Kena: Bridge of Spirits ist ein Erfolg und Ember Lab weiß schon, wie das nächste Spiel wird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kena: Bridge of Spirits ist ein Erfolg und Ember Lab weiß schon, wie das nächste Spiel wird

      Es waren aufregende Tage rund um die Veröffentlichung von Kena: Bridge of Spirits. Am Ende wurde das Debüt-Spiel von Ember Lab von der Presse und den Fans gefeiert. Und ein paar Tage später können die Macher ein positives Fazit gegenüber Jason Schreier von Bloomberg ziehen.

      Schreier stellt in seinem Newsletter zunächst fest, dass Kena: Bridge of Spirits ein zentraler Bestandteil von Sonys diesjähriger Produktpalette für PlayStation 5 war und als solcher auch die Marketing-Muskeln des Großkonzerns fühlen durfte. Da sich andere Blockbuster verzögerten, nutzte Sony den Hype um Kena.

      Der Hauptgrund dafür war laut den Grier-Brüdern, dass man schon mit der Ankündigung des Spiels im Juni 2020 unter Kritikern und Fans allerhand Aufmerksamkeit bekam. Zuvor hatten die Brüder noch kein Spiel erschaffen, sie begannen ihre Arbeit mit Animationen. Eine davon – zu Majora’s Mask – ging 2016 sogar viral.

      Die Brüder erzählen, sie hätten eine frühe Version von Kena mehreren Publishern gepitcht. Man entschied sich für Sony und erhielt vom Konsolenmacher nicht nur Geld und Marketing-Support, sondern auch eine Einführung zur PlayStation 5 ein Jahr vor der Ankündigung der Konsole und später Development-Kits. „Wir wurden wieder zur Kinderversion unserer selbst, wir fühlten uns wie auf einer privaten E3“, sagt Josh Grier.

      Wie viele Exemplare von Kena: Brigde of Spirits verkaufte, sagen die Brüder nicht. Aber sie verrieten, dass die Anfangskosten des Spiels wieder hereingeholt sind und man von den bisherigen Verkäufen angenehm überrascht sei. „Es ist schwer zu sagen, was ein großer Erfolg ist“, so Josh. Aber „Sony ist glücklich“.

      Der Erfolg von Kena ermöglicht es Ember Lab nun, weiter in Vollzeit Spiele zu entwickeln. Man sei sich nicht sicher, wie das nächste Spiel aussehen wird, aber es soll ein narratives Spiel wie Kena werden. „Wir kehren nicht zur Animations-Werbung zurück“, so Josh.

      Kena: Bridge of Spirits ist jetzt digital für PCs sowie PS4 und PlayStation 5 verfügbar. Eine Handelsversion für PlayStation wird im November veröffentlicht. Ihr könnt sie bei Amazon vorbestellen*!

      zu Amazon*

      Bildmaterial: Kena: Bridge of Spirits, Ember Lab