Nintendo Switch Online: N64-Erweiterung erntet zum Start viel Kritik wegen Problemen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch Online: N64-Erweiterung erntet zum Start viel Kritik wegen Problemen

      Vor einigen Stunden ging die Erweiterung zu Nintendo Switch Online an den Start und wer bereit ist, die Mehrkosten zu bezahlen, der erhält im Gegenzug nicht nur einige N64-Spiele, sondern auch Mega-Drive-Games und die DLC-Erweiterung zu Animal Crossing: New Horizons, die sonst immerhin 25 Euro kostet.

      Neben dem Preis sind viele Fans heute aber vor allem von den technischen Probleme und Unzulänglichkeiten des neuen Services genervt. Unter der Ankündigung von Nintendo of America gibt es bereits weit über 1.200 Tweets – das sind überdurchschnittlich viele.

      Server-Probleme und Emulierungsfehler

      Viele Fans beschweren sich über einen Input-Lag, instabile Server, Framerate-Probleme und Soundaussetzer. In sozialen Netzwerken bekommt das natürlich auch eine gewisse Dynamik. Es gibt Video-Uploads, bei denen der Nutzer kein Wi-Fi-Signal hat.

      Die leicht zu überprüfenden Punkte wie Input-Lag und Server-Probleme konnten wir bei ersten, kurzen Tests noch nicht feststellen. Wie sind eure ersten Erfahrungen?

      Viral geht auch ein Grafikvergleich eines Nutzers bei Twitter. Der Vergleich zeigt, dass die Emulation auf Nintendo Switch optisch schlechter wegkommt als die Wii U Virtual Console und das Original. Digital-Foundry-Experte John Linneman schätzt ein, dass die Emulierung der Switch hier nicht gut funktioniert.

      Seltsames Steuerungsschema und Controller Pak

      Für Spot sorgt das Steuerungsschema, beispielsweise für Ocarina of Time. Nicht nur, dass es – sagen wir mal – seltsam ist. Man kann es leider auch nicht selbst ändern. Und Mario Kart 64 stellt für euch fest, dass das Controller Pak fehlt. Der Trial-Modus funktioniert, auch mit Geist, aber… nun.

      Ein Nutzer von ResetEra beschreibt die gesamte Problematik so: „It’s the most Nintendo thing ever.“ Neben der berechtigten Kritik an der technischen Umsetzung stören sich viele Fans aber auch weiterhin an den Abo-Inhalten.

      Sehr viele Fans kritisieren, dass die Sega-Spiele und der Animal-Crossing-DLC inklusive sind. Eine Kritik, die nicht alle teilen. Schließlich kann man aus vergleichbaren Abo-Modellen, ob in der Games- oder Filme-Branche, auch keine Spiele streichen.

      Auf jeden Fall hat Nintendo heute einige Hausaufgaben bekommen.

      Bildmaterial: Nintendo

    • Das ist halt meiner Meinung nach das große Problem von diesen Aboseevices bei den Konsolen. Damit meine ich nicht mal Nintendo alleine sondern auch Sony (zu Xbox kann ich nichts sagen, da ich es nie hatte). Da zahlt man für Services die eigentlich kostenlos sein sollte (oder zumindest billiger) eine Menge Geld und dann läuft das ganze ziemlich oft sehr bescheiden. Wenn ich die Funktionen nicht bräuchte würde ich niemals daran denken mir eine der Services anzuschaffen.
    • Champloo schrieb:

      "Nintendo thing" - damit gehe ich nicht konform. Nintendo steht für mich eher für "Polishness", also, nicht für unsere östlichen Nachbarn, sondern Sauberkeit in Sachen Technik. Der holprige Start wundert mich und ist natürlich doof. :(

      Bei First-Party-Software tatsächlich, aber bei allem was auch nur entfernt mit Online oder Mehrspieler zu tun hat, gibt es da schon die ein oder andere Unzulänglichkeit.
    • Prevailer schrieb:

      Champloo schrieb:

      "Nintendo thing" - damit gehe ich nicht konform. Nintendo steht für mich eher für "Polishness", also, nicht für unsere östlichen Nachbarn, sondern Sauberkeit in Sachen Technik. Der holprige Start wundert mich und ist natürlich doof. :(
      Bei First-Party-Software tatsächlich, aber bei allem was auch nur entfernt mit Online oder Mehrspieler zu tun hat, gibt es da schon die ein oder andere Unzulänglichkeit.
      NIcht zu vergessen die Hardware. Selbst nach Jahren ist der Drift immer noch ein Thema bei den Switch Controllern. Es gibt sogar schon Hacks von Fans, die das Problem gefunden haben und mit Pappe beseitigen. Und Nintendo schafft es trotzdem nicht eine neue Version der Joy-Cons zu bringen, bei denen das Problem gelöst ist.
    • Hallo Zusammen.

      Mein Problem an der Sache ist einfach das die Sega Games zu 90 % auf der Mega classic Kollektion schon vorhanden sind .und Die N64 Titel habe ich fast alle auf Der WiiU gebunkert. Selbst jene dich ich kenne die Animal Crossing Veteranen sind, finden das angebot nicht fair. Weil der Geist des aufdrängens da ist ! Weil ich habe z.b Null stunden in Animal Crossing und kann null was damit anfang, Veteranen sagen : Tja und wenn ich kein bock mehr habe auf das Abo was passiert mit meinem Ac + erweitungs Spielstand ??? Und wenn ich sehe das Der Start achso holprig MAL WIEDER IST, ist ja schon tradition anscheinend was Programme mit dauer Onlinebindung ( siehe New Worlds von Amazon oder Diablo Re von Actvision Blizzard und und und )
      Ganze im ernst da MUSS ein neudenken her.
      Wer Schreibfehler sieht, kannste behalten ;)
    • Mal unabhängig der Probleme, die festgestellt wurden:
      Habe mal nachgeschaut und den Erweiterungspass kann man nicht einzelnd erwerben? Sollte man das aber nicht können?
      Ich habe nur die Möglichkeit gefunden Standard + Erweiterung für neue 12 Monate zu erwerben mit einem Rabatt von 0,05 €/Tag für verbleibende Mitgliedschaftstage. Da käme ich auf 33,99 € statt 39,99 €
    • krutoj schrieb:

      NIcht zu vergessen die Hardware. Selbst nach Jahren ist der Drift immer noch ein Thema bei den Switch Controllern. Es gibt sogar schon Hacks von Fans, die das Problem gefunden haben und mit Pappe beseitigen. Und Nintendo schafft es trotzdem nicht eine neue Version der Joy-Cons zu bringen, bei denen das Problem gelöst ist.

      Aber genau das scheint doch in Angriff genommen worden zu sein, zumindest wenn man Spawn Wave und GameXPlain da glauben schenken darf (denen ich zumindest in Sachen Technik traue). Joy-Cons die man nach Nintendo einsendet sollen auf diese weise gefixt werden, die Joy-Cons an der Switch OLED sollen wohl vorab schon so ausgestattet sein. Die Kritik ist zwar berechtigt, dass das alles mehr oder weniger totgeschwiegen wird, aber es ist ja ganz klar, dass da im Hintergrund dran gearbeitet wird. Die Drifts sind mittlerweile ja auch nicht mehr exklusiv bei den Joy-Cons zu finden sondern auch beim neuen DualSense sowie den teuren Elite Controllern der Xbox.

      Ich versuche die Geschichte mit dem Online Service zu bewerten. Ich glaube es gibt einzelne Probleme, die sich die Nutzer wohl nicht aus den Fingern saugen, größtenteils, so denke ich mir, kocht hier aber nun der Frust und die allgemeine Unzufriedenheit seit der Nennung des Preises über. Die Sache mit dem Steuerungsschema finde ich wirklich seltsam. Die Geschichte mit dem Vergleich zur Wii U VC ist dann für mich aber wieder so eine Geschichte, wo man nun auf Gedeih und Verderb den Frust an den Pranger stellen möchte, wieso die Switch keine Virtual Console hat. Man muss hier wirklich zwischen legitimen Problemen und dem lamentieren der chronisch unzufriedenen Community unterscheiden. Die richtigen Probleme gilt es natürlich anzupacken. Ich erinnere mich da an letztes Jahr an die rauchenden Xbox Series X Geräte zurück wo relativ schnell aufgeklärt wurde, dass das ein paar Trolle waren die den Dampf ihrer E-Zigarette in den Lüfter gepustet haben und Microsoft in einem sehr amüsanten Tweet noch darauf aufmerksam gemacht hatte.


      Lulu schrieb:

      Ich habe nur die Möglichkeit gefunden Standard + Erweiterung für neue 12 Monate zu erwerben mit einem Rabatt von 0,05 €/Tag für verbleibende Mitgliedschaftstage. Da käme ich auf 33,99 € statt 39,99 €

      Genau so scheint es da leider auszusehen. "Zumindest" wurde das Problem behoben, wie es bei den Leuten aussieht, die eine einjährige Mitgliedschaft bereits haben und ob die hier den Kürzeren ziehen. Ansonsten ist es dann doch schon sehr ungünstig gewählt, wie man das Upgrade erwerben kann. Da sollten sie wohl nochmal an den runden Tisch und mehrere Abo-Pakete ausarbeiten.
      Zuletzt durchgespielt:

      Diablo II: Resurrected 7,5/10, Control 8/10, Alan Wake's American Nightmare 7/10

    • Somnium schrieb:

      Die Geschichte mit dem Vergleich zur Wii U VC ist dann für mich aber wieder so eine Geschichte, wo man nun auf Gedeih und Verderb den Frust an den Pranger stellen möchte, wieso die Switch keine Virtual Console hat. Man muss hier wirklich zwischen legitimen Problemen und dem lamentieren der chronisch unzufriedenen Community unterscheiden.
      Ich weiß jetzt nicht ob ich deine Aussage richtig verstehe aber meiner Meinung ist das doch ein legitimier Kritikpunkt. Wenn die Spiele schlechter emuliert sind als auf der WiiU kann man das Kritisieren (falls du das meinst). Hinzu kommt noch das du bei der WiiU VC das Spiel wenigstens besessen hast. Mit dem Service was jetzt geboten wird hast du keine andere Wahl als sie nur auszuleihen und somit überhaupt keine Kontrolle darüber zu haben. Aus diesem Grund ist meiner Meinung nach die Wii U Vc dem Service in allen Punkten überlegen und somit die Kritik gerechtfertigt.
    • ElPsy schrieb:

      Somnium schrieb:

      Die Geschichte mit dem Vergleich zur Wii U VC ist dann für mich aber wieder so eine Geschichte, wo man nun auf Gedeih und Verderb den Frust an den Pranger stellen möchte, wieso die Switch keine Virtual Console hat. Man muss hier wirklich zwischen legitimen Problemen und dem lamentieren der chronisch unzufriedenen Community unterscheiden.
      Ich weiß jetzt nicht ob ich deine Aussage richtig verstehe aber meiner Meinung ist das doch ein legitimier Kritikpunkt. Wenn die Spiele schlechter emuliert sind als auf der WiiU kann man das Kritisieren (falls du das meinst). Hinzu kommt noch das du bei der WiiU VC das Spiel wenigstens besessen hast. Mit dem Service was jetzt geboten wird hast du keine andere Wahl als sie nur auszuleihen und somit überhaupt keine Kontrolle darüber zu haben. Aus diesem Grund ist meiner Meinung nach die Wii U Vc dem Service in allen Punkten überlegen und somit die Kritik gerechtfertigt.

      Ich bräuchte erst einmal eindeutige Beweise, dass die Spiele deutlich schlechter aussehen/laufen als auf Wii U um diesen derzeitig kursierenden Kritikpunkt zustimmen zu können. Bevor sich nun jemand die Mühe macht, da was raus zu kramen, ich würde hier schon auf etwas warten, was dann von den mir genannten channels da oben kommt oder, noch besser, Digital Foundry.

      Was das andere Problem angeht, man kann noch so lange darüber jammern, gerne eine Virtual Console auf der Switch haben zu wollen und es wird sie ja sowieso nicht geben. Und als jemand der schon auf Wii, 3DS und Wii U zugegriffen hat (billig sind die Titel ja dort auch alle nicht, zumindest sehe ich bis zu 10 Euro für SNES Spiele und Game Boy Pokemon Spiele nicht als günstig an) bei zahlreichen Titeln, würde ich jetzt sicherlich nochmal das gleiche Zeug auf einer Switch VC nachkaufen. Da müssten dann wirklich schon Spiele angeboten werden, die es digital vorher noch nicht gab oder halt solche Geschichten wie Mother 3, was nie im Westen erschienen ist. Aber hier muss man sich ja gar nichts vormachen, ne Virtual Console gibts auch aus dem Grund nicht, weil die meisten Publisher mit ihren IP's andere Dinge vorhaben. Wäre ja schön, ein Final Fantasy VI und Chrono Trigger für eine Switch Virtual Console kaufen zu können, dass das niemals passieren würde, selbst wenn es eine Virtual Console auf Switch gäbe, ist ja wohl auch klar^^

      Jetzt gerade bereue ich schon wieder, mich zum Thema Nintendo Switch Online geäußert zu haben, was ich die letzten Tage hier recht erfolgreich gemieden habe. Ich kenne mich, wenn ich mich da einmal in eine Diskussion verrenne, dann wird das ne passionierte Angelegenheit und daher klinke ich mich hier nun aus ;P
      Zuletzt durchgespielt:

      Diablo II: Resurrected 7,5/10, Control 8/10, Alan Wake's American Nightmare 7/10