Angepinnt Gaming-Sommer 2021: IFI’s Online Summer Festival steigt am 28. Juli

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denke mal nicht, dass bei Razer noch groß Spiele gezeigt werden, daher mal mein Tages Resume

      Verizon = Crap... 5G! 5G! 5G!!! WHOOOO 5G!!! ... und das ne dreiviertel Std auf der E3... -,- Da war selbst Koch Media besser. (Allerdings war das eine Promo Video sau geil gemacht mit den ganzen "realen Glitches" xD)

      Intellivision hat die Chance genutzt, um einer breiteren Masse nun ihre Amico vorzustellen. Leider hat mans versäumt als Highlight Earthworm Jim 3 zu zeigen, wodurch definitiv mehr Interesse hätte entstehen können, da es so nun wohl eher die Wenigsten angesprochen haben dürften, vor Allem bei dem echt sehr hohen Preis.

      Take Two war... Die Thematik mag wichtig zu sein. Es mag an sich eine gute Idee aufm Papier gewesen zu sein. Die Umsetzung war aber kacke langweilig und dürfte eher fürs Gegenteil gesorgt haben, da Leute nun eher angepisst von der Thematik sind, da sie es mit dieser miesen Vorstellung in Verbindung bringen. Vor Allem den Mist fast ne komplette Std durchzuziehen ist schon echt desillusioniert. Dazu ist halt das Problem, dass es Take Two ist. Da kann ich solche Themen nicht ernst nehmen. Sollen die erstmal anfangen ihre Kunden vernünftig zu behandeln, bevor die sich als "Good Guys" darstellen.

      Mythical Games war der tiefpunkt der E3... ALLER E3's. Die E3 hätte deren Auftritt verbieten müssen. Der Abschaum der Gaming Industrie zusammen in einem Spatenverein, um sich Mechaniken auszudenken, wie sie Kindern so viel Geld wie möglich aus den Taschen ziehen können. Die ganze Präsentation ging NUR darum. Und sie haben nciht mal versucht diesen Fakt zu verstecken. Eine absolute Frechheit son Abschaum Sendezeit zu geben.

      Indie Showcase war dann ein kleiner Lichtblick... Leider viel viel viel zu kurz, da es schon nach 10-15 Min vorbei war...
      Aber 2 Spiele konnt ich mir aufschreiben. Fallen Aces oder Doom Noir (ich weiß grad nicht, welchen der beiden Namen das Spiel trägt) sah iwie sehr cool aus. Hab ich iwie Bock drauf. Und Neko Ghost Jump sah absolut großartig aus und will ich unbedingt spielen!

      Dann setzte Freedom Games dort an und zeigte ebenfalls einige sehr coole Spiele. Drei konnte ich mir hier aufschreiben, wobei Coromon schon vor paar Tagen angekündigt wurde und daher eigentlich schon in meinem Hinterkopf auf der Liste stand. Neuer Pokemon Klon, probier ich gerne. Ansonsten sah Dreamscaper sehr geil aus. Hier hoffe ich nur noch, dass es kein Roguelike wird. Sonst fliegts wohl doch wieder von der Liste... will nen normales Spiel mit normalen Spielprogress... ._. Und dieses... kp wie der Name komplett ist aber iwas mit To Rescue A Dog Shelter... Iwas... das ist ne ziemlich coole Idee und schon echt knuffig. Werd ich mir wohl definitiv holen, allein schon um ihr Projekt zu unterstützen, wo sie von den Einnahmen nen Teil an Shelter spenden. Tolle Aktion mit nem wirklich schön aussehendem Spiel :)

      Dann kam Limited Run Games... Ich habe wieder mit ner Fremdschäm billo PK gerechnet aber diesmal hat man sich ja sogar tatsächlich etwas mühe gegeben und bissel mehr an Devolver orientiert. Klar ist der Cyberpunk Witz langsam durchgekaut mit dem rumgeglitche. War aber wirklich witzig gemacht und man zeigte schon einige coole Sachen, auch zu Spielen die erst noch rauskommen. Schöner mis aus bereits erschienen, Klassikern, noch herauskommenden, sowie Trash Spielen. (die bringen dieses komische alte FMV Spiel "Plumbers dont wear Ties" physisch raus, was wohl eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten sein soll xD)

      Dann kam Crapcom... und die haben 1:1 das gebracht was ich vorhergesagt hab. Oder fast... hab die Existenz von Ace Attorney vergessen, sonst hät ich das ebenfalls noch vermutet^^ ... Letzten Endes gabs also nur Spiele, zu denen sie ohnehin gefühlt alle paar Wochen Werbung machen... Crapcom interessiert sich halt wirklich nur noch für die ganz großen Reihen... "seufz" ... Monster Hunter Stories 2 sieht natürlich trotzdem gut aus. Ace Attorney sah auch überraschend gut aus. Aber solangs keine deutsche Lokalisierung gibt werde ich nicht mal über einen eventuellen kauf nachdenken.
      Positiv fand ich allerdings, dass die Moderatorin sichtlich ehrlich und wahrhaftig begeistert war von den Spielen und sich wirklich freute die vorstellen zu dürfe. Das fand ich schön. Dadurch hat mir die Vorstellung auch dennoch Spaß gemacht^^

      Razer kümmert sich grad wohl nur um Hardware Zeug. Für einige sicherlich interessant. Ich hab gedanklich bereits abgeschaltet :D

      Insgesamt also der neue schlechteste Tag bisher.
      Nun hab ich vor Morgen doch etwas Angst... Nicht dass der Trend beibehalten wird und es mit jedem Tag schlechter wird... wobei ich mir nicht vorstellen kann, wie Nintendo und Bandai den heutigen Tag noch unterbieten könnten... und dabei war das heute der vollgepackteste Tag von den sechs E3/Summerfest Tagen :D
      Last: NekoPara Vol 4 (8,9/10)

      Homepage





    • Mirage schrieb:

      Jedes Spiel hatte ca. 5 Minuten, dann noch kurz esport und Schluss. Fand ich wesentlich besser konzipiert als Square Enix gestern.

      Ich glaube es kommt hier drauf an, was man selbst von der E3 erwartet. Man kann es niemandem verübeln, mit viel Erwartungen an eine E3 zu gehen auch wenn man natürlich wegen COVID-19 vorab schon diese Erwartungen etwas cutten muss. Dass ein Publisher seine bereits angekündigten Titel noch etwas promoted oder mit neuem Material ausstattet finde ich absolut normal. Aber wenn man dann wirklich nicht mehr hat als diese bereits angekündigten Titel und dann auch noch zwei Titel, die erschienen sind, dann frage ich mich schon, ob man das nicht hätte anders lösen können. Natürlich haben auch hier die Leute wieder Fackeln und Mistgabeln gezückt. Falls Capcom also dachte, die haben einen Freifahrscheint für viele gute Veröffentlichungen, den gibt es nicht. E3 ist für die meisten einfach weiterhin der Inbegriff von neuen Ankündigungen und ich würde mich als Publisher hüten, wirklich mit leerem Gepäck auf einer Messe zu erscheinen, wenn man eine eigene Show ankündigt. Die Kritik müssen sie sich schon finde ich gefallen lassen, auch wenn das Netz mal wieder natürlich maßlos übertreibt. Aber enttäuscht zu sein ist auch nicht verboten.
      Insofern würde ich dennoch Square Enix als etwas besser einstufen, sei es für die unfreiwillige Komik oder aber dann doch 2 großen neuen Titeln und etwas neuen Kleinkram.


      ElPsy schrieb:

      Ansonsten wird mir dieses Jahr als schlechteste E3 seit Jahren in Erinnerung bleiben.

      Ich habe es mir wegen der Pandemie eigentlich deutlich schlechter vorgestellt. Im nächsten Jahr werden die Ausreden dann natürlich etwas kleiner werden, wenn einige Publisher wieder mit dem Empty Bag zur E3 oder Summer Games Fest oder was auch immer es bis dahin geben wird, erscheinen werden.


      Weird schrieb:

      Nicht dass der Trend beibehalten wird und es mit jedem Tag schlechter wird... wobei ich mir nicht vorstellen kann, wie Nintendo und Bandai den heutigen Tag noch unterbieten könnten... und dabei war das heute der vollgepackteste Tag von den sechs E3/Summerfest Tagen

      Bei Nintendo ist die Fallhöhe halt enormer :D Die haben eigentlich mit Ausnahme der Smash Direct immer sehr gute Directs zur E3 abgeliefert. Aktuell sehe ich sie in der Position, dass sie abliefern müssen. Von Nintendo als First Party Studio kam zuletzt gefühlt Animal Crossing als wirklich brandneuer Titel. Hyrule Warriors Age of Calamity wurde von Koei Tecmo entwickelt, Monster Hunter Rise und Monster Hunter Stories 2 kommen von Capcom respektive Marvelous, Bravely 2 war Square Enix, New Pokemon Snap Bandai Namco. Die Frage darf gestellt werden, was die internen Studios von Nintendo so treiben. Mario Golf erscheint ja nun glaube ich in Kürze. Natürlich wurden all die aufgezählten Spiele natürlich von Nintendo produziert oder mitfinanziert oder man war irgendwie Finanziell für eine Zeitexklusivität beteiligt. Aber die Frage nach den komplett intern entwickelten Titeln darf gestellt werden. Was macht Nintendo EPD, was macht Monolith so und keine Ahnung, wie viele Divisionen die noch so haben.

      Ich denke mir, bei der Direct heute Abend ist es ein schmaler Grad zwischen Euphorie und großer Enttäuschung. Generell wird die Kritik natürlich auch groß sein, wenn sie abliefern, aber die Stimmung wird nochmal deutlich gedrückter sein, wenn sie wirklich tatsächlich nicht abliefern sollten.
      Zuletzt durchgespielt:

      Silent Hill 8,5/10, Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10

    • Somnium schrieb:

      E3 ist für die meisten einfach weiterhin der Inbegriff von neuen Ankündigungen und ich würde mich als Publisher hüten, wirklich mit leerem Gepäck auf einer Messe zu erscheinen, wenn man eine eigene Show ankündigt
      Ich denke nicht mal, dass das das Hauptproblem dabei ist. Wie du sagst... es ist vollkommen ok bereits angekündigte Titel aufzuwahren um die zu promoten. Das Problem ist nur... Wenn man diese Spiele STÄ'NDIG sieht und Capcom promotet die alle, die sie zeigten ständig und überall, allein Monster Hunter hatte erst ne eigene Präsentation vor 2 Wochen oder so?! ... Wenn man bei der E3 dann mit solchen Titel auffährt müssen die sich nicht wundern, wenn Unmut entsteht. Dafür brauchen sie keinen E3 Slot belegen. Wirklich nicht.
      Wären Titel bei gewesen, die zwar angekündigt sind aber man seit Monaten nix von gehört hätte, dann wär das nochmal ein ganz anderes Thema.

      Somnium schrieb:

      Die haben eigentlich mit Ausnahme der Smash Direct immer sehr gute Directs zur E3 abgeliefert.
      Leider wird genau das ständig vergessen. Ich find die Smash Direct zwar auch witzig als running Gag und nutze es daher auch gerne mal... aber es gibt nicht wenige, die aufgrund dieser einen Direct tatsächlich denken, dass die Directs immer enttäuschend seien, was natürlich Quatsch ist^^ Ich fürchte daher auch, dass Koch Media zukünftig das Selbe Problem haben wird, nachdem was die gebracht haben... Das täte mir echt Leid um ihr neues Brand
      Die Kritik wird bei Nintendo natürlich ohnehin groß sein, egal was sie zeigen, denn es ist ja Nintendo. Da muss man immer empört aufschreien. Aber anschließend behaupten, dass die immer alles dürfen ohne, dass jemand was sagt :D ... aber ich denke ebenfalls Nintendo muss nun was zeigen und ich glaube auch, dass sie es werden. Es wird sicherlich nicht die beste Direct aller Zeiten aber ich denke es wird ne ganz gute. Problem ist nur, dass Metroid natürlich weiter nicht auftauchen wird. Man sagte ja schon, dass man sich hauptsächlich auf Titel in diesem Jahr fixieren wird bei den 40 Min. Und wenn wir das Jahr ansehen gibts nicht mehr viel bereits angekündigtes um diese Zeit fühlen zu können, selbst wenn man 10 Min wegnimmt für Titel die doch erst 2022 kommen, wo ich fest dran glaube, dass da Splatoon 3 und eventuell Pokemon legenden noch mal gezeigt werden als 2022 Titel.
      Zelda dürfte fix sein, egal obs dies Jahr noch kommt oder obs auf nächstes Jahr verschoben wurde. Skyward Sword, Mario Golf bekommen nochmal Werbung... vielleicht auch nochmal die Pokemon Remakes... und den Rest mal schauen. Für September und Oktober fehlen glaub ich noch Titel. Mal gucken, womit man die füllen wird^^
      Last: NekoPara Vol 4 (8,9/10)

      Homepage





    • Ich finde es schon ein wenig Amüsant wie hier über die Publisher hergezogen wird obwohl man bereits im Vorfeld mit offenen Karten gespielt hat.

      Capcom hat von Anfang an auf sämtlicher ihrer Social Media Plattformen das Lineup bekannt gegeben und das schon ne Woche vorher.

      Ja ich gebe zu ich hätte vielleicht doch noch nen kleines Unangekündigtes Schmankerl gesehen. Aber durch die Vorankündigung wusste man schon was einem Erwartet und konnte so seine Erwartungshaltung deutlich zurückfahren. Wer dann immernoch so desillusioniert ist und ein Blockbuster nach dem anderen erhofft hat der hat echt den Schuss nicht gehört.

      Haben sie mit so einem Lineup etwas auf der E3 zu suchen? Mit Sicherheit nicht, aber da man schon vorher gesagt hat was einem erwartet hätte man auch einfach nicht einschalten brauchen.

      Die E3 wie wir sie kennen ist nunmal Tot da brauch sich keiner große Hoffnungen machen das wir sie wiedersehen. Aber dadurch das man jetzt kein Live Publikum hat kann eben jeder irgendwas auf die beine Stellen und nen Stream starten. Jetzt ist die E3 mehr als nur das eine Wochenende wo es massig News regnet weil jeder seine großen PK's akribisch vorbereitet und minutiös plant in den letzten Jahren war E3 für die meisten hier nur 1 Abend/Nacht wo PK hinter PK kam und man morgens mit Augenringen ins Bett gefallen ist oder direkt zur Arbeit ging weil Sony als Schlusslicht bis morgens um 5 seine Show hatte.

      Jetzt haben wir eine ganze Woche wo mal mehr und mal weniger Interessante Leute irgendwas auf die Beine stellen und das sogar noch zu Recht Humanen Zeiten für uns Europäer.

      Trotzdem wird hier in einer Tour gemeckert.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Weird schrieb:

      Ich find die Smash Direct zwar auch witzig als running Gag und nutze es daher auch gerne mal... aber es gibt nicht wenige, die aufgrund dieser einen Direct tatsächlich denken, dass die Directs immer enttäuschend seien, was natürlich Quatsch ist^^

      Ich fand diese Direct an sich gar nicht mal so katastrophal. Als man Smash ankündigte hätte man es einfach nur deutlich früher beenden müssen. Das war die gleiche Situation wie bei Square Enix mit Guardians of the Galaxy. Die Verantwortlichen für diese Präsentationen müssen einfach lernen, dass die Mehrheit sich bei so einem Stream nicht 20 Minuten was zu einem einzigen Titel ansehen will. So etwas zieht einfach das komplette Tempo von so einer Präsentation runter. Für Interessenten kann man im Anschluss noch ein Deep Dive Video hochladen wo man sich anschließend ausführlich Gameplay ansehen kann. Aber natürlich will man seinen Stream auch irgendwie voll bekommen. Aber manchmal ist es besser, früher aufzuhören.


      @DantoriusD

      Ich finde, das wirft nun auch irgendwie wieder ein schlechtes Licht auf alle ab, die von manchen Streams enttäuscht sind. Dass hier in einer Tour gemeckert wird, kann ich nicht einmal bestätigen da ja die von mir bereits aufgezählten Streams wie die Opening Night zum Summer Games Fest, Devolver sowie Microsoft eigentlich einhellig gut angekommen sind. Bei so einer Präsentation werden ja auch andere Dinge kritisiert wie zum Beispiel das angesprochene Tempo wenn ein Titel viel zu lange gezeigt wird (Guardians of the Galaxy). Und Square Enix hatte dann ja auch den Cringe auf seiner Seite mit der Final Fantasy Pixel Collection die es nicht einmal auf Konsole schafft, einem Mobile Segment und dann natürlich Chaos. Von den Spielen her hat Square Enix gar nicht mal so viel falsch gemacht, die Präsentation war einfach nur Müll, was aber glaube ich schon wieder junge E3 Geschichte geschrieben hat.

      Capcom würde ich einfach als überflüssig bezeichnen. Wenn wirklich so klar war, dass das alles ist, was sie da vorhin zu zeigen hatten, wozu dann das alles? Das einzige, was man damit halt wieder erreicht ist, dass die Leute durch ihre Enttäuschungen ihren Frust an den noch nicht veröffentlichten Spielen rauslassen. Wie @Weird schon sagte, Monster Hunter Stories 2 hat einen PR-Overkill erhalten. Das Spiel wird wöchentlich irgendwie von Capcom gefeatured und war ja auch schon vorher mit einem neuen Trailer glaube ich bei Geoff Keighley zu sehen. Bei Ace Attorney konnte man hingegen ruhig noch etwas die Werbetrommel rühren, weil viel weniger Leute das Spiel auf dem Zettel haben. Aber selbst die Präsentation zu Ace Attorney war zum einschlafen wie ich finde.

      Nichts anzukündigen haben ist eine Sache, aber irgendwo muss man dann auch mal ehrlich sein, dass die gesamte Show von Capcom, meiner Meinung nach, nichts getaugt hat. Dazu dann noch diese nervige Moderatorin die halt jeden bereits bekannten Titel so angekündigt hat, als würde sie wirklich am laufenden Band neue Dinge ankündigen. Ich denke, die Grundstimmung wäre besser, wenn man vielleicht 1-2 kleine Projekte angekündigt hätte. Auch das ist mir etwas zu sehr Klischee wenn es sofort wieder heißt, man würde prinzipiell nur auf neue Blockbuster warten als Zuschauer. Schick die Leute am Ende mit der Ankündigung zu einem Remaster eines fast vergessenen Klassikers nach Hause und die Mehrheit hätte sich drüber gefreut. Ich sage ja, so ein Remaster von den ersten beiden Dino Crisis Ablegern worauf viele schon lange warten, hätte sicherlich seine Wirkung erzielt. Capcom hat das eigentlich immer wunderbar unter einen Hut bekommen, neben den großen Projekten auch immer noch ein paar kleinere Titel in der Hinterhand zu haben. Aber wirklich so komplett ohne irgendeine Neuankündigung, finde ich, ganz ehrlich, sehr schwach. Jetzt zu sagen "Aber das war doch vorher klar, da hätte man sich doch nur die Schedule angucken müssen", hat finde ich zu wenig Substanz, denn welcher Publisher würde vielleicht 1-2 versteckte Überraschungen verraten, sofern sie nicht vorher geleakt wurden.


      Edit:

      DantoriusD schrieb:

      Die E3 wie wir sie kennen ist nunmal Tot da brauch sich keiner große Hoffnungen machen das wir sie wiedersehen.

      Dazu wollte ich noch was schreiben. Also erstmal glaube ich, auch bei den Messen wird wohl 2022, sofern es so bleibt wie jetzt, alles wieder mehr in Richtung Normalität gehen. Hab zwar auch keine Kristallkugel, aber man darf da schon ein wenig optimistischer sein. Ich denke natürlich ebenfalls, Sony wird nicht zurückkehren und da würde ich auch sagen, in dem Punkt sollte man sich keine Hoffnungen machen.

      Aber die E3 rein als Event betrachtet, tot ist die nicht, eher ist sie größer als je zuvor weil praktisch nun jeder seinen eigenen Stream veranstaltet und das ist vermutlich auch der größte Kritikpunkt. Nun macht praktisch jeder was und das bedeutet auch, da sind ne menge Gurken dabei. Damals wurden die großen Publisher halt alle unter die drei großen PK's verteilt, dann kamen aber immer mehr Publisher hinzu, die ihre eigenen Shows zur E3 veranstalteten. Und da liegt halt das Problem, es wollen auch die mitmachen, die vielleicht nichts neues anzukündigen haben und einfach Werbung für ihre bereits veröffentlichten/angekündigten Titel machen wollen. Nur das verfehlt etwas für mich das Prinzip der E3, wobei eine Messe ja dennoch bedeutet, dass man etwas ausstellt und es keine Regel dafür gibt, ob das nun neu oder bereits bekannt sein muss, was man präsentiert.

      Zudem darf man nicht vergessen, neben der E3 hat man nun auch noch das Summer Games Fest. Das sind zwei unterschiedliche, konkurrierende Ereignisse mit völlig unterschiedlichen Partnern. Beim Summer Games Fest ist Sony ja dabei, einfach mal so als direkten Seitenhieb gegen die ESA. Microsoft und Nintendo hingegen sind bei beiden Veranstaltungen dabei. Ich denke aber, diese Lücke mit unterschiedlichen Partnern der beiden Events wird nur noch größer werden.
      Zuletzt durchgespielt:

      Silent Hill 8,5/10, Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Somnium schrieb:

      Aber die E3 rein als Event betrachtet, tot ist die nicht, eher ist sie größer als je zuvor weil praktisch nun jeder seinen eigenen Stream veranstaltet und das ist vermutlich auch der größte Kritikpunkt. Nun macht praktisch jeder was und das bedeutet auch, da sind ne menge Gurken dabei. Damals wurden die großen Publisher halt alle unter die drei großen PK's verteilt, dann kamen aber immer mehr Publisher hinzu, die ihre eigenen Shows zur E3 veranstalteten. Und da liegt halt das Problem, es wollen auch die mitmachen, die vielleicht nichts neues anzukündigen haben und einfach Werbung für ihre bereits veröffentlichten/angekündigten Titel machen wollen. Nur das verfehlt etwas für mich das Prinzip der E3, wobei eine Messe ja dennoch bedeutet, dass man etwas ausstellt und es keine Regel dafür gibt, ob das nun neu oder bereits bekannt sein muss, was man präsentiert.

      Ich zitiere einfach mal die Wall of Text da sie viel mit deinen oben Angesprochenen Kritikpunkten übereinstimmt.

      Das Problem an den von dir angesprochenen Punkten ist die Perspektive. Wir sehen die E3 und ganz besonders wie die E3 eben früher war aus der reinen Konsumenten Perspektive.

      Allerdings sprichst du eben auch die Leute an die trotzdem auf den Messeständen sind und nicht zu den Big Playern gehören die ne eigene E3 Bühne haben. Gerade diese Leute fallen einfach komplett unters Radar für uns Konsumenten und können natürlich weil die E3 nicht "Physisch" stattfindet eben nicht ihr Programm für die ganzen News Outlets abspielen was wir als Konsumenten eigendlich nicht Live mitbekommen sondern eben i.d.R durch die ganzen News lesen.

      Würde man solchen kleineren Leute nicht ebenfalls ne Bühne bieten dann wäre die E3 Zeit für uns Konsumenten nur Geoffs Summer Show, MS,Ubi,Devolver und Nintendo.....also eigendlich genau die Big Player die wir für gewöhnlich immer auf der Bühne sehen.

      Das was Capcom oder SE gezeigt haben ist 1A Promo Material für eigene Stände das man hinter verschlossenen Türen den ganzen Redakteuren vorspielt. Die Redakteure können aber momentan nicht dabei sein also zeigt man den Kram eben der ganzen Masse. Man sah vom Aufbau her ganz genau welche Show bisher eigendlich für die große Bühne ist die die Gamer begeistert und welche man für Redakteure gemacht hat. Und die großen Shows waren eben genau die die zu begeistern wussten.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Somnium schrieb:

      Zudem darf man nicht vergessen, neben der E3 hat man nun auch noch das Summer Games Fest. Das sind zwei unterschiedliche, konkurrierende Ereignisse mit völlig unterschiedlichen Partnern. Beim Summer Games Fest ist Sony ja dabei, einfach mal so als direkten Seitenhieb gegen die ESA. Microsoft und Nintendo hingegen sind bei beiden Veranstaltungen dabei. Ich denke aber, diese Lücke mit unterschiedlichen Partnern der beiden Events wird nur noch größer werden.
      Spannend ist nun auch das ganze Dillema rund ums restreaming der E3. Es wurde nur ganz wenigen, ich glaube es hieß 100?! Streamern weltweit gestattet alles zu restreamen. Nun kommt aber der Clou dabei... Geoff Keighley höchstpersönlich gehört NICHT dazu. Er wurde einfach abgemahnt :D Der Mann der da Shows moderiert und überall zugegen ist... Man kann sich das gar nicht ausdenken, was die ESA fürn Blödsinn fabriziert. Klar man will die Leute auf die offiziellen Kanäle locken... aber letzten Endes verscherzt man es sich so eher mit Leuten, was nicht ganz sooo gesund sein dürfte...^^
      Wär der Keighley ein wenig nachtragend, könnte da echt ein wahrer Kampf ausbrechen in Zukunft. Allerdings ist er das denk ich eher nicht. Sofern bleibts wohl einfach nach wie vor nen ergänzendes Programm um die Videospielindustrie noch weiter zu zelebrieren.
      Aber durchaus sehr absurd was da los ist bei der E3 von der organisatorischen Seite oder wer auch immer für den Quatsch verantwortlich ist


      Somnium schrieb:

      Aber die E3 rein als Event betrachtet, tot ist die nicht, eher ist sie größer als je zuvor weil praktisch nun jeder seinen eigenen Stream veranstaltet
      Es wurde sich ja bereits letztes Jahr sorgen gemacht, ob so Messen weiter bestehen bleiben, nachdem alle Publisher gemerkt haben, dass sie auch einfach selber Streams machen können und fertig, anstatt so viel Kohle zu blechen... Ich denke aber die E3 diesmal beweist eher, dass solch Messen wirklich nicht in Gefahr sind. Waren ja nun wirklich ne Menge Firmen dabei die gut geblecht haben werden, anstatt ihr Streams einfach separat hochzuladen. Sobald Messen wieder physisch stattfinden werden, wird der Andrang wahrscheinlich erheblich größer werden, als es bei der letzten physischen der Fall war. Einfach aus dem Grund, dass diese physischen Messen eben eine Sachen bieten, die digitale nicht ersetzen können... das soziale Miteinander. Ich hatte das auch gar nicht so von Seiten der Entwickler auf den Schirm aber für die ist das physische extrem wichtig einfach nur um Kontakte zu knüpfen. Z.B. mit anderen Publishern, anderen Entwicklern oder sonstige Persönlichkeiten, wodurch neue Möglichkeiten entstehen. Dies ist eigentlich auch der wahre Grund für viele, warum die immer wieder bereit sind die extrem hohen Standgebühren zu bezahlen. Hatte das letzten mal gesehen in nem Video, wo einige Entwickler darüber sprachen. War sehr spannend.
      Ich bin zumindest dadurch sehr davon überzeugt davon, dass physische Messen wie man sie vor Corona kannte, gar nicht aussterben können. Auch wenn sicherlich der eine oder andere abspringen wird aber das war ja irgendwie auch schon immer so... Dafür tauchen dann wieder neue auf...
      Um Sony bleibts natürlich super schade aber wer weiß, ob die ihren Kurs irgendwann nicht auch wieder umsteuern und irgendwann plötzlich doch wieder vor Ort sein werden.
      Last: NekoPara Vol 4 (8,9/10)

      Homepage





    • Nitec schrieb:

      @Fur0 solange du dich freust :D ist doch alles bongo
      Hätte wohl lieber die Klappe gehalten. Genau als ich das geschrieben kam der große Einbruch. :D

      Wobei ich von MHS schon sehr angetan bin und damit leben kann das hier ausnahmsweise keine neuen Spiele zu sehen waren. Auch Ace machte einen tollen Eindruck. Ist ja nicht so als würden uns die Spiele ausgehen. Wobei wenigstens 1 neues Spiel hätte man ruhig zeigen können, und wegen mir auch ohne Spielszenen. Aber ich bin trotzdem ganz zufrieden. Nur etwas früher hätte der Stream ruhig laufen dürfen. Aber sonst bin ich zufrieden.
    • Ich dachte erst "4 Stunden Nintendo Direct?!", aber okay, es kommt das Treehouse noch hinterher haha. Ich kann mir die Direct heute leider nicht live anschauen, da ich heute voraussichtlich erst zwischen 10 und 11 wieder Zuhause bin, aber ich werde dann ab 18 Uhr einfach alle News- und Social Media-Kanäle dicht lassen und mir das Video direkt anschauen, wenn ich wieder da bin - dann ist es fast wie live :P

      Namco Bandai interessiert mich auch brennend - hier vor allem Digimon Survive, das ja immer noch für 2021 angekündigt ist -, aber meine Dienstage sind immer recht lang - mal schauen, ob ich es schaffe, wach zu bleiben ^^'
    • Weird schrieb:

      Der Mann der da Shows moderiert und überall zugegen ist... Man kann sich das gar nicht ausdenken, was die ESA fürn Blödsinn fabriziert.

      Die ESA ist einfach ein furchtbar schlecht geführter Laden. Ich hielt es damals auch noch für eine eher klassische Sony Aktion, wo man gerne der Lone Wolf sein wollte und sich mit eigenen Plänen vom Rest abkapseln wollte. Mittlerweile denke ich aber auch, das Hauptproblem findet in der ESA statt wo es interne Machtkämpfe geben soll und zudem geht es ja auch wie immer um viel Geld. Was du da mit der Abmahnung für Geoff Keighley beschrieben hast ist nur wieder eine weitere Bestätigung dafür, wie verdorben der Verein ist. Dachte sogar immer, die seien eine Non Profit Organization.


      Mirage schrieb:

      Namco Bandai interessiert mich auch brennend - hier vor allem Digimon Survive, das ja immer noch für 2021 angekündigt ist -, aber meine Dienstage sind immer recht lang - mal schauen, ob ich es schaffe, wach zu bleiben ^^'

      Bei Bamco habe ich jetzt mehrfach von einem Baten Kaitos und Tales of Destiny Remaster gehört (bei Baten Kaitos sollen es beide Spiele werden, das zweite ist hier glaube ich wie Tales of Destiny nie in Europa erschienen). Was dran ist, muss man halt sehen wenn es so weit ist, halte ich nicht für komplett unrealistisch. Ich glaube man wird mehr haben als Capcom, aber das könnte so in die Richtung Remasters gehen. Was ich auch völlig in Ordnung finden würde, die angesprochenen Titel zum Beispiel sind ja völlig in Vergessenheit geraten oder eben nie bei uns erschienen, so, dass diese Spiele für ne menge Leute komplett neu sein dürften.

      Bei Nintendo ist allerspätestens jetzt der Doom-Train ins Rollen gekommen nach dem Tweet von Alanah Pearce nach ihrem "Keep your expectations low" Tweet (der selbst auch schon zu einem Meme geworden ist, geht schnell momentan). Das wird auf alle Fälle sehr spaßig später, denn etliche Leute haben bereits jetzt schon einmal den aus dem Kartoffelkeller den großen Spaten, Stacheldrahtzaun und die übriggebliebenen Molotowcocktails von der letztjährigen Direct hervorgekramt. Denn den exakt gleichen Tweet gab es bereits von einer anderen Person zur letzten E3 Direct :D
      Man weiß halt nie, wie man das einzuordnen hat. Die Erwartungen an Nintendo sind astronomisch gigantisch, die Warnung mit seine Erwartungen im Zaum zu halten sollte grundsätzlich immer eine gute Empfehlung sein.
      Zuletzt durchgespielt:

      Silent Hill 8,5/10, Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10

    • Also egal was für Spiele bei der Nintendo Direct gezeigt werden (mein Traum ist immer noch xenoblade), sie wird dennoch zu den besten der E3 gehören. Denn ähnlich wie Microsoft kann Nintendo wenigsten gut präsentieren ohne das es langweillig wird (was diese E3 ja leider nicht so viele geschafft haben). Deswegen gehe ich heute Spiele technisch mit nicht so hohen Erwartungen ran, aber ich freue mich auf eine spaßige Präsentation.
    • Bin gespannt auf die Direct heute Abend! aber Bamco wird auch noch mal interessant, obwohl ich das wohl nicht sehen werde, weil zu spät und morgen News dazu lesen werde..

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Somnium schrieb:

      Bei Bamco habe ich jetzt mehrfach von einem Baten Kaitos und Tales of Destiny Remaster gehört (bei Baten Kaitos sollen es beide Spiele werden, das zweite ist hier glaube ich wie Tales of Destiny nie in Europa erschienen). Was dran ist, muss man halt sehen wenn es so weit ist, halte ich nicht für komplett unrealistisch. Ich glaube man wird mehr haben als Capcom, aber das könnte so in die Richtung Remasters gehen. Was ich auch völlig in Ordnung finden würde, die angesprochenen Titel zum Beispiel sind ja völlig in Vergessenheit geraten oder eben nie bei uns erschienen, so, dass diese Spiele für ne menge Leute komplett neu sein dürften.

      Bei Nintendo ist allerspätestens jetzt der Doom-Train ins Rollen gekommen nach dem Tweet von Alanah Pearce nach ihrem "Keep your expectations low" Tweet (der selbst auch schon zu einem Meme geworden ist, geht schnell momentan). Das wird auf alle Fälle sehr spaßig später, denn etliche Leute haben bereits jetzt schon einmal den aus dem Kartoffelkeller den großen Spaten, Stacheldrahtzaun und die übriggebliebenen Molotowcocktails von der letztjährigen Direct hervorgekramt. Denn den exakt gleichen Tweet gab es bereits von einer anderen Person zur letzten E3 Direct
      Man weiß halt nie, wie man das einzuordnen hat. Die Erwartungen an Nintendo sind astronomisch gigantisch, die Warnung mit seine Erwartungen im Zaum zu halten sollte grundsätzlich immer eine gute Empfehlung sein.

      Über Remasters von Baten Kaitos oder Tales of Destiny 1&2 (auch gerne Tales of Rebirth, im Übrigen) würde ich mich sehr freuen, aber meine Erwartungen sind da eher niedrig. Das einzige, was ich wirklich erwarte, ist, dass man jetzt endlich was zu Digimon Survive sagt - und wenn es zum Schluss wieder eine Verschiebung auf das nächste Jahr ist, Hauptsache man hat endlich mal Klarheit. Bis das nicht endlich raus ist, wird es wahrscheinlich auch keine Neuigkeiten zu einem neuen Digimon Story oder Digimon World geben, befürchte ich. An der Tales-Front bin ich mit Arise jetzt eigentlich erst einmal zufrieden - muss auch nicht noch den 6ten Trailer sehen, ist gut jetzt :P

      Ich hab gerade mal überlegt, was ich mir von der Nintendo Direct erhoffe... Eigentlich nur Neuigkeiten zu Shin Megami Tensei V (letztens gab es ja mal einen Leak, der den Release auf den 11.11.21 datiert hat - ist vielleicht nicht ganz unwahrscheinlich, dass da was kommt) und ehrlich gesagt habe ich immer noch die leise Hoffnung, dass Yokai Watch 4 doch noch existiert und ganz plötzlich für Winter 21 angekündigt wird oder so. Aber von Level-5 kann man sich im Moment leider echt nicht viel erhoffen, so düster wie es bei denen finanziell wohl aussieht. Von Nintendos First Party IP's interessieren mich eigentlich nur Zelda und Pokémon. Zu Pokémon gab es ja erst vor Kurzem Neuigkeiten, glaube nicht, dass die nächste Generation schon in greifbarer Nähe ist. Vielleicht sieht man in Bälde mal was zu Detektiv Pikachu 2. Und bei Zelda... Na ja, Breath of the Wild 2 ist schon eine ganze Weile in Produktion, aber die letzte Nintendo-Umfrage zur Zelda-IP hat bei mir eher den Eindruck geweckt, dass man sich selbst noch nicht ganz sicher ist, wo man jetzt damit hin will. Ich würde mich über alles freuen, was möglichst wenig mit Breath of the Wild gemeinsam hat.
    • Die Erwartungen der Leute sind einfach überzogen. Das waren sie auch gestern bei Capcom. Es wurde da sogar vornherein angekündigt das nichts neues angekündigt wird, aber es hält niemand davon ab sich drüber zu beklagen. Genau so wird Nintendo gesteinigt weil heute eben keine Switch Pro zu sehen ist. Der Witz ist, man liest eigentlich nirgends das die Leute wirklich so hohe Erwartungen haben. Wir werden maximal Smash Charaktere, Zelda Ports usw. zu sehen bekommen. Maximal 1 neues Spiel würde ich erwarten.

      Naja. Ist einfach albern wie sich das alles hochschaukelt. Ich finde die E3 bis hierher wirklich gelungen. Es gab 4-5 Titel die ich nun vorgemerkt habe und damit war es für mich zufriedenstellend. Allgemein liegen die Erwartungen egal an welches System gerade zu hoch. Selbst Microsoft wird ja immer noch von Häme überzogen, obwohl bei denen der Nachschub jetzt langsam Fahrt aufnimmt. Bei Sony ist in Sachen First Party wohl für 2021 auch erstmal Feierabend. Und ich sehe auch kein großes Problem darin. 2020 gab es eben jeden Monat einen Blockbuster, und das hat schon Erwartungen geschürt die aber nicht mehr realistisch sind.

      Was man einfach auch mal erwähnen sollte. Derzeit boomen ja so ziemlich alle Geräte obwohl gar nicht so viel Software kommt. Aber die Kisten laufen wie blöde. So lange jedes Gerät direkt ausverkauft wird, braucht man den Bedarf an First Partys auch nicht extrem forcieren. Warum auch? Würde kein Unternehmen dieser Welt tun, und die Nachfrage noch zusätzlich anheizen, obwohl man die gar nicht mehr bedienen kann. So lange die Kontingente weggehen wie warme Semmeln, kann man es sich leisten und Software fürs kommende Jahr zurückhalten. Und für uns gibt es eigentlich auch keinen Mangel an hochwertigen Spielen. Ich musste schon zwischenzeitlich wieder zwei Preorders canceln weil mir Juni/Juli einfach langsam zu teuer werden. Da juckt es mich auch nicht wenn ich erstmal keine neuen Trailer oder ähnliches sehe. Ich werde selbst bis Jahresende niemals den Rückstand aufholen den ich durch Einkauf geschaffen habe. :D
    • Also laut dem offiziellen e3 Twitter Kanal könnte die Bamco show lahmer ausfallen als gedacht.

      Ich hoffe wirklich inständig das da noch mehr kommt da Bamco die für mich interessantesten Spiele aktuell hat aber ich werde vorsichtshalber meine Erwartungshaltung mal doch deutlich drosseln.


      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Nitec schrieb:

      Mir hat nichts davon gefallen. Selbst Stranger of Paradise fand ich langweilig, das war nichts würde ich sagen. Meine Freunde und ich fanden das alle nicht dolle.

      @Fur0 Das Soulslike Spiel sah echt hässlich aus. Ich dachte sogar an PS2 :D

      Naja vielleicht wird es noch ein gutes Spiel.

      Aber Babylons Fall sah auch schrecklich aus. Die Stimme die da gesprochen hat fand ich schrecklich. :( Das ganze Artdesign hat mir nicht gefallen. Puuuh
      Ich muss mich grade selber zitieren. Anfangs war ich von Stranger of Paradise nicht begeistert, aber nach der Trial Version muss ich meine Aussage revidieren. Ja, ist nicht das hübscheste Spiel, aber das Gameplay macht Laune. Ein Nioh im FF Gewand mit seinem eigenem Twist. Und man kann den Schwierigkeitsgrad wählen. Direkt auf schwer gespielt und das fand ich auch völlig in Ordnung, dann will ich gar nicht wissen, wie leicht es ist auf normal zu spielen.
      Meine Freunde der Sonne!!!! :D
      Die Wahlen sind noch nicht vorbei. Wir brauchen jede Stimme für Final Fantasy XVI. :) Für jede Stimme gibt es ein Behemothsteak "Gratis"

      This Months JPGAMES.DE Most Wanted [Juli 2021]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitec ()