Tales of Arise: Neuer Trailer vom Summer Game Fest zeigt zwei neue Charaktere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kelesis schrieb:

      Ratty schrieb:

      aber bei Gott bin ich froh, dass es endlich Mal ein "Tales of" ohne ein kleines Kind in der Party geben wird. Zumindest hoffe ich, dass es dabei bleibt :/
      Wo liegt das Problem bei Kindern in der Party? Teenies in diversen RPG-Parties sind doch trotz Überpräsenz bis heute auch kein Problem.Wobei es durchaus einige Tales-Episoden ohne kleine Kinder in der Party gibt - letztmals war das beim noch gar nicht so alten Zestiria der Fall.
      Ich mag die Trope der Kinder in RPGs, bzw. in den meisten Medien generell, nicht besonders. Sie wirken immer übertrieben schutzbedürftig oder besserwisserisch. Dass Zestiria ohne Kinder auskam ist mir auch erst nach dem verfassen dieses Posts eingefallen. Aber der Teil hatte leider ganz andere Probleme, weswegen ich ihn oft regelrecht verdränge.
    • Finds ja immer interessant zu sehen, wie stark auf Figuren geschaut wird. Musste diese Edna jetzt mal googlen um zu sehen wen ihr meint. Das sieht aber nicht nach viel aus, da habe ich jetzt was anderes erwartet. Denkt mal an eure Zeit mit 14,15 zurück, dann werdet ihr sicher auch welche gekannt haben die ihrer Zeit schon voraus waren xD. Also unüblich ist das definitiv nicht xD.

      Bin eher gespannt ob der Termin eingehalten wird und ob es nen Bugfest wird. Leider muss man gefühlt immer öfter mit halbgaren Spielen rechnen, nur damit sie pünktlich erscheinen können. Nicht das sie sich mit der U4 am Ende übernommen haben.

      Gut ich bin jetzt kein Tales Fan, probiere sie dennoch immer mal ob ich mit warm werde. Xilia und Bersbla (ka wie genau es hies) fand ich ja ganz ok. Mich störte bisher immer nur masiv die Grafik, Fahrstuhl Musik und die Einschlafstellen. Nur was wäre, wenn all das nun besser ist, das Spiel aber kürzer und ohne das viele unnötige geblubber? Nicht falsch verstehen, viel Handlung ist wichtig, merke nur immer wieder mal in Spielen, das es auch zu viel sein kann.

      Wie würde euch das Spiel dann noch gefallen, oder gehts dann hier nach dem Spiel so rund, das sich Popcorn lohnt beim Kommentare lesen? Da bin ich echt mal gespannt, wenn ihr jetzt schon mit den Figuren so anfangt. Hier sind ja viele Fans immer unterwegs.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • CloudAC schrieb:


      Nur was wäre, wenn all das nun besser ist, das Spiel aber kürzer und ohne das viele unnötige geblubber? Nicht falsch verstehen, viel Handlung ist wichtig, merke nur immer wieder mal in Spielen, das es auch zu viel sein kann.
      Niemand braucht ein 15-Stunden-Tales, also bitte keine Horrorszenarien skizzieren, hier. :D
      In den letzten Jahren haben eher RPGs mit zu wenig Handlung dominiert. Spontan würde mir keins mit zu viel einfallen.
      "In me there's a flower - ever blooming
      Somewhere there's a fire - all consuming"
      (M.o.t.I)
    • Es wäre hilfreich, die Charaktere persönlichkeitsbezogen einschätzen zu können. Wir erfahren nach und nach mehr über die Welten, wohingegen sich die Mitglieder des Teams, das wir begleiten werden, für mich in die japanische Zurückhaltung zu manteln scheinen, welche die Gruppe von Final Fantasy XII vor Temperamentschwankungen schützt. Allein die sechs Artworks gruppiert zu sehen, lässt mir auffallen, dass Law und Rinwell (und "Hootle") am Ehesten jene sein werden, die einen der unterhaltsamen, handlungsunnötigen Skits einleiten, und falls sich Dohalim nicht als seine mentale Überlegenheit genießender Troll herausstellt oder Shionne nicht in unwillkürliche Weinkrämpfe ausbricht, wann immer sie einer süßen Katze ansichtig wird, brauche ich nicht nach einem Grund zu fragen, so die Skits tatsächlich wegfallen sollten. Die Energie von Crestorias Besetzung wurde in den ersten Trailern übermittelt und dies belohnt mit einer Gruppe, die sich in ihren Konfrontationen untereinander sozuschreiben ständig mit Papierkügelchen bombardiert. Um die Dynamik der Konstellation hier sowie krasse Eigenarten als Schwimmflügel für den Pool an JRPG-Figuren hege ich noch Sorgen, auch wenn anderen gerade das Gegenteil zusprechen wird.
    • Lieber habe ich doch ein langes Spiel inklusive 'Einschlafstellen', wobei ich das nie so empfunden habe, sondern eher als Break nach einer großen wichtigen Storywendung, als so ein Desaster wie Breath of Fire 5 oder das neueste Star Ocean, welche beide nach 20 Stunden zu Ende waren.
      Spiele werden immer teurer und ich möchte mich zumindest lange an ihnen erfreuen ohne gleich das nächste Game kaufen zu müssen.

      Also den Vorwand, die Tales Spiele haben eine langweilige oder wiederholende Handlung, kann ich so nicht unterstreichen. Außerdem fand ich das witzigste in den Tales Spielen die optionalen eingeblendeten Anime-Dialoge, das bringt nochmal etwas mehr Tiefe in die Charaktere.
      Lieber lass ich mich mit sowas volldröhnen als schon nach kurzer Zeit die Credits am Bildschirm zu sehen.
    • CloudAC schrieb:

      Finds ja immer interessant zu sehen, wie stark auf Figuren geschaut wird.
      Ja wundert mich auch sehr oft, wenn ich ehrlich bin, würde ich jetzt nur noch auf das Design der Charaktere in einem Spiel achten, dann könnte ich fast nichts mehr spielen können. XD Mir gefallen so viele Charaktere und ihre Designs in Spielen nicht, aber da liegt bei mir nicht der Hauptaugenmerk. Ich bin dann der, der eher auf das Gesamtpaket achtet. Es gibt aber ein Punkt der immer Vordergrund steht und das ist das Gameplay. Wir sprechen immer noch von Spielen und ich möchte auch spielen. Klar ist Story und das restliche wichtig, aber ein gutes Spiel braucht nicht immer eine gute Story oder ein extravagantes Charakterdesign. Solange das Spiel Spaß macht. :)

      Ich denke auch, das viele Fans von Jrpgs übersättigt sind ohne es selber zu merken. Grade in Kommentarbereichen erkennt man das schon. Hier wird so stark überanalysiert, dass einige das Kind in ihnen verloren haben. Echt ich lese so oft Kommentare von Leuten, wo ich denke, macht den das noch überhaupt alles Spaß. Es wirkt halt sehr negativ.

      Dann gibt es noch die klassischen Retrogamer, die du mit neuen Spielen gar nicht mehr zufriedenstellen kannst, aber ihre Meinung zu jeden neuen Spiel kund geben müssen. Die leben irgendwie in der Vergangenheit.

      Gut das hatte jetzt nicht viel mit Tales zutun, entschuldigt bitte.

      Was mich bei diesen Tales gefällt, ist das Kampfsystem es entspricht sehr meinem Geschmack, und darauf habe ich einfach Bock XD :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitec ()

    • Hier ist die Stimmung ja wieder praktisch konträr zu allem, was ich in meiner Peer-Group erlebt habe. Dort war das Urteil eher positiv. Na ja. Es wäre kein Tales-Spiel, wenn man auf der althergebrachten Bingo-Tabelle ("unansehnliche Grafik", "langweiliges Design" etc.) nicht ein paar Hits hätte.

      Ich bin mit dem Trailer insgesamt gut zufrieden: Mir gefällt der Kampfstil von Duhalim auf den ersten Blick sehr gut - könnte mir vorstellen, dass er zu meinem "Main" wird wie zuletzt Rokurou in Tales of Berseria. Die Gruppengröße von 6 gefällt mir auch gut von der Balance her - so 4 oder 5 ist mir etwas zu wenig, ab 7 wird es irgendwie unübersichtlich, finde ich. Zu dem Design der Charaktere habe ich keine definitive Tendenz: Ich bin nicht vor Begeisterung aus dem Häuschen, aber finde es auch nicht unansprechend. Der Antagonist erinnert mich ein bisschen an Wingull aus Xillia mit langen Haaren, auch vom Mantel her haha.

      Ich bin jedenfalls gespannt auf das Spiel. Für mich bleibt der größte Wermutstropfen allerdings der fehlende Multiplayer. Wegen des Release-Datums am 10. September kann ich das Spiel wohl tatsächlich nicht Day 1 beginnen, da in der Woche wohl mehrere hundert Kilometer Distanz zwischen mir und meiner PS4 liegen werden... Sehr ärgerlich :')
    • Mich überrascht auch ein bisschen das der Trailer negativer aufgenommen wurde als erwartet, ist ja schon ähnlich wie bei FF16. Aber naja das zeigt einfach nur das Geschmäcker verschieden sind, was ja auch gut ist (solange nicht einfach nur mit Schlagwörtern wie 08/15 rumgeworfen wird). Mir jeden falls hat der Trailer gefallen, auch wenn er es wie andere Trailer nicht geschafft hat mich direkt zu hypen (was nicht schlimm ist, da ich es ja schon war), was aber irgendwie bis jetzt bei allen Tales of Trailern war. Aus irgendein Grund schafft Bandei (oder wer auch immer die Trailer macht) es nicht bei der Reihe Hypetrailer zu erstellen. Wenn ich es nämlich zum Beispiel mit dem Elden Ring Trailer oder vergleiche liegen da bei der Qualität Welten und ich wollte nach dem ich den gesehen habe es am liebsten heute schon spielen (obwohl es eigentlich anders herum ist).

      Im Endeffekt ist es aber ja dann doch egal und ich denke durch das bis jetzt schon gezeigte Material, dass uns mindestens ein gutes Tails of erwarten wird. Ob es für mich dann an Tales of Berseria rankommen wird, halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber das muss es ja auch nicht.
    • Ich habe mir meinen Urlaub wohl auch falsch ausgesucht, der endet 5 Tage vorher :thumbdown:
      Ich sehe da auch nicht wirklich einen Sephirot bei dem einen Charakter und dachte auch eher an Wingul aber heutzutage sind ja immer gleich Personen mit langem Schwert und Mantel gleich Sephirot bei vielen.

      Finde es kommt immer auf das Spiel darauf an, bei einem Tales of zbsp würde ich 15 Stunden zu wenig finden und finde da länger passend. Bei so Spiele wie Dmc, Bayonetta etc finde ich die kürzeren Storys wieder passender und könnte mir die nicht länger vorstellen.

      Zum Thema Kinder, naja Kinder sind halt ja Schutzbedürftig deshalb sind sie ja Kinder und besserwisserisch sind genauso viele Erwachsene Charaktere in Games. Sehe da jetzt nicht viel Unterschied ob ein Besserwisserische Charakter nervig ist wenn er Erwachsen oder Kind ist.
      Ich mag eigentlich auch eher mehr die bunte Truppe aus Jung, Alt, pervers, lustig etc.

      So vom ersten Eindruck her denke ich könnte meine Gruppe aus Alphen, Law, Rinwell und Dohalim bestehen, vlt wird aber noch Shionne eingewechselt statt Rinwell oder Dohalim. Kisara ist die einzige was mir momentan noch nicht so zusagt, Law gefällt mir bis jetzt am besten.
    • Nitec schrieb:

      Was mich bei diesen Tales gefällt, ist das Kampfsystem es entspricht sehr meinem Geschmack, und darauf habe ich einfach Bock XD :)
      Dann weißt du ja, wie du in den Most Wanted voten musst. Schließlich ist vom Spiel, "dessen Name nicht genannt werden darf", noch nicht wirklich viel übers Kampfsystem bekannt. :D

      @Mirage , @ElPsy: Dass der Trailer hier gefühlt eher negativ aufgenommen wird, liegt daran, dass sich die Tales-Fraktion dieser Community bislang kaum dazu geäußert hat.
      Wenn es der Stimmung nützt, kann ich gerne mal vorübergehend den Fanboy-Modus aktivieren. :thumbsup:
      "In me there's a flower - ever blooming
      Somewhere there's a fire - all consuming"
      (M.o.t.I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Lieber habe ich doch ein langes Spiel inklusive 'Einschlafstellen', wobei ich das nie so empfunden habe, sondern eher als Break nach einer großen wichtigen Storywendung, als so ein Desaster wie Breath of Fire 5 oder das neueste Star Ocean, welche beide nach 20 Stunden zu Ende waren.
      So blöd das klingt. Auch ich liebe große/lange und riesige Spiele. Jedoch spiele ich lieber Infinite Undiscovery noch ein viertes Mal durch, anstatt Lost Odyssey.
      Was nicht bedeutet das das Spiel dadurch schlechter ist. Ich bekomme Lust drauf und beim Gedanken an die Länge verliere ich die Motivation das erneut durchzuhalten.
      Star Ocean 5 hab ich auch schon 3x durch und ich würde es noch einmal durchspielen. Lieber das als noch einmal Star Ocean 4.

      Freundescode: SW-2599-6180-8507

      Meine Top 10 2021!

      1. Monster Hunter Stories 2
      2. Wild Arms 5
      3. Tales of Arise
      4. Ys 9
      5. Monster Hunter Rise
      6. Octopath Traveler
      7. Final Fantasy 8 Remaster
      8. Oninaki
      9. Megadimension Neptunia V2
      10. Atelier Ryza 2
    • Kelesis schrieb:

      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Jedoch spiele ich lieber Infinite Undiscovery noch ein viertes Mal durch, anstatt Lost Odyssey.
      Ok, jetzt suchst du Streit. :D Diese beiden Titel überhaupt in einem Satz zu verbinden, ist schon eine Beleidigung für "Lost Odyssey".
      Wenn du streitest wie du Spiele spielst kann das ja nicht lange dauern.

      Freundescode: SW-2599-6180-8507

      Meine Top 10 2021!

      1. Monster Hunter Stories 2
      2. Wild Arms 5
      3. Tales of Arise
      4. Ys 9
      5. Monster Hunter Rise
      6. Octopath Traveler
      7. Final Fantasy 8 Remaster
      8. Oninaki
      9. Megadimension Neptunia V2
      10. Atelier Ryza 2
    • Grafisch ist das Spiel sicherlich ein weiterer großer Schritt für die Reihe. Auch die Musik im Trailer fand ich gut, passt zum Setting, ist aber zugegeben auch etwas generisch auf episch getrimmt.

      Ansonsten musste ich den Trailer wirklich zwiespältig sehen, die Grafik sieht, wie Somnium und andere schon angeführt haben genauso aus wie bei Code Vein, Scarlet Nexus, God Eater 3 ... sie hat Null Eigenständigkeit. Nichts gegen Anime-Stil, ich liebe ihn aber man muss nicht alle Spiele im absolut identischem Artstyle machen.

      Und gerade bei genannten Code Vein aber insbesondere God Eater 3 muss man klar sagen, die Grafik ist sehr zweischneidig. Die Areale sind winzig und gerade Bodentexturen etc. unglaublich niedrig aufgelöst und mit wenigen Polygonen bestückt, es kommt mir immer so vor, als hätte man relativ moderne Figuren in ein altes PSP Spiel gesetzt. Übertrieben ausgedrückt.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Wundere mich auch etwas über die vielen negativen Aussagen hier. Finde die Charaktere und den ersten Eindruck recht gut. Nachdem mich Zestiria maßlos enttäuscht hat und ich auf Beseria gar keine Lust hatte, bin ich jetzt erstmal sehr positiv gestimmt und werde mir das Spiel sicher zum Release holen.
    • @Ratty um Himmels Willen, man kann's auch übertreiben. :rolleyes:
      Das war ein SCHERZ, eine flapsige Bemerkung, nichts weiter. Ich finde diese "darcue and edgü"-Designs vieler Antagonisten einfach bemitleidenswert und erbärmlich statt cool(tm), wie von den Designern beabsichtigt, und in der Kategorie steht bei mir Ihr-Wisst-Schon-Wer aus FF Sechsundfünfzig Achtel nun mal ganz oben. Das und nichts anderes wollte ich damit ausdrücken. Ich finde auch nicht, dass sie sich körperlich ähnlich sehen, der Vibe, der durch das bloße Charakterdesign ausgestrahlt wird, ist aber definitiv ähnlich.
      Ich bin übrigens bekennender Nicht-FF-Fan, was mit der Grund ist, wieso mir grad auch ziemlich die Hutschnur platzt, dass mir grad unterschwellig die Fanboy-Karte zugesteckt wird.
      Ich mag ungern Leute anpatzen, aber dass hier wegen einer so beiläufigen Bemerkung ein Fass aufgemacht wird, als hätte ich gerade in meiner Doktorarbeit belegt, wieso Jener-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf aus Spiel Ihr-Wisst-Schon-Welches das Nonplusultra der auf Disk gepressten Antagonisten ist und für immer sein wird, hätt ich nicht erwartet.
      Dabei wollte ich nur zum Ausdruck bringen, wie ausgesprochen lächerlich ich Designs wie diese finde (beide btw Kapuzenboy und Muttersöhnchen), da sie bei mir komplett die Wirkung verfehlen, die sie haben sollten.



      Wie auch immer, on Topic:
      Ich finds gar nicht so schlecht, dass man an dem Design nicht gleich die Persönlichkeit ablesen kann. Finde das mittlerweile doch ziemlich ermüdend...
      Natürlich entwickeln sich auch solche Charaktere meistens aus ihren Animeklischees heraus, aber ich bevorzuge es so wie hier. Was natürlich nicht heißt, dass dieser Cast jetzt automatisch mehr Tiefe besitzen wird als sonst. Aber ich habe irgendwie ein ehrlicheres Interesse daran, sie kennen zu lernen.

      Ich finde 6 auch die optimale Partygröße für ein Tales. Ich habe gern noch größere Partys, aber bei Tales war es bisher manchmal so, dass bestimmte Charaktere dann irgendwann out-of-focus waren (Regal und Prescea in Symphonia zB) wenn die Party größer war. Also... dann lieber so.
    • Kelesis schrieb:

      Nitec schrieb:

      Was mich bei diesen Tales gefällt, ist das Kampfsystem es entspricht sehr meinem Geschmack, und darauf habe ich einfach Bock XD :)
      Dann weißt du ja, wie du in den Most Wanted voten musst. Schließlich ist vom Spiel, "dessen Name nicht genannt werden darf", noch nicht wirklich viel übers Kampfsystem bekannt. :D
      @Mirage , @ElPsy: Dass der Trailer hier gefühlt eher negativ aufgenommen wird, liegt daran, dass sich die Tales-Fraktion dieser Community bislang kaum dazu geäußert hat.
      Wenn es der Stimmung nützt, kann ich gerne mal vorübergehend den Fanboy-Modus aktivieren. :thumbsup:
      Wer redet denn jetzt noch von FF15?


      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Lieber habe ich doch ein langes Spiel inklusive 'Einschlafstellen', wobei ich das nie so empfunden habe, sondern eher als Break nach einer großen wichtigen Storywendung, als so ein Desaster wie Breath of Fire 5 oder das neueste Star Ocean, welche beide nach 20 Stunden zu Ende waren.
      So blöd das klingt. Auch ich liebe große/lange und riesige Spiele. Jedoch spiele ich lieber Infinite Undiscovery noch ein viertes Mal durch, anstatt Lost Odyssey.Was nicht bedeutet das das Spiel dadurch schlechter ist. Ich bekomme Lust drauf und beim Gedanken an die Länge verliere ich die Motivation das erneut durchzuhalten.
      Star Ocean 5 hab ich auch schon 3x durch und ich würde es noch einmal durchspielen. Lieber das als noch einmal Star Ocean 4.
      KA wie lange die von dir genannten gehen, aber ich sehe das seit paar Jahren schon als Problem. Beim erstmaligem spielen, kann nen RPG ja gerne 35 - 40 Stunden gehen. Nur wenn dann so, ja, lahme lange Passagen kommen, dazu Fahrstuhl Musik wie z.B. bei Beseria da relativ weit hinten, oder bei Ni no 2 die Kapitel nur fürs Dorf bauen, Xeno 2 mit den Zwangs Aufgaben, da brauche ich dann mehrere Tage bis ich diese Stellen hinter mir habe. So Lückenfüller halt. Das brauch ich echt nicht. Dann doch lieber nen 25 Stunden RPG, wenn es dafür gut nach vorne geht. Daher find ich auch das FFVIIR Remake so gut, da hatte ich nie das Gefühl, das muss ich jetzt machen, nur damit es länger dauert. Da habe ich Sachen freiwillig gemacht. FFXV ist da ja speziell und ist nur so kurz weil... , egal.

      Allg. habe ich aber ein Problem damit Spiele irgendwann nochmal zu spielen, wenn sie so lange gehen und vor allem, wenn sie so Stellen zum Gähnen haben. Ich mein, ich stehe vorm Regal, denk ma das und das könnt man ja nochmal spielen, doch dann fällt mir ein, das geht ja wieder so lang, lohnt nicht, weil oft das nächste Spiel bald ansteht, man leider im RL noch anderes zu tun hat und wenn es "nur" die Arbeit ist usw. . Ein ca. 20 Stunden Spiel, spiele ich dann doch eher nochmal. Hätte ich sonst FFVIIR auf Schwer gespielt? Nein, 40 Stunden hätte ich das auch nicht auf Schwer ausgehalten, so war aber immer Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Das war für mich aber auch Rund bis dahin wo es ging und habe sogar Platin darin. Eins von 5 Spielen die ich jemals Platin gemacht habe.

      Ich will Tales of ja nicht schlecht reden, es hat ja zu recht seine Fans, aber ich tue mich mit den Spielen echt schwer in allen belangen und dennoch finde ich sie ja gut, nur für mich oft zu langsam und die Grafik war immer, ja wie sie eben war. Jetzt mit ToA ändert sich hoffentlich manches, was vielen anderen dann sicher nicht gefallen wird, verstehe ich. Wichtig ist mir immer das die Handlung komplett ist und nichts fehlt, oder durch Streckung verlängert wird, dann kann das Spiel auch kürzer sein. Tut mir auch leid es zu sagen, ohne diese Grafik hätte ich den ersten Trailer geschaut und dann nie wieder was dazu. Jedenfalls, wenn es noch auf dem Stand von Beseria wäre.

      Glaubt ihr wirklich der Anime Stiel im modernen Gewand wird sich groß ändern? Da muss schon eher was die Dragon Quest 11 kommen. Diesen Zeichentrick Stil von Gearbox will ich jedenfalls nicht. Die bisher besten und modernen Anime Grafiken habe ich bisher nur bei Bandai Spielen gesehen. Alle anderen dümpeln doch immer noch auf PS3 Niveau rum. Nen Pokemon könnte sich von den Bandai Spielen mal ne Scheibe abschneiden was die Grafik angeht, selbst die neuen sind... wie sie halt sind.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^