Düsteres 2D-Soulslike Salt and Sacrifice für PlayStation und PCs angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Düsteres 2D-Soulslike Salt and Sacrifice für PlayStation und PCs angekündigt

      Beim Summer Game Fest präsentierten Ska Studios und Sony mit Salt and Sacrifice eine Fortsetzung zu Salt and Sanctuary. Das neue 2D-Soulslike erweitert die Welt des Vorgängers um eine neue Geschichte in einer anderen Region und Ära, in der ein Krieg gegen boshafte Magier tobt.

      Entwickler James Silva gibt im PlayStation Blog weitere Einblicke.

      Zu denen gehört zunächst, dass Salt and Sacrifice einen lokalen und Online-Koop bietet. Insbesondere der Online-Koop sei beim Vorgänger eine verpasste Gelegenheit gewesen, so Silva. In Salt and Sacrifice gibt es außerdem eine neue Rolle, den Gebrandmarkten Inquisitor.

      Ein Gebrandmarkter Inquisitor ist ein verurteilter Krimineller, dessen Leben jedoch im Gegenzug für lebenslange Dienste im ewig währenden Krieg gegen die Magier verschont wurde. Magier sind Kreaturen elementarer Boshaftigkeit, für die es keine Hoffnung auf Erlösung gibt.

      Darüber hinaus weiß Silva noch nicht, „welche Systeme und Thematiken es letztlich ins Spiel schaffen werden“. Klingt danach, als gäbe es noch ein gutes Stück Arbeit. Salt and Sacrifice soll aber auch erst 2022 für PCs und PlayStation erscheinen.

      Bildmaterial: Salt and Sacrifice, Sony, Ska Studios

    • Das erste Game hatte bei mir leider nicht so ganz gefruchtet, aber hier ist alles doch nochmal etwas ansehnlich und wenn ich bei einem anderen Versuch mal etwas intensiver schaffe einzusteigen denke ich ist es schon recht cool, hier gab es allerdings einige Moves wo ich mir nicht ganz so sicher bin wie gut oder schlecht sie sich in diese Art Spiel integrieren