Infinity Nikki: Ehemaliger Zelda-Director hebt hübsches Open-World-Adventure aus der Taufe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Infinity Nikki: Ehemaliger Zelda-Director hebt hübsches Open-World-Adventure aus der Taufe

      Das chinesische Studio Papergames hat Infinity Nikki angekündigt, ein „Open World Dress-up Adventure“ für PlayStation 4, PlayStation 5, PCs und Android. Es handelt sich um den neuesten Eintrag des Nikki-Franchise, zuvor gab es unter anderem Shining Nikki und Miracle Nikki.

      Mediale Aufmerksamkeit erregt Infinity Nikki aber vor allem wegen eines speziellen Umstandes. Demnach arbeitet nämlich Kentaro Tominaga in führender Rolle an dem RPG, wie Kotaku berichtet. Er hat zuvor an zahlreichen Zelda-Games bei Nintendo gearbeitet und war zuletzt sogar Director der Erweiterung zu Zelda: Breath of the Wild.

      Infinity Nikki ist ein plattformübergreifendes Open-World-Adventure, das von Papergames entwickelt wurde. Hier begleitest du Nikki und Momo in einer riesigen Fantasiewelt, die du frei erkunden und in verschiedenen Spielstilen genießen kannst. Die Kraft, die in wunderschönen Outfits ruht, wird dir den Weg weisen und unendlichen Spaß auf deiner Reise bieten! Wir freuen uns darauf, dich in Miraland zu treffen!

      Die leise Hoffnung der Fans ist klar. Ein Zelda-ähnliches Spiel in einer solchen Optik? Alles scheint möglich in der schönen Welt von Infinity Nikki, vor allem liegt das an den Outfits. Daran hängen die Fähigkeiten eures Charakters. An Zelda erinnert im Trailer aber wirklich nicht viel.

      Wie viele andere vielversprechende Ankündigungen aus China wird Infinity Nikki zeigen müssen, wie gut es wirklich ist. Dasselbe gilt für Project: The Perceiver – auch das entsteht übrigens bei Papergames. Man hat dort einiges vor.

      Der Ankündigungstrailer:

      Bildmaterial: Infinity Nikki, Papergames

    • Überraschenderweise sieht das sogar richtig gut aus o.o
      Hät ich Bock drauf das zu spielen.
      Schade, dass es nicht für Switch kommt. Vielleicht später. Ansonsten hoffe ich, dass es bei uns eine physische PS4 Version zumindest erhält. Könnte nämlich echt spaß machen das Spiel^^
    • Das Spiel sieht wirklich außerordentlich hübsch aus, aber ich muss sagen, dass ich nach dem einzelnen Trailer leichte, eh, "Identitätskrisen-Vibes" bekomme. Mag aber auch sein, dass das daran liegt, dass ich mir nicht wirklich vorstellen kann, was ein "Dress-Up-Adventure" ist, aber irgendwie habe ich einige Elemente einer Life Simulation gesehen (Fischen, Insekten fangen usw.) und andere Elemente, die eher nach Action-Adventure aussahen, aber ohne richtiges Kampfsystem? Ich werde das Spiel auf alle Fälle im Blick behalten, aber aktuell kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, wie das Gameplay aussehen wird.
    • Mirage schrieb:

      Das Spiel sieht wirklich außerordentlich hübsch aus, aber ich muss sagen, dass ich nach dem einzelnen Trailer leichte, eh, "Identitätskrisen-Vibes" bekomme. Mag aber auch sein, dass das daran liegt, dass ich mir nicht wirklich vorstellen kann, was ein "Dress-Up-Adventure" ist, aber irgendwie habe ich einige Elemente einer Life Simulation gesehen (Fischen, Insekten fangen usw.) und andere Elemente, die eher nach Action-Adventure aussahen, aber ohne richtiges Kampfsystem?

      Ich war nun auch neugierig und hatte mal nach den anderen Spielen aus der Reihe gesucht, die in der News erwähnt wurden. Aber es ist nichts aussagekräftiges zu finden. Eins sah wirklich wie billiger Mobile-Ramsch aus wo man wirklich eine Figur ankleidet und für sie neue Kleidung und andere Mode-Gimmicks sammelt, zum anderen Titel habe ich gar nichts gefunden. Dafür immer wieder Musikvideos, die alle hauptsächlich aus CGI bestehen.

      Und auch bei diesem Trailer hier habe ich schon sehr das Gefühl, dass selbst die Szenen die nach Gameplay aussahen, vermutlich nur CGI waren. Der Titel hier scheint eindeutig in eine ambitioniertere Richtung zu gehen, aber ich bleibe meiner Philosophie da treu: Eigentlich nur CGI-Gedöns, nichts, was mich jetzt direkt hervorlocken würde.


      Brandybuck schrieb:

      Mediale Aufmerksamkeit erregt Infinity Nikki aber vor allem wegen eines speziellen Umstandes. Demnach arbeitet nämlich Kentaro Tominaga in führender Rolle an dem RPG, wie Kotaku berichtet.

      Auch der Name hat mir auch absolut nichts gesagt. Der bekannteste Name nach Eiji Aonuma in Sachen Zelda dürfte Hidemaro Fujibayashi sein, der seit wirklich Ewigkeiten dabei ist und nun auch Director bei den letzten großen Ablegern war. Damit will ich die Rolle des hier genannten Herrn nicht klein reden, aber ist jetzt vermutlich kein Name, wo bei jedem Zelda-Fan nun auf einmal das "Entdeckt-Geräusch" aus Metal Gear Solid zu hören sein wird. Zumindest nicht bei mir. Aber Zelda ist an sich ja ein großer Name, da reicht bereits vermutlich die Erwähnung.

      "Are you afraid of other people? I know that by keeping others at a distance you avoid a betrayal of your trust, for while you may not be hurt that way, you mustn't forget that you must endure the loneliness." - Kaworu Nagisa


      Zuletzt durchgespielt:

      Return to Monkey Island 8,5/10
      As Dusk Falls 8/10
    • Somnium schrieb:

      Auch der Name hat mir auch absolut nichts gesagt. Der bekannteste Name nach Eiji Aonuma in Sachen Zelda dürfte Hidemaro Fujibayashi sein, der seit wirklich Ewigkeiten dabei ist und nun auch Director bei den letzten großen Ablegern war. Damit will ich die Rolle des hier genannten Herrn nicht klein reden, aber ist jetzt vermutlich kein Name, wo bei jedem Zelda-Fan nun auf einmal das "Entdeckt-Geräusch" aus Metal Gear Solid zu hören sein wird. Zumindest nicht bei mir. Aber Zelda ist an sich ja ein großer Name, da reicht bereits vermutlich die Erwähnung.
      Herr Kentaro Tominaga war Assistant Director bei The Legend of Zelda: The Wind Waker, wo er geholfen hat die Schatztruhen, Items und Feinde zu positionieren.
      Bei Twilight Princess hat er am Puzzle Design/Umgebungsgestaltung mitgearbeitet und bei Skyward Sword den Eldin Vulkan and den Tempel des Erdlandes Dungeon mit geplant.
      Bei A Link between Two Worlds und Breath of the Wild war er Leiter der Produktionsplanung/ Game Designer, bei den Expansion Pass DLC für Breath of the Wild (The Master Trials /The Champions' Ballad) war er Director.
      quelle, quelle
      Also so ein ganz kleines Licht war er nicht ^^"

      Für mich sieht das Ganze auch nach einen no-combat, Dress-up-Simulator aus, in hübsch ^^"
      Das Umgebungsdesgin erinnert mich aber an Zelda, vielleicht kommt da Tominagas Einfluss durch...
      Vor allem diese Jump-and-Run-Elemente in einer Open-World wirken hier einfach..unausgegoren.. Also bis auf den grafisch und desgintechnischen Teil spricht es mich bisher nicht an.

      ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()

    • Ist im Prinzip nichts anderes als ein Jump n Run Adventure/Sandkastenspiel mit ner Mischung aus Barbie und Final Fantasy X-2/ XIII-3, nur vollkommen ohne Kämpfe.
      Alles worin das Spiel langweiligerweise zu bestehen scheint, ist durch die Spielwelt zu laufen, zu hüpfen am laufenden Band wie ein Flummi, ab und an was zu finden/Rätsel lösen und beim Wechsel der Fähigkeiten im Sekundentakt vollkommen unanimitiert die Kostüme zu wechselt.

      Keine Frage, graphisch ist das Spiel umwerfend, man sieht sofort mit 1 Blick, worin mindestens 80% aller Ressourcen geflossen sind.
      Dem Trailer knnt man aber kein Bisschen Story entnehmen, geschweige ob es auch noch bis auf diese komische vermenschlichte Katze noch überhaupt anderes Leben in dieser Welt gibt um damit interagieren zu können, ausser nur zum Zeitvertreib zu angeln, Insekten zu fangen, oder einen auf Häscher von Bremen zu machen mit Tieren.

      Das sind alles kurzweilige Dinge, nichts wirklich langfristig unterhaltsames, wie ner Spielstory zu verfolgen, während man die Welt erkundigt.
      Nen Abenteurer-Dress jedenfalls gibtsd scheinbar nicht mit der Nikki irgendwie auch Kämpfen kann, um dem Spiel etwas nötige Action zu verleihen. Dafür abgespacete Weltraumm-Outfitss um mit UFO rumzufliegen
      Nun ja, wem das nicht zu abgespaced/cringy ist, der wird sicher Spaß haben.

      Mir jedenfalls ließ der Trailer n klaren Spielsinn/antrieb als Ziel vermissen, etwas Bedeutsameres als bloß nur in ner Spielwelt mit Identitätskrise rumlaufen und rumhüpfen. Und es sah alles zwar super aus, aber viel zu leer/trist und leblos, wenn Nikki die einzige Person im ganzen Spiel sein sollte.
    • Ich finde den Mix interessant und sowohl grafisch wie optisch das Ganze recht hübsch. Aber ähnlich wie Yurikotoki schon meinte wirkt es auf mich auch etwas unausgereift bisher.
      Das es gemächlicher voran zu gehen scheint muss ja nicht verkehrt sein, aber es wirkt auch so als wolle es viel für Abwechslung unterbringen, wie etwa Rätseln, Platforming, Slice of Life Aktivitäten etc., nur fehlt es bei allem gesehenen bisher für mich etwas an "Pepp" um reizvoller zu sein.
      Ich behalte es aber definitiv im Auge und bin erstmal gespannt wie ein Trailer auf mich wirkt der sich dann vielleicht etwas mehr nach dem finalen Produkt als kombinierte Konzeptideen für mich anfühlt. ^^'
      Schlecht wirkt es definitiv nicht, aber ich weiß auch noch nicht so ganz worauf man hinaus will. xD