Nintendo Switch Pro: Neues Jahr, neue Hinweise und Gerüchte um das stärkere Modell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch Pro: Neues Jahr, neue Hinweise und Gerüchte um das stärkere Modell

      Die Gerüchte um eine Nintendo Switch Pro sind fast so alt wie die Nintendo-Konsole selbst. Schon seit geraumer Zeit sind sich viele einig, dass ein technisch besseres Modell der Nintendo Switch irgendwann kommen würde. Doch dann kam erstmal die Nintendo Switch Lite. Ins neue Jahr gehen wir aber wieder mit neuen Meldungen um das Pro-Modell.

      Einerseits gehen Analysten weiterhin davon aus, dass das Pro-Modell kommt. Die durchaus bekannten Mat Piscatella (NPD Group) sowie Dr. Serkan Toto (Kantan Games) und Piers Harding-Rolls (Ampere Analysis) gehen in einer Prognose für 2021 bei GamesIndustry davon aus, dass die Switch-Familie die meistverkaufte Konsole 2021 wird. Trotz PlayStation 5 und Xbox Series. Toto ist seit langer Zeit einer der Verfechter einer Switch-Pro und glaubt wie Harding-Rolls, dass die Switch-Pro zu diesem potenziellen Erfolg ihren Teil beitragen wird.

      Dataminer legt neue Hinweise zur Switch Pro vor

      Nun legt der szenebekannte Dataminer SciresM neue Hinweise auf den Tisch. Diese stammen aus dem Firmware-Update für die Konsole und verweisen demnach auf eine neue Hardware mit dem Codenamen „Aula“. Die neue Hardware soll den gleichen Mariko-SoC (Tegra X1+) verwenden wie Nintendo Switch Lite und die erste Revision der Switch. Das bedeutet natürlich erstmal keine technische Verbesserung. SciresM vermutet deshalb, dass die Taktrate höher ist. Außerdem sei in der Firmware von einem Realteak-Chip „4K UHD Multimedia SoC“ die Rede.

      SciresM spekuliert, dass sich der Chip in einem neuen Modell des Docks befinden könnte und somit das 4K-Spielen am TV möglich mache. Das hätte den großen Vorteil, dass auch alte Modelle mit dem neuen Dock kompatibel sein könnten. Die Firmware würde außerdem Hinweise auf eine bessere Kühlung und längere Akkulaufzeit bieten.

      Der zumeist bestens informierte Takashi Mochizuki hatte sich schon vor Wochen in einem Bloomberg-Artikel darauf festgelegt, dass ein neues Modell im neuen Jahr erscheinen würde. Schon damals war von einer 4K-Auflösung die Rede.

      Das Jahr wird zeigen, was an diesen Gerüchten dran ist.

      via Eurogamer, (2), GamesIndustry, VideoGamesChronicle, Bildmaterial: Nintendo

    • Finde die "Idee" mit dem neuen Dock super. Davon würde der Handheldmodus natürlich überhaupt nicht profitieren und man müsste aufpassen, dass die technische Kluft nicht so groß wird, dass es ein "New-3DS-Szenario" wird. Aber wenn alte Modelle so kompatibel wären, das wäre schon echt cool.
    • Im Vergleich zu Gerüchten von anderen Konsolenherstellern ist es bei Nintendo meist so, dass die Konsole letzten Endes schlechter wird als in den Gerüchten. Bei der Switch hieß es damals auch dass sie den Tegra 2 Chip nutzen würde aber am Ende war es dann nur der 1er.

      Nintendo gibt ja leider nicht viel auf neue Technik aber ich fände es schon sehr gut wenn eine verbesserte Version kommen würde. Dass allerdings nur die Dockingstation verbessert wird, hört sich seltsam an. Würde zwar Sinn machen weil die Grundhardware nicht verändert werden müsste aber klingt trotzdem irgendwie komisch. Man könnte dann ja nur eine neue Dockingstation anbieten und die alten Switches reinstecken.
      Die Switch an sich ist ja eine gute Konsole aber die Power ist wirklich absolut am untersten Ende. Hab mir gestern die Demo zu Dragon Quest 11 angeschaut und es sieht wirklich unglaublich scheiße aus im Vergleich zur PS4. Eine höhere Auflösung und allgemein mehr Rechenleistung wäre schon echt gut und da ich eh nur die Dockingstation nutze, wäre solch eine Lösung ideal für mich.

      Ich frage mich aber wo die Konsole dann preislich liegen würde denn jetzt kostet die Switch um die 330 Euro und für 399 Euro bekommt man schon eine PS5.
    • Na, irgendwann wird schon eine verbesserte Version kommen. Die werden ja nicht in 20 Jahren noch mit der Technik unterwegs sein. Da mache ich mir relativ wenig Sorgen. Wenn eine neue Version etwas besser wäre als PS4/Xbox One würde mir das völlig taugen. Damit wäre schon wieder ordentlich Luft für neue Spiele und Umsetzungen geschaffen.

      Es muss sich halt irgendwo rechnen ein solches Upgrade anzubieten. Das größere Problem sehe ich hinsichtlich Leistung und Handheld-Modus. Die Xbox Series X und PS5 sind ja nicht rein zufällig so groß wie sie sind, oder weil irgendein Designer meinte, die Kunden wünschen sich Konsolen in der Größe eines kleinen Weber-Grills. Ich verstehe schon warum manche Games sich eine echte Nintendo Heimkonsole mit Technik von PS5 oder XSX wünschen... aber das wird nicht passieren. Das wäre Selbstmord. Der Handheld ist sicher mit ihr Alleinstellungsmerkmal und das wird der Benchmark bleiben, so lange in Japan flexibles, mobiles Gaming den Ton angibt. Beim Handheld müssen sie leider den bestmöglichen Kompromiss aus Kosten und Größe anbieten. Bis wir PS5 Qualität in portabler Form erleben werden mindestens 10 Jahre vergehen. Eher mehr.
    • Die Leistung einer PS5 oder Series X muss ja gar nicht sein aber bei Smartphones z.B. sieht man dass es deutlich mehr power im kleinen Format geben kann als bei der Switch.
      Wenn die die Switch Pro checkerboard 4K beherrschen würde, wären denke ich die meisten Leute zufrieden. Und wie du schreibst bräuchte es dafür nur annähernd die Technik einer PS4.

      Es stimmt aber schon dass man anhand der PS5 in Japan sieht, wie schlecht sich Konsolen dort verkaufen. Nintendo wird also weiterhin Produkte platzieren die auch einen Handheldmodus best möglich nutzen können.
    • Ich würde mich auch schon sehr darüber freuen. Auf meinem 4K 65 Zoll sehen die Spiele total verwaschen aus. Es muss ja auch kein riesen Schub in Sachen Grafik sein. Hauptsache die Auflösung wird ein bisschen erhöht. Werden überhaupt noch Full HD TVs verkauft. Ich sehe immer nur irgendwelche Angebote für 4K TVs das sogar recht günstig.

      Ich muss ehrlich sagen, dass ich meine Switch noch nie so richtig im Handheldmodus genutzt habe. Ich würde mir ja eher wieder eine stationäre Konsole wünschen, die man parallel zur Switch verkaufen würde. Aber wahrscheinlich würde die sich nicht wirklich gut verkaufen. Irgendwann wird ja was neues wieder kommen.
    • Ja, beim Speicher könnten sie ruhig etwas aufstocken. Ich vermute einen Teil der 4K Rufe wird man vielleicht künftig über Streaming abdecken. Das sah schon bei Control fantastisch aus. Raytracing auf einer Switch, ohne irgendwelche teure Hardware oder TV zu kaufen. Das wird aber wenn so ein Nebenbei Geschäft für Nintendo. Wobei man den Markt nicht unterschätzen darf. Mit ihrer vorhandenen Userbase können sie Stadia, Amazon und xCloud das Fürchten lehren.

      Für mich wäre das nichts, aber wie gesagt. So als Zubrot zum bestehenden Portfolio? Warum nicht.
    • Ich hab bei der Gamepro nochmal was dazu gefunden.

      Die News von Ende 2019
      gamepro.de/artikel/mehr-speich…20nicht%20geschehen%20ist.

      Die Taipei Times berichtet, dass der Speicherchip-Hersteller Macronix in der zweiten Jahreshälfte 2020 seinen 3D-NAND-Speicher ausliefern wollte. Die Game Cards sollen 64 Gb groß sein, ob da aber was passiert ist oder nicht, weiß ich nicht. Es kann sein das Corona einiges geändert hat. Oder die nächsten Spiele kommen vielleicht mit dem neuen Speicher.
    • Also die Idee mit den Dock upgrade fände ich echt klasse, da dies dann nicht ganz so teuer werden dürfte (obwohl so wie man Nintendo kennt werden die das auch maßlos überteuert verkaufen). Auf jeden Fall denke ich auch das die Switch unbedingt bessere hardware braucht. Vor allem bei Spielen wie Xenoblade 2 merkte ich das besonders wie die Switch das Spiel Qualitativ runterzieht das es echt an manchen Stellen ziemlich verpixelt und sehr unschön aussah, außerdem war das ewige Textur nachladen auch ziemlich nervig (ich würde ja immer noch eine Menge dafür geben wenn Xenoblade sich endlich mal aus den fesseln der Hardware Limitierung befreien könnte).

      Aber ich denke so wie die anderen 1000 Gerüchte wird hier auch wieder nicht viel dran sein. Die Switch verkauft sich so gut wie keine andere Konsole, also wird Nintendo keine Gründe haben da irgendwas zu verändern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElPsy ()

    • Grade so ein Xenoblade würde mit mehr Power so viel mehr davon profitieren können. Mario und co brauchen nicht mehr Rechenkraft, die leben mehr von ihren Ideen. Also grade wenn es um Xenoblade X geht, höre ich schon immer mehr Stimmen, dass man es auf einem Emulator spielen sollte. Und es macht wirklich was her :D
    • Mir würde bereits eine Switch reichen, die im Dock die Leistung einer Xbox One S bzw. der allerersten Xbox One erreicht. Von mir aus dürfen es 720p sein, ohne Schwankungen, und ebenso fixe 30 Bilder die Sekunde. Im Handheld-Modus reichen mir 540p/30 FPS. Damit wäre ich schon sehr zufrieden. Hoffentlich ist an den Gerüchten etwas dran. Ein etwas stärker getakteter Chip sollte zumindest die Sub-30er-Spiele ordentlich aufmotzen. Es gibt ja auf YouTube genügend Beispiele von „modifizierten“ Switch-Konsolen, die übertaktet worden sind und ein spürbar flüssigeres Gaming-Erlebnis bieten, als das „unveränderte“ Gerät.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Hoffentlich wird sie nicht sehr Teuer, denn Nintendo hat auch schon die Switch sehr überteuert verkauft. Für die Verbaute Technik hätte man sie wahrscheinlich für 150€ weniger anbieten können.

      Die Switch hat ja zumindest in den USA einen festen Preis von ich glaube $300 und ist ja nun auch schon rund 3 Jahre erhältlich. Wenn man davon dann $150 abzieht wäre der Preis zum Launch $150 Dollar ohne Steuern gewesen. Wenn du eine Konsole zum Launch schon beinahe verschenkst, hätte Nintendo glaube ich schon vor einigen Jahren mit diesem Abschiedsgeschenk die Türen schließen können ;P
      Also ja, man muss die Switch nicht mögen oder etwas von dem Hybrid-Konzept halten, aber es gab nie Gründe, die Konsole direkt zum Launch zu verramschen. Das einige Portierungen nicht so gelungen sind, liegt ja den schlechten Optimierungen und weniger an der Technik der Switch. Mehr Power ist immer gut, aber man hat schon einige recht beeindruckende Leistungen auf der Switch hinbekommen, von denen allerdings nichts erwähnt wird.


      DantoriusD schrieb:

      Ich bin mir aber ziemlich sicher das Witcher 3 ne 32gb Cardridge nutzt.

      Das Spiel ist auf einer 32 Gigabyte Karte. Es muss zwar dennoch glaube ich ein Patch (der dann auch Spachdateien beinhaltet) runtergeladen werden der um die 3 Gigabyte groß ist, aber lieber das als wirklich nur mal wieder ein halbes Spiel auf der Karte zu haben. Ich wüsste nicht einmal, welches Spiel von 64 Gigabyte Karten gebraucht machen würde. Die 32 Gigabyte Karten wurde leider zu selten benutzt, bereits die 16 Gigabyte Karten scheinen vielen Publishern zu teuer zu sein und man weicht auf die günstigen 8 Gigabyte Karten aus und packt dann unvollständige Spiele da drauf. Aber zumindest im Westen geht auch Nintendo mit keinem guten Beispiel voran. Bei dem Bayonetta Bundle ist man ja den gleichen Weg gegangen und legte nur einen Download-Code bei während in Asien die Collection auf 2 Cartridges ausgeliefert wurde. Oder Final Fantasy X/X-2 von Square Enix. Im Westen entschied man sich für eine kleine Cartridge, in Asien sind beide Spiele auf einer Cartridge.

      Die Frage stellt sich, warum so wenig gebrauch davon gemacht wird und warum man eine 64 Gigabyte Cartridge entwickelt wenn Nintendo selbst schon die Kosten für 16 Gigabyte und 32 Gigabyte Cartridges zu hoch sind.


      Zu den neusten Gerüchten: Die gibt es ja praktisch schon seit dem Launch der Switch. Die Switch geht jetzt bald ins vierte Jahr und es wäre verwunderlich, wenn auch dieses Jahr nichts in der Richtung erscheinen würde. Mehr Technik bedeutet für mich auch immer, der Akku könnte noch mehr Strom fressen und ich habe hier ja noch die alte Switch mit dem Game Gear Akku der alle paar Stunden aufgeladen werden muss. Die gleichen Leute faseln seit Jahren nun was von einer Switch Pro und irgendwann muss man dann ja auch mal richtig liegen, ich warte dann aber lieber ab, bis es nach ende des Geschäftsjahres eine offizielle Ankündigung geben wird.
      "I'm not a pervert! I'm a perverted gentleman."

      "I don't care which you are, I'm talking about romance, here." - Steins Gate 0

      Zuletzt durchgespielt: River City Girls 7/10, Haven 8/10, Blasphemous 7,5/10