Cyberpunk 2077 beliebter denn je: Eine Million SpielerInnen besuchen jeden Tag Night City

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cyberpunk 2077 beliebter denn je: Eine Million SpielerInnen besuchen jeden Tag Night City

      Neu

      In dieser Woche feiern wir den kalendarischen Herbstanfang. Im Sommer schrieb der Autor einen Artikel, der Cyberpunk 2077 für den Herbst seinen zweiten Frühling vorhersagte. Und aktuell sieht es danach aus, als wäre der CD-Projekt-RED-Titel auf dem besten Wege dorthin.

      Seit etwas mehr als einer Woche läuft Cyberpunk: Edgerunners bei Netflix und in den Steam-Charts der letzten Woche war Cyberpunk 2077 (nach dem Steam Deck) der weltweit am meisten verkaufte Artikel.

      CD Projekt RED selbst vermeldete jetzt stolz, dass an jedem Tag der Woche Night City von einer Million SpielerInnen besucht wurde – sowohl rückkehrende als auch neue. Nachweislich sind es allein bei Steam aktuell um die 86.000 gleichzeitige SpielerInnen täglich. Das sind so viele wie im Januar 2021, kurz nach dem Launch des Spiels.

      Gemeinsam mit dem Anime ging auch das gleichnamige Edgerunners-Update zu Cyberpunk 2077 vor wenigen Tagen live. Außerdem kündigte CD Projekt RED die Erweiterung „Phantom Liberty“ für Anfang 2023 an. Es sieht aus, als hätte Cyberpunk 2077 tatsächlich die Kurve bekommen.

      „Wir glauben, dass Cyberpunk 2077 auf lange Sicht als ein sehr gutes Spiel wahrgenommen wird und sich wie unsere anderen Titel über Jahre verkaufen wird – zumal die Hardware mit der Zeit immer leistungsfähiger wird und wir das Spiel verbessern“, erklärte Präsident Adam Kiciński im November 2021.

      Bildmaterial: Cyberpunk 2077, Bandai Namco, CD Projekt Red

    • Neu

      2Illuminat3 schrieb:

      „Wir glauben, dass Cyberpunk 2077 auf lange Sicht als ein sehr gutes Spiel wahrgenommen wird„

      Kann ich direkt „Nein“ zu sagen - war damals mittelmäßig und ist es nach wie vor.
      da kann ich nur zu dir „Nein“ sagen, war von Anfang an ein Meisterwerk.
      Eines der besten Spiele die es jemals gab, dabei spiele ich so gut wie keine Shooter, mein Genre sind jrpgs und Mmorpgs.

      Das hat CP2077 absolut verdient, besonders die Künstler dahinter.
      Schade nur dass die Geldgeier dahinter es trotzdem nicht lernen, der einzige Fehler war der Zwang, es auf Last gen bringen zu müssen.
      Auf dem Pc lief es von Anfang an und auf der ps5 und Series X sowie mit Stadia oder GeForce Now ist es ein herausragendes Spiel.
    • Neu

      Mich freut es, das es jetzt so gut läuft. Schade nur, das Cyberpunk 2077 so ein schlechtes Writing hat. Ich hoffe, das Phantom Liberty besser wird aber wenn ich schon lese, das Johnny Silverhand wieder dabei ist, hab ich weniger Lust auf dem DLC.

      Ich fand die Story von Edgerunners um Längen besser.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Neu

      Also ich habe auch echt Bock auf 2077 bekommen, einfach weil ich Edgerunners so genial finde.
      Und das kommt jetzt von jemanden der rein gar kein Interesse hatte, selbst damals nicht nach dem ersten Video, welches extrem gehyped wurde, wo dann im Nachhinein Mechaniken im finalen Spiel rausgenommen wurden. Der Zustand zum Launch war natürlich peinlich, gelinde gesagt. Auch beim zuschauen wo mein Bruder das auf der ps5 spielte, wirkte das Spiel unfassbar langweilig.
      Aber Edgerunners hat es echt geschafft :thumbsup: Irgendwann werde ich das definitiv nachholen, preislich bekommt man das ja ohnehin hinterhergeworfen.
    • Neu

      Katsuno221 schrieb:

      da kann ich nur zu dir „Nein“ sagen, war von Anfang an ein Meisterwerk.

      Tut mir Leid aber das war es beiweitem nicht. Es war gut.....Punkt. wie in so vielen anderen Spielen ist die Hauptstory recht belanglos und auch teilweise sehr langweillig und vorhersehbar. Eigendlich haben es die Sidequests rausgerissen. Die aber vollkommen optional sind.


      Katsuno221 schrieb:


      Auf dem Pc lief es von Anfang an und auf der ps5 und Series X sowie mit Stadia oder GeForce Now ist es ein herausragendes Spiel.

      Da hast du jetzt aber die rosarote Fanbrille auf. Nur weil es lief heisst es nicht das es Fehlerfrei war. Meine Frau hat ein PC im Wert von knapp 10000€ und hat sich extra für Cyberpunk noch ne schöne Geforce RTX 3090 gegönnt und es sah Bombe aus, lief flüssig.....war aber verbuggt wie scheisse. Keine Ahnung wie oft sie nen alten Save laden musste weil Quest NPCs nicht dort Standen, Quests nicht getriggert sind, NPCs einfach durch die Wand geglitcht sind oder bei Eskort sachen nicht hinterherliefen.....etc. die Liste ist lang und auch ohne die Probleme der Last Gen Konsolen hätte das Spiel in dieser Form nicht released werden dürfen.

      Ich ziehe echt meinen Hut das die Entwickler am Ball geblieben sind und am Game weiter gewerkelt haben und heute ist das Spiel so wie es jetzt ist auch verdammt gut und wirklich problemlos spielbar......aber diesen Zustand hätte das Spiel vor nun fast 2 Jahren haben müssen und da kann man auch nichts schön reden.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Neu

      @DantoriusD

      normalerweise antworte ich auf sowas nicht.
      10000€ sind recht übertrieben und die paar % zu einem 3000€ pc aus der Zeit machen den Kohl nicht fett.
      Das ist dann natürlich PP, mit meinem Ryzen 2600x und einer Gtx 1080 die ich zum Ende der Generation für 320€ im Angebot gekauft habe, konnte ich es direkt zum Start mit Mittel/hoch in wqhd zocken und der einzige bug war ein durchs Bild rutschender npc im Hintergrund. Sonst nichts.
      Das die rtx 2xxx und 3xxx Reihe allerdings mehr Probleme hatte , ist mir schon öfters aufgefallen.
      Natürlich nicht gut, ein zu früher Release mit einer neuen Technik , neuer Hardware und neuen Treibern.

      War theoretisch zu erwarten, das es Probleme gibt ^^

      Das andere ist persönliche Meinung, für mich ist Witcher 3 eine langweilige Gurke, dennoch feiern es viele. Ich liebe DQ11 , viele wollen es nicht mal testen.
      Fairy Tail ist ein Teil meiner Seele , andere hassen es kaum zu glauben
      so ist das halt :) ich liebe die ganze Cyberpunk Marke und auch der Anime gefällt mir super.

      falls es zu persönlich rüber kam tut es mir leid, natürlich akzeptiere ich deine Meinung und versteh dich <3
    • Neu

      fakt ist cyberpunk wurde einfach unter ein falschen stern geboren und würde leider von den leuten zu extrem gehypt was wiederum dem entwickler um teil auch ein zeit druck bescherte und duch die ganzen verzögerungen und so wurde das game einfach nur zu unfertig das game hätte leider locher noch 2 3 jahre entwicklung gebrauchen können. Was aber jetzt nicht heist das es nach und nach nicht besser werden kann gutes beispiel hat no man sky gezeigt das game kamm damals so extrem unfertig und so viel versprochendes wurde nicht geliefert aber nach und nach durch updates wurde es immer besser und besser Also das zeigt ein spiel kann sich auch nach veröffentlichung weiter entwickeln
    • Neu

      Cyberpunk war einfach das Parade-Beispiel dafür, was passiert, wenn Menschen sich vom Hype übermannen lassen.

      Fakt ist eben, dass viele der versprochenen Features und teils auch einige Locations, die vorher gezeigt und versprochen wurden, es nicht ins Spiel geschafft haben. Dem entgegen standen zusätzlich noch völlig überzogene Erwartungen mancher Fans, die niemals erfüllt werden konnten.

      Die Narrative "CDPR ist der Messias der Spiele-Industrie", war schon immer eine tickende Zeitbombe, welche nur darauf wartete, zu explodieren.

      Schlussendlich hat das Marketing ja funktioniert, und man hat im ersten Monat trotzdem Millionen verkauft! Das Bedauerliche daran ist, dass auch hier wieder gezeigt wurde, wie ein Spiel in katastrophalem Zustand auf den Markt zu bringen sehr profitabel und erstrebenswert sein kann!

      Jeder andere Publisher wäre vom Online-Lynch Mob dafür virtuell drangsaliert worden, aber CDPR möchten einige dabei einfach nur durchwinken.

      Da darf man sich später dann auch nicht mehr beklagen, wenn derartig durchwachsene Spiele-Releases an der Tagesordnung stehen, denn es funktioniert ja scheinbar.
    • Neu

      Ich denke man hätte sich viel Ärger erspart, wenn man zwischenzeitlich die Versionen für PS4 und Xbox gecancelt hätte (Hatte mich sehr noch auf die PS4 Version gefreut und war entsprechend des Marketing frustriert). Solch eine Konsequenz ist während der Entwicklung nicht unüblich und wäre wohl besser begründbar gewesen als, das durchprügeln dieser Versionen, mit dem offensichtlichen Wissen über deren Zustand und auch deren Performance wenn sie mehr Zeit gehabt hätten. In dieser Hinsicht hat man eine Fehlentscheidung getroffen die abseits des Zustands der anderen Version kritisierbar war und ist. Auch in Bezug auf die Verteilung der Presseexemplare und das die Konsolenversionen gar nicht erst verteilt wurden sprechen ja Bände.

      Man kann hier Parallen zu No Man Sky ziehen, wie es bereits erwähnt wurde. Allerdings würde ich hier noch als Unterschied nennen, das der Entwickler zu No Man Sky als Zug der Reue, wenn man es so sehen will, für keine Erweiterung bisher Geld verlangt hat. Ein Zug den man wohl bei den Cyberpunk DLCs nicht erwarten kann. Ich hatte damals Interesse an dem Spiel hätte es auch ohne Probleme für PC spielen können, aber die ganze Geschichte hat mich anders als bei No Man Sky bisher davon abgehalten in das Spiel einzusteigen, für mich gibt es derzeit und auch wohl weiter in naher Zukunft interessantere Titel. Vielleicht leg ich mir irgendwann mal eine Goty Edition zu, vermutlich selbst da als Sale oder gebraucht. Ich hoffe die nächste Entwicklung sei es The Witcher 4 oder ein anderer Titel laufen besser in der Entwicklung ab, zu wünschen wäre es.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Neu

      Fayt schrieb:

      Ich denke man hätte sich viel Ärger erspart, wenn man zwischenzeitlich die Versionen für PS4 und Xbox gecancelt hätte. Solch eine Konsequenz ist während der Entwicklung nicht unüblich und wäre wohl besser Begründbar gewesen als, das durchprügeln dieser Versionen, mit dem offensichtlichen Wissen über deren Zustand und auch deren Performance wenn sie mehr Zeit gehabt hätten. In dieser Hinsicht hat man eine Fehlentscheidung getroffen die abseits des Zustands der anderen Version kritisierbar war und ist. Auch in Bezug auf die Verteilung der Presseexemplare und das die Konsolenversionen gar nicht erst verteilt wurden sprechen ja Bände.
      Man wusste eben ganz genau, dass nach Veröffentlichung von Reviews und Spieler-Content die Verkaufszahlen erst mal in den Keller gehen werden. Und genauso ist es ja auch im zweiten Monat passiert.

      Kann mir auch kaum vorstellen, dass da jemand saß, die PS4/Xbox One Version getestet hat, und sagte: "Ja, das läuft super! Kann so veröffentlicht werden!". Aber man wollte natürlich auf die Millionen der Last-Gen-Spieler nicht verzichten.

      Der ikonische temporäre Rauswurf aus dem PSN war wirklich absolut verdient, und MS hätte direkt mitziehen sollen.