst mal wieder FF7 runterladen und endlich mal einen erneuten Durchgang anstarten aber mit der PS5 Fassung. Die schieb ich eh schon zu lange vor mir her.

    Aktuelle Hauptspiele:

    PC: Last Epoch

    Xbox Series X|S: Valheim

    Playstation 5: - - -

    Nintendo Switch: Pokemon Violet

    Dauerbrenner: Diablo 4, Granblue Fantasy Relink

    Derzeitige Most Wanted: Last Epoch, Dragons Dogma 2,

    Highlights des Jahres: Granblue Fantasy Relink, Palworld

    Pausiert: Judgment, BG3, Zelda TotK, Resi 4 Remake, MH Rise

    Zuletzt Durchgespielt: Granblue Fantasy Relink (Kampagne)

  • Ich kann mir gut vorstellen das man im 2 Part die Geschichte um Clouds Identität und die Vergangenheit der 5 Charaktere ganz groß aufbaut.


    Falls Zack noch lebt, so 100% klar ist es ja nicht, weil man ja Im Grunde auch nur hätte andeuten wollen das seine Geschichte im 2 Part eine wichtige Rolle spielt. So könnte er dafür sorgen das Cloud in eine Identitätskrise kommt.


    Den sind wir doch mal ehrlich, wie sollten Zack noch Leben können? Er war ja vor den Ereignissen schon tot.


    Von daher glaube ich wie oben beschrieben das die Artworks nur die Personen zeigen die im Part 2 die wichtigste Rolle spielen werden. Lediglich die Art wie Cloud seine Krise bekommt wird sich verändern.


    Zack ist der verstorbene aus der Vergangenheit, Aerith die Person die bald sterben soll, Tifa die Person die alle Geschehnisse in Nibelheim mit erlebt hat, Sephiroth die Person die noch Lebt, aber wegen Cloud gefangen ist und zuletzt Cloud der alle Personen verbindet und wegen seiner Identitätsprobleme und der Makovergiftung instabil ist.

  • Artworks sagen eigentlich nie viel aus, die sind Einfach ein Werk der Entwickler, aber bei SE und Nomura bedeuten sie ja meist irgendetwas.



    Falls Zack noch lebt, so 100% klar ist es ja nicht, weil man ja Im Grunde auch nur hätte andeuten wollen das seine Geschichte im 2 Part eine wichtige Rolle spielt. So könnte er dafür sorgen das Cloud in eine Identitätskrise kommt.


    Den sind wir doch mal ehrlich, wie sollten Zack noch Leben können? Er war ja vor den Ereignissen schon tot.

    Nun er lebt in einer Alternativen Zeitlinie. Wie Final Fantasy VII Remake(samt DLC) und die Rebirth Trailer gezeigt haben. Und er wird in dieser Zeitlinie sogar Midgar erreichen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Doom 3(Playstation 5)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Final Fantasy I(Playstation 5)

  • "Irrglaube" ist vielleicht ein etwas schweres Wort, das Spiel gab einem ja die Freiheit sich zu entscheiden (wenn denn auch für Aerith Fans aufgrund einer gewissen Sache halt etwas zu kurz gekommen); ABER ich muss auch zugeben. Auch wenn ich finde das Cloud und Aerith ebenfalls eine sehr gute Chemie gehabt haben, (weshalb ich den Ship auch ein stück weit nachvollziehen kann) vieles innerhalb des Ablegers aber dann auch noch gebündelt mit solchen Sachen wie Advent Children schreien halt wirklich danach, das das eigentliche (offizielle) Pairing halt Zack + Aerith und Cloud + Tifa ist.

    Habs auch eher als Scherz mit aufgeschrieben und sogar noch nen Smiley hinten dran gesetzt. Oder vielleicht auch mein voller Ernst? :S


    Ein offizielles pairing wenn wir mal ehrlich sind hats nie gegeben.


    Klar hier und da ein paar Andeutungen aber nichts explizites. Für mich persönlich im Original hatte ich Aerith halt nie mit. Sie saß immer auf der Ersatzbank weil ich Ihr Design und Charakter nicht mochte. Dementsprechend hatte Sie auch nicht wirklich Screentime abseits der stark gescripten Momente.

    Tifa war viel mehr um Cloud herum involviert und ohne in Spoiler auszuarten, es ergab halt mehr Sinn. Gegen Ende des Spiels im Original wo Cloud alle weg schickt und sagte er wäre nicht böse wenn Sie nicht wiederkommen. Wer ist da bei Cloud geblieben? Ganz genau, Tifa ,)



    Aber wie du schon sagtest is eig wayne (schon ewig nicht mehr gelesen...wayne haha) ich bezweifle stark das man in der neuen Trilogie das in irgendeiner offiziellen Weise ausbaut.

    Man hat sich erst später getraut mehr Romanze in die Spiele zu bringen.


    Squall und Rinoa war ganz stark gemacht, Zidane und Garnet eher meh, Tidus und Yuna und schlussendlich Yuri und Alice....wait falsches Spiel ^^ (Hach, mein Herz <3 )

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

    2 Mal editiert, zuletzt von lucratio ()