Fokus auf der Xbox Series: Microsoft hat Produktion der Xbox One komplett eingestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fokus auf der Xbox Series: Microsoft hat Produktion der Xbox One komplett eingestellt

      Auch wenn es wirtschaftlich gute Gründe geben wird, so sorgte die Nachricht, dass Sony die PS4-Produktion hochfährt, für Häme beim Publikum. The Verge fragte wohl auch deshalb nach, wie die Lage aktuell bei Microsoft ist.

      Das Ergebnis ist, dass Microsoft die Produktion aller Xbox-One-Varianten eingestellt hat. Die Produktion der Xbox One X und der Xbox One S Digital Edition ruhte demnach bereits vor dem Start der neuen Xbox Series X. Ende 2020 habe man dann stillschweigend auch die Produktion der Xbox One S eingestellt.

      „Um uns auf die Produktion der Xbox Series X/S zu konzentrieren, haben wir die Produktion von allen Xbox-One-Konsolen bis Ende 2020 eingestellt“, kommentierte eine Xbox-Vertreterin gegenüber The Verge.

      Wie Sony hat auch Microsoft natürlich Probleme bei der Produktion der Xbox Series. Zwar ist es deutlich einfacher, eine Xbox Series zu bekommen als eine PS5, aber dabei dürfte es auch regionale Unterschiede geben.

      Hierzulande ist die Xbox Series X – wenn sie mal verfügbar ist – teilweise gleich stundenlang bestellbar. Die Kontingente sind nicht so schnell vergriffen wie bei der PS5, aber sie sind eben nach Stunden auch vergriffen. Von einer durchgehenden, flächendeckenden Verfügbarkeit kann keine Rede sein.

      Im Sommer 2021 hatte Microsoft kommuniziert, dass die Xbox Series die am schnellsten verkaufte Xbox-Konsole der Geschichte sei. Konkrete Zahlen gibt es nicht. Analyst Daniel Ahmad schätzt die bisherige weltweite Auslieferungsmenge der Xbox Series X/S auf 12 Millionen Einheiten.

      Bildmaterial: Xbox

    • Microsoft hat nach dem Launch einer neuen Xbox das jeweilige Vorgängermodell immer schnell begraben. Das gipfelte sogar einst darin, dass die erste Xbox schon Mitte 2006 (rund ein halbes Jahr nach dem Xbox360-Release) praktisch tot war, als Konkurrent Sony seine PS3 noch nicht mal veröffentlicht hatte (und die PS2 sich in einer späten Blüte befand).
      Von daher überrascht mich das auch in dieser Konsolengeneration nicht wirklich und im Falle einer mehr oder weniger flächendeckenden Abwärtskompatibilität zum Vorgängermodell ist so etwas in der Regel auch kein großes Problem.
      "In me there's a flower - ever blooming
      Somewhere there's a fire - all consuming"
      (M.o.t.I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Neu

      Ich kann mir nicht vorstellen das noch Interesse an der Xbox One besteht, wenn man auch problemlos an eine Series S kommt und das auch schon zu reduzierten Preisen. Die Produktion einzustellen ist sicher sinnvoll.

      Bei der Playstation verhält es sich dagegen ein bisschen anders. Für neue Spieler oder diejenigen den ihre Konsole hops gegangen ist, und die kein Glück bei der Anschaffung einer PS5 haben, wäre die PS4 die einzige Möglichkeit die neuen Exkluvispiele zu spielen. Ebenfalls eine nachvollziehbare Entscheidung, auch wenn man als PS5 Besitzer vielleicht lieber den Cut gehabt hätte.