Das war… Kalenderwoche 7/2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das war… Kalenderwoche 7/2021

      Neu

      Heute blicken wir auf die Woche zurück, welche nach langer Zeit mal wieder eine richtige Nintendo Direct lieferte. Aber auch für Diablo-Fans gab es viel Grund zur Freude. Neben allen weiteren Videos der Woche findet ihr zum Schluss auch noch zwei neue Interviews und die Sonntagsfrage. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

      Lange mussten wir warten, in dieser Woche war es nun endlich so weit: Nintendo Direct ging wieder einmal mit einer richtigen Ausstrahlung auf Sendung. Die komplette Episode dauerte etwa 50 Minuten, ihr könnt diese hier finden. Die wichtigsten Highlights:

      Passend dazu gibt es im Nintendo eShop derzeit die Digital Deals, wobei es Rabatte bis 75 % gibt.

      Es war schon fast ein offenes Geheimnis, nun hat Blizzard zur Blizzcon endlich Diablo II: Resurrected (PS4, PS5, Switch, Xbox One, Xbox Series, PC) angekündigt. Die Neuauflage hält sich dabei recht nahe am Original. Auch das kommende Diablo IV (PS4, Xbox One, PC) war ein Thema, hier tritt die Jägerin als neue Klasse auf.

      Ebenfalls neu enthüllt wurde das Roguelite Revita (PC), welches bereits am 3. März in den Early Access geht. Einige Launchtrailer zu aktuellen Veröffentlichungen könnt ihr euch ebenfalls noch anschauen, nämlich zu Persona 5 Strikers (PS4, Switch, PC) (Link), Fallen Legion Revenants (PS4, Switch) (Link), Natsuki Chronicles (PS4, PC) (Link) und BlazBlue Alternative: Dark War (Mobil) (Link).

      An diesem Wochenende fand eine Beta zu Guilty Gear -Strive- (PS4, PS5, PC) statt, als Vorbereitung darauf erklärte man uns die Charaktere und allgemeine Mechaniken. Gleich mehrere Videos bringen uns Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba – Hinokami Keppuutan (PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series, PC) näher. Gleich zwei Charaktere zeigten sich aus Akiba’s Trip: Hellbound & Debriefed (PS4, Switch, PC), Kyo Kusanagi kämpft in The King of Fighters XV mit und in Wonder Boy: Asha in Monster World (PS4, Switch, PC) könnt ihr stets auf Pepelogoo zählen. Über sein neues Horror-Projekt gesprochen hat Keiichiro Toyama, der ehemalige Silent-Hill-Macher.

      Ebenfalls eine weitere Charakter-Vorstellung gibts aus Maglam Lord (PS4, Switch). Einen Einblick in den Schwierigkeitsgrad von Ghosts ‘n Goblins Resurrection (Switch) konnten wir auch gewinnen. Schon bald geht Mobile Suit Gundam Extreme VS. 2 XBOOST in japanischen Arcade-Hallen an den Start. Neu ankündigt wurde zudem mit Blue Reflection Ray eine Anime-Umsetzung des Rollenspiels, welches einst von Gust entwickelt wurde. Trotzdem ist derzeit kein Nachfolger in Sicht. Sehr erfolgreich in den Early Access gestartet ist Valheim (PC), währenddessen erhielt Baldur’s Gate 3 (PC) in derselben Entwicklungsphase ein großes Update.

      Während es Overcooked! All You Can Eat (PS4, Switch, Xbox One, PC) noch auf die „alte“ Hardware schafft, erobert The Sinking City (PS5) neue Ufer. Dabei gibt es technische Verbesserungen. Kreativ pinselt sich Chicory: A Colorful Tale (PS4, PS5, PC) noch in diesem Jahr auf eure Bildschirme. Zusätzliche DLC-Inhalte unterwegs sind zu CrossCode (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link) sowie Solomon Program (Switch) (Link). Zurücklehnen und genießen könnt ihr zudem den nächsten musikalischen Ausflug in Genshin Impact (PS4, PC, Mobil). Sammler können das Strategie-Spiel Brigandine: The Legend of Runersia schon bald für PlayStation 4 und Nintendo Switch ins Regal stellen, denn eine physische Veröffentlichung wurde enthüllt.

      In dieser Woche konntet ihr außerdem zwei interessante Interviews bei JPGAMES lesen. So stand uns Daisuke Sato Rede und Antwort, dabei ging es um die Vergangenheit und Zukunft der Yakuza-Reihe. Seit Kurzem ist das Gacha-Spiel Princess Connect! Re: Dive (Mobil) in Europa erhältlich. Wir haben deshalb die Chance gepackt und Terry Qing Li ein paar Fragen gestellt.

      Schlussendlich schlagen wir den Bogen nochmals zurück zum Anfang: Nintendo Direct. In unserem Kommentar haben wir zurückgeschaut und eingeordnet. Die gezeigten Inhalte waren sicherlich gut, aber der Gänsehautmoment fehlte. Seid ihr mit dieser Einschätzung einverstanden? Sagt es uns in der heutigen Sonntagsfrage!