Dead Space Remake

  • Ich spiele derzeit das Original und das Spiel war seiner Zeit wohl wirklich voraus was Horror, Atmosphäre und Gameplay angeht. Umso mehr bin ich am Remake interessiert weil ich es so 1 zu 1 vergleichen kann. Im Original redet Isaac nicht und kommentiert nix das fand ich merkwürdig als man auf der Ishimura landet und auf den Boden Blut zu sehen ist aber im Remake fragt er sich ob das Blut ist.

  • Dead Space Grafischer vergleich zwischen dem Original und das Remake.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es sieht sehr gut aus, aber ich bin immer noch skeptisch bezüglich der Frostbite Engine. Bisher lief da kein Spiel gut, die mit dieser Engine entwickelt wurde. Weil sie selbst noch ziemlich Buggy ist.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)

  • Das Remake ist heute bei mir eingetroffen, und es ist toll. Das neue Zerstückelungssystem ist super. Die Ishimura ist detaillierter, man kann das Controller Layout nach beliebigen ändern, selbst Steuerung aus Dead Space 1 und 2 sind wählbar. Erst Eindruck ist super.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)

  • Metascore 89. Das ist mal ne Ansage an den früheren Dead Space Director Glen Schofield, der vor einigen Wochen ein ähnliches Spiel veröffentlicht hat :D


    Scheint ja von allem, was sich so gelesen habe, ein sehr treues Remake mit nützlichen Modernisierungen geworden zu sein. Für mich also die perfekte Gelegenheit, jetzt endlich nochmal das Original zu spielen. Als jemand, der es nie durchgespielt hat, bietet das Remake nicht diesen brachialen Mehrwert, dass ich es mir für 80 Euro kaufen würde. Absolut wahnsinnig dieser Preis, vor allem für ein Remake. Auf Amazon sympathische 75 Euro inklusive 5 Euro Strafversand für volljährige deutsche Bundesbürger. GZ an alle, die in Österreich wohnen und für die diese Versandkostenpauschale entfällt.


    Ich weiß bis heute leider nicht mehr, warum ich es damals, obwohl ich Dead Space so weit gespielt hatte, nie beendet hatte. Es kommen so kleine Fetzen an Erinnerungen zurück, dass das Spiel etwas zu lang war und sich vor allem im späteren Verlauf alles einmal wiederholte, was zu Beginn noch recht gruselig und atmosphärisch war. Habe mir vorgenommen, das Spiel diesmal komplett zu beenden und sofort mit Teil 2 weiterzumachen. Hier muss ich noch anmerken, ich bin halt nicht der ganz große Space-Horror-Fan. Bei den Kulissen kann man nun auch nicht so viel machen, auch, wenn Dead Space schon einige imposante Kulissen hat. Signalis letztens war mal ne erfrischende Abwechslung.


    Hab Dead Space über Kopfhörer laufen, die Soundkulisse ist immer noch verdammt gut. Doch es ist die Grafik, die einen immer noch umhaut. Weiß natürlich nun nicht, inwieweit das Spiel auch von der Xbox Power profitiert, aber das Spiel sieht einfach unverschämt gut für einen Titel aus, der 2008 erschienen ist. Dem Spiel attestiere ich wie dem Resident Evil Remake, dass es optisch zeitlos gut gealtert ist. Besonders an den Charaktermodellen merkt man natürlich, dass Dead Space schon einige Jahre auf dem Buckel hat was auch für ein paar Texturen gilt, aber wenn man bedenkt, dass das nicht einmal ein Remaster ist, ist das höchst beeindruckend, was man da damals abgeliefert hat. Ganz besonders die Lichteffekte werten etliche Schauplätze noch einmal gehörig auf.

    "Arrogant, greedy, and able only to destroy..... I must be a Wolf"



    Zuletzt durchgespielt:


    Valkyrie Elysium 7/10

    RE4 Remake - Separate Ways 8/10

    Cocoon 7,5/10

  • Ich habe Dead Space 1&2 vor etwa 2 Monaten abgeschlossen und finde die Atmosphäre bis heute ungeschlagen was es nochmal verstärkt ist der Schwierigkeitsgrad daher spielte ich immer auf Schwer. Ich empfand die ersten 5-8 Stunden als gruselig aber sobald man alle Waffen besitzt und sich besser verteidigen kann wird es mehr zu einem Survival Spiel.


    Auf PC bekommt man beim Kauf des Remakes Dead Space 2 geschenkt weißt nicht wie es auf Konsolen ist. Mal schauen ob ich gleich morgen loslege oder doch warte aber das Remake wurde anscheinend wirklich sinnvoll erweitert und Isaac reagiert und redet jetzt was er vorher nicht getan hat.

  • Nach knapp 3 Stunden kann ich etwas mehr über das Game erzählen, Story wurde erweitert(auch Audiologs, Textlogs usw), wie auch die Locations und ein paar Rätsel im Spiel. Die Monorail wird nicht mehr so Aktiv genutzt, wie im Original. Es gibt Nebenziele und Nicole Brennan wird aktiver in die Story eingebracht. Das Remake ist stellenweise noch unsauber, aber das ist nicht weiter schlimm, denn eigentlich sind EA Spiele in einem viel schlimmeren zustand. Und das Spiel ist auch etwas heller als sein Original, was aber dennoch zum Game passt, es hat seine eigene Atmosphäre. Ich bin zufrieden mit dem Remake. Das Spiel hat auch neue Schwierigkeitsgrade, wie den Story-Modus für Gamer die in Horror Games nicht so geübt sind.


    Kleiner Screenshot Bonus(vielleicht sind paar Screenshots doppelt)....

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)

    2 Mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

  • Hab es nun fast durch. Fehlt theoretisch nur das finale und 2 nebenmissionen an denen ich dran bin. Kann mich nicht daran erinnern das es im original „nebenmissionen“ gab. Wobei diese nun auch eher zur vertiefung der story dient. Auch die neuen sequenzen, locations oder was auch immer ist zu lange her als das ich jetzt sagen könnte wo genau der Umfang vergrößert wurde, also werd ich da jetzt nicht viel zu sagen. Alles in allem ist es ein super klasse horrorauftakt für dieses jahr! Kann ich nur jedem horrorenthusiasten, sci fi fan und auch denen, die es feüher gedaddelt haben empfehlen. Athmo ist top, sound ist super, grafik braucht man nicht viel zu sagen und die story war für ein horrorgame damals schon recht neugierde erweckend. Kritikpunkte wäre meinerseits ne kleine liste. Paar Ecken und Kanten gibt es noch technischer Natur aber kaum störend. Figuren sind durch die veraltete physik engine und die Gesichter manchmal zu „puppig“ um sehr eklig aus zu sehen (paar leichen) und hie und da haben die monster etwas genervt statt zu gruseln (eher zum letzten viertel hin). Aber alles seeeehr minimal, ansonsten ein geiles horrorgame, wie früher, was sich zeitweise auch genauso wie früher anfühlt (eher im nostalgisch positiven Sinne). Sorry für meine Schreibweise und Fehler, hab den Text kurz heute morgen auf dem Handy während der Fahrt (als Beifahrer) verfasst :D).

    „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“

  • Alles klar, nach den positiven Reviews musste ich natürlich auch zuschlagen, heute hab ich´s mir geholt. Hab als Vorbereitung die ersten beiden Teile nochmal gespielt und muss ehrlich gestehen, gerade Teil eins finde ich zwar noch gut, aber es kann für mich nicht mit Resident Evil 4 oder The Evil Within (ich komme einfach nie umher, @Josti von meinem erlesenen Videospielgeschmack zu überzeugen :D) heran. Für mich ist es ein Spiel mit definitiven Highlights, aber auch einiges an "Whatever"-Content. Speziell nutzt das Spiel ein wenig sehr häufig den "Necromorph krachen in einem sehr engen Gang durch die Lüftungsschächte"-Trick, was sich auf Dauer abnutzt. Vielleicht empfinden einige das Spiel deshalb als etwas repititiv, haben Mikamis Meistewerke find ich besser gelöst.
    Aber trotzdem noch ein geiles Spiel.
    Daher musste ich das Remake auch unterstützen, schließlich wünsche ich mir noch ne Neuauflage des (besseren!!!) zweiten Teils.
    Bislang, nach ner guten halben Stunde Anspielzeit finde ich die neuen Interpretationen von Daniles und Hammond tatsächlich besser als im Original und ich merke schon einen erhöhten Fokus auf die Erkundung, was mir gefällt, aber ich muss sagen, dass sich das Original doch etwas besser spielt. Isaacs Bewegungen haben mehr Gewicht, die Schüsse mehr Wucht, die Animationen sind insgesamt noch besser.
    Ich denke, ich kann mich aber dran gewöhnen und wenn sich der Rest besser anfühlt, damit leben.
    Hoffe echt, dass wir es hier mit einer Resi 1-Situation zu tun haben und das Remake insgesamt noch besser ist als das Original, aber das wird erst die Zeit zeigen.

    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Auf Steam derzeit mit 25 Tausend Spielern gestartet im Vergleich Forspoken mit 12 Tausend und jetzt knapp über 6000 also 50% Einbruch. 25 Tausend ist eine Ordentliche Zahl für ein Remake aber hatte schon mit 40-50 Tausend gerechnet wobei viele sicher auf Origin zocken da es dort für 45€ erhältlich ist.

  • Ich habe das Game nach 13 Stunden durch und habe so gute wie jede Nebenaufgabe gemacht die ich bekommen habe. Kleiner Tipp es lohnt sie zu machen zum einen weil man da gute Belohnungen bekommt und zum anderen weil sie die Story etwas zusätzlich erweitern, auch wenn es nicht viel ist. Ich finde das Remake hat das Original bei weitem übertroffen. Was auch toll ist, das die Sprachausgabe nicht extra runtergeladen werden muss, wie in vielen der neusten Games.


    Hoffentlich werden noch Teil 2 und 3 remaked oder remasterred.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)

    Einmal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

  • Bin Kapitel 6 und würde auch sagen dass das Original durch sinnvollen Erweiterungen übertroffen wurde! Man erfährt etwas mehr zur Story, der Antagonist wird besser wahrgenommen und hat mehr Screentime, Icaac Clarke redet und reagiert auf die Umgebung. Theoretisch sollte einem Dead Space 2 nichts im Wege stehen, da man mit diesem Remake eigentlich 50-70% der eigentlichen Arbeit erledigt hat also glaube ich auch an ein Dead Space 2 ob ein Remake des Dritten Teils benötigt wird bezweifele ich.

  • Ich spiele ja aktuell das Original. Mal gefragt: Wie hat man denn diese furchtbare Aufgabe nun designt, wo man diese Weltraumfelsen abschießen muss? Ich hatte direkt wieder vergessen, wie furchtbar diese Aufgabe auf Konsole ist während es mit Maus und Tastatur problemlos auf dem PC funktioniert.


    Ja, ansonsten bin ich mit der Mentalität wieder genau da, wo ich auch damals war. Nach 5 Kapiteln stellt sich erstmals die Frage, was man da jetzt noch weitere 7 Kapitel plant. Das Setting nutzt sich leider immer mehr ab und die Schockeffekte kommen über ein paar Erschreckerchen nicht hinaus. Atmosphärisch, besonders mit Kopfhörer ist das immer noch ganz großes Kino, besonders wenn man ständig die murmelnden Stimmen im Hintergrund hört und von weit her irgendein klappern.


    Aber allgemein ist der Punkt da wo ich mir wie bei Horizon schon sagte: Eigentlich würde ich das viel lieber alles als Buch lesen oder Film schauen. Da mir die Story und Lore von Dead Space schon recht gut gefällt, hatte ich mir vorhin noch Martyr für den Kindle zugelegt (das hat mir, ohne, dass er es weiß, @DarkJokerRulez praktisch empfohlen). Ich bin ja absoluter Prequel-Allergiker, die einzige Ausnahme ist jedoch, wenn das besagte Prequel Jahrzehnte, Jahrhunderte oder Jahrtausende vor der Hauptstory spielt. Und Martyr scheint ja wirklich sehr weit in der Vergangenheit zu spielen.


    Ich werde gleich wieder ein Kapitel spielen. Muss schon sagen, das Remake ist durch viele kleine neue Details für mich deutlich interessanter geworden, aber ich bin hier eisenhart. Ich unterstütze bereits keine brandneuen Titel für 80 Euro (und auch nicht für 70 Euro und in den meisten Fällen auch schon lange keine Spiele mehr für 60 Euro), so einen Preis für ein Remake aufzufahren ist mir zu teuer. Aber bin sicher, in nem Sale wird es irgendwann auch mal gekauft werden.


    Auch wenn die Motivation sicherlich nicht extrem hoch ist, so habe ich mir aber weiterhin vorgenommen, Dead Space diesmal auch zu beenden und danach Teil 2 zu starten.

    "Arrogant, greedy, and able only to destroy..... I must be a Wolf"



    Zuletzt durchgespielt:


    Valkyrie Elysium 7/10

    RE4 Remake - Separate Ways 8/10

    Cocoon 7,5/10

  • Ich spiele ja aktuell das Original. Mal gefragt: Wie hat man denn diese furchtbare Aufgabe nun designt, wo man diese Weltraumfelsen abschießen muss?

    Das wurde komplett überarbeitet und man muss...


    Ist jedenfalls viel leichter und angenehmer gestaltet. Ich habe im Original die stelle Gehasst.



    Da mir die Story und Lore von Dead Space schon recht gut gefällt, hatte ich mir vorhin noch Martyr für den Kindle zugelegt (das hat mir, ohne, dass er es weiß, @DarkJokerRulez praktisch empfohlen). Ich bin ja absoluter Prequel-Allergiker, die einzige Ausnahme ist jedoch, wenn das besagte Prequel Jahrzehnte, Jahrhunderte oder Jahrtausende vor der Hauptstory spielt. Und Martyr scheint ja wirklich sehr weit in der Vergangenheit zu spielen.

    Hab ich gerne gemacht, auch ohne es zu wissen. :D
    Jup Märtyrer erzählt die Entstehungsgeschichte von der Sekte Unitology und deren Gründer Michael Altman. Während Dead Space im Jahre 2508 spielt, finden die Ereignisse von Märtyrer im Jahre 2214 statt. Was ich bis Heute schade finde, das es keine Kindle Fassung der Deutschen Version(Ich habe diese Fassung als Taschenbuch) des Buches für den Kindle gibt, warum auch immer.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)

    2 Mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

  • Das wurde komplett überarbeitet und man muss...


    Das sieht deutlich einladender aus. Hoffe aber, durch die Kalibrierungen hat man da nicht nen neuen Frustfaktor nun. Aber scheint so, als wäre das ganz schlüssig umgesetzt. Der Part im Original war jedenfalls ne Zumutung. Zumindest für Controller.


    In solchen Sachen sollte ein Remake dann auch punkten. Ungünstige Entscheidungen des Originals entweder durch mehr Komfort oder komplett neu designte Abschnitte ersetzen. Hier scheint man, wie schon bei einigen der Resident Evil Remakes, viel richtig zu machen.


    Was ich bis Heute schade finde, das es keine Kindle Fassung der Deutschen Version(Ich habe diese Fassung als Taschenbuch) des Buches für den Kindle gibt, warum auch immer.


    Leider ist das bei solchen Titeln häufig der Fall. Martyr ist ja sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch schon ewig nicht mehr als Printversion verfügbar. Umso wichtiger ist es eigentlich, solche Bücher dann zumindest weiter als E-Book anbieten zu können. Meine Vermutung hier wäre einfach, dass die Lizenz hier schon lange nicht mehr bei Panini ist.


    Werde aber, wenn ich mit den beiden Spielen durch bin, mir das Buch mal zu Gemüte führen. Ist zwar ein Prequel, will mir jetzt aber auch keinen Dead Space Overkill geben^^

    "Arrogant, greedy, and able only to destroy..... I must be a Wolf"



    Zuletzt durchgespielt:


    Valkyrie Elysium 7/10

    RE4 Remake - Separate Ways 8/10

    Cocoon 7,5/10

  • Das sieht deutlich einladender aus. Hoffe aber, durch die Kalibrierungen hat man da nicht nen neuen Frustfaktor nun. Aber scheint so, als wäre das ganz schlüssig umgesetzt. Der Part im Original war jedenfalls ne Zumutung. Zumindest für Controller.

    Ne es wurde zum Glück nicht so umgesetzt, das man einen neuen Frustfaktor eingebaut hat....


    In solchen Sachen sollte ein Remake dann auch punkten. Ungünstige Entscheidungen des Originals entweder durch mehr Komfort oder komplett neu designte Abschnitte ersetzen. Hier scheint man, wie schon bei einigen der Resident Evil Remakes, viel richtig zu machen.

    Es wurden mehrere Frustmomente auch im Dead Space Remake angepasst. Auch die Monorail dient nicht mehr als notwendig. Man kann auf der Ishimura diesmal frei von A nach B laufen. Mit neuen Gängen, usw.



    Leider ist das bei solchen Titeln häufig der Fall. Martyr ist ja sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch schon ewig nicht mehr als Printversion verfügbar. Umso wichtiger ist es eigentlich, solche Bücher dann zumindest weiter als E-Book anbieten zu können. Meine Vermutung hier wäre einfach, dass die Lizenz hier schon lange nicht mehr bei Panini ist.



    Werde aber, wenn ich mit den beiden Spielen durch bin, mir das Buch mal zu Gemüte führen. Ist zwar ein Prequel, will mir jetzt aber auch keinen Dead Space Overkill geben^^

    Jup ist alles vergriffen, auf Amazon bietet ein Händler es für 45€ an. Daran habe ich nicht gedacht, das die Lizenz abgelaufen sein könnte.


    Ist auch eine gute Idee, im Remake gibt es auch Verbindungen zum Buch, was im Original so nicht gab. Ich habe damals auch erst das Spiel und dann das Buch gelesen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Gears of War[Uncut](Xbox Series S)


    Abandoned:


    Terminated:

    Alan Wake 2(PlayStation 5)

    Silent Hill(PlayStation 3)