Square Enix überrascht mit Stranger of Paradise: Final Fantasy Origin – Probleme mit der Demo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Square Enix überrascht mit Stranger of Paradise: Final Fantasy Origin – Probleme mit der Demo

      (Anmerkung: Die spielbare Demo funktioniert aktuell nicht. Offensichtlich sind die Files beschädigt. In den sozialen Medien berichten Fans übereinstimmend davon, dass die Demo nicht gestartet werden kann. Square Enix bestätigte Probleme und arbeitet bereits an der Fehlerbehebung. Am Vormittag haben die Entwickler mitgeteilt, dass der Fehler gefunden sei und das Problem heute behoben werden soll. Den Tweet hat man später gelöscht. Derzeit ist unkar, wann die Demo funktioniert. Stand: 14. Juni, 20:50 Uhr.)

      Originalartikel:

      Vor einigen Wochen gab es das Gerücht um ein neues Final Fantasy für PlayStation 5, das „Souls-inspiriert“ sei. Es sei „nicht so High-End wie Final Fantasy XVI oder Forspoken“, hieß es. Square Enix kündigte heute Stranger of Paradise: Final Fantasy Origin an.

      Es handelt sich dabei tatsächlich um das gemunkelte Action-RPG von Team Ninja, das aber entgegen den ersten Gerüchten nicht nur für PlayStation 5 erscheinen wird. Die Veröffentlichung ist auch für PS4, Xbox Series und Xbox sowie PCs im kommenden Jahr geplant.

      Eine spielbare Demo könnt ihr euch heute exklusiv für PlayStation 5 herunterladen. Ihr benötigt ein PS-Plus-Abo. Es muss also nicht beim Trailer bleiben, den ihr unten sehen könnt.

      Die Demo wird bis zum 24. Juni verfügbar sein, danach wird Feedback gesammelt. „Jedes Final Fantasy ist aufregend, aber dieses wird etwas ganz Besonderes werden… und ganz anders“, führt Square Enix im hauseigenen Blog ein.

      Im Spiel übernehmt ihr die Rolle von Jack, der sich zusammen mit seinen Verbündeten Ash und Jed auf den Weg macht, Chaos zu besiegen. Sie sind entschlossen und mit Erinnerungen an einen Kampf tief in ihrem Herzen. Sind sie die prophezeiten Krieger des Lichts?

      Eure Reise führt euch in eine dunkle und herausfordernde Final-Fantasy-Welt voller ikonischer Monster der Serie. Jack ist zum Glück nicht wehrlos. Er beherrscht mächtige Zaubersprüche und Fähigkeiten aus einer Reihe von Final-Fantasy-Jobs wie Krieger, Dragoner und Schwarzmagier.

      Creative Producer ist Tetsuya Nomura

      Creative Producer des Spiels ist Tetsuya Nomura. „Obwohl es ein Final Fantasy ist, fühlt es sich anders an – aber es besteht kein Zweifel, dass das Blut von Final Fantasy durch seine Adern fließt“, sagt Nomura zu Strangers of Paradise. Man habe sich der Herausforderung gestellt, einen Mittelweg für ein erwachsenes und stylisches Spiel zu finden. Man brauche aber noch Zeit, bis es fertig ist.

      „Ich bin wirklich glücklich, bei einem neuen Final Fantasy beteiligt zu sein. Noch dazu ein Titel, der mit seinem Ursprung verbunden ist“, ergänzt Fumihiko Yasuda von Team Ninja. Mit dem Feedback der SpielerInnen nach der Demo-Version wolle man bei Team Ninja daran arbeiten, diesen Titel zu einem Spiel zu machen, der nicht nur die Erwartungen von Actionspiel-Fans erfüllt, sondern auch diejenigen der Final-Fantasy-Fans.

      Der Ankündigungstrailer

      Bildmaterial: Stranger of Paradise: Final Fantasy Origin, Square Enix, Team Ninja

    • Man kann sie schon runterladen, Leutchen. :) Ich lade sie grade runter. Ist etwa 11,34 GB groß
      Meine Freunde der Sonne!!!! :D
      Die Wahlen sind noch nicht vorbei. Wir brauchen jede Stimme für Final Fantasy XVI. :) Für jede Stimme gibt es ein Behemothsteak "Gratis"

      This Months JPGAMES.DE Most Wanted [Juli 2021]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitec ()

    • Das ist alles so seltsam. Da passt imho so überhaupt nichts zusammen.

      Die Charaktere sind generic as fuck. Das ständige Rumgeschreie des Main Characters, wenn er ein Monster tötet is richtig peinlich. xD Die Grafik erinnert mich an PS2/3 Zeiten und das alles begleitet von der epischen Musik... wirkt schon fast wie Satire.

      Mal schauen, was das KS zu bieten haben wird, aber mein Gefühl ist, dass man damit weder FF noch DS Fans ansprechen können wird.

      Beide Lager haben höhere Ansprüche. Das hat FF16, soweit man das beurteilen kann, deutlich besser hinbekommen.

    • Es wird schon an einer Lösung gearbeitet.

      Twitter schrieb:

      We're aware of issues being experienced while trying to download and play #StrangerOfParadise #FinalFantasy Origin Trial Version.

      We're working to resolve this issue and will tweet an update as soon as we can, we appreciate your patience.
      Quelle: twitter.com/fforigin/status/1404188127829409797?s=19

      Mal gespannt, wie lange es dauert bis sie Funktioniert.
    • Zum Glück geisterte dieses Spiel schon vorher als Gerücht umher, somit war man seelisch schon ein bißchen vorbereitet. Der Trailer war für einen Lacher gut, aber ich merke schon, dass diese modernen FF-Spiele einfach nichts mehr für mich sind. Ich hoffe, dass die Demo bald funktioniert, dann kann ich mir das zumindest mal auf YouTube oder so ansehen (hab keine PS5).
    • Mein Interesse ist geweckt - ein "Soulslike"-Spiel im Final Fantasy-Gewand.
      Dazu sieht es sehr FF1 "inspiriert" aus - so als ob man den ersten Teil "rebootet".

      Nur finde ich es schade, dass man anscheinend sich nicht seine eigenen Charaktere zusammenbasteln kann (das fand ich schon bei Nioh 1 und Sekiro unvorteilhaft).
      Ich hoffe wenigstens, dass man sich wenigsten die Klassen, oder was genau auch immer, aussuchen kann, denn ich verspüre keine Lust unbedingt mit Großschwert spielen zu müssen - da spiele ich doch eher Dex-basierte Waffen.


      Und... wenigstens habe ich einen Bekannten der ganz exklusiv für meinen Schatz und mich die Demo streamen wird - morgen oder so.
      <- noch kein PS5-Besitzer ist

      EDIT:
      Oh, beim Trailer nochmal gucken, hab ich gesehen, dass man die Waffen doch wechseln kann. O.o
      Nice.


      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Valevinces ()