Heute vor 20 Jahren ist der Nintendo GameCube in Japan erschienen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute vor 20 Jahren ist der Nintendo GameCube in Japan erschienen

      Der GameCube wird heute 20 Jahre alt. Am 14. September 2001 ist er in Japan erschienen und es war eine der erfolgloseren Konsolen von Nintendo. Ein so großer Flop wie die Wii U war der GameCube nicht, er wird gefühlt auch rückblickend nicht so wahrgenommen.

      Aber nur 21,74 Millionen Mal wurde der „Würfel“ weltweit verkauft. Tatsächlich ist der GameCube damit die zweitschlechteste Nintendo-Konsole nach den 13,56 Millionen der Wii U. Auch der Autor besaß keinen GameCube (wohl aber eine Wii U) – aber nicht aus Gründen, die Nintendo zuzuschreiben wären.

      Heute würde ich sagen, hätte ich gerne einige der GameCube-Spiele kennengelernt. Und ich würde sie auch heute noch gerne kennenlernen. Leider macht es mir Nintendo in dieser Hinsicht nicht leicht. Die Gebrauchtwarenpreise der Spiele sind (natürlich) hoch und auf neuen Konsolen gibt es kaum einen der Titel.

      Paper Mario – Die Legende vom Äonentor oder Mario Smash Football werde ich wohl so schnell nicht kennenlernen. Twilight Princess muss wohl weiter auf mich warten. Bei Wind Waker habe ich auf Wii U die Chance genutzt und das HD-Remaster genossen. Super Mario Sunshine habe ich mit dem kontroversen Super Mario 3D All-Stars gesichert.

      Serien wie Luigi’s Mansion, Pikmin und Animal Crossing (die japanische N64-Version ausgenommen) fanden auf dem GameCube ihren Anfang. Metroid Prime ist für den GameCube erschienen und es war das letzte Mal, dass wir F-Zero auf einer Konsole sahen. Der „Würfel“ hat seinen Platz in der Nintendo-Geschichte natürlich sicher.

      Habt ihr den GameCube live erlebt? Welches war euer Lieblingsspiel?

      Bildmaterial: Nintendo GameCube

    • Ich habe ihn nicht nur live erlebt, ich habe ihn auch noch zu Hause stehen.
      Ich muss natürlich zugeben, dass die Spieleauswahl für die Gamecube eher mau war, aber die Perlen, die ich dort zu fassen bekam, würde ich nicht missen wollen.
      Da sind die bereits im Artikel genannten Legend Of Zelda Spiele oder die Mario und Luigi Ableger natürlich dabei, aber ich erinnere mich in meiner Zeit mit der Gamecube an 2 Spiele besonders gern:

      Tales Of Symphonia
      und Gotcha Force.

      ToS war damals so faszinierend für mich als RPG-Fan und, wie für viele vielleicht, mein erster Einstieg in das Tales Universum. Entsprechend oft habe ich das Spiel mitunter durchgedaddelt, sodass ich viele der Textzeilen immer noch auswendig kenne XD
      Gotcha Force widerum ist so ein bisschen was wie Pokemon gewesen, aber mit definitiv mehr Action, da man mit jedem der sammelbaren Dinger auch spielen und strategisch kämpfen konnte. Auch hier habe ich endlose Stunden in das Spiel investiert.

      Apropos Pokemon, im Artikel ebenfalls unerwähnt sind die Ableger Collosseum und XD - Der dunkle Sturm, die, mal abgesehen von dem etwas holprigen Start für mich, auch eine der interessantesten Storywendungen hatten. In XD habe ich sogar noch viele legendäre Pokemon hochgeladen, sodass dort in den Boxen Mew, Mewtu und andere der Viecher, die es da gar nicht geben dürfte, spielbar gemacht wurden.

      Das einzige, was mich am Gamecube WIRKLICH gestört hatte, waren die Controller die gefühlt alle nach anderthalb Monaten den Geist aufgegeben haben, wegen ausgeleierten Control Sticks.
    • Immer noch meine liebste Nintendo-Konsole. Nicht nur, weil die Japaner zu der Zeit der Konkurrenz aus Sony- und Microsoft-Hausen technisch ebenbürtig waren und man beim Kauf von Multiplattform-Titeln auf dem Würfel nichts falsch machen konnte (wenngleich das Steuerkreuz für meinen Geschmack etwas zu klein geraten war) sondern auch, wegen der durchdachten Erweiterungen wie dem Game Boy Player.
    • Ich würde sagen, RE 1, 0 und auch der vierte Teil. Die waren damals alle noch exclusiv.

      Und es gibt unter den Spielern auch einen Geheimtipp: Eternal Darkness. Ein Horrorspiel, das auch mit den Sinnen des Spielers spielt. Mal geht der Fernseher urplözlich aus, mal sieht man alles verschwommen, natürlich war das alles nur simuliert, aber es fühlte sich damals wirklichkeitsgetreu an.
    • Ich habe den Gamecube geliebt (und liebe ihn immer noch) und einer ist auch noch an einen Röhren-TV in der Retrogamer-Ecke angeschlossen (1 steht auch noch im Schrank).

      Meine Favoriten sind Skies of Arcadia Legends, Paper Mario die Legende vom Äonentor, Tales of Symphonia, Pokémon Colosseum, Pokémon XD der dunkle Sturm, Pokémon Box Rubin & Saphir und Animal Crossing. Zudem haben wir auch den Gameboyplayer (heisst der so?) recht häufig genutzt, um Gameboyspiele am TV zu spielen.
    • Die Gamecube Ära, ebenso wie die PS2, ging an mir vorbei, von daher gibt es da keine Nostalgie. Habe aber vor 8 Jahren oder vielleicht auch 10 einen Gamecube mit ner Hand voll Spielen, inklusive dem GBA Adapter und Disc für relativ wenig Geld (< 100€) von einem alten Ehepaar gekauft. Die hatten ihren Keller aufgeräumt und die Sachen, mit Einverständnis des Sohnes, verkauft.
      Alleine die GBA Disc ist heutzutage schon echt wertvoll. Naja jetzt gab es doch etwas "Nostalgie", jedenfalls wird der GC alle paar Jahre wieder rausgekramt, dieses Jahr, um Golden Sun am Tv zu spielen, was leider eher bescheiden aussah :(
      Der Würfel ist dennoch ein tolles Stück Technik...hach wenn Nintendo nach der Switch doch nur mal sowas wie den GameCube 2.0 rausbringen würde. Eine kompakte Konsole mit richtig Power.
    • Der Gamecube war die erste große Konsole, die ich von meinem eigenen Geld gekauft habe.
      Allerdings gehört sie zu den Konsolen, für die ich die wenigsten Spiele habe und die kann ich tatsächlich an nur einer Hand abzählen.
      Genau genommen existierte sie nur für Zelda Wind Waker (in Kombi mit OoT und MQ) und Twilight Princess. Ansonsten gab es nur Rayman 3 und FF Chrystal Chronicles. In FF CC habe ich zwar viel Zeit investiert aber irgendwann wegen Speicherproblemen, die immerwieder meine Memory Card zur Formatierung zwingen wollte, aufgegeben und weil mich das Artefakte sammeln für 8 mögliche Charaktere (auch wenn man nur einen benötigte) nervte, da die Glück/Zufall waren. Für den Überblick, habe ich mir aber selbst eine Abhaktabelle/Liste erstellt, bei wem ich schon welches Artefakt habe. Diese Liste habe ich vor paar Wochen wiedergefunden als ich ausgemistet/aufgeräumt/umsortiert habe

      Gespielt habe ich aber noch zusätzlich durch Ausleihen Soul Calibur 2 und Zelda Four Swords
    • Terra schrieb:

      Ich habe den Gamecube geliebt (und liebe ihn immer noch) und einer ist auch noch an einen Röhren-TV in der Retrogamer-Ecke angeschlossen (1 steht auch noch im Schrank).

      Meine Favoriten sind Skies of Arcadia Legends, Paper Mario die Legende vom Äonentor, Tales of Symphonia, Pokémon Colosseum, Pokémon XD der dunkle Sturm, Pokémon Box Rubin & Saphir und Animal Crossing. Zudem haben wir auch den Gameboyplayer (heisst der so?) recht häufig genutzt, um Gameboyspiele am TV zu spielen.
      Skies of Arcadia Legends fand ich persönlich nicht so gut wie das Original auf der Dreamcast. Sicher, es gab noch einige Storyelemente, aber man merkt, wie zusammengepresst das Spiel auf der Gamecube wirkte. Der Soundtrack z. B. klang wirklich furchtbar.
    • Ich weiß noch, wie ich damals vor der Wahl stand welche Konsole ich mir hole. Die Xbox und Gamecube standen zur Wahl. Ich habe direkt die Gamecube genommen ohne zu überlegen. Habe mich nämlich die ganze Zeit schon drauf gefreut, da ich das Ding iwie cool fand. Es war auch die erste Heimkonsole, die ich mir selber gekauft habe. Das war ziemlich cool. Habs dann manchmal bereuht, weil mich die Spiele nicht so super packten... sei es Mario Sunshine oder gar Zelda Wind Waker. Waren cool aber... kp... das was ich damals eher so spielen wollte, gabs dann weniger. Mittlerweile sehe ich das komplett anders und wünschte mir ich hät damals mehr zu den Spielen mitbekommen, wie heute. Ich habe so viele Juwelen verpasst... Ich wusste ja nicht mal dass Twilight Princess auch für Gamecube kam. Dachte lange es sei Wii exklusiv gewesen^^
      Andererseits gabs auch tolle Spiele wie Bloody Roar, das ich geliebt habe. Mario kart Double Dash fand ich vom neuen Feature her voll gut aber insgesamt wars für mich etwas enttäuschend, weil ich die Vorgänger besser fand. Keine Ahnung, wies heute wär. Würd mir das echt gern noch holen iwann wieder, nur ist es so teuer, leider...^^

      Auch einige Spiele, die ich mir nie selber kaufen konnte und nur aus der Videothek mal ausleihen konnte waren toll. XIII war eh das Spiel der Gen für mich gewesen damals. Lost Kingdoms, wo ich glaube ich nicht mal wusste was ich da spiele, fand ich auch cool. Kam aber iwie nie zu es nochmal auszuleihen ums weiterzuspielen.
      Und ich werde nie die beiden WWE Day of Reckoning Spiele vergessen, wo man teilweise zur Aufgabe hatte Gegner von Dächern oder sowas runter zu werfen oder man sich in ner Mall mehreren Gegnern widersetzen musste. Ging halt komplett eher in die Beat em All Richtung xD Fand ich voll gut^^

      Nun zurückblickend merk ich aber auch wie viel ich verpasst habe und noch nachholen muss. Freu mich auch darauf das noch zu tun in Zukunft. Daher danke lieber Gamecube für einige tolle Erinnerungen aber vor Allem auch für die, die noch kommen. Bei mir lebst du noch ne ganze Weile weiter :)
      Aktuell: Sumire

      Last: Ayo The Clown (7,9/10)

      Homepage