Konami richtet PES neu aus: eFootball wird free-to-play und komplett neu entwickelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Konami richtet PES neu aus: eFootball wird free-to-play und komplett neu entwickelt

      Pro Evolution Soccer ist erstmal Geschichte. Nachdem Konami die PES-Serie in letzter Zeit schon mit für Laien etwas schwer durchschaubaren eFootball-Upgrades verziert hatte, steigt man nun komplett um. Konami richtet seine Fußball-Simulation neu aus. Vielleicht ein letzter Angriff auf den ewigen Kontrahenten FIFA.

      Konami steigt mit eFootball in den Ring, lässt „PES“ komplett fallen und wechselt auf das Free-to-Play-Modell. Wo Free-to-Play steht, sind natürlich auch Mikrotransaktionen drin. Gleich zu Beginn deshalb das Versprechen, dass „alle Spieler“ ein „ausbalanciertes, faires Erlebnis“ erwartet.

      Für eFootball hat man die Fußball-Simulation komplett neu in der Unreal Engine entwickelt. Im Herbst soll der Start auf allen aktuellen Konsolen (exklusive Nintendo Switch) sowie PC-Steam erfolgen. Auch Versionen für iOS und Android sind geplant.

      Monetarisierung über verschiedene Spielmodi

      Producer Seitaro Kimura verspricht das bisher „spannendste und realistischste Gameplay“, schon nächsten Monat soll es konkrete Gameplay-Einblicke geben. Monetarisiert wird mit zusätzlichen Spielmodi. So seien zu Beginn „lokale Spiele mit dem FC Barcelona, FC Bayern“ und Co. kostenlos verfügbar. „Bestimmte Spielmodi“ werden dann als „optionaler DLC“ verkauft. SpielerInnen können sich ihr „Erlebnis nach ihren Interessen zusammenstellen“.

      Die Roadmap für die Inhalte nach der Veröffentlichung steht auch schon fest und ist auf der offiziellen Website einsehbar. Den Ankündigungstrailer zu eFootball seht ihr nachfolgend.

      Was meint ihr, der richtige Weg für Konamis Fußball-Expertise?

      Bildmaterial: eFootball, Konami

    • Ich spiele zwar solche Sport Simulationen seit langem nicht mehr muss dennoch sagen rein nüchtern gesehen hatte, PES immer Neuerungen mitgebracht und grafisch immer einen Sprung gemacht. Bei FIFA muss man 10 Jahre warten bis man da einen grafischen und funktionellen Unterschied bemerkt. ^^

      Fifa lebt nur von seinen Lizenzen, hätte PES diese würde das Verhältnis ganz anders aussehen. Es ist ein gewagter Schritt von Konami und wünsche ihnen damit erfolgreich zu sein.
      Hoffe inständig das Konami damit eine Revolution in die Sports Simulationen losbricht und eine neue Ära damit einleitet. Für mich ist EA ein Saftladen erster Güte.