Der Access-Controller für PS5 erscheint im Dezember – das kostet und bietet er

    • Offizieller Beitrag

    Mit dem hauseigenen Access-Controller versprach Sony zuletzt ein extrem anpassbares Spielerlebnis für SpielerInnen mit körperlichen Einschränkungen. Nun ist auch bekannt, wann der Controller an den Start gehen soll.

    Ab Dezember erhältlich, nächste Woche vorbestellen

    Der Access-Controller soll weltweit zum 6. Dezember 2023 verfügbar werden und 89,99 Euro kosten. Eine Vorbestellung ist bereits ab dem 21. Juli möglich.

    Zur Erinnerung: Der Controller bietet verschiedene Tasten und Stickkappen, um das Layout nach eigenen Präferenzen individuell anzupassen. Er ist komplett in 360°-Ausrichtung zu bedienen und besitzt weiterhin vier 3,5-mm-Erweiterungsports zur Anbindung von weiterem Drittanbieter-Zubehör.

    Auf der PS5 selbst finden sich zudem diverse Einstellungen für den Access-Controller, die ebenso nach eigenen Wünschen angepasst werden können – bis zu 30 Steuerungsprofile lassen sich hier anlegen. Ferner lassen sich bis zu zwei Access-Controller und ein DualSense-Controller miteinander koppeln und gemeinsam nutzen.

    Der Access-Controller im Features-Trailer

    via PlayStation Blog, Bildmaterial: Sony PlayStation

  • Definitiv ein Schritt in die Richtige Richtung und sofern es nur 1 Person helfen sollte ein großer Gewinn. Mit 90€ ist der Controller zumindest zwar nicht billig aber immerhin noch in einem bezahlbaren Rahmen.


    Was ich aber zum kotzen finde ist die Software anbindung. Das hat zwar nichts mit dem Controller selber zu tun aber sowohl der Access Controller als auch der Dual Sense Edge haben beide die Möglichkeit den Controller innerhalb der PS5 anzupassen wie eben z.b Tastenbelegung individuell zu gestalten.


    Ich frage mich warum man erst 90 bzw 200€ ausgeben muss und dieses "Feature" nicht jedem Controller unterstützt. Auch wenn ich den Dual Sense Edge habe nutz ich ihn relativ selten und dann nervt es mich immer wieder zurück zum normalen Controller zu wechseln wo alle Tasten anders belegt sind.


    Aber das war nur nen Software Rant. Den Access Controller find ich verdammt gut und vom Design her könnte ich mir auch vorstellen das es den ein oder anderen Käufer ohne beeinträchtigung finden wird gerade für Rythmus oder Kampfspiele würde sich der Controller echt anbieten.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~

  • und vom Design her könnte ich mir auch vorstellen das es den ein oder anderen Käufer ohne beeinträchtigung finden wird gerade für Rythmus oder Kampfspiele würde sich der Controller echt anbieten.

    Jap. Ich glaube ich kaufe mir das Teil tatsächlich mal um zu gucken, was man damit alles so anstellen oder vereinfachen kann. Oder vielleicht einfach auch nur den Spielspaß anheben kann. Ich weiß nicht wie das in Rhythm Games aussehen wird, aber bei Fighting Games glaube ich nicht, dass das irgend wem sonderlich weiterhilft. Der Trend geht da gerade in Richtung Hitbox und die Shortcuts, die damit möglich sind. Kann man sogar auch mit einem herkömmlichen Pad machen. Mit dem Controller hier sieht es aber nicht so aus, als könnte man da hinterher laufen. Allein wegen der DPad Ausrichtung wird das schwierig. Kann mich da irren, aber ich vermute es hat keine blühende Zukunft in Fighting Games.

  • Mit dem Controller hier sieht es aber nicht so aus, als könnte man da hinterher laufen. Allein wegen der DPad Ausrichtung wird das schwierig. Kann mich da irren, aber ich vermute es hat keine blühende Zukunft in Fighting


    Guck dir mal das Video an du kannst den Stick so ausrichten wie du möchtet je nachdem wie gut der Stick ist bzw auch noch das weitere zubehör das du dazukaufen kannst, kannst du aus dem Teil schon so etwas wie nen Arcade Stick machen. Das würde sich auch aus dem Grund anbieten da einige größere Offline Turniere immer mehr Arcade Sticks verbieten aufgrund von Cheatsoftware. Und solange es von Sony keinen offiziell lizensierten Arcade Stick gibt (und auch nie geben wird) könnte dies zumindest eine zwischenlösung sein. Aber wie gesagt das kommt halt auch auf den Stick an.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~