Gemischte Fan-Reaktionen: Xbox wirbt für Corona-Impfung und zerstreut Verschwörungstheorien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gemischte Fan-Reaktionen: Xbox wirbt für Corona-Impfung und zerstreut Verschwörungstheorien

      In den USA steigt die Inzidenz seit Anfang Juli dramatisch und steht heute bei 330. Etwa die Hälfte der US-Bevölkerung ist noch ungeimpft und angesichts der aktuellen Zahlen unterstützt nun auch Xbox die Impfkampagne.

      So nutzt man den offiziellen Twitter-Account, um immerhin 16 Millionen Followern aufzuzeigen, wie wichtig die Impfung ist. „Die Macht der Spiele macht uns jeden Tag zu Helden in neuen Welten. Sie können jetzt auch im echten Leben ein Held sein, indem Sie sich gegen COVID-19 impfen lassen und sich und die Menschen um Sie herum schützen“, heißt es im Tweet.

      Und noch mehr: Auf dem offiziellen Xbox-Twitch-Kanal veranstaltete man eine Liveshow mit Unterstützung der Centers for Disease Control and Prevention, etwa: Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention. Eine Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums. Das Ziel: Aufklärung leisten.

      Gemischte Reaktionen unter den Xbox-Fans

      Die Reaktionen, ihr könnt es euch denken, waren gemischt. Während einige NutzerInnen stolz antworteten, sie seien bereits geimpft, fordern andere, die Kampagne zu beenden. Einige fordern auch, Politik aus Spielen fernzuhalten.

      Jemand fragt, ob sich irgendjemand impfen lassen würde, weil Xbox es sagt. Ein anderer fordert, niemand solle zur Impfung gezwungen werden. Als ob der Xbox-Tweet irgendjemand zur Impfung zwingen würde. Ein weiterer Nutzer, der die Aufklärung offenbar trotz erfolgter Impfung dringend nötig hat, sagt, er sei trotzdem erkrankt.

      Xbox zerstreut Verschwörungstheorien

      Xbox ließ sich dadurch aber nicht davon abhalten, später noch eine Zusammenfassung des Q&A mit der Behörde zu twittern. Dabei bleibt man trocken bei den Fakten: „Ungeimpfte Menschen sind derzeit am stärksten gefährdet, sich mit dem Virus zu infizieren und ihn zu verbreiten“, heißt es.

      Danach weist man darauf hin, wer für eine Impfung berechtigt ist und wo man sie erhalten kann. Und dann zerstreut man die gängigsten Verschwörungstheorien und Bedenken: „Die Impfstoffe enthalten keine Mikrochips oder Magnete, sie verändern die DNA nicht, sie infizieren euch nicht mit COVID-19 und es gibt keine Beweise dafür, dass sie Auswirkungen auf die Schwangerschaft oder Fruchtbarkeit haben.“

      Bildmaterial: Xbox

    • Brandybuck schrieb:

      Einige fordern auch, Politik aus Spielen fernzuhalten.
      Das fordert inzwischen doch so ziemlich jeder ****** bei so ziemlich jedem zweiten Titel, denen reicht es schon aus wenn der Hauptcharakter weiblich ist, könnte ja schließlich was mit Feminismus zu tun haben. Find die Kommentare unter dem XBOX Tweet schon arg peinlich, bin weniger überrascht das es viele Impfgegner gibt unter Gamern, aber mit dem Ausmass hab ich nicht gerechnet. Bei den Kommentaren gibts die wildesten Theorien die man eigentlich nur von Qanon-Leuten liest.
      Schon ein wenig enttäuscht, find die Aktion von Xbox ganz nett, man kann ja mal darauf aufmerksam machen. Wers nicht liesen will tut es halt nicht.

      Currently playing: Avengers PS5
      Dieses Jahr durchgespielt: 45
      Zuletzt durchgespielt: Ori and the Will of the Wisps/Hades/Orcs must Die 3
      Most Wanted: Tales of Arise






    • Wahrscheinlich merkt man, dass sich die jüngeren Leute weniger impfen lassen und versucht sie so krampfhaft zu überzeugen. Ich glaube, jeder hat da seine Meinung schon sehr lange selber gebildet, da kommt sowas nicht gelegen, sondern ist eher nur Öl für diese absurd brisante Situation in der die Welt steckt. Und Twitter ist ohnehin für toxische, laute und sture Leute bekannt, dafür eignet sich ja sowas hervorragend.
    • Naja, ich brauch politisches, egal in welcher Form auch nicht in Spielen, ausser es ist nen Aufbau Spiel xD.

      Ach, sage zu dem Corona Thema kaum noch was. Ich muss mir da allerhand Meinungen und Ansichten 5 Tage die Woche anhören. Ich sag höchstens noch "in paar Jahren wird man sehen wer recht hat".
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • Genau so wenig wie man Filme und Serien von Politik trennen kann, wird man Games von Politik trennen können. Inzwischen hat man halt erkannt, dass man durch Spiele gerade die jüngere Generationen erreichen kann und das wird halt immer mehr ausgebaut, ob das Werbung ist oder politische Themen.

      Komplett neu ist das ja auch nicht, denkt einfach mal zurück an America's Army, das Spiel wurde von dem US Militär entwickelt und gratis publiziert, um Rekruten zu gewinnen.

      Schön finde ich diese Vermischung auch nicht, aber man wird sich dem nur entziehen können, wenn man komplett auf Medien verzichtet. Denn auch die viel gefeierte Satire in GTA ist politisch. Hier handelt es sich einfach um ein Thema, das polarisiert, deshalb haben alle dazu eine stärkere Meinung, als zur Satire in GTA.
    • Vielmehr ist traurig, das eine Messe wie die Gamescom nicht auch für Impfungen geworben hat. Gerade bei so viel breitem Publikum, hätte man diese Gelegenheit echt nutzen müssen. Ich finde da könnten alle Großen ruhig gemeinsam bisschen für Impfungen und Pandemiebekämpfung werben. :)
    • Eigendlich ist es generell traurig das man für sowas überhaupt werben muss.

      Gerade wenn ich so zur Anfangszeit denke wo man hier monatelang auf nen Termin warten musste und dann noch das ganze Prioritäts rungezicke hatte. Zu dieser Zeit konnte man sich in den USA schon gefühlt an jeder Ecke impfen lassen.....zumindest laut eines Kumpels der in Amerika lebt. Traurigerweise haben die meisten dieses Angebot 0 angenommen.

      Ich würde auch hier am liebsten jeden in nen Impfzentrum prügeln aber leider gibt es sowas blödes wie die Grundrechte.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • DantoriusD schrieb:

      Eigendlich ist es generell traurig das man für sowas überhaupt werben muss.
      Jou das sowieso, glaube genau deswegen meinen es jetzt viele Unternehmen gut und machen auch aufmerksam darauf, aber stimmt schon, schade es nötig ist. Finds auch weird das man inzwischen überall den Punkt erreicht hat das man Leute überreden muss sich zu impfen. So wird das nix mit der Gruppenimmunität. Würde mich auch nicht wundern wenns da in den nächsten Monaten noch ne grössere Aktion geben würde innerhalb des Gamingbereiches. Gratisspiele oder so. Ob das was bringt weiß ich natürlich auch nicht, Impfgegner sind leider recht stur, mit denen kann man nicht wirklich diskutieren.

      Currently playing: Avengers PS5
      Dieses Jahr durchgespielt: 45
      Zuletzt durchgespielt: Ori and the Will of the Wisps/Hades/Orcs must Die 3
      Most Wanted: Tales of Arise






    • DantoriusD schrieb:

      Ich würde auch hier am liebsten jeden in nen Impfzentrum prügeln aber leider gibt es sowas blödes wie die Grundrechte.
      Kannst es ja gerne mal versuchen ._. Aber ich sag's gleich, ich schlag zurück.


      Brandybuck schrieb:

      Ein anderer fordert, niemand solle zur Impfung gezwungen werden
      This so much! Aber:

      Was Xbox oder Microsoft oder wer-auch-immer Twitter nutzt um so eine Message zu schicken ist mir aber ehrlich gesagt ziemlich egal. Solange ich nicht bei den Spielen damit belästigt werde, können sie von mir aus soviel zu Impfungen ermutigen wie sie wollen.


      Aruka schrieb:

      Würde mich auch nicht wundern wenns da in den nächsten Monaten noch ne grössere Aktion geben würde innerhalb des Gamingbereiches. Gratisspiele oder so. Ob das was bringt weiß ich natürlich auch nicht, Impfgegner sind leider recht stur, mit denen kann man nicht wirklich diskutieren.
      Wäre das denn überhaupt ein "Wünschenswertes" Szenario, wenn Gratisspiele zum Impfen überzeugen würde? Weil wenn das so "einfach" ginge, dann wäre die Begründung warum man sich nicht impfen lassen hat eine schlechte, weil soviel Wert kann es dann nicht sein. Für mich könnten weder Gratisspiele noch sonst was das Geld involviert dazu ermutigen eine Entscheidung zu überdenken die meine Gesundheit betrifft. Mir ist da meine Gesundheit einfach wichtiger...

      /Edit: Und wenn mich das "Stur" macht, dann sei es drum. Ich kann damit Leben wenn ich für sowas als "Stur" diskreditiert wird. Was mich eher stört, und deshalb nehme ich bspw. auch das Xbox Tweet so locker, sind für mich Leute die immer meinen müssen andere zu verurteilen. Ich habe es niemanden zum Vorwurf gemacht, das sie sich impfen lassen haben, auch wenn ich mich vorerst mal nicht impfen lassen will... jeder muss (wie schon erwähnt) die Vor,- und Nachteile für sich abwegen. Gleich aber immer als Unmensch behandelt zu werden, sich Vorwürfe und co anhören zu müssen, etc etc etc etc etc warum und wieso man sich nicht impfen lassen müssen, das stört mich. Und ich finde vorallem solche Leute sollten sich dann zuerst selber an die Nase fassen, bevor sie wieder über irgendwelche Leute auf Twitter & Co rummotzen weil die alle so toxisch sind, da kann man dann vor seiner eigenen Haustür kehren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • LightningYu schrieb:

      Wäre das denn überhaupt ein "Wünschenswertes" Szenario, wenn Gratisspiele zum Impfen überzeugen würde? Weil wenn das so "einfach" ginge, dann wäre die Begründung warum man sich nicht impfen lassen hat eine schlechte, weil soviel Wert kann es dann nicht sein. Für mich könnten weder Gratisspiele noch sonst was das Geld involviert dazu ermutigen eine Entscheidung zu überdenken die meine Gesundheit betrifft. Mir ist da meine Gesundheit einfach wichtiger...
      Es gibt keine gute Begründung sich nicht zu impfen. Da spielt es keine Rolle ob man es denen jetzt attraktiver macht oder nicht, vielleicht wirkt es ja bei einigen. Aber ja aus eigener Erfahrung online bringt das bei den meisten weniger. Wenn dir deine und die Gesundheit anderer Menschen wichtig wäre wärst du inzwischen geimpft, oder hättest es in näherer Zukunft vor.

      Currently playing: Avengers PS5
      Dieses Jahr durchgespielt: 45
      Zuletzt durchgespielt: Ori and the Will of the Wisps/Hades/Orcs must Die 3
      Most Wanted: Tales of Arise






    • Unter dem von Wissenschaftlern und Medien bereits öffentlich genannten Gesichtspunkt, dass die Impfung nicht davor schützt, infiziert zu werden und auch nur minimal (bis gar nicht) dabei hilft die Ausbreitung zu stoppen sondern NUR die Symptome lindert, sehe ich ehrlich gesagt keinen richtigen Grund für die junge Bevölkerung, der für diese Pseudo Impfung sprechen würde, abgesehen mal davon die ältere Bevölkerung zu schützen.

      Ich will hier jetzt natürlich keine Verschwörung anzetteln, aber da XBOX zu Microsoft und somit auch Bill Gates gehört, der an fast jedem Impfstoff einen Teilgewinn erhält, glaube ich hier einfach nur an den Versuch weiter Gewinnoptimierung zu betreiben.

      Und da man hier ja scheinbar sofort als Unmensch gilt wenn man sich nicht mit potentiell tödlichem Zeugs impft, braucht ihr auch auf keine weitere Antwort in diesem Thread von mir zu rechnen.
    • Aruka schrieb:

      Wenn dir deine und die Gesundheit anderer Menschen wichtig wäre wärst du inzwischen geimpft, oder hättest es in näherer Zukunft vor.
      Wenn ich geimpft bin, kann ich genauso gut corona bekommen und es weiter verbreiten.
      Die Regeln die momentan stehen machen für mich auch kaum bis gar keinen Sinn. 3g und VOR ALLEM 2g ist komplett verblödet. Ein Mensch der wegen der Impfung sich nicht mehr testen braucht, weil er durch Impfpass überall hin kann, und auch nicht selber merkt wenn er es hat, weil die Impfung die Wirkung von Corona senkt, ist eine größere Gefahr als jemand der sich testen lässt und Ungeimpft ist.
      In meinen Augen ist das größte Problem die Mentalität der Leute. Das hat man am Anfang gesehen und das sieht man jetzt genauso gut. Bei mir auf der Arbeit sehe ich immer mehr Leute die meinen sie bräuchten wegen der Impfung keine Maske mehr tragen. Da braucht man sich nicht wundern wenn die Inzidenz explodiert. Aber klar, ist garantiert zu 100% die Schuld der Ungeimpften.
    • Das was @Zeldafreak21schreibt, stimmt nicht. Die Impfung schützt vor einer Infektion... Jedoch nicht zu 100%.Ein großer Unterschied zur Aussage, die schützt garnicht.
      Dass die Impfung nicht dagegen schützt, die Ausbreitung zu stoppen, stimmt auch nicht. Wenn genug Leute geimpft sind, tut sich das Virus schwer mit der Ausbreitung.

      PS: in Österreich ist die Inzidenz bei vollständig geimpften vor ein paar Tagen bei ca 45 gewesen, und bei nicht vollständig geimpften (teilweise, oder garnicht) bei fast 200.


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki

      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • Möchte die Diskussion nicht zu sehr anheizen. Ich weiß aber noch, wie ich im Juni, als nach der Aufhebung der Impfpriorisierung viele über ein drohendes Terminchaos maulten, gesagt habe: ein Terminchaos wäre ein Luxusproblem. Schlimmer wäre, wenn der Impfstoff wie Blei in den Zentren liegt, und niemand wöllte ihn haben. Jetzt im August haben wir dieses Stadium erreicht.
      Politik und Wissenschaft müssten sich eben jetzt (trotz Wahlkampf hierzulande) ehrlich machen. Ist man der Meinung, eine Impfquote von 70-75% der Gesamtbevölkerung reicht aus, dann kann man weiterhin mit Anreizen und Kampagnen arbeiten.
      Meint man hingegen, dass eine Impfquote von 85-90% nötig sein wird, lässt sich eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen (Gesundheitswesen, Lehrer, Erzieher) mittelfristig nicht vermeiden.
      Solange für unter 12jährige kein Impfstoff zugelassen ist, wird KEIN STAAT DER WELT es schaffen, auf rein freiwilliger Basis eine Impfquote jenseits der 80% zu erreichen. Da darf man sich nichts vormachen.


      Desotho schrieb:

      Laut dem Wendler werden die Geimpften dann ja September alle sterben. Das Spannendste Ereignis seit dem Untergang der Welt laut Maya Kalender.
      Ganz offen: Wenn ich wählen dürfte zwischen Sterben und einem weiteren Winter wie dem Letzten, würde ich ganz persönlich mich für das Sterben entscheiden. Mit "Leben" im engeren Sinne hatte der vergangene Winter (zumindest bei mir) nämlich nicht mehr viel zu tun. Aber ich kann da nur für mich sprechen. Die Entscheidung, mich impfen zu lassen, fiel bei mir schon zu einem Zeitpunkt, als noch gar nicht klar war, was die Vakzine wirklich können. Demzufolge lockt mich kein Wendler der Welt mit einer Todesprophezeihung hinterm Ofen hervor.
      "In me there's a flower - ever blooming
      Somewhere there's a fire - all consuming"
      (M.o.t.I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Zeldafreak21 schrieb:


      Und da man hier ja scheinbar sofort als Unmensch gilt wenn man sich nicht mit potentiell tödlichem Zeugs impft, braucht ihr auch auf keine weitere Antwort in diesem Thread von mir zu rechnen.
      Die Impfung potentiell tödlich zu nennen ist in etwa wie Erdnüsse potentiell tödlich zu nennen, nur weil es Menschen mit Erdnussallergie gibt. Mit dem Unterschied, dass vermutlich deutlich mehr Menschen gegen Erdnüsse allergisch sind als Nebenwirkungen einer Impfung zu erleben. Man nennt Erdnüsse aber nicht potentiell tödlich, weil eben die meisten Menschen gar nichts zu befürchten haben und so sieht es mit einer Impfung auch aus.
    • Zeldafreak21 schrieb:

      Und da man hier ja scheinbar sofort als Unmensch gilt wenn man sich nicht mit potentiell tödlichem Zeugs impft, braucht ihr auch auf keine weitere Antwort in diesem Thread von mir zu rechnen.
      Genau wegen solchen dummen Sprüchen wird ja auf die Ungeimpften losgegangen und nicht weil man kein Verständnis hat wenn jemand Bedenken hat. Aber solche Aussagen immer das man Gift gespritzt bekommt und das man alles was mit impfen zutun hat boykottiert und das es dann sogar solche Verrückten gibt die dann falsches Zeug impfen weil sie dagegen sind ist für mich nicht mehr normal.

      Ich kenne selber jemanden der sich nicht impfen lässt weil er skeptisch ist wegen den Nebenwirkungen aber der dreht nicht völlig am Rad und hetzt gegen die Impfung wie viele es tun und verbreitet Unsinn. Der ist sogar selber gegen die extremen Impfgegner und sagt dass das nicht normal ist was manche da aufführen.

      Und keine Ahnung was da so schwer zu kapieren ist weil manche immer meinen das man ja trotzdem die anderen anstecken kann, es dient ja zum Eigenschutz das man es selber nicht mehr einen schweren Verlauf bekommt. Und ich sehe ehrlich gesagt nicht ein warum jetzt die was impfen gehen und an andere denken auch bestraft werden sollen und keine Vorteile haben. Dann müssen die Ungeimpften halt weiter ne Maske tragen wenn sie Angst haben von den Geimpften angesteckt zu werden. Find ich ehrlich gesagt etwas dreist nichts dafür tun zu wollen und gleichzeitig zu verlangen das die anderen trotzdem eingeschränkt bleiben.

      Und was ich ja so witzig finde ist das die Impfgegner immer geschrien haben das man für alles Corona verantwortlich macht und glauben nicht daran aber seltsamerweise das die Impfung tödlich ist und die ganzen Verschwörungen glauben sie auf einmal in den Medien und sagen jetzt auch immer das an allem die Impfung Schuld hat. Das widerspricht sich ja.

      Und ich habe nichts gegen Leute die sich nicht impfen lassen wollen weil sie Angst haben und skeptisch sind und sich normal verhalten aber die was sich da so reinsteigern und alles versuchen zu sabotieren, ins lächerliche ziehen und Gerüchte verbreiten gehen mir schon so tierisch auf die Nüsse.
      Klar bei den Geimpften gibt es genauso welche die maßlos übertreiben und am liebsten alles und jeden desinfizieren würden und andere zwingen wollen aber im Gegensatz zu den Verschwörern ist das ein kleiner Teil, weil ich habe noch nie eine Demo gesehen wo ein Mob durch die Straßen zieht damit Leute impfen gehen sollen.


      LightningYu schrieb:

      Gleich aber immer als Unmensch behandelt zu werden, sich Vorwürfe und co anhören zu müssen, etc etc etc etc etc warum und wieso man sich nicht impfen lassen müssen, das stört mich. Und ich finde vorallem solche Leute sollten sich dann zuerst selber an die Nase fassen, bevor sie wieder über irgendwelche Leute auf Twitter & Co rummotzen weil die alle so toxisch sind, da kann man dann vor seiner eigenen Haustür kehren.
      Und genauso müssen sich Geimpfte immer anhören warum sie sich dieses Giftzeug spritzen lassen und werden so behandelt als ob man jetzt gefährlich ansteckend ist. Es gibt ja sogar Eheleute oder Partner die sich trennen nur weil der andere geimpft ist. Es sind beide Seiten nicht besser und man kann nicht nur einer Seite die Schuld geben.
      Also ich lebe ganz normal weiter und habe nicht viel Einschränkungen wegen Impfung und den Regeln bis auf die Maske in der Arbeit.
      Und mir ist es egal ob jemand geimpft ist oder nicht und behandle die Person dann nicht anders, nur diese blöden Sprüche und Verschwörungen kann ich nicht mehr hören von Gewissen Leuten die alles versuchen zu sabotieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flynn ()