Nach Delisting: The Sinking City ist jetzt wieder bei Steam erhältlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach Delisting: The Sinking City ist jetzt wieder bei Steam erhältlich

      Im Sommer sorgte The Sinking City für Schlagzeilen, weil es plötzlich aus den digitalen Stores von Steam, Xbox und PlayStation entfernt wurde. Entwickler Frogwares machte daraufhin Publisher Nacon verantwortlich. In einem Statement warf man dem Publisher Vertragsbruch vor und erhob weiterhin den Vorwurf, dem Studio seien Umsätze vorenthalten geblieben. Frogwares hatte dann nach eigenen Angaben selbst veranlasst, dass das Spiel aus den Stores verschwindet, damit Nacon nicht weiteres Geld einstreicht.

      Nacon hat später die Anschuldigungen zurückgewiesen und nannte das Verhalten von Frogwares unprofessionell und inakzeptabel. Ein Rechtsstreit war anhängig und offenbar ist dieser nun beigelegt. Denn plötzlich ist The Sinking City wieder bei Steam aufgetaucht und kann dort gekauft werden. Auch im Xbox-Store* gibt es The Sinking City, im PlayStation Store jedoch (noch) nicht wieder.

      Als Entwickler und Publisher wird bei Steam Frogwares gelistet. Bei Xbox hingegen (wieder oder immer noch) Bigben Interactive, der eigentlich veraltete Firmenname von Nacon.

      Update: Inzwischen hat sich Nacon zum Vorgang geäußert. Demnach habe ein französisches Gericht entschieden, dass Frogwares den „Vertrag auf offensichtlich rechtswidrige Weise gekündigt“ habe. Das Gericht habe deshalb die Fortsetzung des Vertrags bis zum Ende der Laufzeit oder bis zur Entscheidung über Verstöße angeordnet.

      Wir sind keine Rechtsexperten, aber das klingt bisher danach, als würde der Vertrag erstmal weiterlaufen, weil im Prinzip noch nichts abschließend geklärt ist. Zumindest aber ist The Sinking City zunächst wieder im Verkauf…

      Bildmaterial: The Sinking City, Bigben Interactive, Frogwares