The Game Awards 2022: Bestätigte Spiele, bisherige Gerüchte und der Livestream

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • psycake schrieb:

      Uncanny Valley-Spiele? Oh, cool, dann könnte Resi 4 Remake dabei sein! Hey, machen wir uns nichts vor. Teil zwei war schon hart Uncanny Valley, oder?

      Ich habe für Survival Horror was übrig, aber Resi ist in eine Identitätskrise verfallen aus dem sie nicht mehr herauskommen (wollen).

      Die Show letztes Jahr hatte nichts was mich reizte, insofern werde ich mir das nicht antun.
    • FinalFantasyBlade schrieb:

      In Sachen Awards habe ich da eine ganz andere Meinung aber das ist jetzt zweitrangig.

      Die kryptische Bemerkung hättest du jetzt auch schnell noch auflösen können :D
      Gefällt die die Show an sich nicht oder nur die Vergabe der Awards nicht? Letzteres ist ja sowieso relativ kontrovers.
      Aktuell spricht Christopher Judge seit ner halben Stunde, was ich etwas zu viel finde, obwohl das ein absolut fantastischer Typ ist :D Hätte aber auch gerne Manon Gage gewinnen dürfen, die war in Immortality großartig, hätte sich vielleicht kürzer gefasst und für mich hätte es noch was fürs Auge gegeben.

      Mein aktuelles Highlight wird sowieso nicht mehr getoppt werden können: Al Pacino der zu alt ist, den Teleprompter richtig lesen zu können und trotzdem immer noch Bock hatte, da auf der Bühne zu stehen.

      Dino schrieb:

      Ich habe für Survival Horror was übrig, aber Resi ist in eine Identitätskrise verfallen aus dem sie nicht mehr herauskommen (wollen).

      Ok muss dem Resident Evil Pessimismus-Zug etwas bremsen. Für mich eine Reihe, die derzeit am wenigsten mit einer Identitätskrise zu kämpfen hat. Anime-Evil gehört aktuell der Vergangenheit an. Es kommen brandneue Titel und Remakes. Für einen Fan der ersten Stunde ist für mich zumindest einiges dabei. Aber ist halt Ansichtssache, mittlerweile, was man von Resident Evil hält und erwartet,


      Edit:

      Kann sein, dass ich da was verpasst habe, aber finde es extrem schade, als so viele Namen im Publikum aufgezählt wurde, anscheinend kein einziger Sony Exec dabei ist?

      Edit²: Hades II ist ne coole Geschichte.

      "Are you afraid of other people? I know that by keeping others at a distance you avoid a betrayal of your trust, for while you may not be hurt that way, you mustn't forget that you must endure the loneliness." - Kaworu Nagisa


      Zuletzt durchgespielt:

      Return to Monkey Island 8,5/10
      As Dusk Falls 8/10
    • Es ist tatsächlich kein Sony-Executive dabei. Zumindest habe ich auch nur Spencers und Bowsers Erwähnungen vernommen. Ob ich die Abwesenheit einer wichtigen PlayStation-Person vermisse? Kommt drauf an. Sonys Herangehensweise „Less talk, more games“ wertschätze ich persönlich sehr. Es kommt jedoch darauf an, ob die „Games“ tatsächlich noch gezeigt werden, sonst war’s eher „Less talk, lesser games“. Zur Zeit sind Bayonetta Origins und Hades II auch meine Highlights.
    • Somnium schrieb:

      Die kryptische Bemerkung hättest du jetzt auch schnell noch auflösen können :D
      Gefällt die die Show an sich nicht oder nur die Vergabe der Awards nicht?
      Ah sorry, so war das nicht gemeint. Ich finde nur eine Award Vergabe generell etwas trivial und es nicht wert ein Main Event zu sein. Liegt aber eher daran, dass ich mit dem Mainstream Geschmack nie einig werden kann. Viel war da jetzt nicht dahinter, ich mag nur einfach keine Beliebtheitswettbewerbe :D

      Die Show hat aktuell leider auch nicht viel Interessantes vorzuzeigen. Paar Freunde waren noch im Call mit mir aber die sind jetzt auch schon abgesprungen. Ich bin auch am überlegen, ob ich für Tekken 8 und den Rest noch etwas dranbleiben oder einfach ins Bett sollte. Mein Schlafrhythmus ist eh in den letzten Tagen recht schief, da schadet es nicht die TGA im Hintergrund anzuhaben.
      Aber meine Hauptmeinung zu diesen Shows hat sich einfach überhaupt nicht in den letzten Jahren geändert. Es ist einfach viel zu viel und auch viel zu viel Belangloses mit drin. Klar ist es ganz nett den kleineren Studios etwas Rampenlicht zu widmen. Aber seien wir einfach mal ehrlich: so langsam muss ein strikterer Filter her. So können wir (zumindest mMn) nicht weiter machen.
      ICH BIN IM INTERNET BABY LETS GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
    • Ja war doch ziemlich gut diese God of Awards (natürlich mit ein paar längen, aber es ist ja unmöglich jeden Geschmack zu treffen) und ja ich weiß die quatschen noch aber ich bin müde. Mein Highlight war natürlich FF14 (es gab aber noch eine Menge weitere gute Ankündigungen). Ich werde mich aber erstmal aufs Ohr hauen damit ich wenigstens ein bisschen schlaf bekomme. Morgen werde ich dann genauer auf die einzelnen Spiele eingehen.
    • Habe die Show nun auch nachträglich geguckt. Die Pre Show fand ich ganz cool. Außer, dass mir die Moderatorin etwas auf die Nerven ging xD
      Der wholesome Snack war auch ein nettes Vorprogramm.
      Die Hauptshow war dann ok.
      Besser als ich erwartet hab, definitiv viel besser, als alles was Keighley dies Jahr zuvor gebracht hat an Streams, aber letzten Endes gab es auch nicht so viel, was ich überzeugend fand an Ankündigungen.

      Mein Highlight war eindeutig Bayonetta Origins <3 Das will ich haben, am liebsten sofort!
      Ansonsten war hier und da mal was, was ganz cool wirkte. Das Meiste interessierte mich herzlichst wenig.
      Die Musik Passagen waren cool.

      Die Awards gingen natürlich wieder hauptsächlich an Hype Spiele. Ich bin immer noch der Meinung, dass man dringend mal die herangehensweise der Awards überarbeiten sollte und nicht ständig die selben Spiele in fast jede Kategorie reinquetschen... Dadurch wirken die Awards nicht so ernst zu nehmen.
      Überrascht hat mich aber, dass Bayonetta 3 einen Award abstauben konnte. Damit hät ich nicht gerechnet, obwohl es das komplett verdient.