Eure Hidden Gems und unterschätzte Spiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Hidden Gems und unterschätzte Spiele

      Es ist mal wieder Zeit für einen Nischen Thread. ^^ Ich bin ja offen gesagt inzwischen ein richtiger Fan von kleinen und manchmal eher unbekannten Spielen. Da ich selber sehr gerne Hidden Gems suche, finde und spiele, dachte ich mir... wir brauchen ganz dringend ein Thema für eure kleinen und großen Schätze, die eurer Meinung nach einen zweiten Blick Wert sind. :D

      Welche sind eure Hidden Gems, die eurer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit, Lob und auch Käufer(innen) verdient haben, oder zumindest für euch persönlich einen Platz in eurer ewigen Bestenliste belegen?

      Gleich vorne weg. Irgendwelche Millionenseller die wegen anfänglicher, technischer Schwächen oder Mikrotransaktionen stark kritisiert wurden (Cyberpunk, Battlefront, etc.) gehören hier nicht her.

      Spiele die zu unrecht schlecht bewertet wurden und daher nicht so oft verkauft wurden sind dann schon eher okay.

      Es gibt schließlich genug TripleA Spiele, die heute fast keiner mehr kennt, weil sie trotz großem Publisher komplett gefloppt sind.

      Bin gespannt auf eure heimlichen Schätze. ^^
    • Toller Thread! :)

      Fur0 schrieb:

      Spiele die zu unrecht schlecht bewertet wurden und daher nicht so oft verkauft wurden sind dann schon eher okay.
      Devils Third. Ganz klar! Ja das Spiele wäre ohnehin kein Millionenseller geworden, allein schon, weil die Wii U dann halt doch die falsche Konsole für das Spiel war. Aber durch all diese schwachsinnigen Gerüchte, die es immer wieder gab und den dadurch entstandenen Negativ Hype ist das Spiel eindeutig zu unrecht von manchen Testern komplett zerrissen wurden, womit das Floppen wohl eh umso härter eintraf. Ich meine ich habe Tests gelesen, wo immer wieder fehlende Features bemängelt werden, die im Tutorial breit erklärt wurden. Das sagt denke ich alles über diese Tests aus. Das Spiele wurde sehr eindeutig nicht gespielt und man wollte nur künstlich Clicks generieren, in dem man auf diesen Negativ Hype aufspringt.
      Es mag kein Meisterwerk sein, doch ich habe noch von niemanden, der es tatsächlich gespielt hat, irgendwie gelesen, dass das Spiel schlecht sei. Der kleine Kreis der sich beim Online Mutliplayer noch gebildet hat, war dann auch recht spaßig, auch wenn er aufgrund von Region getrennten Servern stets unterbesetzt war. Ich konnte auch nie alle Modis ausprobieren, da eben eher die üblichen Modis z den Stoßzeiten gespielt wurden und außerhalb musste man immer ewig warten bis genug Spieler gefunden wurde^^ Werde dennoch niemals die großartigen Zweikämpfe vergessen, die ich dort erlebt habe, wie in keinem anderen Multiplayer Spiel jemals zuvor. Habe mich da teilweise wie im Anime oder Film gefühlt, was die Spannung der Kämpfe anbelangt aufgrund dieser genialen Dynamik die durch den Nah- und Fernkampf entstand, sowie auch dem herum sliden. Es war extrem schnell, und es war teilweise ein spannendes hin und her, wo man dann immer wieder versucht hat kurz HP zu regenerieren, und sich dann aber direkt erneut reingestürzt hat, nur damit der Sieger am Ende im gleichen Moment, wo er gewann, von der Klippe fällt :D
      Aber auch der Singleplayer war halt klasse, aufgrund der enormen Abwechslung. Da gabs ja alles xD Das eine Level hät aus Resident Evil stammen können, beim anderen muss man auf einmal nen Hubschrauber abschießen oder sonst was xD Und die Bosskämpfe wurden auch stetig unterschiedlich egstaltet... der eine war nen reiner Fernkampf, der andere nen reiner Nahkampf... wiederum nen anderen machte es die Mischung oder man musste sich vor sonstige Kniffe in Acht nehmen. Ich mag eigentlich keine Bosskämpfe, hier haben die extrem viel Spaß gemacht!
      Das wär nen Spiel, wo ich nen Switch Port tatsächlich Day 1 kaufen würde, allein schon um wieder paar Online Partien zu spielen und ne Ausrede zu haben es nochmal durchzuspielen^^




      Ansonsten gibts natürlich viele Indies... aber ich möchte grad gar nicht zu viel auf einmal erwähnen xD ... Daher nenne ich erstmal ein PS1 Spiel, welches hier bestimmt der Eine oder Andere kennt, doch insgesamt, zumindest meines Wissens nach, wirklich ein ziemlicher Underdog war. Ich bin dem guten Mann bei AB Games noch immer sehr dankbar dafür, dass er mir das angedreht hat! Die Rede ist von Heart of Darkness ein Spiel, welches für damalige Verhältnisse nicht nur technisch extrem beeindruckend war, sondern mich auch spielerisch, sowie storytechnisch komplett überzeugen konnte! ich war mir ja echt unsicher bei dem Spiel und dachte der Typ wollt mir einfach nur was andrehen, was er nicht loskriegt :D Aber als ich es spielte merkte ich sehr schnell, dass er mir nichts vorgemacht hat, als er meinte, dass das Spiel klasse ist. Ein wirklich schönes 2D Action Jump n Run. Kann ich wirklich nur jedem wärmstens ans Hertz legen, sich das mal anzuschauen, falls man noch Interesse an guten PS1 Spielen hat :)




      Und da alle guten Dinge 3 sind, nenne ich nochmal etwas, was wahrscheinlich kaum wer hier kennt... Und zwar stammt das gute Stück aus der Wii Zeit... Der Schattenläufer und die Rätsel des dunklen Turms ... Ein wundervolles Jump n Run, welches ich nur durch Zufall fand. Ich fand die Idee sehr spannend, dass man dort einen Schatten spielt und diesen durch die Level navigiert. Man war also stets auf Schatten der Objekte und Gegenden angewiesen, um sich durch die 2D Level zu bewegen. Es war echt gut umgesetzt und hat sau viel Spaß gemacht! Auch wenns, wenn ich mich recht erinnere, die eine oder andere Verfolgungspassage gab, wo man vor irgendwas weglaufen musste, die mich wahnsinnig gemacht hat... allerdings mag ich solche Passagen allgemein nie sonderlich xD Die stressen mich zu sehr :D Das Erkunden liebte ich eher, gerade, weil es eben so eine originelle Idee war mit den Schatten^^ Hach das war schon nen schönes Spiel... <:

      Aktuell:New Pokemon Snap
      Last: The Last of Us Remastered (8,1/10)

      Homepage





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Vampire Rain: Altered Species
      Ein Splinter Cell inspiriertes Games, in dem man an übermächtige Vampire vorbei schleichen muss. Es ist ein Hardcore schweres Game, ein Vampir killt den Protagonisten mit zwei Schläge. Ich fand es großartig, und es war mal interessant zu sehen, das Vampire hier, auch als übermächtige Gegner gezeigt werden. Das Spiel wurde von den meisten Gamer zerrissen, was ich bis heute nicht verstehen kann. Da auch Souls Spiele wegen ihr Schwierigkeitsgrad gefeiert wird. Schätze das Game kam zur falschen Zeit raus.

      Spy Fiction
      Ein Game von Swery 65, den Entwickler hinter Deadly Premonition. Die Inspiration fand das Spiel in Metal Gear Solid und Mission Impossible, im Spiel konnte man sich als alle Charaktere, die rum liefen verkleiden. Dazu reichte nur noch die 3D Kamera, mit der man Personen Fotografieren konnte. Und ein Versteck an dem man sich verkleiden konnte. Die Story war super, der Soundtrack einfach erste Sahne.



      Mehr folgt....
    • Also ich weiß nicht was ihr von meiner Liste hält, aber ich hatte echt ne geile Zeit mit diesen Spielen:

      • Dark Messiah of Might and Magic: Dieses Spiel hat mich fasziniert. Sehr viel Taktik, tolle Story, definitiv eines meiner Lieblingsspiele. Hat mir damals auch ein Kollege empfohlen.
      • In verbis virtus: Ich fand das Spielprinzip sehr geil, man hat das Mikrofon aktiviert und muss dann effektiv Zaubersprüche aussprechen und kann somit dann "zaubern".
      • Magrunner: Ist ein Puzzle game mit sehr sehr leichten Horror- oder Psychoaspekten. Mit magnetischen Feldern muss man seinen Weg von Level zu Level bahnen. Auch der besondere Touch den das Spiel durch H.P. Lovecrafts Cthulhu bekommt liebe ich einfach.
      • Portal (alle Teile): Wollte unbedingt noch Portal aufzählen auch wenn es nicht wirklich "hidden" ist, ist aber auf jeden Fall ein Gem!!! *-*
      • Life is strange (alle Teile): Ich dachte immer, dass Life is Strange krass bekannt ist, hab oft darüber mit Leuten reden wollen, aber dann ist mir aufgefallen, dass das doch nicht so bekannt ist xD Eigene Entscheidungen, ergreifende Story...pure Verehrung für die Spielreihe!!!
      • Beyond: Two Souls: Ähnlich wie Life is Strange von der Atmosphere, auch hier verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten und geile Story mit verschiedenen Enden, einige Besonderheiten welche dir die Story wirklich ans Herz bringt... Muss ich umbedingt wieder spielen, jetzt wo ich so drüber nachdenke.
      • Broforce / Expendabros: Expendabros ist die gratis Demo von Broforce sozusagen... und gleichzeitig ist der Titel eine Ableitung von der Filmreihe "Expendables"... die haben echt geilsten Humor XD geile Charaktere, super als Partyspiel!!!
      • Brawlhalla: Ähnlich wie Smash Bros nur gratis... und nicht ganz so cool, aber trotzdem nice :D
      • Superhot: auch eher bekannt... denke ich :) DIE ZEIT BLEIBT STEHEN WENN DU STEHEN BLEIBST!!! Das ist praktisch das Prinzip des Spiels... Habe extremen Spaß damit gehabt, die Story hat auch einen interessanten Gedanken dahinter!
      • Unturned: Ist ein survival Zombie Spiel, mit Crafting und Baumöglichkeiten... GRATIS!!! Wirklich wirklich cooles Game. Hab früher viel Day Z und Unturned gespielt, sehr empfehlenswert auch als Multiplayer mit Freunden.
      • Chivalry: Medival Warfare: mehr oder weniger realistische Mittelalter First-Person Schlachten. Liebe das Game, ist nur Multiplayer... aber genau das machts so cool!
      • 7 Days to Die: Auch ein survival Zombie Game, jedoch mehr defensiv aufgebaut, mit einem interessanten Minecraft Touch!!!
      • Rake: Ich kann ehrlich gesagt nicht objektiv betrachtet sagen, ob das ein gutes oder schlechtes Spiel ist. Mir gefällts extrem gut, ich Spiel das immer mit nem Kollegen der vor sehr langer Zeit umgezogen ist und den ich leider nicht mehr persönlich sehe, vielleicht hab ich deshalb so ne Bindung zu dem Game. Man befindet sich im Wald und jagt nach der sagenumwogenen "Rake" Kreatur. Mit hilfe von Ködern, einer Map, Kameras welche man positionieren kann usw... Sehr nice, starke Empfehlung meinerseits!
      Schaut euch unbedingt die Games an und meldet euch bei mir, dann kann man mal zocken! :D
      二兎を追う者は一兎をも得ず
    • Hmm, also da denke ich mal spontan an drei Titel.

      Der erste ist relativ neu und hört auf den Namen Control, auf der PS4. Hierbei handelt es sich um einen (vielleicht inzwischen anders) relativ unbekannten Mystery-Thriller aus dem Jahr 2019 von Remedy. Man schlüpft in die Rolle von Jesse, und betritt das mysteriöse Federal Bureau of Control, um den verschollenen Bruder zu finden. Doch dieses Gebäude und die Wesen, die dieses beherbergt, kratzen an eurem Verstand. Denn nichts ist wie es scheint, in diesem Metroidvania-artigen Game, in dem ihr nicht nur fliegen sondern auch durch Telekinese Gegenstände und Gegner durch die Luft befördern könnt. Die Umgebungen sind sehr dynamisch und lassen sich auch zerstören. Definitv ein selten thematisiertes Game, welches für Mystery- wie auch Action-Liebhaber ein cooler Titel ist. Ich habe sehr viele Stunden mit Control verbracht und bin glücklich, dass ich diesen Schatz entdeckt habe. Ein unvergessliches Erlebnis. Vielleicht kommt ihr ja auch auf den Geschmack.

      Der zweite Titel, der mir einfällt, ist Prey von Bethesda auf der PS4. Unter dem Thread zu Metroidvania-Games bin ich schon auf den Titel eingegangen, hier aber nochmal kurz: Man findet sich auf einer (vermeintlichen) Raumstation wieder und muss gegen außerirdische Gegner kämpfen, die sich durch Mimikry tarnen können. Schnell stellt man fest, dass die meisten auf der Raumstation tot sind. Man muss nun die Aliens aufhalten und verhindern, dass sie die Erde erreichen. Auch dieser Titel gehört zum Genre der Metroidvanias und hat viel mit Metroid Prime gemeinsam. Sehr düster, sehr mysteriös, sehr gut. Heute ist Prey meiner Empfindung nach sehr unbekannt, obwohl es 2017 von Bethesda veröffentlicht wurde, damals wohl mit einigen Bugs. Inzwischen ist es aber ein wirklich empfehlenswerter Ego-Shooter. Schaut es euch mal an.

      Als dritten Titel nenne ich mal Deadly Creatures auf der Wii. Kaum jemand kennt dieses Game. Ich finde dieses Genre eigentlich immer sehr gut, denn es handelt sich um ein Game, in dem man in die Rolle eines Tieres schlüpft. Genauer gesagt einer Vogelspinne und eines Skorpions. Klingt eklig, ist aber wahnsinnig interessant, alleine wegen des Perspektivwechsels und dem Gefühl, wirklich ein Spinnentier zu sein. Worum es hier geht? Man krabbelt und kämpft sich durch die Wüste, trifft auf allerlei Getier und auch Menschen. Nebenbei deckt man auch einen Mord auf. Cool, oder? Empfehlenswert für Tierliebhaber und Freunde des Besonderen. Und auch all jene, die nicht auf Mainstream stehen. Spürt ihr schon die Spinnenbeine ^^? Hehe.
    • PrinceNoctis schrieb:

      Als dritten Titel nenne ich mal Deadly Creatures auf der Wii
      Son gutes Spiel! Schön, dass ich nicht der Einzige bin, der seinen Spaß damit hatte. Immer noch schade, dass die Bewegungssteuerung so seine Problemchen hatte. Das war manchmal dann doch etwas frustrierend aber ich wünsche mir ja immer noch, dass da nen neuer Teil kommt oder irgendwas neues in der Richtung^^
      Aktuell:New Pokemon Snap
      Last: The Last of Us Remastered (8,1/10)

      Homepage





    • Momodora: Reverie Under the Moonlight (PC)
      Ein Metroidvania mit einer bedrückenden Atmosphäre, dass als Prequel zum ersten Teil der Reihe dient. Das Game ist schon anspruchsvoll, man kann leicht sterben, wenn man nicht aufpasst. Doch es ist nicht gleich so frustig, dass man sich großartig aufregt. Vor allem die Bosse sind toll. Ich hasse es, wenn man immer nur bestimmte Prozeduren wiederholen muss und dann eine bestimmte Anzahl zuschlagen kann. Hier ist es so, dass die Bosse bestimmte Fähigkeiten haben, man ihnen aber theoretisch meist immer schädigen kann. So langweilt der Ablauf nicht so sehr und wenn man sich geschickt anstellt, kann man schneller die Bosse besiegen. Natürlich ist es nicht immer gut, sehr mutig zu sein, so das man selbst großen Schaden nehmen könnte. Ich mag auch die recht offene Welt. Am Anfang ist es sehr geradlinig, am Ende natürlich auch, doch dazwischen kann man fast alles in beliebiger Reihenfolge erkunden. Zuerst war mir das gar nicht bewusst, so das ich immer zu einem sehr starken Boss gerannt bin und immer wieder scheiterte. Später kam ich mit besserer Ausrüstung und mehr Leben wieder. Da dominierte ich daraufhin. :evil: Es gibt auch ein Bonusitem, wenn man Bosse besiegt ohne selbst Schaden zu nehmen, doch das bin ich noch nicht vollständig angegangen. Genau so wie höhere Schwierigkeitsgrade. Auf dem höchsten stirbt man schon bei einem einzigen Treffer. 8| Der Soundtrack ist auch wundertoll, hatte ich mir später noch dazugeholt.

      Endless Ocean 2: Der Ruf des Meeres (Wii)
      Kennt vermutlich niemand hier. Es gab auf der PS2 mal zwei Teile mit anderem Namen, dann erschien Endless Ocean auf der Wii, der jedoch von seinem Nachfolger überschattet wird. Man taucht und erkundet Wasserwelten nach realem Vorbild. Meist Meere, aber es gibt auch einen Fluss. Kritiker haben natürlich Recht, wenn sie bemängeln, dass man hier einfach so Wildtiere füttern kann und wie oft man hier seltene Tiere sehen kann, aber es ist eben ein Videospiel und hat andere Anforderungen. Jeder Tauchgang wird mit schönem Gesang und Orchester begleitet. Die Grafik ist für Wii-Verhältnisse in Ordnung und es machte mir große Freude, all die Fische, Säugetiere und sowas zu entdecken. In der Antarktis gibt kann man sich auch oberhalb vom Wasser aufhalten und Pinguine sehen. Das ist alles so toll! Vor Haien und ähnlichem muss man sich in Acht nehmen. Es gibt auch einen Abschnitt in der Tiefsee, wo mir doch erstmal ganz anders wurde.
      Überhaupt hatte mir dieses Game eine Emotion ausgelöst, die ich gar nicht erwartete und in dieser Dimension noch nie erlebte: Angst. In der Arktis muss man nämlich der Story wegen 80m in die Tiefe tauchen, um eine unterirdische Höhle in einem Eisberg zu finden. Boah, ist das unheimlich wenn es so dunkel ist, aber eben nicht vollkommen schwarz und man nicht weiß, was vor einem liegt. Das ist schon richtig krass, auch wenn man im Prinzip nur den Joystick für eine Weile nach vorne halten musste. Habe mich tagelang davor gedrückt und musste mir von anderen einreden lassen, dass da nichts schlimmes passieren wird. Am Ende war es wirklich nicht so schlimm und ich wurde mit neuen Tieren belohnt.
      Das Game ist leider sehr unbekannt. Dabei kommt es fast vollkommen gewaltfrei daher, man kann schöne Welten erkunden und auch so manch einen Fakt über Flora und Fauna mitnehmen.
      Die Sache mit dem Eisberg ist mir sehr in Erinnerung geblieben, aber der Rest des Spiels ist nicht so negativ behaftet. Es gibt sogar ein untergegangenes Schiff (Fregatte oder sowas, halt noch aus Holz) und in einem See findet man eine Ruine. Einmal konnte ich in der Tiefsee sogar einen Kampf zwischen einem Pottwal und einer Riesenkrake sehen, das Ereignis konnte ich leider nie wiederholen.

      VA-11 Hall-A: Cyberpunk Bartender Action (PC)
      Meine erste Visual Novel hebt sich von der gewohnten Präsentation ab und vermittelt eine Atmosphäre, wie ich sie hier in deinem anderen Game erlebte. Man spielt hier eine Barkeeperin in einer Cyberpunktzukunft, aber es fühlt sich auch wirklich so an, als würde man mit den Charakteren reden, auch wenn das jetzt irgendwie doof klingt. All die Dialoge mit all den Charakteren sind wirklich super. Die Pixelgrafik ist sehr charmant, den Soundtrack hab ich sehr oft rauf und runter gehört. Die eigentliche Handlung neben all dem Alltag wird auch gut abgerundet. Es gibt mehrere Enden bzw. Zusatzenden, doch das Erlebnis ist auch ohne diese großartig. Schöne Details sind die Kaufmöglichkeiten für die eigene Wohnung und die Nachrichten aus den Apps jeden Tag. Die Welt wird glaubhaft rübergebracht, auch wenn später ein Hund im Hawaiihemd als neue Teilzeitkraft anfängt. Jill selbst ist auch eine interessante Protagonistin. Mir gefällt das Detail im Game, dass sie öfters mal andere eine Zigarette anbietet, doch jeder dies ablehnt. All die Referenzen sind toll, auch wenn man sie nicht erkennt. Es ist auch ein schönes Gefühl, wenn ein Drink bestellt wird und man ohne Nachzuschauen weiß, wie dieser gemixt wird. Das Mixen von Drinks ist auch eine schöne Alternative zu auswählbaren Dialogoptionen. Hat aber auch den Nachteil, das man aufgrund der theoretischen Möglichkeiten die Alternativen mitunter kaum findet. Hier muss man wirklich aufmerksam die Dialoge lesen und sich auch mit den Beschreibungen der Drinks auseinandersetzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahiro ()

    • Bisher schöne Nennungen. Kannte viele der obigen Spiele noch nicht.Über VA-11 Hall-A bin ich kürzlich sogar mal gestolpert und hab es mal auf meine Wunschliste gesetzt. Das es hier gleich wieder genannt wird werte ich mal als Zeichen. :D

      Will nun auch mal etwas einwerfen.

      Rabi Ribi -
      gibt es für PS4 und Steam. Ist ein optisch recht unscheinbares Spiel, in welchem man ein Häschen welches als Mädel mit Hasenohren verwandelt wird, durch eine typische Metroidvania Umgebung steuern darf. Das Spiel sieht auf den ersten Blick wirklich sehr spartanisch und kaum ernst zu nehmend aus, entpuppt sich aber als spielerisch sehr anspruchsvolle Kost mit vielen Genre-Anleihen auf Jump'n Runs der Machart Mega Man und sogar Bullet Hell Shoot'em Ups, denn gerade die Bosskämpfe haben es meist richtig in sich. Das Leveldesign ist sehr motivierend, auch wenn ich stellenweise manchmal echt Probleme hatte raus zu finden wo es weitergeht. (trotz Karte) Das Storytelling ist Anime like und witzig bis bescheuert.
    • Sehr schöner Beitrag(und das lustige ist, vor kurzen hatte ich auch daran gedacht so einen zu erstellen lol)... auch um ein Stückweit dich zu ärgern, weil ich tatsächlich so empfinde, zähle ich ganz Hart Star Wars Battlefront 2 dazu. Da ich aber deinen Wunsch respektiere werde ich darauf nicht groß eingehen und wirf es nur mal als Einwand rein.

      Und ja es mag ein größeres AAA Spiel sein(wobei du ja eh selber schreibst die sind ja per se gar kein Problem). Eines der Spiele die mir spontan einfallen, weil ich es auch Aktuell zocke:

      Agents of Mayhem:
      Ich denke einige werden sich noch daran erinnern, es gab ja mal kurz so einen "Hero-Shooter" boom, vorallem dank Overwatch. Was ich da immer relativ schade gefunden habe, war das man halt so stark in dieses Online-PVP gedöns abgedriftet ist. Battleborn hatte einen "geilen" Co-op Kampagne Modus, der sogar ein echt Potenzial hatte(und lustig, das Spiele würde auch hier gut rein passen) aber es gab einfach keines das so eine wirklich Nahtlose Singleplayer Erfahrung kommt. Bis dann die Saints Row entwickler sich dafür entschieden haben. Und ich will nicht behaupten das es ein absolut fehlerloses super duper Meister-Werk ist, aber ich finde das Spiel wirklich gut und es macht halt Laune das du halt ähnlich wie Overwatch halt diese ganzen verschiedenen Charaktere mit eigener Persönlichkeit und Spielstil hast und aus denen baust du dir eine dreier Gruppe wo du halt (da es ja kein MP / CO-op Spiel ist) on the fly zwischen den hin und her wechseln kannst. Und ich finde das Konzept aber super unverbraucht. Nur das Spiel ist halt auf soviel Gegenliebe gestoßen (und ehrlich sowas regt mich selber immer ein stück weit auf), weil die Leute halt eben ein Saints Row 5 haben wollten und dann der Vorwurf kommt man darf ja als Entwickler nicht kreativ sein oder was anderes / neues machen. Was uns auch gleich zum nächsten Spiel führt das genau das gleiche Problem hat:

      Hob:
      Das Spiel war so ein traumhaftes kleines Zelda-Alike spiel, das so ordentlich und qualitativ umgesetzt wurde. Für mich ist das nachwievor ein Geheimtipp. Nur auch da war die Torchlight Community die ganze Zeit am Haten, weil es Runic wagt etwas anderes zu machen. Als das Studio geschlossen wurden, gab es auch viele die das hinterher gut geheißen haben und Perfect World die richtige Entscheidung getroffen hat, weil wer gegen seine Kunden arbeitet hat es ja nicht anders verdient. Und ich habe mir nur gedacht ob die Leute wirklich komplett einen Dachschaden haben, das sie sich darüber freuen das da eine Firma zugrunde geht und Leute ihren Lebensunterhalt verlieren, nur weil sie nicht einen weiteren Nachfolger zu einem Spiel entwickelt haben sondern zwischendrinn mal was neues machen wollte. (geht mir gerade auch dezent bei Grim Dawn auf den sack... da haben die Entwickler jetzt auch ein neues Projekt (so ein city builder angekündigt) und gibt auch schon leute die wünschen das crate vor die hunde geht weil wenn sie kein GD 2 entwickeln haben sie es nicht anders verdient... dafuq?)

      Book of Demons
      Ich finde es ein Stück weit schwer eine Empfehlung auszusprechen, weil es halt so ein so spezieller Titel ist, aber für mich war das Spiel halt wirklich eines der absoluten Highlights. Mal ab davon das es halt wirklich so stark an der Diablo Nostalgie rüttelt (das spiel ist ja als liebesbrief an das erste Diablo gedacht), die Papercraft Optik ist wunderschön und einzigartig, es hat wirklich ein uniques Spielkonzept, alleine wie du dich im Spiel bewegst (um es schlicht zu formulieren es ist recht Schienen art). Das Kampfsystem das dynamische Mechaniken & Minispiele drinn ist, und wie man ein karten-spiel in ein diablo-esques Spielprinzip eingebaut hat. Auch wieder sehr schlicht gehalten aber motivierend. Karten funktionieren halt als Items, Skills und Ausrüstung die du dir unten in die Leiste reinziehst. (es ist also kein reines Kartenspiel, sondern man hat nur diese Sachen als Karten gestaltet).

      It Lurks Below
      Und ja es zeichnet sich ein Muster ab... hob das Spiel von den "Torchlight" machern, Grim Dawn... Book of Demons... jetzt komme ich mit einem Spiel daher das vom Diablo-Erfinder selber kommt (man merkt glaube ich [bin mir aber nicht sicher] das ich ein großer Diablo Fan bin und das Genre "recht" mag xD) und surprise surprise - das Spiel ist Diablo, aber gemischt mit Terraria. Und jeder der halt das Subgenre kennt, der wird wissen das Terraria Fans vllt. fast noch krasser sind als Souls fans. Da wird alles gerne mal in den Dreck gezogen was nicht Terraria ist, obwohl es halt echt starke alternativen gibt wie Starbound oder eben It Lurks Below. Und ich kann halt echt jedem, der Terraria mag aber auch diese Itemhatz und Lootspirale von Diablo, das man das Spiel sich definitiv mal anschauen soll, das Ding ist wirklich gut bis Süchtig machend. Das Artdesign erinnert stark an Diablo, es gibt auch einige Anspielungen daruf, man kann ein Dorf bauen (indem man Blueprint Häuser frei setzt, sind aber mehr oder minder fertigbauten... keine sorge man kann auch frei bauen, das sind halt nur für die ganzen Funktionen wie Bank, Shop usw angedacht). es gibt verschiedene Klassen (und zwei Rassen) und natürlich ein Haufen Loot. David Brevik will aktuell auch noch einen Multiplayer / Splitscreen einbauen, der ist gerade auch in der mache und die ersten Fundamentalen Updates zu sind schon draußen, sind aber noch andere Sachen geplant wie bspw. der Diablo 2 esque Skilltree wobei der sich jetzt nach hinten geschoben hat bzw "onhold" ist weils halt vom Erfolg abhängig war und das Spiel jetzt nicht so eingeschlagen ist wie erhofft.

      Prodigal:
      Habe hier ja sogar schon ein Topic zu, aber das Spiel ist wirklich eines der Titel die "Hidden Gems" womöglich am ehesten verdient. Keine Sau kennt es, aber wenn man es spielt merkt man wie unglaublich wertig es umgesetzt ist. Um es kurz zu machen, es ist The Legend of Zelda (retro grafik) aber mit Waifus zum Heiraten =D

      Ansonsten müsste ich mal nachschauen, ich hätte da sicher noch einiges aber das waren die - die mir spontan aus dem Kopf einfallen.


      Senpai schrieb:

      Also ich weiß nicht was ihr von meiner Liste hält, aber ich hatte echt ne geile Zeit mit diesen Spielen:
      Großteil finde ich super, vorallem 7Days, Portal, Dark Messiah (das das überhaupt noch wer kennt), Superhot und Broforce sind da meine Highlights, aber bei Brawlhalla hast du mich verloren^^

    • LightningYu schrieb:

      Agents of Mayhem:
      Tolles Game ist leider total gefloppt, was ich total schade finde, denn das Game ist super. Das ist einer dieser Games, die ich wirklich jedem empfohlen habe. Die Meisten haben, das Spiel auch gemocht, aber leider hab ich nicht genügend Freunde, um das Game noch Populärer zu machen. Und das Internet hat ihr Urteil schon vernichtend abgegeben.
    • Kleine Empfehlung noch von meiner Seite. Seit paar Tagen ist die Demo zu Fallen Legion: Revenants. Weiß nicht ob jemand hier die Demo (gibt es für Switch und PS4) schon mal angespielt hat, aber ich finde es großartig was man da serviert bekommt. Schon technisch ist es eine merkliche Verbesserung zum Vorgänger, der gerade auf der Switch überhaupt nicht gut lief. Diesmal läuft die Demo jedoch wunderbar flüssig und besitzt auch eine ganz hübsche Grafik. Das Szenario mit dem Schloss und seinen Charakteren sorgt für einige Castlevania Vibes.

      Was mich viel mehr begeistert ist das Kampfsystem, was sehr stark an Valkyrie Profile von der PS1 erinnert. Ich meine irgendjemand hier im Forum hat erst letztes Jahr eine Empfehlung für ein vergleichbares Spiel gesucht. Mich hat die Demo jedenfalls komplett überzeugt. Da es kein Megaseller wird, möchte ich es ausnahmsweise schon mal vorab empfehlen. Kann mir nicht vorstellen das sie dieses Game noch bis Release vor die Wand fahren.
    • Definitiv "Earth Defense Force 4.1 Shadow of New Despair" und "Earth Defense Force 5". Und ja, ich geb zu, ich bin durch AltF4Games auf diese Spiele gestoßen, aber seit ich sie angespielt habe, kann ich durchaus verstehen, was der Reiz daran ist. Sicher, besonders schön sind sie nicht, nicht mal wirklich gut gepolisht, aber dafür hat man in diesem Spiel so eine große spielerische Freiheit, die man sonst nicht hat.

      Definitiv nicht für jeden etwas, zumal die Spiele auf deutsch nicht verfügbar sind(Englische Übersetzung ist ganz anständig), aber wer Spaß daran hat sich scheinbar unendliche Horden von Gegnern durchzukämpfen und am Ende als letzter Überlebender siegreich laut "E-D-F!" zu schreien, wird bei diesem Spiel definitiv auf seine Kosten kommen. ;)
      Zeit ist Geld und Geld Papier, von dem die Leute fälschlicherweise glauben, dass man sich Zeit damit kaufen kann.