Der Launchtrailer zu The DioField Chronicle zur heutigen Veröffentlichung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Launchtrailer zu The DioField Chronicle zur heutigen Veröffentlichung

      Neu

      Im März 2022 wurde das Taktik-Rollenspiel The DioField Chronicle auf dem Event State of Play enthüllt. Heute ist der Tag der Veröffentlichung des Videospiels, daher geben wir euch noch einmal eine kurze Übersicht. Zudem gibt es auch noch einen kurzen Launchtrailer.

      Amazon bietet exklusiv eine Edition zu The DioField Chronicle an. Ohne Aufpreis gegenüber der Standardversion bekommt ihr so ein Steelbook zum Spiel dazu. Allerdings gibt es diese Version nur für Nintendo Switch und PlayStation 5.

      Eine Standardversion gibt es darüber hinaus auch für PlayStation 4 und Xbox. Im Square Enix Store gibt es obendrein noch eine Collector’s Edition mit einem Brettspiel. PCs werden digital versorgt.

      Versprochen wird eine tiefgründige und fesselnde Geschichte mit einer hervorragenden Besetzung. Herz des Spiels ist das neue „Real Time Tactical Battle“-System, kurz RTTB. Der Name verrät es schon, die Kämpfe finden also in Echtzeit statt. Man kann das Spiel zwar pausieren, um Befehle zu geben, aber die Welt und die Gegner werden „nicht innehalten“, heißt es. Ihr werdet auf dem Diorama-ähnlichen Schlachtfeld also alle Hände voll zu tun haben.

      Unter der Shaytham-Dynastie erlebte das Königreich Alletain auf der Insel DioField 200 Jahre Frieden – aber der Aufstieg neuer Mächte und moderner Magie bedeuten, das sich dies ändern wird. Das Zeitalter der Mythen weicht einem Zeitalter großer Unruhe. Die Welt der Menschen wird von einem Krieg geplagt, der viele Jahre währt.

      Eine Gruppe aus Elitesöldnern, die Blaufüchse, erhebt sich inmitten der Flammen und des Chaos und ihr Schicksal und ihre mutigen Taten werden für lange Zeit in Liedern besungen werden. Doch wird der Name „Blaufuchs“ letzten Endes ein Symbol für Hoffnung oder Tragödie sein?

      Entwickelt wird The DioField Chronicle übrigens von Lancarse. Aus dieser japanischen Schmiede stammt aktuell auch Monark, vorher aber auch Zanki Zero: Last Beginning oder Lost Dimension. Die Charakter-Designs kommen von Taiki (Lord of Vermillion III und IV), die Konzept-Artworks von Isamu Kamikokuryo (Final Fantasy XII und Final Fantasy XIII). Das Szenariodesign kommt von Yuu Ohshima (Fire Emblem Awakening). Den Soundtrack steuert Ramin Djawadi bei, dessen Klänge ihr aus Game of Thrones, Westworld oder Pacific Rim kennt.

      Falls ihr noch unschlüssig seid, könnt ihr vorab die Demoversion probieren und den Fortschritt später in das vollständige Spiel übertragen.

      Bildmaterial: The DioField Chronicle, Square Enix, Lancarse

    • Neu

      Eigentlich bin ich kein Fan von SRPGs, weil die Kämpfe meist sehr lang sind. Ich habe aber die Demo mal gespielt und es macht echt Spaß.

      Ein wenig stört mich, dass man keine Formationen einstellen kann, so, dass zum Beispiel der Tank automatisch vorraus rennt und die anderen sich zurückfallen lassen. Und wenn die Formationen im Kampf durcheinandergeworfen werden, was durch viele Skills möglich ist, ist es schwer die Formation wieder aufzubauen. Es könnte auch für den Tank mehr Skills geben um Gegner die Gefährten angreifen gezielt an sich zu binden.
      Außerdem fehlt mir etwas eine Art Oberwerwelt. Man hat zwar die Basis, aber die ist sehr klein. Es wäre schön gewesen zumindest eine Stadt zu haben, durch die man sich zwischen den Missionen bewegen kann. Aber ich denke ich werde mir das Spiel wohl kaufen und weiterspielen, sobald ich die Zeit dafür habe.
    • Neu

      krutoj schrieb:

      Eigentlich bin ich kein Fan von SRPGs, weil die Kämpfe meist sehr lang sind. Ich habe aber die Demo mal gespielt und es macht echt Spaß.

      Ein wenig stört mich, dass man keine Formationen einstellen kann, so, dass zum Beispiel der Tank automatisch vorraus rennt und die anderen sich zurückfallen lassen....
      Außerdem fehlt mir etwas eine Art Oberwerwelt....
      Bin auch eher SRPG- Anfänger. Und finde für solche bietet sich Diofield Chronicles schon an. (habe bisher das erste Kapitel gespielt und macht schon Spaß!)

      Das mit der fehlenden Open World finde ich auch sehr schade... Aber nicht ungewohnt bei SRPGs..oder generell bei Strategie Spielen.

      ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~
    • Neu

      Normalerweise kann ich mit Tactical RPGs kaum was anfangen, ausser das Setting (Mario + Rabbids) oder die Perspektive (Valkyria Chronicles, vor allem mit Hindernissen und nicht wie in Legend of Heroes paar Meter latschen für die Range obwohl da nix dazwischen liegt) spricht mich an.

      Die Demo zum Spiel werde ich mir antun, zusammen mit Harvestella.