Penny Blood ~ Shadow Hearts Spiritual Successor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Penny Blood ~ Shadow Hearts Spiritual Successor



      Genre: JRPG
      Release:???
      Plattform:???
      Entwickler: YUKIKAZE/Studio Wildrose
      Homepage: https://www.pennyblood.jp/?page_id=972&lang=en


      Jpgames.de schrieb:

      Die Geschichte von Penny Blood beginnt mit Matthew Farrell, einem einsamen Privatdetektiv in New York, der für das Bureau of Investigation arbeitet. Obwohl er die verfluchten Kräfte, die er von seinem Vater geerbt hat, hasst, nutzt er seine Fähigkeit zur Verwandlung, um im Auftrag des FBI Monster zu jagen. Eines Tages wird Matthew damit beauftragt, einen seltsamen Vorfall in einer New Yorker Nervenheilanstalt zu untersuchen. Nachdem er in die Anstalt geeilt ist, findet er sie voller grotesker, randalierender Kreaturen vor. Mithilfe seiner verborgenen Kräfte gelingt es Matthew, einen knappen Sieg zu erringen.
      Quelle: Shadow Hearts ist zurück: Matsuzo Machida kündigt mit Penny Blood spirituellen Nachfolger an


      Ich bin Baff, ich weiß nicht mal was ich schreiben soll. Jeder hier im Forum sollte mittlerweile wissen, das Shadow Hearts meine absolute JRPG Reihe ist. Die Ankündigung ist die beste des Tages. Einzige wo ich mir noch sorgen mache, sind das Kickstarter Unterfangen, und keine Plattform Nennung. Hoffentlich kein Mobile.

      Combo/Double/D.Combo" kehren wohl auch zurück. Das wird so geil, falls Erfolg.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Ich maße mir mal an, hier im Forum hinter @DarkJokerRulez und @Fayt zumindest der drittgrößte Shadow-Hearts-Fan zu sein. Von daher werde ich das Projekt mit großem Interesse verfolgen. Ob es die Magie der Shadow-Hearts-Spiele einfangen kann, dürfte maßgeblich vom Charisma der Figuren abhängen. Düster-RPGs gibt es mittlerweile viele aber Charaktere vom Kaliber eines Yuri Hyuga sind bis heute rar - ich glaube, es gab in der PS2-Ära keinen Videospielhelden, der mich mehr beeindruckte.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Kelesis schrieb:

      aber Charaktere vom Kaliber eines Yuri Hyuga sind bis heute rar.
      Also, das Matthew Farrell demselben Kaliber Yuri erreichen könnte. Darauf werde ich mich erst mal nicht einstellen.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-
    • Der Stil ist cool. Sieht echt schick aus.
      Da ich eher zu denen gehören, die keinerlei Berührungspunkte mit Shadow Hearts hat, ist der Bonus bei mir zwar nicht da aber von den Screenshots finde ich es schon mal interessant. Mal gucken wies wird.
      Den Namen finde ich nur seltsam. Hät daher fast nicht raufgeklickt auf den Thread, weil ich dachte es ginge um ison Horror Kram :D

      Ich drücke alle Daumen die ich habe für @DarkJokerRulez, dass das Spiel zumindest halb so stark wird, wie seine Liebe für Shadow Hearts! ^^
    • Also das Artwork zu Penny Blood ist eine Hommage am Cover von Shadow Hearts 1. Beide Charaktere halten eine Frau in den Armen...


      @Weird
      Wird schon gut werden. :D
      Zum Namen, darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht, bin da einfach zu sehr im Hype, den ich so langsam runter fahren sollte. :D
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-
    • Interview mit Matsuzo Machida

      Viel Text deshalb Spoilerkasten...
      Englisch

      Gematsu schrieb:

      What makes Penny Blood a spiritual successor to Shadow Hearts? What major elements does it carry over?

      Matsuzo Machida, Lead Game Designer: “The fact that it’s a game set in modern times that deeply explores the shadows of history, and its Horror [131 articles]" href="https://www.gematsu.com/genres/horror">horror aspects such as black magic and creepy creatures are two major elements that PB has inherited from its predecessors. The detective aspect of investigating and solving bizarre murder incidents, on the other hand, would be one new major element.
      “The game will also have a very sad, tragic story that overarches everything, but this is an element that represents my own thoughts on life and the world rather than something I’ve carried over from a previous work.”


      The protagonist Matthew is an investigator cursed with transformation abilities inherited from his father, which he must use to vanquish creatures and uncover the truth behind a bizarre incident. What elements of cosmic horror can we expect to encounter in this story?
      Machida: “Matthew is an Inheritor—one who has inherited “Old Blood.” In his case, the power of his blood allows him to transform into fusion monsters.
      “As he goes on to solve various bizarre incidents, Matthew will close in on a crim [18 articles]" href="https://www.gematsu.com/companies/crim">criminal hiding in the shadows who is slowly becoming a threat to all of the human race. He’ll also run into a slew of other monsters… And maybe even some from the Cthulhu Mythos which you might be familiar with.”


      Matthew has a complicated relationship with his abilities, hating them, but using the gift he despises to defeat evil. Will that relationship be reflected in the gameplay at all?
      Machida: “I designed the game systems of my previous games in a way that they would reflect the main character’s psyche, and it’s become a large characteristic of the way I approach game design.
      “The same is true in Penny Blood. Matthew, the main character, will wander through the ‘Graveyard’—the abyss of his own heart. To Matthew, it looks like the creepy traveling carnival that his father took him to when he was a child. As Matthew experiences the different attractions, he’ll face his trauma and all the anguish that comes with it. This is a path he cannot avoid if he wishes to unlock new fusion monsters.”
      The Graveyard will also hide great mysteries and affect which ending each player unlocks.

      Can you tell us more about Matthew and companions Emilia and Suseri? Who are they and how will their paths cross?
      Machida: “At first, Matthew prepares to dispassionately complete his new job just like every other one that’s been assigned to him… But as he proceeds with the investigation, he starts searching for Emilia, a woman who went missing while in Japan. Matthew’s meeting with Emilia will greatly change the course of his life. Suseri is someone who helps Matthew out while he’s in Japan. No… perhaps ‘surveillance agent’ is more accurate.”


      Like the Shadow Hearts series, Penny Blood will have players exploring multiple locations across the world, including New York, Japan, China, and Europe. Given the variety of locations, what can we expect in terms of the scale of each new place we visit?
      Machida: “I’m very interested in the world of 100 years ago, and overjoyed that I can set Penny Blood in that time period. The same countries still exist in our time period, but their cultures and relationships have changed a great deal. I hope to depict these elements in a fresh manner through a visual story.
      “The size of each town will depend on its location, but my aim is to make them each ‘just the right size,’ and of course fill them with unsettling and striking landscapes.”


      The overworld map is described as a bird’s-eye view-style display. Does that mean we can expect a more traditional-style method of traversal (e.g. Wild Arms 1, Final Fantasy VII), or is it selection-based?
      Machida:Penny Blood will be a game where you dive deep and explore a cramped, yet profound world, rather than one where you adventure across a vast world map.
      “Our current plan for the world map is that it will be selection-based and displayed from a bird’s eye view, but we plan to create it in 3D so that players can change the perspective to find hidden landmarks or new routes that can lead them to important evidence. We really want players to become immersed in the detective / special agent role, even when they’re on the world map!”


      Besides the story, what other activities can players look forward to doing in Penny Blood?
      Machida: “Aside from the overarching story of Penny Blood, which will be its main focus, there will also be several sub-quests (side stories) that the player can engage in.
      “The sub-quests will solving cases by using technology that had just been introduced at the start of the 20th century. This includes fingerprinting, voiceprint profiling, mental profiling such as Rorschach tests, and other pioneering methods of criminal profiling that rely on science to nail criminals. Through Matthew, players will be able to experience what it’s like to explore the world of Penny Blood as a professional investigator.”


      Can you talk about the turn-based Psycho Sigil battle system? How does the twitch-trigger reaction strengthen attacks and keep the player more involved compared to traditional turn-based battle systems?
      Machida: “The original idea for the Psycho Sigil came to me when I was trying to imagine a way to depict a character’s soul—an otherwise invisible thing. I needed a way to graphically display a character’s lineage, personality, and trauma, and also in a way that would allow it to transform as the story progresses. I thought it’d be a great way to depict the unique aspects of each character.
      As for how it works, each sigil contains shining dots that represent spots the player is supposed to hit. The player’s goal is to hit the button when the “moving light passes over each spot at the proper timing. The Psycho Sigil will serve as an important tool for succeeding in both battles and events.
      “Attaining a perfect with a Psycho Sigil input during an attack will allow you to do things like kill a normal enemy in one hit or perform a combo attack. For the latter, there will be a randomness to it. Combo attacks won’t simply link up separate attacks from different characters—they will each have their own animation, where characters gang up on the enemy together. Discovering the hidden combo attacks for each of the unique characters will be part of the fun of Penny Blood‘s battle system.”


      The Fusion system from Shadow Hearts returns in Penny Blood, allowing Matthew to utilize monsters in battle. How has that been enhanced or changed this time around?
      Machida: “The concept I used in my previous series was “devils,” which was influenced by Devilman, a personal favorite of mine, but this time I’m focusing more on myths and legends. With Matthew, I wanted to focus on the ‘holy’ nature of heroes that appear in fairy tales, so I decided to go with knights. But they aren’t just normal knights—they’re spectral knights. I really put a lot of care into each of their designs. I wanted to make each knight unique, with equal helps of style and creepiness, in order to turn them into special creatures you can only see in Penny Blood.”


      Sanity Points also return, which keep your party members in check from succumbing to darkness. Can you tell us more about that? Does this have any consequences outside of battle?
      Machida: “The aspect of the battle system that evolved the most for Penny Blood is actually how the Sanity Points (SAN) affect things.
      “In my previous series, when a character’s sanity points reached zero, they would go berserk and the player would no longer be able to control them. In Penny Blood, the player will be able to go on controlling characters with zero sanity. Characters who go mad will receive attack boosts and become stronger, but if they take any damage, they’ll gain sanity points and become sane again—just like when you slap someone who’s gone berserk in order to help them get a hold of themselves. In order to defeat powerful foes, players will need to strategize and constantly dance back and forth between the realms of sanity and madness.
      “We’re currently investigating how to use sanity points outside of battle. They may be involved in certain events, such as performing black magic rituals…”

      We’ve talked about the similarities between Penny Blood and its predecessor, but what are you doing this time around that is all-new or that you were not able to do before in Shadow Hearts?
      Machida: “By setting this game as a product aimed for adults (18+) from the start, I aim to restore the creepiness and grotesque atmosphere that gradually faded out from my previous series and see how far I can really take things. Of course, I don’t intend to just make this some messy splatterfest. No matter how grotesque a scene gets, I still want it to excite players and give them an exhilarating feeling.”


      While you (Shadow Hearts creator Matsuzo Machida) are of course helming Penny Blood, what other key staff from the series is returning for the spiritual successor?
      Machida: “Currently, Kato-san, the character designer and art director, and Hirota-san, the main composer, have been fully involved in the game’s production. There is a high possibility that several other people who worked on my previous series will take part in this project as well. However, you can trust that every staff member of my current team is amazing in their own way, and that Penny Blood will be a completely new creation that can stand on its own.”


      For our final inquiry, please use this opportunity to share a message with the fans.
      Machida: “It’s nice to meet you, everyone. I am Machida, the general director and scriptwriter for Penny Blood. We’re deeply grateful for all the passionate support fans all around the world are giving us as we embark on this new challenge of ours.
      “A new type of RPG filled with love, tears, and laughs is about to resurrect right here and now, wearing a newly-polished dark horror dress! Please give us your support!!



      Quelle: gematsu.com/2022/08/armed-fant…aneko-and-matsuzo-machida

      Echt viele Paralelle zu Shadow Hearts, ich freue mich riesig vorausgesetzt, die Kickstarter Kampagne einen Erfolg haben wird. Die Story soll also wieder Emotional, Grotesk usw werden. Und Geil das Spiel soll ab 18 sein.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Fayt schrieb:

      Ich freu mich auch, bin aber wegen Kickstarter noch skeptisch. Ich hoffe das alles so klappt wie sich der Entwickler das denkt. Bei dem Artwork bekomm ich starke Dr. Doom Vibes. :D

      Zumal es ja wirklich noch ne Dr. Doom Version gibt, wo er komplett wie der Charakter auf dem Artwork in Weiß gehüllt ist :D Das wird sich Disney vermutlich nochmal genauer anschauen, wenn der Kickstarter mehr Aufmerksamkeit erhält^^

      Ich habe weder was mit Shadow Hearts noch mit Koudelka am Hut (letzteres werde ich aber demnächst bestimmt mal zocken), aber die Shadow Hearts Reihe hat hier im Forum ja etliche Fans daher drücke ich auch mal die Daumen, dass das was wird.

      Am 29.08 geht der Double Kickstarter Live und ich bin gespannt, ob man das Minimum-Ziel von etwas über $700.000 einfahren wird. Ich finde es nicht zu hoch gesteckt. Die Pläne, die man mit den Spielen hat, halte ich aber schon für sehr ambitioniert. Würde mich daher nicht einmal wundern, wenn hier vermutlich direkt schon ein liquider Geldgeber hinter steckt.
      "Was ist die Jugend?
      Ein Traum.
      Was ist die Liebe?
      Der Inhalt des Taums" - Søren Kierkegaard


      Zuletzt durchgespielt:

      Kirby und das vergessene Land 8,5/10
      Road 96 - 8,5/10
      Immortality 7,5/10
    • Neuer Screenshot Konzept Bild von Emilia und einem Gruseligen Monster. Matsuzo Machida ist Lead Game Designer, und schreibt die Story.


      Das Character Design, von Miyako Kato ist einfach Fantastisch.


      Das Monster Design übernimmt Nobutaka Hanya, und gefällt mir wirklich sehr gut, das Monster erinnert mich etwas an Atman aus Shadow Hearts 1, nur viel Angsteinflößender...


      Masato Watanabe Designt die Hintergründe. Hier einen Bild...



      Quelle: studiowildrose.jp/post/%E6%96%…3%81%97%E3%81%9F%EF%BC%81

      Somnium schrieb:

      Ich habe weder was mit Shadow Hearts noch mit Koudelka am Hut (letzteres werde ich aber demnächst bestimmt mal zocken), aber die Shadow Hearts Reihe hat hier im Forum ja etliche Fans daher drücke ich auch mal die Daumen, dass das was wird.

      Was? Gerade du, der viel mit Horror zu tun hat, hast nichts mit Koudelka oder Shadow Hearts am Hut? Das hätte ich nicht gedacht. Da hast echt was verpasst mein Freund.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-
    • Ok, bei dem Monster Design und dem Grusel /Horror hätte ich echt auch Interesse.
      Ich kenne das Original aber nicht und hab nur mal bei Gregor ein paar Stündchen zugesehen, weiß nicht so genau, was ich von halten soll..Also von Gameplay technischer Seite.

      ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~
    • Yurikotoki schrieb:

      Ok, bei dem Monster Design und dem Grusel /Horror hätte ich echt auch Interesse.
      Das Original sieht so aus.


      Yurikotoki schrieb:

      hab nur mal bei Gregor ein paar Stündchen zugesehen, weiß nicht so genau, was ich von halten soll..Also von Gameplay technischer Seite.
      Shadow Hearts ist ein Spiel, das damals von einem kleinen Team entwickelt wurde, und wurde Technisch jetzt nicht so hochwertig entwickelt. Das macht, aber die Story und die Atmosphäre des Spiels wieder wett. Schaut man sich den Vorgänger "Koudelka" an ist es sogar noch schlimmer, punktet aber an andere stellen. Shadow Hearts 2 hingegen merkt man das Technisch sogar viel passiert ist. Aber Shadow Hearts muss man selbst gespielt haben, es ist keiner dieser Spiele, bei dem man sich bei Gregor einen Bild machen kann. Da geht das ganze feeling flöten. :D
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • @DarkJokerRulez

      Meine PlayStation 1 Ära war relativ verspielt. Bei mir gab es relativ wenig JRPG und Horror beschränkte sich exklusiv auf Resident Evil. Silent Hill kommt zwar auch noch dazu, hatte auf der PlayStation aber nur den einen Ableger und so richtig bin ich da durchgestartet mit Teil 2 und Teil 3. Ich habe Seinerzeit auch kein einziges Final Fantasy gespielt :D Auf PlayStation war Action und Arcadelastige Titel bei mir das bevorzugte Genre. Das sind hier aber alles Titel, die ich später nachgeholt habe. Und Koudelka hatte dann glaube ich auch das Pech, dass es nie einen Re-Release gab. Also würde es keine Roms geben, wäre der Titel wohl heute wirklich nur noch denen bekannt, die das Spiel wirklich zum Release in den jeweiligen Territorien damals gespielt hatten^^ Via Emulation werde ich es aber demnächst denke ich mal angehen. Optimales Szenario wäre natürlich ein Remaster für aktuelle Plattformen. Weiß gar nicht, wie die Rechtelage da aussieht und ob die Rechte immer noch bei SNK liegen. Infogrames gibt es ja zum Beispiel gar nicht mehr bzw. gehören nun irgendwie zu Atari.

      Von Shadow Hearts kannte ich zumindest vom Namen damals und hatte auch mal was an Gameplay gesehen. Für Shadow Hearts gilt ja ebenfalls, ne sehr undurchsichtige Rechtelage und zig verschiedene West-Publisher. Während Bandai Namco einfach keinen Bock hat die Xenosaga neu aufzulegen ist es bei Shadow Hearts sicherlich noch anders gestreckt. Rechteinhaber Azure ist mittlerweile ein leicht dubioses Konglomerat in der Glücksspielszene die nicht nur heimisch Pachinko Automaten herstellen sondern weltweit auch Kasinos mit Spielautomaten beliefern. Denke, die Lizenz ist für immer verloren. Dazu gabs laut Wikipedia auch noch einen unangenehmen Rechtsstreit mit SNK. Also ich rechne jetzt mal nicht damit, dass in Sachen Remasters da noch irgendwas kommen wird. Schade natürlich.
      "Was ist die Jugend?
      Ein Traum.
      Was ist die Liebe?
      Der Inhalt des Taums" - Søren Kierkegaard


      Zuletzt durchgespielt:

      Kirby und das vergessene Land 8,5/10
      Road 96 - 8,5/10
      Immortality 7,5/10
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Aber Shadow Hearts muss man selbst gespielt haben, es ist keiner dieser Spiele, bei dem man sich bei Gregor einen Bild machen kann. Da geht das ganze feeling flöten. :D
      Absolut, vor allem atmosphärisch muss man zumindest die ersten beiden Shadow-Hearts-Spiele selbst erlebt haben (Teil 3 hatte ja ein deutlich gediegeneres Flair).
      Darüber hinaus natürlich das Urteilsrad in den Rundenkämpfen. Weiß nicht, ob es jemals ein besseres Kampfsystem gab - ich denke nicht. Ja, auch ich kann bei SH ins Schwärmen geraten, wenn mir danach ist. :D
      Und da es damals noch keine Zaveids, Eizens oder Yuri Lowells gab, stand Yuri Hyuga in der PS2-Ära relativ allein auf weiter Flur, wenn es um Videospielhelden ging, zu denen ich gerne aufgeblickt habe. :thumbsup:
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Somnium schrieb:

      @DarkJokerRulez

      Meine PlayStation 1 Ära war relativ verspielt. Bei mir gab es relativ wenig JRPG und Horror beschränkte sich exklusiv auf Resident Evil. Silent Hill kommt zwar auch noch dazu, hatte auf der PlayStation aber nur den einen Ableger und so richtig bin ich da durchgestartet mit Teil 2 und Teil 3. Ich habe Seinerzeit auch kein einziges Final Fantasy gespielt :D Auf PlayStation war Action und Arcadelastige Titel bei mir das bevorzugte Genre. Das sind hier aber alles Titel, die ich später nachgeholt habe. Und Koudelka hatte dann glaube ich auch das Pech, dass es nie einen Re-Release gab. Also würde es keine Roms geben, wäre der Titel wohl heute wirklich nur noch denen bekannt, die das Spiel wirklich zum Release in den jeweiligen Territorien damals gespielt hatten^^ Via Emulation werde ich es aber demnächst denke ich mal angehen. Optimales Szenario wäre natürlich ein Remaster für aktuelle Plattformen. Weiß gar nicht, wie die Rechtelage da aussieht und ob die Rechte immer noch bei SNK liegen. Infogrames gibt es ja zum Beispiel gar nicht mehr bzw. gehören nun irgendwie zu Atari.
      Hab ich nicht gewusst, hatte ein anderes Bild von deiner Gaming Vergangenheit, aber wir hatten uns ja nie darüber unterhalten. Auch mal toll das von dir zu erfahren. :) Kudelka wurde damals noch von Sacnoth entwickelt von SNK und Infogrames(glaub nur im Westen) gepublished. Und leider nein es hat nie einen Remaster erhalten. Koudelka sollte ursprünglich sogar mehrere Fortsetzungen erhalten, aber als Hiroki Kikuta sein gegründetes Studio Sacnoth verlies wurde es nichts mehr aus den Fortsetzungen. Matsuzo Machida wollte aber Koudelka nicht fallen lasse, also hat er mit Shadow Hearts sozusagen, das Erbe Koudelkas weiter existieren lassen. Nach Shadow Hearts 1 wurde das Studio dann in Nautilus umbenannt.

      Somnium schrieb:

      Von Shadow Hearts kannte ich zumindest vom Namen damals und hatte auch mal was an Gameplay gesehen. Für Shadow Hearts gilt ja ebenfalls, ne sehr undurchsichtige Rechtelage und zig verschiedene West-Publisher. Während Bandai Namco einfach keinen Bock hat die Xenosaga neu aufzulegen ist es bei Shadow Hearts sicherlich noch anders gestreckt. Rechteinhaber Azure ist mittlerweile ein leicht dubioses Konglomerat in der Glücksspielszene die nicht nur heimisch Pachinko Automaten herstellen sondern weltweit auch Kasinos mit Spielautomaten beliefern. Denke, die Lizenz ist für immer verloren. Dazu gabs laut Wikipedia auch noch einen unangenehmen Rechtsstreit mit SNK. Also ich rechne jetzt mal nicht damit, dass in Sachen Remasters da noch irgendwas kommen wird. Schade natürlich.
      Aruze ja, die Entwickeln nur noch Pachinko Automaten und mit der Lizenz haben die eine Shadow Hearts II Slotmaschine gemacht. Was mein Fan Herz zum zerbrechen bringt.


      Es wurde zwar vor kurzem die Rechte erneuert, aber daraus wird wohl ein neuer Pachinko entstehen.

      Kelesis schrieb:

      Absolut, vor allem atmosphärisch muss man zumindest die ersten beiden Shadow-Hearts-Spiele selbst erlebt haben (Teil 3 hatte ja ein deutlich gediegeneres Flair).
      Darüber hinaus natürlich das Urteilsrad in den Rundenkämpfen. Weiß nicht, ob es jemals ein besseres Kampfsystem gab - ich denke nicht. Ja, auch ich kann bei SH ins Schwärmen geraten, wenn mir danach ist.
      Und da es damals noch keine Zaveids, Eizens oder Yuri Lowells gab, stand Yuri Hyuga in der PS2-Ära relativ allein auf weiter Flur, wenn es um Videospielhelden ging, zu denen ich gerne aufgeblickt habe.
      Ja definitiv.
      Das Kampfsystem wurde sogar mit Teil 2 noch verbessert, schon in Teil 1 war es sehr spaßig mit dem Urteilsrad und dazu noch der 3./5./7. Schlüssel und in Teil 2 noch kombiniert mit den Charakterkombos, war das einfach Fantastisch, da konnte man jeden Boss in die Knie zwingen. So einen Charakter wie Yuri wird es glaub auch nie wieder geben, viele habens versucht, aber keiner kam an ihn ran. :)
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-
    • Hey Guys!!

      Ich gehöre auch noch zu denen, die noch Koudelka gespielt haben. :) Ich weiß noch ganz genau, wann ich meine ersten Berührungspunkte mit Shadow Hearts hatte. Denn es war die gute alte Videothek, mein Gott, wie ich die Videotheken vermisse. :D
      Naja, es war wieder einer dieser langweiligen Tage und ich hatte noch ein wenig Taschengeld, also was mach ich, direkt zur Videothek. Dann sah ich SH und war auch vom Cover überhaupt nicht angetan. Aber früher wurde alles ausgeliehen wo Rpg drauf stand. Ist so halt xD
      Beim anspielen war ich so verblüfft. Horror und japano Rollenspiel gab es eigentlich gar nicht. Diese Kombi war der absoluter Hammer. Der zweite Teil war dann der absolute Highlight dieser Reihe. SH 2 war neben FF X einer meiner liebsten.

      Also ich denke, ich werde es auch unterstützen, trotzdem glaube ich, dass da noch ein zweiter Geldgeber dahintersteckt. Wie es bei Bloodstained noch war. Bin gespannt, ob das was wird.
    • Ich werde das Spiel auch auf jeden Fall im Auge behalten. Ich habe zwar auch die 3 Shadowhearts Spiele durchgespielt (vor ca. 7 jahren), aber ich muss ehrlicherweise gestehen das ich mich an so gut wie nichts erinnern kann. Ich erinnere mich nur noch ein paar wenige Szenen und das mir das Spiel gut gefallen hat, mehr nicht. Eigentlich müsste ich die Spiele nochmal spielen, aber dafür noch mal die Ps2 anzupacken habe ich keine Lust. Vielleicht mit ganz viel Glück bekommen wir ja wenn diese Projekte hier sehr erfolgreich werden remastered von der Reihe (wobei ich hier keine Ahnung habe ob es wegen irgendeine Rechtslage möglich ist).
    • Nitec schrieb:

      trotzdem glaube ich, dass da noch ein zweiter Geldgeber dahintersteckt. Wie es bei Bloodstained noch war. Bin gespannt, ob das was wird.
      Es wäre wahrscheinlich Ehrenlos, aber ich glaube bei dem Spiel wäre es mir egal, ich will es einfach nur haben. :D
      Ich gehe davon aus, das Matsuzo Machida mit seinem Studio Wildrose, selbst noch Geld reingesteckt hat in dem Projekt, immerhin verdient der gute auch Geld mit seine Light Novels "Switch" und "Grimorium Verum of Thirteenth" noch Geld. Da wird schon etwas Geld reingeflossen sein. Das erste Switch Buch hatte ich mir sogar mal gekauft, und mit Übersetzer gelesen. :D


      Jedenfalls möchte ich am Ende, wenn es erschienen ist....
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-