3DS und Wii U: Nintendo hält an der Schließung fest und konkretisiert Daten und Fakten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3DS und Wii U: Nintendo hält an der Schließung fest und konkretisiert Daten und Fakten

      Wenn ihr gedacht habt, der Aufruhr der Fans zur Schließung der Wii-U- und 3DS-Stores hätte Nintendo in irgendeiner Form beeindruckt, habt ihr euch natürlich geirrt. Nintendo erinnerte heute alle Fans schmerzhaft an die bevorstehende Schließung und konkretisierte Daten und Fakten.

      Ab dem 29. August 2022 könnt ihr demnach kein Guthaben mehr auf euer Konto laden – das war vorab schon bekannt und inzwischen ist das auch nur noch mit Guthabenkarten möglich.

      Ab dem 27. März 2023 – dieses konkrete Datum ist neu – wird es dann nicht mehr möglich sein, Käufe im Nintendo eShop für Wii U und 3DS zu tätigen. Auch Downloadcodes können nur bis zum 27. März 2023 verwendet werden.

      Alles, was ihr digital gekauft habt, könnt ihr aber weiterhin (erneut) herunterladen, wie Nintendo noch einmal bekräftigt. Die Server sind also weiterhin verfügbar. Dazu:

      Das erneute Herunterladen von Spielen, DLC und Software-Updates sowie das Online-Spiel auf Wii U-Konsolen und Nintendo 3DS-Systemen wird auch nach 27. März 2023 und in absehbarer Zukunft weiterhin möglich sein.

      Weitere Fragen beantwortet eine kurze FAQ auf der Nintendo-Website. Einen besonderen Hinweis gibt es dort noch für alle Fire-Emblem-Fans, die Folgendes beachten sollten:

      Hinweis: Der Verkauf des Spiels Fire Emblem Fates endet einen Monat früher – am 28. Februar 2023. Zusatzinhalte für Fire Emblem Fates, darunter auch Handlungsstränge, die erst nach Abschluss von Kapitel 6 verfügbar sind, sind bis zum 27. März 2023 erhältlich.

      „Das ist Teil des natürlichen Lebenszyklus jeder Produktlinie, da sie von Verbrauchern im Laufe der Zeit weniger genutzt wird“, hieß es zur ersten Ankündigung im Februar von Nintendo – und das ist wohl auch zutreffend.

      Im Sinne der Spiele-Konservierung ist es aber natürlich eine Katastrophe. Denn viele Spiele sind nur in der Wii U Virtual Console erhältlich oder im eShop des 3DS. Insbesondere die Wii U Virtual Console ist eine Goldgrube.

      Wusstet ihr, dass es 70 Game-Boy-Advance-Spiele in der Wii U Virtual Console gibt? Darunter Zelda: The Minish Cap, Final Fantasy Tactics Advance, Golden Sun, Onimusha Tactics und Advance Wars. Eine Liste von Spielen, die mit Abschaltung der Stores gar nicht mehr verfügbar sein werden, findet ihr hier.

      Besonders beliebt sind auf dem Nintendo 3DS die Pokémon-Spiele, von denen einige nur auf 3DS verfügbar sind, was halbwegs moderne Plattformen angeht. Die erste Generation beispielsweise ist nach Schließung des eShop nur noch auf dem Game Boy erhältlich.

      Bildmaterial: Nintendo