Monolith Soft vergrößert Personalstamm in Xenoblade- und Zelda-Studios „deutlich“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monolith Soft vergrößert Personalstamm in Xenoblade- und Zelda-Studios „deutlich“

      Monolith Soft vergrößert weiter kräftig den Personalstamm. Bei Twitter rief man Interessierte nun wieder dazu auf, sich auf verschiedene und vielfältige Stellen bei dem Entwickler zu bewerben. Eine eigene Website für interessierte Bewerber hat man ebenfalls eingerichtet.

      Viele offene Stellen befinden sich im Kyoto-Studio des Entwicklers der Xenoblade-Chronicles-Serie. Die Niederlassung in Kyoto wurde erst 2011 gegründet und dient als Unterstützung und als Schnittstelle zu Nintendo, dessen Hauptquartier sich ebenfalls in Kyoto befindet.

      Das Kyoto-Studio entwickelte nicht nur Monolith-Soft-Spiele, sondern unterstützte auch oft Nintendo bei hauseigenen Produktionen. Neben mehreren Zelda-Spielen zählten dazu unter anderem auch Splatoon 2 und Animal Crossing: New Horizons.

      Deshalb ist es natürlich schwer zu sagen, woran das Studio arbeitet. Fakt ist, es werden aktuell neue Stellen in einer Größenordnung besetzt, die vermuten lassen, dass die Arbeiten an einem neuen Spiel bald auf Hochtouren laufen. Gesucht werden 3DCG-Designer (Manager, Charaktere, Karten) um das Studio „deutlich zu vergrößern“.

      Die Recruitment-Website von Monolith Soft zeigt aber auch, dass man auch im Tokyo-Studio (dort entstand auch Xenoblade federführend) andauernd nach neuem Personal sucht. Mehrere Programmierer und Designer, aber auch ein Planner, Technical Artists und Unterstützung für das Management sind gesucht.

      Seit 2019 weiß man auch, dass Monolith Soft in Kyoto die Entwicklung des Sequels zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild unterstützt. Man nannte das Spiel damals zwar nicht namentlich, sondern suchte nur neue Mitarbeiter für die Entwicklung an „The Legend of Zelda“, aber das bereits angekündigte Sequel liegt natürlich nahe.

      Mit diesem Bild sucht Monolith Soft bei Twitter nach neuen MitarbeiterInnen.

      Bildmaterial: Monolith Soft, Bildmaterial: Der Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Nintendo