East versus West: Welche Games bevorzugt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • East versus West: Welche Games bevorzugt ihr?

      Was bevorzugt ihr? 20

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Ich weiß nicht, ob ein solcher Thread bereits existiert, falls dem so sein sollte, bitte ich um Verzeihung ^^.

      Der liebe @DarkJokerRulez hat mich auf eine Idee gebracht: in einem Thread hat er erwähnt, dass hier im Forum offenbar viele Mitglieder westliche Games gegenüber japanischen bevorzugen. Da wollte ich doch gleich einen Thread dazu starten und euch fragen:

      Bevorzugt ihr westliche Produktionen wie God of War, The Last of Us, Days Gone usw., oder japanische Produktionen wie z.B. Tales of Arise, Nier Automata, Final Fantasy usw.? Oder vielleicht chinesische Produktionen (z.B. Genshin Impact, Xuan Yuan Sword 7 usw.)? Sagt es mir bzw. uns ^^!

      Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch darauf eingehen, was genau ihr jeweils an japanischen, westlichen, chinesischen oder Games aus anderen Ländern mögt bzw. nicht mögt. Ich bin sehr gespannt auf das Stimmungsbild und eure Antworten :thumbup: !
    • Dat is mir ehrlich gesagt komplett Latte ob nen Game ausm Westen oder ausm Osten kommt solange mich das Game an sich anspricht.

      Mittlerweile mehr westliche Games da Japan schon lange nicht mehr das Maß aller Dinge is was Games angeht und dort sehr viel Müll produziert wird oder diverse Liebgewonnene Serien komplett eingestampft werden. Aber Overall spiele ich trotzdem noch sehr gerne Games ausm Asiatischen Bereich.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Das ist hier zwar jp.games und ich liebe japanische Spiele, sie machen auch sicher den Großteil meiner Sammlung aus, aber es ist mir eigentlich egal! Ich kann auch viel Spass mit Spielen westlicher Entwickler haben! ^^

      Natürlich mag ich vor allem "Anime-Spiele" und klasschische japanische Rollenspiele. Da letztere sich in den letzten Jahren aber auch stark gewandelt haben und z.T. den westlichen angepasst haben, ist manchmal gar kein so großer Unterschied. Der Artstil der japanischen Spiele spricht mich meist auch eher an! :thumbsup:

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • "Ich habe eine andere Meinung dazu."
      Bei Indies ist mir weitgehend egal, wo sie herkommen, weil Indie-Entwickler meist jenseits irgendwelcher Trends und Marktanalysen einfach ihre Visionen umsetzen.
      Im AAA-Bereich bevorzuge ich allerdings nach wie vor japanische Games - nur die Gründe dafür haben sich etwas geändert. Lag es früher an der deutlich besseren Erzählkunst der Japaner, muss ich gestehen, dass westliche Entwickler in dem Punkt mittlerweile mehr oder weniger gleichgezogen haben. Heute stört mich bei westlichen Games eher, dass man mit den Stories/Charakteren häufig zu gewollt politische Statements setzen will. Japanische Spiele bleiben in dem Punkt eher metaphorisch und interpretationsoffen, was mich persönlich mehr anspricht.
      "In me there's a flower - ever blooming
      Somewhere there's a fire - all consuming"
      (M.o.t.I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Diese strikte Trennung, wie es sie noch vor Jahren gab, gibt es meiner Meinung nach nicht mehr so extrem.
      Die Genres vermischen sich ja immer mehr.

      Aber das oft etwas offenere Gameplay der westlichen Spiele, sagt mir jedoch meist eher zu, als das recht schlauchige Gameplay von japanischen Titeln. Aber das ist alles Geschmackssache.

      Japanische Titel haben dafür oft die etwas besser geschriebenen Charaktere und Storys.
    • Ich glaub die Trennlinien verwischen mittlerweile zu sehr. Viele japanische Games richten sich eher an den westlichen Markt (Resident Evil, Devil May Cry, FF usw.) kann ich daher nur schwer als typisch "japanische Spiele" identifizieren. Klassische Japan Games mit Fokus auf den japanischen Markt schaffen es ja meist eh nicht in den Westen, außer sie tragen einen großen Namen, der sich auch im Westen sehr gut verkauft.

      Sonst hätte ich gerne mehr japanische Spiele für den eigentlich japanischen Markt, aber viele Perlen sind dann mangels Sprachbarriere nicht zugänglich für mich. Crayon ChinChan, Momotaru Dentetsu... es wird wohl nichts werden. :(

      Dafür erscheinen sehr viele Dating Novels, Trash und Waifu Kram, wo ich nicht immer sicher bin, ob man das alles wirklich braucht, aber hierfür gibt es dankbare Abnehmer im Westen. Die meisten Anime Lizenzen sind mir dagegen meist zu sehr Mosou.

      Was bisschen traurig ist. Sowohl westlicher als auch östlicher Spielemarkt sind mitunter sehr eintönig was ihre Vielfalt angeht. Die Abnehmer, also wir, wollen einfach in der Summe bequeme Spiele, beruhend auf Konzepten die wir schon kennen. Die Monetarisierung gerade mit dem Mobile Zeug, will mir da so gar nicht gefallen. Die Masse an sowas nimmt vermutlich auch noch deutlich zu. Macht mir schon ein wenig Sorge manchmal. Andererseits war und ist 2021 ein großartiges Jahr für klassische, eher Gameplay orientierte Videospiele, mit einigen Erscheinungen und Ankündigungen, die ich so nicht für möglich gehalten hatte. Davon bitte gerne mehr!
    • Bei mir ist das so 50/50. Ideen, Design, Story gefallen mir bei Japan Spielen oft besser, weil die bei den genannten Punkten auf Sachen kommen, was man im Westen kaum bis nie findet.

      West Spiele haben zwar oft typische 0815 Szenarien usw. .Dafür gibts hier oft Top Grafik, Popcorn Kino und deutsche Sprachausgabe. Auch finde ich hier Aufbau Spiele alle Art, meine heimliche Liebe neben FF xD.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • DantoriusD schrieb:

      Dat is mir ehrlich gesagt komplett Latte ob nen Game ausm Westen oder ausm Osten kommt solange mich das Game an sich anspricht.
      Genau so geht es mir auch ^^. Natürlich habe ich eine gewisse Affinität zu japanischen Games, aber auch für mich spielt es keine große Rolle, welche Prägung ein Game letztendlich hat, so lange es mir eben gefällt und meinem Geschmack entspricht. Ich spiele alles, so lange es keine Sportspiele sind ^^.

      Yurikotoki schrieb:

      Das ist hier zwar jp.games und ich liebe japanische Spiele, sie machen auch sicher den Großteil meiner Sammlung aus, aber es ist mir eigentlich egal! Ich kann auch viel Spass mit Spielen westlicher Entwickler haben!
      Auch dir kann ich da nur vollkommen zustimmen ^^. Beide Richtungen können mich verzaubern und in ihren Bann ziehen, wenn es gute Geschichten sind.

      Kelesis schrieb:

      Im AAA-Bereich bevorzuge ich allerdings nach wie vor japanische Games - nur die Gründe dafür haben sich etwas geändert. Lag es früher an der deutlich besseren Erzählkunst der Japaner, muss ich gestehen, dass westliche Entwickler in dem Punkt mittlerweile mehr oder weniger gleichgezogen haben. Heute stört mich bei westlichen Games eher, dass man mit den Stories/Charakteren häufig zu gewollt politische Statements setzen will. Japanische Spiele bleiben in dem Punkt eher metaphorisch und interpretationsoffen, was mich persönlich mehr anspricht.
      Das kann ich sehr gut nachvollziehen, lieber Kelesis :). Ich habe das Gefühl, dass beide Seiten über die Jahre voneinander gelernt haben und auch versucht haben, verschiedene Aspekte des jeweils anderen zu Kopieren. Das westliche Games häufiger politische Botschaften enthalten, sehe auch ich so. Man muss da auch nicht immer zustimmen, es reicht auch manchmal wenn man das erkennt und sich bewusst macht, dass dem so ist. Games sind auch Plattformen für Meinungen, Ideologien und natürlich politische Orientierungen, wie andere Medienkategorien bzw. Produkte auch. Wenn man das durchschaut, kann man damit ganz gut umgehen, denke ich ^^. Japanische Entwickler sind in der Tat metaphorischer in ihrer Herangehensweise und erschaffen damit Games, die andere Bereiche stimulieren. Auch mich spricht das sehr an ^^. Spätestens unser allseits geliebtes ( :P :D ) FF XV hat aber gezeigt, dass es den Versuch gibt, japanische Games "westlicher" zu machen. Wie es weiter geht, ist offen ^^.

      r3mox (Marco) schrieb:

      Diese strikte Trennung, wie es sie noch vor Jahren gab, gibt es meiner Meinung nach nicht mehr so extrem.
      Die Genres vermischen sich ja immer mehr.
      Auch dir muss ich zustimmen ^^. Die Genres haben sich in den letzten Jahren tatsächlich immer mehr vermischt und sind aufeinander zugegangen. Ich sehe darin einen kreativen Prozess, der letztlich uns allen zu Gute kommt, da (hoffentlich) bessere Games entstehen.

      Fur0 schrieb:

      Ich glaub die Trennlinien verwischen mittlerweile zu sehr.
      Sehe ich auch so, lieber Fur0 ^^.

      CloudAC schrieb:

      Ideen, Design, Story gefallen mir bei Japan Spielen oft besser, weil die bei den genannten Punkten auf Sachen kommen, was man im Westen kaum bis nie findet.

      West Spiele haben zwar oft typische 0815 Szenarien usw. .Dafür gibts hier oft Top Grafik, Popcorn Kino und deutsche Sprachausgabe.
      Sehr gut und treffend zusammengefasst, lieber CloudAC ^^. Dem kann ich eigentlich nichts hinzufügen, außer dass ich auch dir völlig zustimme!