Sony PlayStation hat jetzt eine eigene Steam-Seite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sony PlayStation hat jetzt eine eigene Steam-Seite

      Die Sony PlayStation Studios haben bei Steam nun eine eigene Kurator-Seite. Eine solche Seite erlaubt es NutzerInnen und Publishern, die eigenen Inhalte prominent und ausgewählt darzustellen. Typischerweise nutzen viele Publisher diese Seiten für Bundle- und Sale-Aktionen.

      Dass die Sony PlayStation Studios nun eine solche Seite haben, ist für PC-SpielerInnen natürlich eine großartige Neuigkeit. Die neue Taktik von Sony diesbezüglich ist aber auch schon lange kein Geheimnis mehr. Die „About“-Seite zur Sony-Steam-Seite listet 41 Inhalte, sichtbar sind auf der Steam-Seite aber erst 24 Spiele und DLCs.

      Spiele gibt es bisher konkret drei: Horizon Zero Dawn, Predator: Hunting Grounds und Helldivers. In wenigen Tagen wird Days Gone folgen. Und so wird es wohl auch weitergehen.

      Ein gar nicht so neuer Trend

      Mit PlayStation Now kann man schon lange PlayStation-Exklusivspiele auf PCs spielen, auch wenn man dabei natürlich einigermaßen im PlayStation-Kosmos bleibt. Eine Entwicklung, die sich fortsetzen wird. Das verriet Sony-Präsident und CEO Jim Ryan im Interview mit GQ, übersetzt von Eurogamer, schon vor einiger Zeit.

      Es bestünde demnach die Möglichkeit, großartige Spiele einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. So könne man die Wirtschaftlichkeit fördern in Zeiten, in denen Spiele-Entwicklung immer teurer wird.

      „Die Kosten für die Entwicklung von Spielen steigen mit jedem Zyklus, da sich das Kaliber der IPs verbessert hat. Außerdem ist es einfacher geworden, sie auch für Nicht-KonsolenbesitzerInnen verfügbar zu machen. Es ist also eine ziemlich einfache Entscheidung für uns, die wir treffen müssen“, so Jim Ryan.

      Eine einfache Rechnung

      Und die Rechnung ist ja eine einfache. Spiele wie Days Gone oder Horizon Zero Dawn gibt es inzwischen auf dem Grabbeltisch für wenige Euro. Horizon Zero Dawn wurde sogar im Rahmen der „Play At Home“-Kampagne allen PlayStation-SpielerInnen bereits geschenkt. Bei Steam stehen sie wieder zum Vollpreis in den Stores und PC-SpielerInnen dürften zu Tausenden zugreifen.

      Wichtig scheint zu sein, dass die Messen der Spiele auf PlayStation gesungen sind. So hat man auch kein großartig negatives Feedback aus der Community zu erwarten. „Es gab keine massiven negativen Reaktionen darauf. Wir werden also weiterhin Schritte in diese Richtung unternehmen“, erklärte Ryan.

      via VGC, Bildmaterial: Steam

    • Wenn man aus alten Titel noch mal Gewinn rausholen möchte, warum nicht? Das tut niemanden weh. Erwarten sollten man aber nicht das Sony ihre großen Titel gleichzeitig mit PS raushaut. Die PS geht bei Sony vor, auch werden es wohl nicht alle Titel schaffen. Wie es aber aussieht ist Sony auf den Epic Deal nicht eingegangen, was ich für richtig halte. Wenn Sony möchte das ihre Spiele für die breite Masse geöffnet werden, damit sie vielleicht den nächsten Titel auf die PS spielen, dann sind Exklusivrechte allein für Epic nicht förderlich.
    • Find da sauch super das die Spiele endlich auf anderen Plattformen erscheinen. Die PS4 Ära hatte viele zeitlose Klassiker, wäre einfach schade wenn man die nur dort spielen kann. Außerdem gibts so noch Hoffnungen das Days Gone 2 vielleicht doch noch einmal entwickelt wird, bin gespannt wie das auf dem PC abschneidet.

      Currently playing: Ratchet and Clank: Rift Apart
      Dieses Jahr durchgespielt: 39
      Zuletzt durchgespielt: Mass Effect Trilogy, Griftlands, Rise of the Slime






    • War auch immer der Meinung dass es kein Problem wäre die PS4 Titel auf den PC zu veröffentlichen. Die PS steht ja nicht mit dem PC in Konkurrenz, wäre was vollkommen anderes wenn es die Xbox wäre. Für die Master Racer freue ich mich dass die in den Genuss der Sony Perlen kommen und die Japaner noch weiter wachsen können. Grundsätzlich sollte man aber nicht nun davon ausgehen dass Sony wie Microsoft Day 1 die Spiele simultan auf den PC veröffentlicht. Sony wird vermutlich erstmal nach und nach den PS4 Katalog langsam auf den PC bringen. Die ersten PS5 Spiele wie Demons Souls z.B. sehe ich erst in 3 Jahren auf den PC.