Don’t Nod kündigt Koira an, ein handgezeichnetes Adventure um ein Hündchen

    • Offizieller Beitrag

    Das französische Studio Don’t Nod, für immer bekannt für Life is Strange, versucht sich neuerdings auch als Publisher. Gemeinsam mit Studio Tolima kündigte man das handgezeichnete Adventure Koira an. Es ist das zweite Publishing-Projekt für Don’t Nod und soll 2025 für PC-Steam erscheinen.

    Koira ist ein bezauberndes und erbauliches Spiel, das sich um einen Waldgeist und ihr neues Hündchen dreht, die gemeinsam musikalische und magische Abenteuer erleben. Im Laufe der Geschichte müssen sich die beiden mit ihren persönlichen Fähigkeiten gegenseitig vor lauernden Gefahren beschützen und auf einer emotionalen und immersiven Reise allerlei Hindernisse überwinden.

    Oskar Guilbert, CEO von DON’T NOD erzählt: „Wir freuen uns, Studio Tolima bei ihrer Arbeit an Koira unterstützen zu können. Es ist ein handgezeichnetes 2D-Projekt, von dem wir denken, dass es sehr gut in unser Portfolio passt. Wir können es kaum erwarten, mehr über das Spiel preisgeben zu können.“

    Der Enthüllungstrailer zu Koira:

    Bildmaterial: Koira, Don’t Nod, Studio Tolima

  • Auch wenn ich ihren Kram meist nicht spiele habe ich schon Respekt vor ihnen.

    Sie hatten damals mit Remember Me was sehr (mainstream) ambitioniertes und sind eher baden gegangen.
    Mit Life Is Strange hatten sie einen echten Kracher, aber sich dann eher zu entschieden was anderes zu machen. Und man weiß nie was bei denen als nächstes rausfallen wird.

  • Ich hab allgemein das Gefühl, dass abseits von Life is Strange nicht viel lief für Dontnod. Tell Me Why und Twin Mirror sind zumindest nach meiner Wahrnehmung ziemlich untergegangen und Vampyr schien auch nicht allzu dolle zu laufen, hatte aber immerhin noch etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen.


    Ein kurzer Blick auf Wikipedia zeigt immerhin drei Spiele für dieses Jahr; von denen ich von zweien aber noch nie gehört hatte.

  • Auch wenn ich ihren Kram meist nicht spiele habe ich schon Respekt vor ihnen.

    Sie hatten damals mit Remember Me was sehr (mainstream) ambitioniertes und sind eher baden gegangen.
    Mit Life Is Strange hatten sie einen echten Kracher, aber sich dann eher zu entschieden was anderes zu machen. Und man weiß nie was bei denen als nächstes rausfallen wird.

    Das stimmt. Klar, eine Weile haben sie sich sehr stark auf narrative Adventures verlassen und nach wie vor ist das ihr Steckenpferd (mit Harmony: The Fall of Eden hat man aber einen schicken neuen Artstil und das Ding ist auch eher ne Visual Novel), aber Vampyr war auch ein ziemlich abmitioniertes Action-RPG und aktuell ist Jusant sogar eines meiner meisterwartetsten Spiele dieses Jahr!

    Man wird experimentierfreudig und dieses Küchlein hier findet das sehr respektabel!

    Tell Me Why und Twin Mirror sind zumindest nach meiner Wahrnehmung ziemlich untergegangen und Vampyr schien auch nicht allzu dolle zu laufen, hatte aber immerhin noch etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

    Ich glaub, Twin Mirror ging tatsächlich ziemlich unter, aber ich weiß, dass Tell Me Why schon allein durch die für viele positive Transrepräsentation einiges an Aufmerksamkeit generieren konnte. Es hat sich sogar über 2 Millionen Mal verkauft, was für ein immer noch recht nischiges Spiel mit eher kleinerem Budget nicht von schlechten Eltern ist. Tatsächlich ist es seit dem ersten Life is Strange sogar der größte finanzielle Erfolg für das Studio gewesen.

    Unterschätz sie mal nicht, bei denen läuft´s ziemlich.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Welches war das erste Spiel, was sie nur publishten? Wusste das gar nicht. Das erklärt aber, warum es so viele Projekte bei denen in letzter Zeit gibt^^


    Wie sich Dont Nod gemacht hat ist wirklich krass. Im Kern blieb man sich aber eigentlich recht treu. Man will halt Geschichten in erster Linie erzählen. Das tat man auch bei Remember Me schon, was eh nen ziemlich spaßiges Spiel war, auch wenns sein Potenzial nicht komplett entfaltete. War dennoch echt gut. Aber stach damals wohl einfach zu wenig raus, um wirklich aufzufallen. Ich bin darauf auch erst super spät aufmerksam geworden und wusste das da noch nicht, dass es von Dont Nod ist, als ichs holte glaub ich xD


    Life is Strange war das Episodending immer kacke, weshalb es gar nicht so gut war, wies hätte sein können, auch wenns trotzdem klasse war und natürlich ihr Durchbruch war. Tell Me Why war dann das bessere Life is Strange 2 letzten Ende^^ (Für mich auch allgemein besser als Life is Strange^^) Und 2 Mio Verkäufe sind immer gut. Es sind immerhin 2 Mio! Viele träumen davon^^


    Vampyr war glaub ich recht durchwachsen. Da lag aber glaub ich auch Story Fokus, mit den Entscheidungen und so. Ich bekomme immer wieder mal mit, dass von Vampyr geschrieben oder gesprochen wird aber immer so hier und da. Es ist also irgendwie nie ganz weg aber auch nie ganz da. Freu mich aber selber schon es nachzuholen^^


    Twin Mirror vergaß ich sogar, dass es existiert so wenig es darüber zu hören und lesen gibt xD Dabei war das eigentlich auch echt interessant vom Trailer und so.


    Bin echt gespannt, wie sie sich noch weiter entwickeln und was da noch alles so kommt.


    Koira sieht jetzt auch ganz nett aus. Bin mir aber unsicher, ob ichs spielen wollen würde. Irgendwas stört mich oder fehlt mir, trotz Hundi <3

  • Es hat sich sogar über 2 Millionen Mal verkauft, was für ein immer noch recht nischiges Spiel mit eher kleinerem Budget nicht von schlechten Eltern ist.

    Das ist doch ganz ordentlich. Da war ich vielleicht in den falschen Blasen unterwegs (ist ja auch noch Xbox- und PC-exklusiv), ich hatte nach Ankündigung jedenfalls nicht mehr viel davon gehört.

  • Bin gespannt. Auf dem ersten Blick isses eher nichts für mich aber das könnte was für meine Frau sein.


    Bin eigendlich nen großer Fan von Dont Nod auch wenn deren Spiele oft eher der letzte Feinschliff fehlt.


    -Remember me war super interessant aber leider zu kurz

    -Life is strange...naja LIS eben das war Großartig ^^

    -Vampyr hatte ne menge echt verdammt gute Ideen die auch sehr gut umgesetzt waren aber die Performance zum release war....naaaaja ^^ heute kann man da verdammt gut zugreifen.

    -Tell me why war ebenfalls sehr ambitioniert aber durch die Xbox Exklusivität leider nen bitteren Nachgeschmack und leider wollte da der Funke nicht überspringen

    -Twin Mirror gefiel mir leider so gar nicht.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~

  • Der Entwickler hat bei mir einen großen Bonus. Remember Me fand ich super und life is Strange ist ein Meisterwerk, der Entwickler trifft schon gut meinen Geschmack. Tell my why und Twin Mirror mochte ich auch sehr. Aber Life is Strange 2 war fürchterlich und das habe ich auch noch nicht ganz verziehen. Das jetzt hier ist nix für mich leider ich hoffe sie machen noch Life Is Strange 3 oder andere Adventure und finden zu ihrer alten Stärke zurück. Ich mag den Entwickler trotzdem die sind schon talentiert