Xbox: „Ausschluss“-Deals zu Final Fantasy XVI und VII Remake verhindern Xbox-Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Xbox: „Ausschluss“-Deals zu Final Fantasy XVI und VII Remake verhindern Xbox-Version

      Die anhaltende Debatte um den Aufkauf von Activision Blizzard durch Microsoft hat uns schon einige pikante Details und den ein oder anderen Schlagabtausch geliefert. Jetzt geht es weiter.

      Schlechte Nachrichten gibt es dabei insbesondere für Xbox-Fans, die auf Spiele wie Final Fantasy VII Remake hoffen. Sie sind Teil einer „Ausschluss“-Vereinbarung, wie aus der Antwort von Microsoft auf die Klage der FTC gegen die Übernahme hervorgeht.

      Microsoft möchte natürlich die Argumente entkräften, die besagen, man würde sich mit der Übernahme eine Monopol-Situation erschaffen. Spiele wie Starfield (Bethesda) gelten hier als Vorreiter. Kommt gleiches auch auf Call of Duty und Co. zu? Angeblich nicht.

      Und außerdem: Sony macht es ja nicht anders – so der Tenor. Und hier führt man eben Vereinbarungen wie jene zu Final Fantasy VII Remake ins Feld, das demnach nicht für Xbox erscheinen würde.

      Microsoft räumt im Bericht zwar ein, dass derartige „Exklusivstrategien in der Spieleindustrie nicht ungewöhnlich“ seien, beanstandet aber Sonys Partnerschaften mit Drittanbietern wie Square Enix, FromSoftware und Konami. Tatsächlich unterscheiden sich diese „Deals“ – zumindest auf Seiten der SpielerInnen – kaum von denen, die Xbox beispielsweise mit Bethesda-Spielen schnürt. Ob gekauft oder geliehen – Starfield erscheint nur für Xbox und Final Fantasy VII Remake offensichtlich nur für PlayStation.

      „Sony hat nicht nur exklusive Inhalte, sondern auch Vereinbarungen mit Drittanbietern getroffen, die den Ausschluss der Xbox aus dem Kreis der Plattformen erfordern, auf denen diese Anbieter ihre Spiele vertreiben können“, zitiert Eurogamer aus dem Papier.

      Als „prominente Beispiele“ nennt man in der Folge neben Final Fantasy VII Remake auch Final Fantasy XVI, Bloodborne und Silent Hill 2 Remake. Tatsächlich sind für fast alle dieser Spiele die „Exklusivdeals“ kein Geheimnis. Doch bislang hatte man erwartet, dass die meisten Spiele früher oder später auch ihren Weg auf Xbox finden.

      Allerdings: Die Xbox-Fans warten beispielsweise bei Final Fantasy VII Remake seit Monaten vergeblich. Die durchgerechnete Exklusivität endete bereits am 10. April 2021. Seitdem gab es zwar eine Steam-Version, aber bis heute keine Xbox-Umsetzung. Kommt sie überhaupt noch? Die neue Xbox-Argumentation lässt Gegenteiliges vermuten.

      Auch zu Final Fantasy XVI ist die „Zeitexklusivität“ schwarz auf weiß belegt. Ein Promo-Trailer vom November verriet, dass Final Fantasy XVI nämlich nur sechs Monate lang „exklusiv auf PlayStation 5“ stattfindet. Das bedeutet, der Weg für andere Plattformen wie PCs und Xbox ist frei – wenn nicht eine weitere Vereinbarung zusätzliche Einschränkungen vorschreibt.

      Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake Intergrade, © 1997, 2020 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. CHARACTER DESIGN: TETSUYA NOMURA / ROBERTO FERRARI. LOGO ILLUSTRATION: ©1997 YOSHITAKA AMANO

    • Also erst mal kein FF mehr auf Xbox-Konsolen. Wisst ihr, was das bedeuten kann? Eine neue JRPG-Schwemme auf der XSX, um fehlende FFs zu kompensieren.
      Wir erinnern uns: Von 2006 bis 2009 erschien für die Xbox360 ein JRPG nach dem anderen. Die Welle fand ein abruptes Ende, als FF13 2010 auch für Microsofts damals aktuelle Konsole erschien.
      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will. :thumbsup:
      Kommt es so, wie hier erträumt, kaufe ich mir vielleicht doch noch eine XSX.
      "Death and loss - those calling to me
      Funeral life is my endless agony"
      (F. Blanc)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Kelesis schrieb:

      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will
      Hatte der sich nicht am Ende mit Microsoft verkracht? lass den mal seine Mobile Games machen, damit ist er denke ich auf seine alten Tage zufrieden. ^^
    • Eine regelrechte Schlammschlacht.
      Microsofts Strategie ist zur Zeit echt, die fiesen Machenschaften der Konkurrenz offenzulegen. Ja, Sony macht auch viele böse Dinge, aber die schlechten Taten anderer geben keinen Freifahrtschein für eigene Machenschaften.
      Aktuell ist Microsoft bereit alles zu tun und gibt auch bereitwillig an, Call of Duty für 10 Jahre auf alle Plattformen zu bringen, sogar der Switch...
      Der Deal mit Activision wird sicherlich durchkommen, das verzögert sich jetzt nur ein wenig, damit bestimmte Deals gemacht werden. Aber egal, was versprochen wird, Microsoft muss sich nicht zwangsläufig dran halten. Wie im Business-Bereich werden dann einfach bei Nicht-Einhalten diverse Vertragsstrafen gezahlt, was sich aber Microsoft problemlos leisten kann.
    • Nun, können die Gierlappen gerne bekommen, wenn Sony dafür die Lizenzen bekommt für Ports/Remaster/Remakes bzw Fortsetzungen/Reboots gewisser MS Spiele für die MS offensichlich kein Interesse mehr hat

      Bloodborne können se gern haben für Infinite Undiscovery von SE
      Silent Hill 2R können se gern haben für Lost Odyssey
      FF16 können se gern haben für Magna Carta (2)
      FF7R können se gern haben für Blue Dragon

      Dann wären alle gescheiten JRPGs, die jemals nur auf ner Box liefen mit diesem 1:1 Deal endlich zu Hause da, wo sie hingehören, auf Playstation, der Königsplattform für JRPGs und MS bekäme, was MS will, paar Blockbulter zeitverzögert als Multi.

      Win/Win für alle und wir können 4 alte gute Serien in modern sehen oder Fortsetzungen erhoffen, die es ohne den Deal chancenlos nie geben wird, weil MS einfach zu dumm/blind is aus den Marken ihr Potenzial rauszuholen, sich aber darstellt, als wolle man mehr tun für JRPGs und letztlich nichts tat, sofern man den Kauf von Bethesda außen vor lässt.
      Ist ja schließlich nur Fremdmarken-Shopping, nichts selber machen.
    • @Kelesis

      So sehr ich mir ebenso die Zeiten der Xbox 360 zurück wünsche, so glaube ich leider kaum, dass sich da in dieser Richtung noch etwas bewegen wird. Microsoft möchte in erster Linie zunächst den Gamepass pushen und ja, auch hier gibt es zumindest kleinere Bemühungen, was zumindest für einige JRPGs sorgt, die dann dort erscheinen, aber den großen Wurf wird es nicht mehr geben.
    • Sony ist wie so ein Kind was zu Weihnachten am liebsten alle Geschenke von jedem Kind haben möchte, und wenn jemand nicht teilt, anfängt rumzuheulen...
      Echt witzig, wie lächerlich die ganzen Gerichtsverfahren sind. Es gab schon echt viele Highlights beim Epic/ Apple Battle, aber dieses hier ist auch nicht schlecht.
    • Naja man muss die Japanischen Entwickler auch verstehen wenn sich die Xbox Konsole nicht genug verkauft sieht man wohl auch keinen besonderen Grund die Spiele auf diese Konsole zu bringen da entstehen wahrscheinlich Kosten die Microsoft nicht decken möchte und eventuell sogar im Verlust endet und wenn Sony sich an der Entwicklung beteiligt sieht man das wohl eher als Segen.

      Aber Sony kauft sich auch Anteile andere Firmen wie z.B From Software:
      pcgames.de/Sony-Firma-15716/Ne…Deal-Playstation-1402388/

      Das könnte bedeuten das der nächste Ableger einfach nicht auf der Xbox erscheint. Also Sony ist ja auch nicht anders und nutzt seinen Heimvorteil aus und die Japaner kann man da auch verstehen. Der Microsoft Deal dagegen scheint wirklich suspekt zu werden, weil man alles mit Kohle kauft um Sony die Killer Software aus dem Westen verwehren möchte langfristig gesehen.
      Durchgespielt 2023:
      Spoiler anzeigen

      Dead Space Remake 9/10
      Ryse Son of Rome 7/10
      Rygar The Legendary Adventure 7/10
      Zone of the Enders 2 9/10
      Fatal Frame 2 9/10
      Silent Hill Origins 7,5/10
      Transistor 7,5/10
    • Hmm... Die Exklusivität von Elders Scrolls VI und Starfield soll keine Strafe für Playstation Spieler sein... Klingelt da was? Na ja wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

      Alle drei Hersteller haben Spiele die niemals auf andere Plattformen erscheinen werden.

      MS: Splinter Cell: Conviction
      Nintendo: Bayonetta
      Sony: Final Fantasy VII Remake/FFXVI

      Kelesis schrieb:

      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will. :thumbsup:

      Kommt es so, wie hier erträumt, kaufe ich mir vielleicht doch noch eine XSX.
      Ich kann mich vage dran erinnern, aber ging die Sache zwischen Mistwalker und Microsoft nicht böse aus?
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Kelesis schrieb:

      Also erst mal kein FF mehr auf Xbox-Konsolen. Wisst ihr, was das bedeuten kann? Eine neue JRPG-Schwemme auf der XSX, um fehlende FFs zu kompensieren.
      Wir erinnern uns: Von 2006 bis 2009 erschien für die Xbox360 ein JRPG nach dem anderen. Die Welle fand ein abruptes Ende, als FF13 2010 auch für Microsofts damals aktuelle Konsole erschien.
      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will. :thumbsup:
      Kommt es so, wie hier erträumt, kaufe ich mir vielleicht doch noch eine XSX.
      Man darf aber nicht vergessen das viele der Spiele eigentlich von Anfang an auch für die PS3 geplant waren. Ich habe ewig gewartet bis Sony und Square Enix nach und nach viele Spiele stillschweigend unter den Tisch gekehrt haben.

      Microsoft hat es sich dann auch übelst verscherzt indem sie teils unfertige Spiele raushauen wollten, nur um sich gegen Sony abzusetzen.

      Aber in allem muss ich zugeben.. war das die letzte große Welle an wirklich tollen JRPGs.. sowas gabs seit damals überhaupt nicht mehr.
      Square-Enix versucht zwar aktuell wieder so einen Lauf hinzubekommen.. kommt aber nicht an die Qualität heran.

      NINTENDO
      Freundescode: SW-2599-6180-8507

      Xbox
      Chribast1988

      Durchgespielte Spiele 2023
    • Fayt schrieb:

      Kelesis schrieb:

      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will
      Hatte der sich nicht am Ende mit Microsoft verkracht? lass den mal seine Mobile Games machen, damit ist er denke ich auf seine alten Tage zufrieden. ^^
      Er mochte auch nicht irgendein japanischen CEO von Sony, war das nicht so? :D

      Das Thema scheint wohl einige Gemüter zum Kochen zu bringen xD
    • Könnte ja tatsächlich der Fall sein, das Square Enix übernommen wird von Sony. Der Eidos Gründer sagte, ja mal das Sony ernsthaft interessiert sei, an dem japanischen Teil von Square Enix. Vielleicht wollten sie ja das ursprünglich noch in 2022 ankündigen, hat dann wohl mit ABK alles über Bord geworfen und nach hinten verzögert. 2023 könnte ich mir vorstellen, das Sony die Übernahme von Square Enix bekanntgibt. Da fällt mir gerade ein, das neue HQ von Square ist direkt beim Sony Gelände in Shibuya. Habe da mal recherchiert, ist der nobelste und teuerste Fleck in ganz Japan. Wenn man sich die Geschäftsberichte von Square Enix ansieht, wäre das mit Squares Finanzen unmöglich. Das neue HQ ist anscheinend ein kompletter Neubau und doppelt so groß: Platz für 5000 Mitarbeiter. Ist wohl kein Zufall das sie do nah an Sony ziehen. Umzug ins neue HQ soll Ende November 2023 abgeschlossen werden. 2023 könnte spannend werden was Ankündigungen betrifft. Jedenfalls ist das zumindest ein Grund warum FF7R und FF16 wohl nicht mehr für Xbox kommen werden. Wenn man bedenkt das Octopath Traveler 2 auch für PS kommt, wäre das früher garantiert NSW exklusiv gewesen. Ich denke da ist auf jede Fälle was dran.
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Man darf aber nicht vergessen das viele der Spiele eigentlich von Anfang an auch für die PS3 geplant waren.
      Mag sein, aber sie erscheinen deutlich verspätet oder gar nicht für die PS3. Als jemand, der seinerzeit beide Konsolen zum Release hatte, muss ich sagen: Bis 2010 war die Xbox360 die eindeutig attraktivere (RPG-)Konsole. Würde sogar noch weiter gehen: Vor 2010 gab es kaum echte Kaufanreize für die PS3 und wäre das Erstmodell nicht abwärtskompatibel zu PS1 und PS2 gewesen, hätte ich mir in den Arsch beißen können, dass ich sie überhaupt zum Launch gekauft habe (und als die Kiste 2013 gerade erst ihre späte Blüte erreicht hatte, kam auch schon die PS4 auf den Markt). Seither habe ich mir auch nie wieder eine Konsole am Erscheinungstag geholt.
      "Death and loss - those calling to me
      Funeral life is my endless agony"
      (F. Blanc)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Kelesis schrieb:

      Also erst mal kein FF mehr auf Xbox-Konsolen. Wisst ihr, was das bedeuten kann? Eine neue JRPG-Schwemme auf der XSX, um fehlende FFs zu kompensieren.
      Wir erinnern uns: Von 2006 bis 2009 erschien für die Xbox360 ein JRPG nach dem anderen. Die Welle fand ein abruptes Ende, als FF13 2010 auch für Microsofts damals aktuelle Konsole erschien.
      Am besten als erstes bei Mistwalker anklopfen, ob man da nicht doch noch an die glorreichen Tage von Blue Dragon und Lost Odyssey anknüpfen möchte - gerade jetzt, wo Herr Sakaguchi es ohnehin "noch mal versuchen" will. :thumbsup:
      Kommt es so, wie hier erträumt, kaufe ich mir vielleicht doch noch eine XSX.
      Sry aber MS geheule ist groß und dabei wollen Sie selber top frenchaises ohne diese auch noch selber zu fördern. Warum in der Vergangenheit viele SE titel PS Exclusive waren lag einfach daran das Sony, SE mehrfach vor der pleite geretttet hat und Anteilseigener war. Das Sony, SE weiterhin fördert und sich für frenchaise teil exclusives oder exclusives sichert ist verständlich besonders wenn es sich dabei um eine spielereihe handelt die sie selber mit ins leben gebracht haben.

      MS hätte auch so vieles machen können Ihnen sind aber kosten und risiko zu groß. MS handelt lieber wie Disney und kauft sich marken. bsp blizzard oder bethesda. Disney macht ja auch keine neuen entwicklungen mehr sondern kaufen sich große Namen oder bauen diese aus. bsp Marvel.

      Für Scalebound hätte ich mir damals eine Xbox gekauft. War froh das ich nicht vorher schon eine Gekauft hab nachdem MS es beerdigt hat.

      Das MS dieses Marode System auf die gaming industrie anwenden wollte kommt ihnen jetzt teuer. MS braucht Firmen wie EA. aufkaufen. aufschlachten studios veräußern. So ist es in den USA. Amerikaner denken nur wie Hedgefont Milliardäre.

      Ich finde gut das Sony auf konstante und nachhaltige Spiele Entwicklung setzt.

      ProtoType schrieb:

      Eine regelrechte Schlammschlacht.
      Microsofts Strategie ist zur Zeit echt, die fiesen Machenschaften der Konkurrenz offenzulegen. Ja, Sony macht auch viele böse Dinge, aber die schlechten Taten anderer geben keinen Freifahrtschein für eigene Machenschaften.
      Aktuell ist Microsoft bereit alles zu tun und gibt auch bereitwillig an, Call of Duty für 10 Jahre auf alle Plattformen zu bringen, sogar der Switch...
      Der Deal mit Activision wird sicherlich durchkommen, das verzögert sich jetzt nur ein wenig, damit bestimmte Deals gemacht werden. Aber egal, was versprochen wird, Microsoft muss sich nicht zwangsläufig dran halten. Wie im Business-Bereich werden dann einfach bei Nicht-Einhalten diverse Vertragsstrafen gezahlt, was sich aber Microsoft problemlos leisten kann.
      Wie gesagt Amerikaner denken wie Hedgefont Milliardäre. Kaufen, ausschlachten, gewinnbringend verkaufen. Was denkst du Warum sie den Gamingpass ins leben geruft haben? Klar für kleinere Studios sicher gut, eine feste einnahme Quelle. Für Große Studios ein Sargnagel. Mit großen Studios meine ich Studios die ich auch Qualität liefern. Nicht sowas wie EA die einfach nur recyclen und deren gewinne auf Millionen dummer Fußballfans baut die für ein Update ein Gamingvollpreis bezahlen.


      Vincent Odessa schrieb:

      Könnte ja tatsächlich der Fall sein, das Square Enix übernommen wird von Sony. Der Eidos Gründer sagte, ja mal das Sony ernsthaft interessiert sei, an dem japanischen Teil von Square Enix. Vielleicht wollten sie ja das ursprünglich noch in 2022 ankündigen, hat dann wohl mit ABK alles über Bord geworfen und nach hinten verzögert. 2023 könnte ich mir vorstellen, das Sony die Übernahme von Square Enix bekanntgibt. Da fällt mir gerade ein, das neue HQ von Square ist direkt beim Sony Gelände in Shibuya. Habe da mal recherchiert, ist der nobelste und teuerste Fleck in ganz Japan. Wenn man sich die Geschäftsberichte von Square Enix ansieht, wäre das mit Squares Finanzen unmöglich. Das neue HQ ist anscheinend ein kompletter Neubau und doppelt so groß: Platz für 5000 Mitarbeiter. Ist wohl kein Zufall das sie do nah an Sony ziehen. Umzug ins neue HQ soll Ende November 2023 abgeschlossen werden. 2023 könnte spannend werden was Ankündigungen betrifft. Jedenfalls ist das zumindest ein Grund warum FF7R und FF16 wohl nicht mehr für Xbox kommen werden. Wenn man bedenkt das Octopath Traveler 2 auch für PS kommt, wäre das früher garantiert NSW exklusiv gewesen. Ich denke da ist auf jede Fälle was dran.
      Ich denke nicht das Sony SE übernehmen will. Sony war schon oft genug Anteilseigner und haben immer Ihre Anteile wieder an SE verkauft wenn es wieder stabil gelaufen ist wirtschaftlich.
    • Stimmt nicht ganz, Sony hatte nur einmal Aktien von Square Enix. Damals hatte man sie notgedrungen verkauft, aufgrund der misslichen Lage in der sich Sony befand. Nunja genug Hinweise gibt es und genügend Berichte dazu, die über das Interesse von Sony sprachen. Oh du es gibt genügend Gründe warum Sony Square übernehmen würde: Anime, Manga, Music, Filme, Mobile und Gaming. Alles Sparten wo Sony aktiver werden möchte und von vorne rein sehr lang in diesen Bereichen zusammenarbeiten. Zudem wie ich nochmals auf meinen ersten Kommentar beziehe, Square Enix kann sich nicht den Umzug und Bezug in ein so teurem Stadtteil leisten. Geschweige denn ist in Shibuya niemand anderes als Sony beheimatet. Nintendo (HQ) ist in Kyoto und die Branch in einem billigeren Stadtteil Tokyos. Capcom zum Vergleich ist in Osaka und Sega in Shinjuku. Kurz gesagt Shibuya wäre eine Mission Impossible mit Square Enix Finanzen. Quelle hier kürzliche Finanzberichte. Noch dazu sind wir einige wichtige Square Angestellte zu Sony gewechselt. Das ist meines Empfindens sicher kein Zufall, das die Luftlinie von Square Enix’s neuem Gebäude zu Sony‘s HQ nur weniger wie 100 Meter beträgt. Ich denke 2023 werden wir was dazu hören.
    • Vincent Odessa schrieb:

      Stimmt nicht ganz, Sony hatte nur einmal Aktien von Square Enix. Damals hatte man sie notgedrungen verkauft, aufgrund der misslichen Lage in der sich Sony befand. Nunja genug Hinweise gibt es und genügend Berichte dazu, die über das Interesse von Sony sprachen. Oh du es gibt genügend Gründe warum Sony Square übernehmen würde: Anime, Manga, Music, Filme, Mobile und Gaming. Alles Sparten wo Sony aktiver werden möchte und von vorne rein sehr lang in diesen Bereichen zusammenarbeiten. Zudem wie ich nochmals auf meinen ersten Kommentar beziehe, Square Enix kann sich nicht den Umzug und Bezug in ein so teurem Stadtteil leisten. Geschweige denn ist in Shibuya niemand anderes als Sony beheimatet. Nintendo (HQ) ist in Kyoto und die Branch in einem billigeren Stadtteil Tokyos. Capcom zum Vergleich ist in Osaka und Sega in Shinjuku. Kurz gesagt Shibuya wäre eine Mission Impossible mit Square Enix Finanzen. Quelle hier kürzliche Finanzberichte. Noch dazu sind wir einige wichtige Square Angestellte zu Sony gewechselt. Das ist meines Empfindens sicher kein Zufall, das die Luftlinie von Square Enix’s neuem Gebäude zu Sony‘s HQ nur weniger wie 100 Meter beträgt. Ich denke 2023 werden wir was dazu hören.
      wenn das stimmt was du sagst.

      Wird Sony nicht SE kaufen.
      Weil MS dann denen genauso in die Suppe versalzen wird wie mit dem Kauf von Activision Blizzard.

      daher klingt die Karte die MS jetzt ausspielt auch Sinn.

      Naja was soll’s sollen die machen was sie Wollen.
      Solange die Games auf dem PC weiterhin erscheinen ist mir Sony oder MS Lachs