PlatinumGames äußert Interesse daran, Star Fox Zero auf Nintendo Switch zu bringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PlatinumGames äußert Interesse daran, Star Fox Zero auf Nintendo Switch zu bringen

      PlatinumGames ist offen für die Idee, den Wii-U-Titel Star Fox Zero auf Nintendo Switch zu bringen. Das sagte Atsushi Inaba in einem neuen Interview mit VGC.

      Star Fox Zero wurde ursprünglich 2016 für Nintendo Wii U veröffentlicht und von PlatinumGames gemeinsam mit Nintendo unter Aufsicht von Shigeru Miyamoto entwickelt.

      Heute ist Star Fox Zero eines der wenigen größeren Wii-U-Spiele, die noch nicht für Switch portiert wurden. Ja, grüß dich Xenoblade Chronicles X. Im Interview sagte Atsushi Inaba, man sei „auf jeden Fall“ daran interessiert, wenn auch Nintendo ein Interesse daran äußern würde. Mögliche Änderungen müsste aber Miyamoto entscheiden.

      „Es ist nicht cool, dass Leute ältere Spiele nicht spielen können, weil sie auf einer aktuellen Plattform nicht zur Verfügung stehen. Also natürlich, wir würden gerne jeden dieser älteren Titel auch auf neue Plattformen bringen“, so Inaba.

      Kritik erhielt Star Fox Zero einst für das komplizierte Steuerungsschema. Das müsste für die Switch-Portierung sicher überarbeitet werden. „Da es sich um eine IP von Nintendo handelt, müssten die Ideen dazu von Miyamoto selbst stammen. Wir respektieren, was Miyamoto tun möchte“, so Inaba.

      Bildmaterial: Star Fox Zero, PlatinumGames, Nintendo

    • Würde jedenfalls sinn machen, da es wohl nen anderes Spielerlebnis sein würde, wenn mans dann mit neuer Steuerung auf der Switch spielt.
      Ob ich es holen würde weiß ich aber nicht. Für mich lag der Reiz gerade in der coolen und gut umgesetzten Steuerung mit den zwei Bildschirmen. Fand das auch nicht kompliziert. Hat mir jedenfalls viel Spaß gemacht, obwohl ich mit Shoot em Ups eigentlich nix anfangen kann.

      Na ma sehen... die Switch hat ja noch ein wenig vor sich, wobei ich bezweifle, dass es noch kommt, wenn man nicht jetzt langsam anfängt mit der Portierung, Und das klang nun so, als obs nicht mal in Erwägung wär bei Nintendo aktuell.^^
      Aktuell: Sumire

      Last: Ayo The Clown (7,9/10)

      Homepage





    • PrinceNoctis schrieb:

      Sind überhaupt noch Wii-U-Titel übrig, die noch nicht auf der Switch gelandet sind ^^? Ah ja, Xenoblade Chronicles X ^^
      gibt schon noch nen paar... Yoshis wooly world... paper mario... der alte mario maker oder splatoon, die vielleicht aber etwas hinfällig sind, aufgrund der nachfolger... devils third... die party spiele halt auch noch.... das eine new mario bros oder wie es auf der wii u nochmal hieß... mario tennis, die zelda remaster...
      gibt schon einiges noch, was Nintendo da porten könnte^^
      Aktuell: Sumire

      Last: Ayo The Clown (7,9/10)

      Homepage





    • Platinum Games möchte immer so viel. Vielleicht erstmal die Spiele fertigstellen, die sich in der Entwicklung befinden anstelle sich jetzt schon wieder ein neues Remaster-Projekt aufzubrummen, was auch ganz schön viel Arbeit mit sich bringen würde da erst einmal Miyamotos Gimmick-Steuerung hier komplett für die Switch umgebaut werden müsste. Zumindest zügelt man sich hier etwas was die Meldung angeht, nicht so wie bei dem Okami 2 Troll von Hideki Kamiya und Ikumi Nakamura.

      Genau wie bei Kid Icarus Uprising (was noch immer ein fantastisches Spiel ist, selbst mit dieser seltsamen Steuerung wo einem nach 15 Minuten die Hände wehtun) waren hier die Einflüsse von Miyamoto einfach gigantisch. Hier unterscheiden sich mal die Meinungen von @Weird und mir, der die ursprüngliche Steuerung bei Skyward Sword furchtbar fand, ich jedoch sehr gelungen. Bei Star Fox ist es genau andersrum, ich wollte dieses hässliche, klobige Gamepad beim zocken einfach am liebsten in die Ecke werfen. Für mich war das wirklich ne ganz furchtbare Gimmick-Steuerung und hier wurden ganz böse Erinnerungen an Zelda Spirit Tracks wach. Das hätte auch noch gefehlt, ins Mikrofon pusten zu müssen damit die Düsen des Raumschiffs funktionieren und danach kontinuierlich kryptische Zeichen auf dem Touchscreen malen, wenn man gerne den Gegner beschießen möchte. Vielleicht sollte ich den Part löschen bevor ich hier wirklich noch Dämonen für ein Remaster heraufbeschwöre, wo man solche Ideen wirklich verwenden könnte^^
      Zuletzt durchgespielt:

      Twelve Minutes 7/10, Tokyo School Life 7/10, Psychonauts 2 7,5/10