Final Fantasy XVI: Vorbestellerzahlen sollen Square Enix „ein wenig in Panik“ geraten lassen

    • Offizieller Beitrag

    In seinem wöchentlichen Newsletter zur Spiele-Branche lässt Imran Khan eher beiläufig einige Informationen zu Final Fantasy XVI liegen, doch die haben es in sich. Eigentlich ging es um den knappen Entwickler-Kommentar zu Final Fantasy VII Rebirth, doch Khan schweift schnell ab.

    „Ich habe vor kurzem gehört, dass Square Enix wegen der Vorbestellerzahlen von Final Fantasy XVI ein wenig in Panik geraten ist, da diese hinter denen von FFXV zurückbleiben, selbst wenn man die geringere Anzahl von Startplattformen berücksichtigt“, so Khan. Hoppala?

    Square Enix ist hin und wieder gern dabei, wenn Spiele „hinter den Erwartungen“ zurückbleiben und nicht wenige finden, dass das auch an den Erwartungen liegt. Aber in Sachen Final Fantasy XVI käme das auf den ersten Blick durchaus überraschend. Die Fan-Gemeinde fiebert dem 22. Juni förmlich entgegen.

    Khan weist darauf hin, dass es sich nur um Vorbestellerzahlen handelt, die allenfalls dazu gut sind, die garantierten Verkäufe zu messen. Die Day-One-Verkäufe kämen da noch dazu. Und diese (kumulierte) Zahl könne am Ende doch noch „jeden umhauen“.

    Warum Khan das erzählt? Er vermutet, dass Square Enix das kleine Entwickler-Update zu Final Fantasy VII Rebirth gibt, um die Marketingphase zu strecken. Es könne sein, dass sie dem Spiel „mehr Marketingzeit geben wollen, als sie geplant hatten.“ Dazu passt, dass Square Enix heute schon den zweiten Entwickler-Kommentar zu Final Fantasy VII Rebirth folgen ließ. Dass man mit dem Marketing zum zweiten Teil der Remake-Trilogie ausgerechnet im Juni beginnt, kommt schon überraschend.

    Fans verweisen darauf, dass Final Fantasy XVI auf nur einer Plattform erscheint, die zudem eine vergleichsweise niedrige Hardwarebasis hat. Das stimmt natürlich, doch glaubt man Khan, ist eben dies ja schon berücksichtigt. Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger verweisen Fans außerdem auf das bei Final Fantasy XV viel breitere Marketing, begleitet von einer Prologue-Demo, Mobile-Games und sogar einem Film. Fehlt das Final Fantasy XVI tatsächlich? Zumindest eine Demo folgt noch.

    Der ehemalige Game-Informer- und Fanbyte-Journalist Imran Khan hat, was Exklusiv-Einblicke zur Spiele-Branche angeht, einige zutreffende Informationen gestreut. Schon im Juni 2022 berichtete er beispielsweise vom in dieser Woche angekündigten Everybody 1-2-Switch!. Zuvor bestätigte Imran Khan mit seinen Quellen, dass sich ein Xenoblade Chronicles 3 in Entwicklung befindet und nahezu fertiggestellt sei – schon im August 2021 war das.

    Bildmaterial: FINAL FANTASY XVI © 2023 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved.

  • Wenn die so Panik schon schieben, dann sollt man ja erst recht die demo rechtzeitig raushauen, damit viele leute schon mal nen Ersteindruck kriegen können, die eventuell deswegen bisher noch nicht vorbestellt haben, weil man erstmal testen will, ob das Spiel einem zusagt, bevor man vorbestellt.


    Aber eventuell befürchtet man dann auch wieder, wenn mans zu früh macht, könnt der Schuss nach hinten losgehen, denn ne Demo kann schlißelich auch dazu führen, das leute ihre Vorbestellungen stornieren.


    Wie auch immer, ich bin der Überzeugung, FF16 wird sich schlussendlich besser verkaufen, als Teil 15, spätestens wenn das spiel erstmal raus ist wird sich das denke ich schon noch zeigen recht schnell.

  • FF16 hat aber auch einen denkbar schlechten Startpunkt. Zum einen wegen der hohen Konkurrenz al´a Tears of the Kingdom und Diablo 4 und auf der anderen Seite wegen der Exklusivität auf der PS5. Und dann kommen noch die hardliner die eh alle Teile ohne rundenbasierte Kämpfe schlecht finden sowie die Leute die wegen FF15 kein FF mehr vorbestellen wollen. Immerhin muss man auch sagen dass der Preis dafür bei 80 Euro liegt wenn man nicht den richtigen Händler wählt und so steigt die Hemmschwelle noch.

    Auch werden viele von dem Devil May Cry-Kampfsystem etwas abgeschreckt sein, wozu ich mich auch zähle.


    Und natürlich dürften die Erwartungen seitens SE auch wieder so astronomisch sein, dass das Spiel sie nur schwer erfüllen kann. Ich bin schon gespannt wie das Spiel wird und ob es inhaltlich besser wird als die Titel zuvor. Eine Abrechnung kann man eh erst machen wenn sie eine PC Version released haben und einige Zeit vergangen ist. FF15 hat sich damals auch erst mit der Zeit gut verkauft.

  • Wenn die so Panik schon schieben, dann sollt man ja erst recht die demo rechtzeitig raushauen, damit viele leute schon mal nen Ersteindruck kriegen können, die eventuell deswegen bisher noch nicht vorbestellt haben, weil man erstmal testen will, ob das Spiel einem zusagt, bevor man vorbestellt.

    Naja wenn man es von heute auf morgen releasen würde gebe es nicht den selben Impact wie zur Summer Game Festival am 8. Juni. Geoff Keighley schafft es 30-50 Mio Zuschauer an den Bildschirm zu ziehen und dort noch mal FFXVI Trailer+Demo zu releasen könnte dem ganzen helfen.

  • Zitat

    Aber in Sachen Final Fantasy XVI käme das auf den ersten Blick durchaus überraschend. Die Fan-Gemeinde fiebert dem 22. Juni förmlich entgegen.


    Habs ja schon früher immer mal wieder angesprochen.


    Zumindest was den englisch-sprachigen Teil betrifft, liegt ihr da halt nicht ganz richtig. Ein großer Teil fiebert dem durchaus entgegen. Ein anderer großer Teil aber auch nicht.



    Es gibt diese zwei Lager. Das Eine zeichnet sich durch einen überboardenden Hype aus. Das Andere ist einfach nicht großartig interessiert, weil das Spiel halt zu sehr "Westen Mainstream Action RPG" ist und zu wenig J-RPG / Final Fantasy.


    Es gibt von dieser Seite aus aber auch wenig Hass, weil sie Yoshida als Entwickler durchaus respektieren. Aber schlägt man dort mit seiner Begeisterung auf, kommt einem eine kalte "I don't care" Haltung entgegen.


    Anders als bei FF15 und FF7R bekommt man von dieser "Spaltung" halt wenig mit, weil die Ablehner sich für den größten Teil aufgrudn des Desinteresses entsprechend ruhig verhalten. Von ein paar Turnbased Debatten vllt mal abgesehen. Aber das ist nur der Tropfen aufm heißen Stein.

    FF7 REBIRTH Infos & Content bis release bitte immer in SPOILER-TAGS !


    *außerhalb von FF7 Remake / Rebirth news & threads

  • Ist doch kein Wunder, da man ja die alteingesessenen Fans verprellt.


    Außerdem erscheint ja zwei Wochen später ein richtiges JRPG, das 30 Euro weniger kostet und bestimmt mindestens doppelt so viel Spielzeit und Qualität bietet.

  • Außerdem erscheint ja zwei Wochen später ein richtiges JRPG, das 30 Euro weniger kostet und bestimmt mindestens doppelt so viel Spielzeit und Qualität bietet.

    So sehr ich die Trails Reihe liebe aber bei den Verkaufszahlen die die Trails Reihe mittlerweile einfährt können wir froh sein wenn wir überhaupt mal das ende sehen. Nicht umsonst müssen die Gefühlt Jährlich ein Teil raushauen um überleben zu können. Wenn da nicht irgendwann mal was passiert sehe ich leider schwarz (wobei wahrscheinlich erstmal die Qualität noch weiter zurückgeschraubt wird um Kosten zu sparen).

    Gespielt 2023 Part 2

  • Vieles von dem, was Tropi bereits schrieb, wird hier der entscheidende Faktor sein und wenn man sich denn die Kommentare zum Thema zu Gemüte führt, dann sind da unter anderem im Netz (und tatsächlich auch hier) folgende Phrasen immer wieder zu finden:


    "Es ist kein Final Fantasy mehr!"

    "Keinen Bock auf DMC!"

    "Seit (hier beliebigen Titel nach Teil 10 einfügen) geht die Reihe den Bach runter!"

    "Ich will aber wieder Rundenbasierte Kämpfe! Wähhhhh!"

    "Nee, ist mir zu westlich!"

    "Game of Thrones-Vibes? Am Ende sind sie alle noch nackt und machen regelmäßig miteinander rum. Igitt!"

    "God of War? Schon gezockt!"


    Eventuell sind ein paar dieser Phrasen leicht abgewandelt oder überzogen, aber so oder so ähnlich spielt es sich nicht selten ab, wenn es um ein neues Spiel der Final Fantasy-Reihe geht und ein Stück weit ist das Ganze durchaus auch nachvollziehbar, aber eben genau so gut auch recht übertrieben. Warum? Weil der Weg, den SE seit einiger Zeit geht, klar kommuniziert wird, insbesondere, wenn es um ihre großen Veröffentlichungen geht und ebenso wird bereits im Vorfeld immer ziemlich genau klar, was den Spieler erwartet. Ziemlich vorbildlich, wie ich finde und da hat man, denke ich, aus dem Debakel um FF XV auch eine Lehre gezogen.


    Woran liegt es also? Überwiegend an der Community, der du es ohnehin nie recht machen kannst und gerade, wenn es um Final Fantasy geht, wird es sehr schnell toxisch. Allerdings bin ich der Meinung, dass FF XVI aktuell noch recht entspannt diskutiert wird, auch wenn ich da immer vorsichtig bin, denn die Situation kann sich auch sehr schnell wieder ändern.


    Mal schauen, was passiert, wenn die Demo endlich erscheint und dadurch entweder einige wieder etwas milder gestimmt werden oder am Ende doch wieder nur der Teufel los ist. Ich hingegen freue mich derweil auf das Game und während die anderen sich die Köpfe einschlagen, zocke ich und habe meinen Spaß. Aber jeder, wie er mag, nicht wahr?


    CrimsonCloudKaori


    Ich bin eine dieser "alteingesessenen" Personen und habe kein Problem mit der Neuausrichtung. Deshalb lässt sich das auch nicht pauschalisieren. Ich habe beispielsweise kürzlich das Pixel-Remaster von Teil IV beendet und platiniert und dennoch freue ich mich wie ein Schnitzel auf XVI.

  • Oh wunder oO. In einem Monat wo diablo 4 und viele weitere hochkaräter kommen. Dazu warscheinlich mal wieder die völlig überzogene erwartung seitens der ach so tollen bwler im management und investoren zahlen wie bei einem gta zu erwarten etc etc. Schlimm genug das diese „panik“ warscheinlich dazu geführt hat das se unfassbar viel im promo wahn an geld und inhalt vorab verschossen hat. Ich freu mich sehr, aber diese astronomischen erwartungen sind einfach jedesmal dämlich.

    „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“

  • Ist doch kein Wunder, da man ja die alteingesessenen Fans verprellt.


    Außerdem erscheint ja zwei Wochen später ein richtiges JRPG, das 30 Euro weniger kostet und bestimmt mindestens doppelt so viel Spielzeit und Qualität bietet.

    Ich bin alteingesessen und fühle mich nicht verprellt. Einfach weil ein Mensch auch offen sein kann für neues.


    Und sorry.. Trails in allen ehren. Aber mehr als 50€ kann man für das Game auch nicht verlangen. Es sieht im PS5 Zeitalter leider immernoch aus wie ein PS3 Spiel. Und da es fast jährlich erscheint sehe ich da nicht unbedingt Qualitätskontrolle. Klar es bietet das was man als klassisch JRPG bezeichnet. Klassisch muss aber nicht heißen veraltet.


    Persona 5 ist klassisch aber modern. DQ11 ist klassisch aber modern. Trails sehe ich da schon länger nicht mehr.

  • Woran liegt es also? Überwiegend an der Community, der du es ohnehin nie recht machen kannst und gerade, wenn es um Final Fantasy geht, wird es sehr schnell toxisch. Allerdings bin ich der Meinung, dass FF XVI aktuell noch recht entspannt diskutiert wird, auch wenn ich da immer vorsichtig bin, denn die Situation kann sich auch sehr schnell wieder ändern.

    Nun die Konsumenten sind keine Roboter die alles nehmen müssen. Square Enix sieht sich gezwungen bei jedem FF Spiel zu erklären wieso weshalb warum man diesen Weg gegangen ist und lehnt Kategorisch Turn Based ab. Die Community besteht aber nun mal aus diesen Fans die mit Turn Based aufgewachsen sind also mir ist es ja egal ich mag das Kampfsystem von FFXVI aber dennoch sollte es diesem Unternehmen klar sein je öfter mal die Angel mit einem neuen Köder in den Teich auswirft um neue Fische zu Fangen umso mehr wird man verscheuchen somit wird man immer irgendwo dazwischen liegen oder darunter. Die Leute bei Square schauen sich sicher die Zahlen von Elden Ring, GoD, Nier Automata an und pflegen demnach auch diese Erwartungen was unrealistisch ist. Ich sehe die Schuld nicht an der Community sondern am Zustand Square Enixs.

  • Ich würde da nicht zu viel reininterpretieren. Seht euch mal die zitierte Quelle an, das ist Imran Kahn. Er ist so seriös, wie die ganzen selbsternannten Insider auf Twitter. Er macht auch keinen Hehl daraus, es zu verbergen, dass er keine Sympathie für Sony übrig hat und dafür Microsoft anhimmelt.Woher soll er denn Zugriff auf solche vertraulichen Informationen erhalten? Er hat keinen Zugriff auf Square Enix, weder kann er noch Japanisch sprechen.Nich dazu hat Square Enix nie so eine Aussage in der Richtung getätigt. Für seine Schlechten Takes wurde er aus diesem Grund von Game Informer entlassen. Ich finde das so abartig, dass man aufgrund einer Abneigung gegen andere Konsolenhersteller, solche Falschmeldungen im Netz verbreiten muss. Nur weil es nicht die bevorzugte Plattform ist, wünscht man einem Spiel Doom & Gloom. Das wird jedoch nicht passieren, FFXVI wird ein kommerzieller Erfolg. Die Demo wird selbst die letzten Unsicheren überzeugen. Ich habe Vertrauen in Yoshida und Square Enix.

  • Square Enix sieht sich gezwungen bei jedem FF Spiel zu erklären wieso weshalb warum man diesen Weg gegangen ist und lehnt Kategorisch Turn Based ab.

    In meinen Augen muss man auch nicht unbedingt dabei bleiben nur weils früher drin war. Und erklären tun sie sich nur weil es schon Kritik hagelt weil Tifa's Brüste angeblich zu klein waren im Remake. Und das waren natürlich alteingesessene Fans. Und deswegen haben sie Recht. :D


    Versteh mich nicht falsch. Den Wandel einer Reihe kann man natürlich kritisieren. Aber im Grunde kannst du jedem Entwickler unterstellen dem Trend zu folgen. Was wahrscheinlich auch stimmt. Aber als Fan von Videogames im allgemeinen bin ich für kreative Freiheit. Ob die Kreativität nun daraus resultiert ob man was neues ausprobieren möchte..oder einem Trend ist mir am Ende egal.


    FF13 hatte ATB und das ist einfach die Reihe die ich am wenigsten Weiterempfehlen würde. Einfach weil das Ding ganz andere Probleme insgesamt hatte. Ich würde aber auch nicht 12 oder 15 empfehlen aus dem gleichen Grund. Aber vom Gefühl her (bis jetzt) würd ich es für 16 machen. Einfach weil das nach einem Game aussieht was mal wieder einem Plan gefolgt ist mit genug Zeit. Was wir seit 12 halt nicht mehr hatten. :D


    Kritik schön und gut also. Für mich gehört da aber eben mehr dazu etwas zu kritisieren weil etwas nicht hat/nicht da ist. Sondern für das gesamte Erlebnis.

  • Also für mich war FF XV das letzte FF, das ich vorbestellt habe. SE hat mich zu oft enttäuscht und ich warte jetzt schon seit über 20 Jahren auf ein FF, das mich mal wieder überzeugt.


    Wenn eine Demo kommt werde ich sie anspielen, ansonsten lasse ich die Finger von dem Titel.

  • Mir kommt die Aussage sehr komisch vor, denn hieß es nicht nach der Pax, das dass Gameplay Showcase, die Vorbestellungen in die höhe geschossen hat? Bin da schon verwirrt.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Silent Hill[Uncut](PlayStation 3)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty(PlayStation 5)

  • Wenn die Aussage von Matsuda kam muss da erstmal nichts Sinn machen. :D

    Ich weiß nicht ob sie von Matsuda kam, hab sie irgendwo auf Twitter gelesen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Silent Hill[Uncut](PlayStation 3)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty(PlayStation 5)