Square Enix zeigt Tech-Demo mit prozedural animierten Mechs und Fans denken an Front Mission

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Square Enix zeigt Tech-Demo mit prozedural animierten Mechs und Fans denken an Front Mission

      Wie die Famitsu (via Nibel) berichtet, hat Square Enix bei der aktuellen GDC eine neue Tech-Demo präsentiert. Kernstück der Demo waren komplett prozedural animierte Mechs. Ja, Mechs. Auch die Famitsu denkt da sofort an Front Mission.

      Zweck der Technologie sei es, automatische Bewegungen zu erzeugen, um die Animationen verschiedener Teile eines Roboterspiels zu realisieren. Dabei sollen auch Körper, Arme, Beine usw. angepasst werden können. Der Artikel der Famitsu hält dazu viele Schaubilder aus der Demonstration bereit.

      Nun mögen wir uns fragen, wieso man Ressourcen in eine Technologie stecken sollte, bei der man so etwas Konkretes wie Mechs aufwändig automatisch generiert. Da muss doch eigentlich etwas kommen? Das kann nur ein neues Front Mission sein? Auf der anderen Seite wäre es auch nicht die erste Tech-Demo, die man einfach nie wieder sieht. Auch nicht von Square Enix.

      Die Front-Mission-Serie fand 2010 mit Front Mission Evolved ihren vorläufigen Abschluss. Vor vielen Jahren gab es Gerüchte um ein neues Spiel, das dann zu Left Alive wurde. Das spielt zwar im Front-Mission-Universum, aber mehr Worte verlieren wir darüber lieber nicht.

      Das erste Front Mission erschien 1995 in Japan für Super Famicom und fand nie den Weg nach Europa. Wir haben die Serie hierzulande erst mit Front Mission 3 für PlayStation im Jahre 2000 kennengelernt. Das Spiel wurde von Kritikern und Fans gelobt.

      Bildmaterial: Square Enix, Famitsu