Project Zero: Die Maske der Mondfinsternis erhält zu Halloween einen Termin und neuen Trailer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Project Zero: Die Maske der Mondfinsternis erhält zu Halloween einen Termin und neuen Trailer

      Pünktlich zu Halloween hat Koei Tecmo einen neuen Trailer zu Project Zero: Mask of the Lunar Eclipse veröffentlicht und dem Spiel mit dem 9. März 2023 einen konkreten Termin verpasst.

      Project Zero: Die Maske der Mondfinsternis wurde einst bei Nintendo Direct für eine Veröffentlichung für Nintendo Switch angekündigt, erscheint jedoch auch für PlayStation, Xbox und PCs.

      Koei Tecmo schließt damit eine große Lücke. Denn es handelt sich nicht um ein brandneues Spiel, sondern um eine Lokalisierung von Fatal Frame: Mask of the Lunar Eclipse, das 2008 für Nintendo Wii bisher nur in Japan erschienen ist.

      Am Ende des neuen Videos werden euch die Frühkäuferboni vorgestellt. Einen Bonus gibt es auch für SpielerInnen, die einen Speicherstand zu Priesterin des schwarzen Wassers besitzen.

      Project Zero: Die Maske der Mondfinsternis ist ein schauriges Mysterium, das auf einer abgelegenen Insel im Süden Japans spielt. Ein Jahrzehnt nach dem mysteriösen Verschwinden von fünf Mädchen auf einem Inselfest sind die Erinnerungen an die Ereignisse, die während ihres Verschwindens stattgefunden haben, noch immer verschwommen. Doch als zwei der Mädchen zehn Jahre später tot aufgefunden werden, kehren die verbleibenden drei Teenager auf die Insel zurück, um das Rätsel dieser Todesfälle zu lösen und gleichzeitig die Geheimnisse der Erinnerungen zu entschlüsseln, die sie hinterlassen haben.

      Der neue Trailer:

      Bildmaterial: Project Zero: Die Maske der Mondfinsternis, Koei Tecmo, Grasshopper Manufacture

    • Hab schon Bock drauf. Würde ich mir im Gegensatz zum letzten Mal vielleicht sogar physisch importieren.
      Schließe mich aber @Nanashi und @LightningYu unbedingt an. Ich will auch noch die ersten drei Teile. Gerne als HD Collection. Widescreen und japanische Sprachausgabe reicht mir schon und ich bin glücklich.
      Ich füchte aber, dass man lieber nur das mäßige Wiimaster von Teil zwei für noch eine Aufhübschung wie hier von Teil vier nimmt.
      Teil eins und drei werden dann außen vor gelassen.
      Hab irgendwie das Gefühl, dass man kein Interesse hat an einem Project Zero, dass auf fixe Kameraperspektiven setzt. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber mir schwant da Ungutes.
      Trotzdem will ich eine meiner liebsten Horrororreihen doch mal wieder unterstützen, nachdem mich Koei Tecmo nicht zum Kauf von Priesterin des Wassers überzeugen konnte.
    • Es freut mich wirklich, dass endlich jeder in den Genuss des besten Titels der Reihe kommen kann. Für mich ist es interessant zu sehen, welche Details durch die HD-Grafik erkennen kann, die vorher nicht zu erkennen waren, auch wenn mir die Beleuchtung im Trailer etwas zu stark (=zu hell) vorkommt.

      Ich finde es nur schade, dass KT mal wieder auf die physische Veröffentlichung in Europa und Nordamerika verzichtet. Ich habe kein Problem, das Spiel zu importieren, aber diesen Trend mag ich gar nicht.
    • Habe ja auch im Oktober jetzt Maiden of Black Water gespielt und mochte es eigentlich ganz gern, so dass ich mir durchaus vorstellen kann, nächstes Jahre dann mir diesen Port mal anzusehen.

      ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~
    • psycake schrieb:

      Hab irgendwie das Gefühl, dass man kein Interesse hat an einem Project Zero, dass auf fixe Kameraperspektiven setzt. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber mir schwant da Ungutes.
      Ich mein - ich weiß da wird unsere Meinung wieder auseinander gehen, aber ich hätte auch nichts dagegen wenn sie ein Remake / Remastered zu Teil 1 und 3 machen mit Schulterperspektive. Fand da eigentlich das die aktuellen Spiele wie PZ2 Wii und Maiden of Black Water perfekt gezeigt haben wie gut das für PZ funktioniert.

      Hauptsache ich darf halt endlich mal meine Sammlung vervollständigen. Und PZ2 hatte ich sowieso an den Wii-Port als Remastered gedacht^^

    • LightningYu schrieb:

      psycake schrieb:

      Hab irgendwie das Gefühl, dass man kein Interesse hat an einem Project Zero, dass auf fixe Kameraperspektiven setzt. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber mir schwant da Ungutes.
      Ich mein - ich weiß da wird unsere Meinung wieder auseinander gehen, aber ich hätte auch nichts dagegen wenn sie ein Remake / Remastered zu Teil 1 und 3 machen mit Schulterperspektive. Fand da eigentlich das die aktuellen Spiele wie PZ2 Wii und Maiden of Black Water perfekt gezeigt haben wie gut das für PZ funktioniert.
      Du kennst mich gut. :)
      Ja, ich hätte nichts gegen fixe Kameraperspektiven in den ersten drei Teilen. Und ich glaube, hier fände ich sie sogar wichtiger als in Resident Evil. Dort sehe ich die Vorteile eher. Das freie Zielen erlaubt intensivere Kämpfe, da man jetzt die Schüsse auch gut platzieren muss, das erhebt das Gameplay auf eine neue Ebene, sodass ich sogar zugeben muss, dass es durchaus Vorteile hat, dafür Atmosphäre zu opfern.
      Aber Project Zero würde davon eben weniger profitieren. In den Kämpfen wechselt das Spiel ohnehin in eine Ego-Perspektive, sodass die Kämpfe sich nicht anders spielen würden als mit fixen Kameraperspektiven. Dafür die erhöhte Atmosphäre opfern in den meiner Meinung nach hervorragend gewählten Kameraperspektiven wäre es für mich nicht wert.
      Dazu kommt, dass PZ bereits die perfekte Lösung hatte was die Steuerung in fixen Kameraperspektiven angeht. Man musste hier nur den Sprintknopf gedrückt halten und schon eilte der Charakter ohne weitere Inputs nach vorn. So konnte man eine modernere Steuerung anbieten, die sich nach der Perspektive und nicht nach dem Charakter anpasste und trotzdem musste man sich nicht ständig umorientieren.
      Die Reihe bekam für das Steuerungsschema extrem viel Lob von den Fans und ich hoffe, dass man sich dessen bewusst ist.

      Ideal wäre natürlich, man würde den "Them and Us"-Weg wählen und die Kameraperspektive zur Wahl stellen. Während ich dort meine Skepsis kundtat, dass es das Balancing beeinflussen würde wäre ich hier weitaus optimistischer. Zum einen hat man halt schon die Perspektiven der Originale, die man einfach einbauen könnte. Zum anderen würde es wie gesagt ja die Kämpfe kein bisschen beeinflussen, sodass man nichts am Balancing verändern muss.
      Project Zero wäre perfekt geeignet für diesen Ansatz! Vielleicht wäre ich sogar bereit dafür, nochmal für die drei Teile extra zu bezahlen. Vielleicht! Solange man nichts am Schwierigkeitsgrad verändert und diesen so lächerlich leicht stellt wie bei der Priesterin des schwarzen Wassers (Teil vier soll wohl auch darunter gelitten haben, aber mal sehen).