Sonntagsfrage: Welche Heimkonsole ist euer Favorit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Welche Heimkonsole ist euer Favorit?

      Auch wenn sie momentan schwierig zu bekommen sind, gibt es seit dem letzten Jahr zwei neue Heimkonsolen auf dem Markt. Diese brillieren durch neuste Technik, hohe Auflösungswiedergabe und große Interaktionsmöglichkeiten.

      Im Vergleich zu den ersten Heimkonsolen, die vor mehreren Jahrzehnten auf den Markt kamen, hat sich einiges getan. Damals waren SpielerInnen schon froh, wenn sich auf dem Bildschirm etwas von links nach rechts bewegt hat. Heutzutage reicht das nicht immer aus.

      Doch ist die neuste Technik nicht immer das, was ein Spieler oder eine Spielerin an einer Konsole wertschätzt. Zum Teil sind es Erinnerungen, die mit einer Konsole zusammenschweißen, wie zum Beispiel das erste Weihnachtsgeschenk.

      Wer kann sich nicht an seine Freude erinnern, seine Heimkonsole unter dem Weihnachtsbaum zu sehen, das Paket zu öffnen und es an den Fernseher anzuschließen? Da macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen Atari 2600, GameCube oder eine PlayStation 2 handelt.

      In den letzten 40 Jahren sind so einige Heimkonsolen auf dem Markt erschienen. Je nach dem eigenen Alter ist man mit sehr vielen dieser Konsolen aufgewachsen oder hat sich im Laufe der Zeit ältere Modelle näher angeschaut. Sicherlich sind die „jungen“ Heimkonsolen bekannter, doch müssen sie nicht unbedingt beliebter sein.

      Um einen Eindruck aus unserer Community zu gewinnen, stellen wir euch heute die Frage: Welche Heimkonsole ist euer Favorit? Wie immer habt ihr auch die Möglichkeit im Forum zu erklären, warum die von euch gewählte Konsole euer Herz erobert hat!

      Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 16. Mai

      Sonntagsfrage: Welche Nintendo-Marke bräuchte eine Musou-Umsetzung?

      • Pokémon‎ 16.25% (26 Stimmen)
      • Xenoblade Chronicles‎ 14.37% (23 Stimmen)
      • Super Smash Bros.‎ 13.75% (22 Stimmen)
      • Super Mario 8.13% (13 Stimmen)
      • Metroid‎ 6.88% (11 Stimmen)
      • Golden Sun‎ 6.25% (10 Stimmen)
      • Eine andere Marke [hier nicht aufgelistet] 5.63% (9 Stimmen)
      • Animal Crossing‎ 4.38% (7 Stimmen)
      • Kid Icarus‎ 4.38% (7 Stimmen)
      • Kirby 4.38% (7 Stimmen)
      • Splatoon‎ 3.13% (5 Stimmen)
      • Star Fox‎ 2.50% (4 Stimmen)
      • Wario 2.50% (4 Stimmen)
      • Yoshi 2.50% (4 Stimmen)
      • Dr. Kawashima 1.88% (3 Stimmen)
      • Donkey Kong‎ 1.88% (3 Stimmen)
      • F-Zero‎ 0.63% (1 Stimmen)
      • Pikmin‎ 0.63% (1 Stimmen)
      • Balloon Fight‎ 0.00% (0 Stimmen)
      • Game & Watch 0.00% (0 Stimmen)

      Summe aller Stimmen: 160

    • Diese Sonntagsfrage hat wieder einiges an Diskussionspotenzial :D . Die neue Generation habe ich mal jetzt komplett ausgeschlossen weil die einfach noch viel zu jung ist um sie zu beurteilen. Aus dem Grund habe Ich jedenfalls für die Ps4/Ps4 pro gestimmt und nicht mal weil die Konsole an sich so überragen war (sehr gut war sie trotzdem), sondern für mich hat diese Generation Spieletechnisch sowohl in Quantität als auch in Qualität jede andere Generation übertroffen. Hinzu kam dann noch das sehr cool Design der Ps4 und dem Controller (obwohl der Ps5 jetzt bei weiten besser ist) und somit war dann für mich die bis jetzt beste Generation geboren. Wenn die Ps5 jetzt kein total Ausfall wird (was bis jetzt ja nicht so ist), dann denke ich das sie da gut anschließen wird.
    • Hier hätte ich mir die Möglichkeit einer Mehrfachnennung gewünscht, da ich beispielsweise die ersten beiden Sega-Konsolen (Master System/Mega Drive) sehr mochte und aktuell auch mit der PS4 überdurchschnittlich zufrieden bin (über die PS5/XSX kann ich mir noch kein Urteil erlauben).
      Aber wenn nur eine Konsole allein am Gipfel stehen kann, ist es wohl nach wie vor die PS2, weil sie mühelos zwei komplette Konsolengenerationen abdeckte (von denen beide eine große und qualitativ hochwertige JRPG-Schwemme boten). Kann mir daher bis heute kein Gamerleben ohne eine funktionierende PS2 vorstellen.
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Ich habe mich auch für die PS4/Pro entschieden. ElPsy hat auch meine Gründe bereits genannt: Die abwechslungsreiche Auswahl an Games, viele schöne Exklusivtitel, ein sauberes, übersichtliches Frontend und mein aktuell liebstes Gamepad - der DS4. Über Sony, und was seit Jim Ryan alles schlecht läuft, könnte ich zwar wieder bis morgen früh meckern, aber ich muss auch sagen, dass mit der vierten „Playsi“ einfach sehr vieles richtig gemacht wurde, sonst wäre sie nicht die einzige Konsole im Haus, die im Vergleich zu Xbox One X und Switch quasi im Dauereinsatz ist. Die PS5 kommt mir hoffentlich Weihnachten ins Haus. Mit Kena und dem Intergrade-FFVII gibt es schon zwei Titel, auf die ich richtig Bock habe.
    • Habe die PS4 gestimmt weil sie einfach Parallelen zur vorweisen tut. Das größte Lineup für JRPG findet man eben nach wie vor auf der PS. Die Frist Party Titel haben auch noch mal ein Schippe zugelegt in der Qualität.

      Nach wie vor wird aber immer die PS2 die ultimative Konsole bleiben, die Hülle und Fülle an japanischen Titeln war damals unglaublich. Meine PS2 Slim in Sammlerzustand wird immer noch genutzt^^
    • Ui boah das ist echt schwierig, hätte mir hier auch die Möglichkeit gewünscht mehrere zu wählen. ^^
      Dann gibt's von mir einfach trotzdem eine Top 3. :P

      Platz 3. Nintendo 64


      Ich hatte an sich vor der Xbox 360 eigentlich nur mit Nintendokonsolen zu tun, und obwohl die SNES meine allererste Konsole war die ich besaß, war der N64 die Konsole durch die ich erst so richtig zum Gamingfan wurde. Das lag sicherlich daran das ich während der SNES Gen noch jünger war, und die ganzen Titel noch nicht so sehr zu schätzen wusste. Außerdem durfte ich da noch nicht durchgehend alles spielen, und die Spiele bekam ich meist immer nur von meinem Onkel. :)
      Beim N64 allerdings fing die Zeit an wo ich dann auch Spielezeitschriften gekauft habe und so selbst auf Titel aufmerksam wurde, wo ich auch selbst mir Geld angespart habe um mir Spiele zu kaufen. Banjo Tooie und Ocarina of Time waren für mich auch die absoluten Highlights, beides zeitlose Klassiker. Danach kam dann noch Super Smash Bros und Mario Party was ich mit Freunden gesuchtet habe. Aber vor allem die Plattformer waren halt überragend. Super Mario 64 natürlich, Banjo Kazooie natürlich auch und eh Gex, was glaube ich gar nicht so gut war, will das lieber nicht nochmal spielen. xD Ach und Rayman und Donkey Kong 64! Puh da gabs echt ne Menge.

      Platz 2. Nintendo Gamecube


      Der N64 hat mich zum Gamingfan gemacht, die Gamecube hat mich zum JRPG Fan gemacht....ok wenn ich das genauer überdenke sollte der N64 vielleicht doch auf dem zweiten Platz stehen. ^^
      Aber ich war echt überrascht als ich vor ein paar Jahren gelesen habe das die Gamecube wohl vergleichsweise gar nicht so erfolgreich war. Mein absolutes Highlight war natürlich Tales of Symphonia. Ohne dieses Spiel wäre ich heute garantiert nicht in diesem Forum unterwegs. Auch hier gab es dann aber die üblichen Nintendo Titel die für mich auf dem gleichen Niveau waren. Super Mario Sunshine ist immer noch mein absolutes Lieblings Mario-Spiel, Wind Waker ist einer der meistunterschätzten Zeldaspiele und Mario Party, Super Smash Bros Melee bleibt mein Lieblings Smash Bros und Mario Party 4 hat mehrere Controller von mir zerstört, weil es der beste Teil der Reihe ist, meiner Meinung nach. ^^


      Platz 1. Playstation 4/Pro


      Ich bewerte hier halt jetzt immer die ganze Gen, weswegen ich jetzt nicht für die neuen Konsolen stimmen könnte. Die PS5 gefällt mir bisher sehr gut, aber man weiß halt noch nicht welche Spiele es geben wird. Aber ich habe auf keiner Konsole so viel Zeit verbracht wie auf der PS4, wobei mir der Umstieg sogar recht schwer fiel. Ich hatte davor keine Sony Konsolen, und wollte eigentlich die Xbox One kaufen, der Launch der One war aber desaströs. Also objektiv, die PK war so furchtbar das wir unter Freunden alle entschieden haben umzusteigen. Man konnte keine Spiele mehr tauschen, man hat ewig über Mediakram gesprochen und sie war 100 Euro teurer. Die One hat sich ja danach sehr schnell weiter entwickelt, aber da war es halt schon zu spät. Das war im Nachhinein aber auch eine gute Entscheidung, denn ich habe auf der PS4 sehr viele neue Genres ausprobiert und konnte so richtig eintauchen und meinen Horizont erweitern. Es gab halt von allem irgendwas interessantes. Ausserdem kamen dann noch die Exklusivspiele. Es ist ja bekannt wie ich zu Naughty Dog stehe, aber nicht nur bei ND, es gab einfach eine Menge richtige Knaller, einige dieser Titel gehören für mich zu den besten Spielen die je entwickelt wurden. Und dann kamen auch noch die ganzen JRPGs, so viele JRPGs, unter anderem mein absolutes Lieblingsspiel Persona 5/Royal. Ich könnte hier noch so viele Spiele nennen. Rein technisch hatte die Konsole natürlich ihre Schwächen, habe noch nie eine Konsole erlebt die so laut wurde. ^^
      Aber die Gen war so gut das ich sogar daran zweifle das man bei der PS5 den gleichen Erfolg wiederholen kann, hoffe es natürlich. xD
      Wobei ich diesmal aber eh zwischen der XSX und der PS5 wechseln werde.

      Coole Sonntagsfrage, bestimmt interessante Antworten dabei, bin gespannt ob jemand die "Eine andere Konsole" Option nutzt. Vielleicht fand jemand die Ouya ja doch ganz cool. :P

      Currently playing: Ratchet and Clank: Rift Apart
      Dieses Jahr durchgespielt: 39
      Zuletzt durchgespielt: Mass Effect Trilogy, Griftlands, Rise of the Slime






    • Mehrfachauswahl wäre wirklich schön. So macht es das Ganze echt schwer. Habe mich letzten Endes aber für die Wii U entschieden. Ich bin und bleibe einfach ein riesiger Fan vom Konzept des Systems und finde, dass man vieles richtig gemacht hat, was die Konsole selber betrifft, auch wenn ich bei Ankündigung super skeptisch war und das Ding gar nicht ernst nehmen konnte. Ich bin immer noch froh und dankbar, damals doch schwach geworden zu sein, als Zelda Wind Waker HD raus kam und es dazu diese Special Wii U in Zelda Optik gab. Ich habe keine Ahnung, ob ich die sonst jemals geholt hätte und dann wär mir sooo viel entgangen! Zwar gibt es den größten Teil der Spiele nun auch für Switch inzwischen und das auch noch mit Zusatzinhalten... dennoch ist die Spielerfahrung auf der Wii U mit den zwei Bildschirmen ziemlich einzigartig und großartig gewesen. Es wird niemals mehr ein Open World Spiel geben, wo ich mir den zweiten bildschirm für mindestens die Karte, nicht zurückwünschen werde!
      Abgesehen davon, dass der Großteil inzwischen auch für Switch erhältlich ist, gab es auch noch einige echt tolle Spiele für die Wii U.
      Mit Mario 3D World gabs endlich wieder ein Mario, was mir ähnlich gut gefiel wie damals Super Mario World. Danach hatte ich mich seitdem sehr gesehnt.
      Mit Tokyo Mirage Sessions kam nen JRPG, welches mich absolut begeistern konnte, obwohl es halt eher nen Dungeon Crawler ist und dazu auch noch ein rundenbasiertes Kampfsystem hat. Jedoch war das alles wirklich klasse umgesetzt und ich liebe das Setting bzw die ganze Thematik des Spiels
      Und Devils Third möcht ich auch nicht mehr missen, welches mich absolut begeistern konnte, obwohl Shooter nicht so meins sind. Die Kombi mit Nahkampf war hier aber einfach klasse gelungen. Schnell, actionreich, coole Chars, toll inszeniert und extrem abwechslungsreich. Dazu der Multiplayer, der mich ebenfalls begeistern konnte, da aufgrund des Kampfsystems eben fantastische extrem spannende Duelle mit anderen Spielern möglich waren. Immer noch schade, dass die Server recht schnell abgestellt wurden und wohl niemals nen zweiter Teil kommen wird.

      Mit Bayonetta, Splatoon, Art Acadamy, Star Fox Zero und keine Ahnung was noch alles, gab es dann ebenfalls einige Spiele, die mich sehr begeistern konnten.

      Letzten Endes muss ich aber eh noch so viele Spiele nachholen auf der Wii U und ich freue mich schon darauf, das zukünftig zu tun :)

      Ansonsten stehen bei mir der SNES, N64 und die PS2 noch sehr hoch im Kurs.Teils wegen Nostalgie, teils wegen den Spielen und im Falle des N64 fand ich den Controller iwie auch immer recht cool, muss ich zugeben. Mochte die Dreizack-Form immer recht gern^^ (und de PS2 profitiert natürlich durch Abwärtskompatibilität, ansonsten würde ich die PS1 gar bevorzugen)
      Last: NekoPara Vol 4 (8,9/10)

      Homepage





    • was das Spieleangebot angeht ganz klar die PS2 für mich DIE Konsole wenn es um die ganzen richtig guten Japano Games geht. Suikoden, Mehrere SMT Titel/Persona, mehrere Final Fantasy Titel, Dragon Quest, Metal Gear , Xenosaga, .Hack//, Drakengard.....etc.

      Keine Konsole reicht da bisher an die Auswahl der PS2 rann.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Die Wii U wäre für mich ebenfalls noch in den Top 3. Mir hat das Konzept auch sehr gut gefallen und ich fand das Gamepad mit Bildschirm als Zusatz für Maps oder Menüs richtig gut. Ebenso konnte die Konsole locker mit Xbox 360 und PS3 mithalten. Technisch gesehen. Auch, wenn sie leider viel zu spät auf den Markt kam.
    • Puh, das ist keine einfache Frage. Erst einmal vorweg: Ich hatte immer nur Nintendo- (alle seit N64) und Sony-Heimkonsolen (alle außer 5, aber die kommt noch bei besserer Erhältlichkeit und einem breiteren Portfolio), deshalb sind die ganzen Heimkonsolen von Microsoft und Sega für mich irgendwo außenvor.

      Erst einmal zu Sony:
      Ich hatte damals sehr wenig Spiele für die PSX und habe praktisch alles, was dort an populären JRPG's erschienen ist (z.B. auch Final Fantasy oder Suikoden etc.), komplett verpasst. Ich war damals auch noch sehr jung, hatte auch sowieso nur insgesamt 4 Spiele für die Konsole. Für die PS2 hatte ich dann ein paar mehr, aber auch hier hatte ich JRPG's noch nicht für mich entdeckt und hatte hier ebenfalls alles Nennenswerte (Persona usw.) verpasst. Ich hab auf der PS2 noch viel SingStar und so gespielt - das war in meinem Freundeskreis damals recht populär, war natürlich auch sehr präsent in der Werbung und eher "massentauglich". Mit Champions of Norrath hatte ich hier aber zumindest mal RPG's grundsätzlich für mich entdeckt und habe den Erstling und den Nachfolger auch prompt mehrere Male durchgespielt.
      Meinen persönlichen "Gaming-Durchbruch" habe ich aber eigentlich erst mit der PS3 erlebt. Hier habe ich nicht nur endlich JRPG's für mich entdeckt (vor allem auch die Tales-Spiele) und prompt einiges gespielt, sondern ich erinnere mich auch sehr lebhaft daran, dass ich die PS3 technisch einfach grandios fand: Keine nervigen Memory Cards mehr, die ständig voll waren und/oder von irgendjemandem abgezogen und nicht wiedergebracht wurden; endlich ließen sich problemlos mehr als 2 Controller ohne das Rumärgern mit dem Adapter anschließen, der bei mir nie wollte usw. Trotzdem würde ich bei den Sony-Konsolen unter'm Strich die "Trophäe" an die PS4 geben, einfach deshalb, weil viele Dinge, die mir bei der PS3 schon gut gefielen, in meinen Augen hier noch besser wurden (z.B. das Interface), und ein wirklich großer Teil meiner Lieblingsspiele für die PS4 erschienen ist (Tales of Berseria, Persona 5, Dragon Quest 11 usw.).

      Dann zu den Nintendo-Konsolen:
      Ich erinnere mich noch sehr lebhaft daran, wie lange ich damals um den N64 betteln musste, bis ich mit ihm endlich meine erste Heimkonsole überhaupt bekommen hatte - davor hatte ich nur Gameboys. Der N64 war für mich auch eindeutig durch Pokémon geprägt (die beiden Stadium-Teile und Snap), ein bisschen Mario habe ich aber auch schon gespielt. Andere IP's wie z.B. Zelda oder Mario Kart und Mario Party habe ich erst mit dem Gamecube für mich entdeckt, auf dem ich wirklich sehr gespielt habe. Tales of Symphonia habe ich aber erst nachgeholt, nachdem ich schon eine PS3 hatte - das Spiel war damals auch an mir vorbeigezogen.
      Die Wii fand ich als Kind erst einmal total genial - so nach dem Motto: Bewegungssteuerung, wie cool ist das denn -, aber umso älter ich geworden bin, desto anstrengender fand ich es dann. Allerdings habe ich auf der Wii erstmals Okami gespielt - bis heute eines meiner Lieblingsspiele und die Bewegungssteuerung finde ich hier auch bis heute grandios. Die Wii U hingegen konnte mich dann leider gar nicht mehr abholen. Mir gefiel die Idee, dass man einige Spiele nur auf dem Gamepad zocken konnte, also quasi im "Handheld-Modus", aber das war's dann auch schon, ehrlich gesagt: Ich habe ziemlich zierliche Hände, sodass das Gamepad für mich wahnsinnig unangenehm zum halten war, und die Spieleauswahl hat mich leider auch echt nicht umgehauen (Tokyo Mirage Sessions sei hier aber erwähnt, so mehr oder weniger mein einziger Lichtblick in der Generation). Mit der Nintendo Switch hingegen war ich dann initial sehr zufrieden: Ich war schon immer ein großer Handheld-Fan und die Möglichkeit, Spiele sowohl auf dem Fernsehbildschirm als auch unterwegs genießen zu können, war für mich unschlagbar. Insofern ist die Switch für mich persönlich eigentlich die ideale Konsole - wenn diese elendigen Performance-Probleme nicht wären. Ich hätte auch 500€ für diese Konsole bezahlt, wenn dann nur einfach alles rund laufen würde. Ich erwarte gar keine High End-Grafik, aber ich reagiere echt allergisch auf Framerate-Drops, Abstürze und dergleichen und habe auf keinem einzigen Gerät - weder Heimkonsole noch Handheld - so viele Probleme mit sowas gehabt wie auf der Switch. Das geht mir echt auf den Zeiger, zumal ich die Spiele-Auswahl auf der Switch auch wirklich gut finde. Wenn es irgendwann eine Switch Pro für 500€ gibt, auf der alles vernünftig läuft, bin ich die erste, die sich das Teil kauft.

      Unter'm Strich geht meine Stimme an die PS4, da sie für mich jederzeit ein völlig rundes Spielerlebnis geliefert hat mit einer tollen Auswahl an wirklich guten Games, von denen ich viele auch immer noch nicht gespielt habe. Die Nintendo Switch ist knapp dahinter, aber ich ärgere mich einfach zu oft über diese technischen Makel, um ihr den ersten Platz zuzugestehen.
    • Habe mich für das SNES entschieden. Hier machte für mich die Fülle an bis heute hochwertigen Rollenspielen, Brawlern und Plattformern den Unterschied. Wenn man ein gutes HDMI Kabel, Konverter oder Retro-Konsole für die Module besitzt, sehen die Spiele immer noch fantastisch aus, und der Katalog gibt schon sehr viel gute Stücke der Videospiele Geschichte her. Genau das richtige für ein kurzweiliges Erlebnis. Allein mit Mario Kart, Sim City oder Metroid habe ich damals hunderte Stunden verballert. Das ist auch noch die Zeit in welcher ich Spiele einfach einlegen und genießen konnte, ohne wieder Patches oder ähnliches zu ziehen, ohne 2x am Tag Controller zu laden, oder anderweitig abgelenkt zu werden. (Achievements etwa)
      Ich vermute auch in Sachen Langlebigkeit werden diese alten Konsolen + Module die meisten moderneren Kisten um Jahrzehnte überleben. Gerade die Unabhängigkeit von aktiven Serven ist auch ein immenser Vorteil. Generell wäre auch der Megadrive hier eine denkbare Wahl. 16 Bit Systeme sind einfach großartig.

      Im Grunde hätten hier PS1 und DC auch gute Karten gehabt, aber da hatte ich schon erste Anzeichen von CD- Verfall bzw. Disc-Fäule. In 10-20 Jahren werde diese Spiele, sofern man sie nicht noch mal archiviert, vermutlich so langsam das zeitliche Segnen. Für mich haben CD Konsolen daher auch keinen Sammlerwert mehr. Alleine mehr PS2 Sammlung wird noch gehalten, bis die Preise mal dort sind, wo der Verkauf so richtig viel Geld einbringt. :D
      (ja, sorry wenn ich hier die Romantik zerstöre)

      Finde übrigens schade das die neuen Konsolen mit dabei sind. Hätte das als reine Retroumfrage besser gefunden, denn aktuelle Konsolen haben ja immer so einen kleinen Aktualitäts-Bonus. :D

      Kann man den Virtual Boy eigentlich als "stationäre Konsole" bezeichnen?

      Das N64 ist für mich übrigens direkt ausgeschieden, da diese Spiele nur noch schwer genießbar sind. Ich hatte wunderbare Stunden damit, jedoch konnte das N64 es für mich nie 100% mit der PS1 aufnehmen - auch damals fand ich die Nebelsuppe von Turok etc. schon recht unerträglich. Mein PS1 Katalog war bestimmt 3x so groß wie das N64, auch wenn ich einzelne Spiele wie Zelda, F-Zero X oder Banjo schon sehr geliebt habe. Ich wünschte nur Nintendo hätte damals eine andere Konsole veröffentlicht. Die Anfänge von 3D sind leider grundsätzlich nicht mehr meine Zeit, daher gewinnen in meiner Gunst der PS1 Spiele auch jene, die in 2D oder 2,5D daher kamen. Eben Castlevania, Suikoden, R-Type Delta usw. :thumbup:

      Ich bin übrigens wie Weird ein kleiner Fan der Wii U. Leider hatte ich zu wenig Spiele dafür und habe die Kiste insgesamt zu stiefmütterlich behandelt.

      Wenigstens erwähnen möchte ich noch die Xbox von 2002. Meiner Meinung nach ein wirklich tolles Gerät. Die ganze Haptik war für damals unglaublich, und mit dem Xboxlive (damals kostenlos) Service war man der Konkurrenz noch deutlich voraus. Fand auch den oft kritisierten Controller richtig genial. Das war ein hochwertiges Gerät. Rückblickend finde ich sie besser als die 360.

      Was ich noch interessant finde das keine meiner hier favorisierten Konsolen Abwärtskompatibel war. Dabei finde ich das inzwischen echt wichtig. Sowas aber auch. :cursing:
    • Ganz klar die PS2, damit hat man die besten JPRGs und sonst auch noch zig Meilensteine wie Metal Gear Solid der PS1 und der PS2-Ära auf einer Konsole.

      Das SNES war meine erste Konsole, aber es sind einfach in der PAL-Region zu viele gute Spiele nicht erschienen.
      Also nichts wie Chrono Trigger, Final Fantasy IV - VI, Earthbound, etc.

      Der N64 war meine letzte Nintendo Konsole, könnte mich heute noch ärgern, dass ich den ca. 2005 für 160€ mit ~20 Spielen verkaufte habe. ;(
    • Ahhh, ganz schwierig sich für eine Konsole zu entscheiden. Ich hab zu so vielen Konsolen eine emotionale Bindung. Die Snes hat mich zum Gamer gemacht, was halt irgendwie erwähnt werden muss. Ich kann mich noch gut daran erinnern Als mein Vater mit der Konsole ins Haus kam und mein Bruder und ich sehnsüchtig drauf gewartet haben, dabei noch Yoshis Island, was wir zu 100% komplettiert hatten. Es war halt die Zeit der Jump & Runs. Mario und Donkey Kong waren das höchste der Gefühle :) Und die Speerspitze natürlich Zelda ein Traum. Aber es war auch die Zeit des Beat em ups gewesen, mit Freunden Lokal sich treffen und in Street Fighter und Mortal Kombat die Rübe einschlagen, ein Hochgefühl. Finisher Moves oder allgemein irgendwelche Geheimtechniken wurden nicht verraten, um der beste zu sein, ach die schöne Zeit ohne Internet XD

      Und trotzdem würde ich mich nicht für die Snes jetzt hier entscheiden.

      Ich habe mich für die PS1 entschieden, halt aus einem einfachen Grund und das ist Final Fantasy. Ich bin mit der Reihe mit der Playstation 1 in Kontakt gekommen. Als kleiner Junge habe ich in der Videothek an der Konsolenstation FF VII gespielt ohne zu wissen, dass es ein FF ist. Als ich es gespielt habe, dachte ich nur wooow, das spielt sich ja wie Pokemon Rundenbasiert nur viel cooler und das in 3D, da hatte mich das Franchise. Und in dieser Generation habe ich die liebe zu japanischen Spielen gefunden. Darum ist die Playstation meine Konsole, die goldene Era von FF.

      Aber objektiv gesehen würde ich mich für die PS2 entscheiden, weil es so viele gute, qualitative Spiele hatte.

      Ich weiß nicht warum, aber die Gamecube muss auch nochmal erwähnt werden, ein schönes Stück Technik, das war noch so die Konsole, die ich von Nintendo sehr geliebt habe. Ich besitze auch die Konsolen danach, aber da war ich von den ganzen Spielereien kein großer Fan. Die Switch geht schon in die richtige Richtung, aber ich würde mir da doch wieder ein klassische Konsole wünschen. Da bin ich denn doch recht konservativ. :)

      Edit: Möchte nicht so negativ sein, aber es ist ein Bedürfnis von mir es zu erwähnen.

      Die PS3, Xbox360 und Wii Ära war so wirklich die traurigste Zeit in meiner Gamerkarriere. Es gab so ein paar Momente, wo ich wirklich dachte, das Videospiele mir kein Spaß mehr machen und dass ich das gaming aufgebe. Aber mit der nächsten Generation hatte sich das wieder gelegt. Und es gab wieder so ein paar Perlen, die mich wieder zurückgeholt haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitec ()

    • Viele Leute wissen ja, dass ich gepflegter Anhänger der PlayStation-Gemeinschaft bin. Daher fällt es mir nicht schwer zu sagen, dass ich von der PS1 bis zur PS5 alle Konsolen auf ihre eigene Art und Weise sehr gerne habe.

      Die Konsolen kamen für mich genau zur richtigen Zeit, ich bin damit regelrecht aufgewachsen. Wenn einen die PS1 und die PS2 in der Kindheit begleiten, die PS3 als junger Erwachsener und die PS4 und PS5 als Erwachsener mit Menge Gaming-Erfahrung, so hat man einen tollen und reichhaltigen Schatz an Gaming-Momenten.

      Die PS2 ist mir die liebste von allen, danach aber die PS4 (vielleicht rückt die PS5 mal vor, mal sehen was die Zukunft bringt), denn die Erinnerungen sind einfach toll. Wie viele neue Games für die Konsole auf den Markt kamen, wie viele alte Marken man weiter zocken konnte, weil sie für neue Konsolen veröffentlicht wurden, so ist die PS2 für mich der Wegbereiter in eine tolle Zukunft gewesen und ist es immer noch. Danke Sony.

      Einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat die Wii, meine erste Nintendo Konsole. Mit dieser Konsole hab ich auch viel erlebt an Momenten mit der Familie und Freunden. Hatte wirklich Glück, dass sich viele für das Ding begeistern konnten. Daher schiele ich auch immer gerne auf Nintendo (hab ich immer getan bei Freunden^^) und denke, dass ich mir früher oder später die Switch zulege.