Sega kennt seine alten Marken – und überlegt, welche man wiederbeleben könnte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sega kennt seine alten Marken – und überlegt, welche man wiederbeleben könnte

      Hinter Sega Sammy liegt ein herausforderndes Geschäftsjahr 2020. Anders als Nintendo, Capcom oder Square Enix, deren Videospiele die größten Anteile der Firmengeschäfte ausmachen, ist Sega Sammy breiter aufgestellt. Das Arcade- und Pachinko-Geschäft lief im Pandemie-Jahr natürlich denkbar schlecht. Auch die Resorts waren logischerweise schlecht besucht.

      Insgesamt verzeichnete Sega Sammy zum 31. März 2021 einen Umsatzrückgang von 24,2 % auf 278 Mrd. Yen (etwa 2,53 Mrd. US-Dollar) und einen Nettogewinn von nur 1,27 Mrd. Yen (etwa 12 Mio. US-Dollar) – ein Rückgang von 91 %. Das Videospielgeschäft war die einzige Abteilung mit schwarzen Zahlen. Auch hier mussten zwar 12 % Umsatzrückgang (1,99 Mrd. US-Dollar) verzeichnet werden, aber es gab einen Gewinn von 250 Mio. US-Dollar.

      Das Videospielsegment hatte mit Verschiebungen und Problemen zu kämpfen. Aber die Spiele, die erschienen sind, haben gute Ergebnisse gezielt. Genannt werden hier Persona 5 Strikers, Yakuza: Like a Dragon und der Fußball-Manager 2021. Insgesamt wurden 41,7 Millionen Spiele verkauft – 46 % mehr als im Vorjahr.

      Sega kennt seine alten Marken

      Für das neue Jahr erwartet man, dass es sich im Videospielbereich schwieriger gestaltet, gute Zahlen einzufahren. Das läge vor allem daran, dass es weniger Restriktionen im Rahmen der Pandemie geben würde. Vielleicht denkt man auch deshalb über weitere Remaster nach.

      Wie eine Darstellung im Geschäftsbericht verrät, ist man sich bei Sega der vielen prominenten Marken bewusst. Crazy Taxi, Shinobi, Virtua Fighter, Panzer Dragoon, NiGHTS – all diese Spiele stehen auf einer Liste, die für Remaster, Reboots und Remakes infrage kommt. Wir sind gespannt.

      Welche Marke sollte Sega eurer Meinung nach wiederbeleben?

       

      via GamesIndustry, Siliconera, Sega, Bildmaterial: Jet Set Radio, SEGA

    • Der Fall ist klar: Nachdem "Wonder Boy 3" 2017 ein bildschönes Remake spendiert bekam, MUSS als nächstes "Golvellius" wiederbelebt werden, damit Zelda mich endgültig kreuzweise kann. :D
      Zu einem waschechten "Phantasy Star 5" würde ich aber auch nicht nein sagen - wäre gern bereit, mich bis dahin mit Remakes der ersten 4 Teile zu begnügen. Da kann man meinetwegen das spielerisch ähnliche "Traysia" gleich mit remaken, aber das Mega-Drive-RPG war erstens nicht sehr erfolgreich und eventuell könnten die Rechte an dieser IP nie bei Sega gelegen haben (Third-Party-Titel).
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Schon traurig, dass Skies of Arcadia nicht einmal in der Auflistung zu finden ist. Wenn ein Spiel ein Remaster oder gar ein waschechtes Remake verdient hat, dann dieses Spiel.

      Ansonsten hätte ich eventuell ganz gerne noch "Panzer Dragoon Saga", also das RPG. Ist dann doch eher schlecht gealtert und hätte eine Aufpolierung ebenfalls verdient.

    • Vincent Odessa schrieb:

      Ein neues aber traditionelles Shining Force wäre klasse. Als kleiner Junge die Ableger auf den Gameboy Advance gesuchtet :D
      Finde es schade dass die Serie so wenig Aufmerksamkeit bekommt, wahrlich eins der besten RPGs die es so gibt in der JRPG Szene. ^^
      Streng genommen wurde diese IP nie wirklich beerdigt, weil die Shining-Force-Spiele Teil der Shining-Saga sind, die schon vor dem ersten Shining Force mit "Shining in the Darkness" (Sega Mega Drive) begann und sich bis in die achte Konsolengeneration ("Shining Resonance (Refrain)") zieht.
      Aber hast Recht, ein Shining-Sequel im klassischen Shining-Force-Stil wäre super.
      Und schön, dass du es angesprochen und damit zur Überwindung des Ammenmärchens beigetragen hast, die alten Sega-Konsolen hätten für RPGler wenig zu bieten gehabt. Ich hab' selbst erlebt, dass es anders war. :thumbsup:
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Kelesis schrieb:

      Streng genommen wurde diese IP nie wirklich beerdigt, weil die Shining-Force-Spiele Teil der Shining-Saga sind, die schon vor dem ersten Shining Force mit "Shining in the Darkness" (Sega Mega Drive) begann und sich bis in die achte Konsolengeneration ("Shining Resonance (Refrain)") zieht.
      Aber hast Recht, ein Shining-Sequel im klassischen Shining-Force-Stil wäre super.
      Und schön, dass du es angesprochen und damit zur Überwindung des Ammenmärchens beigetragen hast, die alten Sega-Konsolen hätten für RPGler wenig zu bieten gehabt. Ich hab' selbst erlebt, dass es anders war.
      Nur das uns eigentlich sämtliche Spiele zwischen Shining Force 2 und Shining Resonance fehlen. ^^ Schon Shining Force CD haben wir nur unvollständig bekommen und von den neueren erinner ich mich da an Shining Force Feathers. Da gäbe es einige Spiele die man auf den westlichen Markt werfen könnte bevor man über einen neuen Titel nachdenkt.
    • Fayt schrieb:

      Nur das uns eigentlich sämtliche Spiele zwischen Shining Force 2 und Shining Resonance fehlen. ^^ Schon Shining Force CD haben wir nur unvollständig bekommen und von den neueren erinner ich mich da an Shining Force Feathers. Da gäbe es einige Spiele die man auf den westlichen Markt werfen könnte bevor man über einen neuen Titel nachdenkt.
      Stimmt schon, wobei manches davon nicht mehr viel mit den ursprünglichen Shining-Force-Spielen zu tun hatte. Denke da beispielsweise an "Shining Force Neo" (PS2). Darin hab' ich damals nicht wirklich "Shining Force" gesehen.
      Deshalb wäre ich prinzipiell nicht abgeneigt, wenn man ein neues Shining Force entwickeln würde, das (mal von der Technik abgesehen) konzeptionell auf "Shining Force 2" aufbaut bzw. eine logische Weiterentwicklung davon ist.
      Aber gegen Ports/Remasters von Teilen, die es nie zu uns geschafft haben, hätte ich prinzipiell auch nichts.
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Shining Force und Skies of Arcadia hat man halt echt komplett vergessen, Shame! :/

      Das wären nämlich so die einzigen IPs die ich gerne sehen würde, bei Skies of Arcadia reicht mir ein billiges Remaster, ich wills halt einfach mal spielen können. ^^

      Currently playing: Mass Effect Legendary Edition
      Dieses Jahr durchgespielt: 32
      Zuletzt durchgespielt: Nier Replicant, Returnal, Scourgebringer






    • Fayt schrieb:

      Kelesis schrieb:

      Deshalb wäre ich prinzipiell nicht abgeneigt, wenn man ein neues Shining Force entwickeln würde, das (mal von der Technik abgesehen) konzeptionell auf "Shining Force 2" aufbaut bzw. eine logische Weiterentwicklung davon ist.
      Das wäre dann Shining Force 3 für den Sega Saturn gewesen. :D
      Gut, zu der Zeit war ich schon Playstation-Spieler (Sega hat damals mit dem Saturn meiner Meinung nach einfach viel falsch gemacht und damit letzlich auch das Fundament für seinen Untergang als Konsolenhersteller gelegt).
      Das war zumindest noch ein Taktik-RPG, aber da ich es nie gespielt habe, weiß ich nicht genau, wie nahe das an den ersten beiden Teilen (die ich bis heute grenzenlos verehre/verkläre) liegt. Man hört(e) da stets Unterschiedliches drüber.
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()