Resident Evil: Welcome to Raccoon City – Sony zeigt ersten Trailer zum neuen Kino-Streifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Resident Evil: Welcome to Raccoon City – Sony zeigt ersten Trailer zum neuen Kino-Streifen

      Sony Pictures Entertainment hat den ersten Trailer zu Resident Evil: Welcome to Raccoon City veröffentlicht. Der neueste Kino-Streifen der Reihe soll am 24. November 2021 in den USA erstmals anlaufen. Für Großbritannien gibt es mit dem 3. Dezember auch schon einen Termin, in etwa dann dürfte der Film vielleicht auch in ausgewählten deutschen Kinos ausgestrahlt werden.

      Der neue Film ist maßgeblich aus der Hand von Johannes Roberts, der als Autor und Director fungiert. Produziert wird Resident Evil: Welcome to Raccoon City von Robert Kulzer, James Harris und Hartley Gorenstein. Ausführende Produzenten sind u. a. Martin Moszkowicz und Paul W.S. Anderson.

      Als SchauspielerInnen werdet ihr u. a. Kaya Scodelario, Hannah John-Kamen, Robbie Amell, Tom Hopper, Avan Jogia, Donal Logue und Neal McDonough sehen. Die Story verschlägt auch, na klar, nach Raccoon City.

      Die einst boomende Heimat des Pharmariesen Umbrella Corporation ist heute eine sterbende Stadt im Mittleren Westen. Der Exodus des Unternehmens hinterließ eine Stadt, die wie ein Ödland aussieht. Mit dabei ist auch das große Böse, das sich unter der Oberfläche zusammenbraut. Das wird – na klar – entfesselt und eine Gruppe von Überlebenden arbeitet zusammen, um die Wahrheit hinter Umbrella aufzudecken. Und die Nacht zu überleben.

      Bildmaterial: Sony Pictures

    • Design und Horror scheint ganz geil zu werden, Charaktere hab Cosplayer gesehen, die besser passen als die hier. Hannah John-Kamen als Jill passt echt nicht. Die Ada Schauspielerin ist die einzige die passt. Aber bin froh, das nichts von Alice zu sehen ist.

      MASCHINEN UND MENSCHEN KÖNNEN FREUNDE SEIN DA IST DOCH NICHTS DABEI!! -Rebecca Bluegarden-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Die Person die dachte, "What's up" sei eine passende musikalische Untermalung für einen Horror-Film Trailer, sollte gefeuert werden.
      Nicht nur passt der Song weder atmosphärisch noch tonal zu Resident Evil; durch das He-Man Meme ist dem Song zudem jede ernsthafte Verwendung auf immer verweigert.

      Darüber hinaus, ja, schaut besser aus als jeder bisherige Resi Film zusammen, was aber auch keine Kunst ist.
      Ich mag den Romero-Vibe, den der Trailer versprüht. Allerdings sieht das CGI schon fast abartig billig aus. Der Licker ist noch in Ordnung, aber die Hunde, Birkin und vor allem der umfallende Laster schauen aus wie billiger CGI Müll eines Straight-to-DVD-Films von 2010.

      Ich werde es nie verstehen, warum man bei solchen Kreaturen nicht auf praktische Effekte zurückgreift. Horror-Filme aus den 80ern sind solchem Zeug immer noch meilenweit voraus (und wahrscheinlich auch billiger). Und "The Void" von 2017 hat gezeigt, wie auch heutzutage praktische Effekte einen Film zu einem Meisterwerk machen können.

      Ansonsten ist der Trailer gespickt mit Easter-Eggs für Fans, was mich schonmal freut. Da merkt man, es waren einfach Fans der klassischen Spiele bzw. der Remakes hinter der Kamera (was auch im Vorfeld schon so kommuniziert wurde).
      Werd ich mir auch alle Fälle im Kino geben.
      Mein zweiter Resi Film im Kino, der erste seit dem ersten Paul Anderson Teil :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Sieht sehr sehr trashig aus, passt ja aber zu Resident Evil ^^

      Man sollte den Film wohl eher als spaßigen Trash-Streifen sehen, sonst wird man wohl enttäuscht werden :P
      Aber zumindest hält man sich nun strikt an die Vorlage. :)
      Werde mir den auf jeden Fall geben. Aber ob ich bereit sein werde dafür auch Geld im Kino zu lassen, ist noch fraglich.
    • psycake schrieb:

      Mann, nach Tormented Souls wünsche ich mir ehrlich gesagt, dass Capcom zum Jubiläum der Reihe eine Raccon City-Collection der PS1-Teile gibt mit coolem Bonusmaterial und -modi, ähnlich den Megaman-Collections. Wie wär´s damit?
      Das wäre natürlich super, aber ich glaube Capcom hält an dem Remake plan fest.

      r3mox (Marco) schrieb:

      Aber zumindest hält man sich nun strikt an die Vorlage. :)
      Nicht ganz, im Trailer ist zwar vieles Bekanntes zu sehen, aber schon allein das Claire an einer Verschwörung von Umbrella glaubt ist anders. :D

      MASCHINEN UND MENSCHEN KÖNNEN FREUNDE SEIN DA IST DOCH NICHTS DABEI!! -Rebecca Bluegarden-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Das wäre natürlich super, aber ich glaube Capcom hält an dem Remake plan fest.
      Joa, aber ein Remake muss ja ein Rerelease vom Original nicht abhalten. Ich meine, das Remake von Final Fantasy 7 existiert, aber trotzdem gibt es das Original auch auf PS4 und Switch. Und die Ankündigung des Star Wars K.O.T.O.R.-Remakes hat ja auch nix dran geändert, dass das Original im November kommt.
      Hey, zumindest könnte Capcom die Originale auf Switch bringen, damit sie auch was vom Franchise haben.
    • psycake schrieb:

      Joa, aber ein Remake muss ja ein Rerelease vom Original nicht abhalten. Ich meine, das Remake von Final Fantasy 7 existiert, aber trotzdem gibt es das Original auch auf PS4 und Switch. Und die Ankündigung des Star Wars K.O.T.O.R.-Remakes hat ja auch nix dran geändert, dass das Original im November kommt.Hey, zumindest könnte Capcom die Originale auf Switch bringen, damit sie auch was vom Franchise haben.
      Ja das stimmt, von FFVII und Kotor existieren auch das Original als Remaster. Capcom scheint aber leider da andere Pläne zu haben. Aber vielleicht kommt es ja noch. :)

      Ich würde mir auch wünschen, das Capcom weitere Onimusha Teile Remastert.

      MASCHINEN UND MENSCHEN KÖNNEN FREUNDE SEIN DA IST DOCH NICHTS DABEI!! -Rebecca Bluegarden-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • psycake schrieb:

      Mann, nach Tormented Souls wünsche ich mir ehrlich gesagt, dass Capcom zum Jubiläum der Reihe eine Raccon City-Collection der PS1-Teile gibt mit coolem Bonusmaterial und -modi, ähnlich den Megaman-Collections. Wie wär´s damit?
      Nicht erst seit Tormented Souls wünsche ich mir das. Seit Jahren will ich eine solche Classic Collection, mit allen Extras aus allen verschiedenen Versionen. Aber das wird wohl auf ewig ein Traum bleiben.
      Die beste Gelegenheit dafür wäre ja das 25 jährige Serienjubiläum im März gewesen. Aber da bisher nix kam, denke ich, dass der Zug da leider abgefahren ist. Zumindest für die nächsten fünf Jahre.
      Naja, stell ich mir diese Collection eben selbst zusammen.


      DarkJokerRulez schrieb:

      Ich würde mir auch wünschen, das Capcom weitere Onimusha Teile Remastert.
      Auch hier sehe ich leider schwarz. Das Remaster von Teil 1 hat sich ja eher schlecht verkauft, da sieht man wohl keine Zukunft.
      Tja, muss man eben auch hier auf Alternativen zugreifen.
    • Josti schrieb:

      Auch hier sehe ich leider schwarz. Das Remaster von Teil 1 hat sich ja eher schlecht verkauft, da sieht man wohl keine Zukunft.
      Tja, muss man eben auch hier auf Alternativen zugreifen.
      Ja leider, muss mir jetzt die teile für die PlayStation 2 nachkaufen. Ich denke die schlechten verkaufszahlen führen auch an der fehlende Retail Fassung. Hab das HD Remaster sogar damals ais Kanada importiert.

      MASCHINEN UND MENSCHEN KÖNNEN FREUNDE SEIN DA IST DOCH NICHTS DABEI!! -Rebecca Bluegarden-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      ja leider, muss mir jetzt die teile für die PlayStation 2 nachkaufen. Ich denke die schlechten verkaufszahlen führen auch an der fehlende Retail Fassung. Hab das HD Remaster sogar damals ais Kanada importiert.
      Zumindest stürzt du dich damit nicht in finanzielle Unkosten. Die Onimuhsa Teile werden dir quasi hinterhergeworfen.
      Und im Gegensatz zum ersten Teil hatte der Rest der Reihe für PALien einen 60hz Modus. Sprich, kann die deutsche Version ohne PAL Balken und langsameres Gameplay zocken.
      Ich kann das leider nicht mehr, weil meine PS2 im Sack ist und mich mir sicher keine neue mehr beschaffe.

      Aber genug Off Topic :D
    • Josti schrieb:

      Nicht nur passt der Song weder atmosphärisch noch tonal zu Resident Evil; durch das He-Man Meme ist dem Song zudem jede ernsthafte Verwendung auf immer verweigert.

      Ich vermute, wer auch immer dafür verantwortlich war wird die Inspiration wohl auf dem He-Man Meme haben :D
      Es klingt ein wenig danach als hätte man die Lizenz für den Song, den man eigentlich wollte, nicht bekommen und hat nun eine Empfehlung des YouTube Copyright-Manager im Trailer. Ich denke man hätte sehr gerne Paradise City von Guns n' Roses genommen hat dann aber bemerkt, der Track wurde ja schon für den letzten Resident Evil Film benutzt und für circa 200 andere Filme.

      Ich stimme dir aber zu, ein wenig vermittelt der Film das Gefühl, als verwende man hier zumindest Teile des alten Romero Scripts. Böse Zungen können ja nun behaupten, man hat freie Verfügbarkeit darauf da Romero jetzt ja auch nichts mehr dagegen sagen könnte.

      Ansonsten, hat mich nicht wirklich umgehauen der Trailer, war aber auch nicht so furchtbar wie erwartet. Und hat mir sogar deutlich besser gefallen als dieses unfreiwillig komische Cowboy Beboy Live-Action Opening der kommenden Netflix-Serie. Aber auch hier teilweise genau das gleiche wie bei Cowboy Bebop, die Schauspieler wirken wieder mehr wie Cosplayer (und selbst da habe ich schon bessere gesehen) und das Casting basiert natürlich wieder mehr auf Political Correctness anstatt wirklich Leute auszuwählen, die zu der Rolle passen. So würde ich auch absolut mit einstimmen wenn ich nun ständig lese, wieso der Schauspieler von Leon nicht Carlos spielt, der einfach für die Rolle hervorragend passen würde.

      Das CGI sieht, wie ich es von Constatin Film nicht anders erwarte, furchtbar aus. Wobei Monster Hunter schon wieder ganz ordentlich aussah, was aber wohl auch daran lag, dass Tencent Pictures da Geld reingeschmissen hat.

      Ein Kumpel fragte schon ob wir ins Kino gehen. Könnte sein, dass ich mich überreden lasse, aber nur, wenn wir ein paar Flaschen Bier mit ins Kino bekommen.

      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Mein Eindruck: Meh

      Positiv:
      Die Welt. Die Welt sieht nach Resident Evil aus. Nicht unbedingt die Zombies aber der Rest zumindest, einige Einstellungen und Szenen. Da hat man viel richtig und schön gemacht. Man scheint sich auch mehr an die Story zu halten, ist da viel dichter dran. Das ist nicht Andersons Alice-Kackmist, das ist itchy tasty Resident Evil.

      Kontra:
      Die Charaktere. Aus Claire macht man eine Verschwörungstheoretikerin, die alles schon gewusst hat, Chris dagegen ist der Doofe, der erst überzeugt werden muss (aber das Casting ist bei ihm anständig IMO), aus Leon macht man einen Mexikaner, Jill ist gar nicht zu erkennen und wo ist eigentlich Wesker und Barry?
      Timeline-Mischmasch. Scheinbar findet der Einsatz in der Spencer Mansion nach dem Ausbruch in Raccoon City statt. Einfach vollkommener Quatsch.

      Allgemein sehe ich es problematisch, zwei Spiele in einen Film zu packen. Start mit Jill und Chris würde einen deutlich gruseligeren, ruhigeren Film bedeuten. Dieses Mischmasch verspricht dagegen Action auf Action, weit weniger Zeit für den Aufbau von Atmosphäre und Grusel, dafür eben mehr ein Höhepunkt der Story der auf den anderen folgt.

      Mein Eindruck daher:
      Negativ. Besser als Andersons wird es sicher allemal und besser als die Serie sicherlich ebenso aber man will zuviel auf ein Mal meinem Eindruck nach und mag immer noch sich nicht so richtig an die Spiele halten, außer für etwas Fanservice, was sehr schade ist.
    • Je mehr ich mir den trailer ansehe, umso weniger kann ich die Wahl für Jill nachvollziehen. Nicht wegen ihrer Hautfarbe versteht mich nicht falsch, sondern eher, weil die Schauspielerin überhaupt nicht passt.

      WolfStark schrieb:

      wo ist eigentlich Wesker und Barry?
      Wesker(Tom Hopper) ist der hier...



      Barry hingegen scheint nicht dabei sein, zumindest hab ich ihn nicht in der Liste der Schauspieler gefunden.

      MASCHINEN UND MENSCHEN KÖNNEN FREUNDE SEIN DA IST DOCH NICHTS DABEI!! -Rebecca Bluegarden-
    • Da bin ich wohl der einzige Mensch auf der Welt, dem die Schauspieler-Wahl völlig schnurpe ist :D
      Da jeder Resi Charakter in folgenden Spielen immer andere Voice-Actors, Face-Models und sogar Persönlichkeiten hat, könnte im Film Leon von mir aus von einem asiatischen Schulmädchen gespielt werden.
      Das ist mir wirklich egal.

      Da rege ich mich viel mehr über die billige CGI auf, welche in einem Horror-Film einfach nix zu suchen hat.
    • Weiß nicht, ich finde das CGI gar nicht so schlecht. Habe die Kritik von mehreren Stellen gehört, vielleicht auch nicht so gut aufgepasst aber die Hunde bspw. sahen für mich sehr gut aus. Finde aber generell dass Technik kein so wichtiger Faktor ist (eher wie sie ineinander fässt).^^ Zugegeben fand ich es aber für einen KINOfilm optisch nicht eindeutig, dass es eben ein Kinofilm sein soll. Dachte da zu erst, das wird eine Serie. Schauspieler kann man IMO ja auch nehmen wen man will - dafür gibts ja Make-Up, Prothesen, Kostüme aber kritisch finde ich es in dem Moment, wo das alles nicht genutzt wird.^^